TEILEN

Nach den ersten drei Folgen der dritten Staffel von Star Trek: Discovery haben einige Fans interessanten Theorien entwickelt – und hoffen, dass sie damit falsch liegen. (Via)

Achtung Spoiler! Nicht weiterlesen, falls Ihr die Folgen noch nicht gesehen habt…

Theorie 1: Steuerfrau Lt. Keyla Detmer wirkte in der zweiten Folge der Staffel plötzlich so extrem angeschlagen, doch die Ärzte konnten nichts bei ihr finden. Eine Fan-Theorie besagt, die gefährlich KI Controll (Gegner in der zweiten Staffel) könnte mitgereist sein und von ihr Besitz ergriffen haben.

Aus meiner Sicht eine absolut nachvollziehbare Theorie. Ich habe mich nämlich schon gefragt, warum man die Sache in der Folge aus ausführlich dargestellt hat, obwohl Detmer im Grunde keine Folgeschäden davongetragen hat.

Theorie 2: Der große Brand („Burn“) hat in der Zukunft sämtliche Vorkommen von Dilithium zerstört, was der Grund dafür ist, warum Warp-Reisen in der Zukunft äußerst schwierig sind. Ein Fan hat nun die Theorie aufgestellt, dass eine Burnham (Michael oder ihre Mutter) dafür verantwortlich ist, daher auch der Namen „Burn“.

Wenn dies der Fall ist, wird das sicher einen wichtigen Grund haben und im Laufe des Staffel noch erklärt werden.

Was meint Ihr zu den Theorien?



7 KOMMENTARE

    • Passt, wäre aber zu einfach, und auch das wie ist unklar, durch die Konsole?

      Vielleicht hats auch mit dem Zeitsprung zu tun und ein Wurmlochbewohner ist in ihr oder so.

      Das mit dem Dilizium, könnte schon sein. Ich glaube in früheren Folgen war auch mal angeteasert, dass so etwas passiert und das Warpreisen im allgemeinen schlecht für das Weltall sind, keine Ahnung, ob das auch noch Bestand hat.

  1. bitte nicht… Staffel 2 war toll, aber bitte jetzt keine Staffel 2.1.

    Zur 2. Theorie, find ich auch nicht gut, wäre aber „typisch“ TVSerie, die Hauptpersonen sind für alles wichtige was passiert veranwortlich…

    • Genau deswegen sind die Hauptpersonen die Hauptpersonen. Eine Serie über den Herren der die Brücke putzt möchte niemand sehen.

      • Nuja, die Hauptperson muss ja nicht das Zentrum sämtlicher Aufmerksamkeit und Liebe und für alles verantwortlich sein. In Discovery war es bis jetzt gefühlt so, als würde sich absolut alles um Burnham drehen und nix ohne sie passieren, ohne sie kratzen alle an Herzschmerz ab weil sie sie lieben. Warum? Davon kriegen wir nix mit. Jeder mag sie und schluss.
        Sie haben sich jetzt in Staffel zwei und drei ein wenig davon entfernt, aber nicht vollends.
        Ein Hauptcharakter kann auch einfach mal auf die Umstände reagieren, die durch andere geschaffen werden und muss nicht alles selbst anstoßen.
        In den vorigen Serien wurde auch wesentlich mehr reagiert als jetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here