TEILEN

Man könnte sich jetzt über das Bild, was hier mal wieder über Gamer gezeichnet wird, aufregen, aber dann wäre man nicht besser als die ganzen „Opfer“ auf Twitter. Lest Euch mal die Antworten auf diesen Tweet durch – da verliert man den Glauben an die Menschheit. Wenn ich in diesem Zusammenhang was von „Kriegsrhetorik“ lese, frage ich mich, was mit der aktuellen Netzgeneration nicht stimmt…



14 KOMMENTARE

  1. Was mich an dieser Kampagne am meisten abstößt, ist die Verballhornung unserer Großeltern. Die Videos sollen ja den Stil kopieren, wie die Kriegsgeneration in entsprechenden Dokumentationen als Zeitzeugen über den 2. Weltkrieg oder ähnliches, zum Beispiel an die Jahre des Wiederaufbaus, erzählt.

    Das Leid oder die Leistungen dieser Generation dadurch zu relativieren, indem man diese nun mit „Faulheit“ als Leistung quasi gleichsetzt, ist einfach ekelhaft.

    Ich kannte lange Jahre einen Schachspieler, dem in den letzten Kriegstagen als Hitlerjunge ein Bein weggeschossen worden war. Der musste praktisch sein ganzes Leben damit zurechtkommen. Eine Ehrung hat es dafür nie gegeben. Inzwischen liegt er unter der Erde, und das ist vielleicht auch gut so, dass er nicht mehr erleben muss, wie sein Schicksal durch die Glorifizierung von Faulheit in den Dreck gezogen wird.

    Ich habe nichts generell gegen eine Kampagne zur Einhaltung von Anti-Corona-Maßnahmen einzuwenden. Die Realität zeigt, dass es manche Leute nötig haben. Aber je länger ich über den gewählten Stil nachdenke, desto mieser finde ich ihn.

  2. Wir machen seid Maerz Home Office, Home Schooling, Online shopping. Weder zocken wir den ganzen Tag noch kriegen wir irgendeinen Orden dafuer. Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir gestern erzaehlt wie sein Vater diesen Sommer auf der Intensivstation lag. Es geht ihm besser, er nimmt an Gewicht zu.

    Wenn diese Videos auch nur einen dazu bringen vernuenftiger mit dem Virus umzugehen finde ich sie gut. Wahrscheinlich waeren sie besser wenn sie realitaetsnaeher waeren. Zum Beispiel ein Typ der nach 8 Stunden in einer schwer systemrelevanten Autofabrik nicht ins Fitnessstudio geht sondern zuhause auf dem Teppich Liegestuetze macht.

  3. Ich finds irgendwie lustig 😀

    Aber ist halt mega sinnlos. Ich würde ja gerne den ganzen Tag in meiner Bude hocken und zocken, aber ich muss halt auf die Arbeit gehen, aber laut Merkel darf das Virus ja nicht zur Arbeit kommen.

    Und nein, Home Office gibts bei uns nicht. Öffentlicher Dienst halt. (keine große Behörde). Wir hängen also ca. 5-10 Jahre hinterher was digitalisierung usw. angeht 😀

  4. Man muss auch mal über sich selbst lachen ich finde den es echt lustig. Aber ist jemanden außer mir die totale anlehnung zu monte aufgefallen ? Achselhemd, goldkette, Mütze auf und led-mützen Regal im Hintergrund.

  5. Diesen „Faulheits“-Begriff zu etablieren ist super widerlich. Erstens repräsentiert dieser Begriff nicht die Realität der Arbeitnehmer und Selbstständigen (und auch nicht die der Studenten o.Ä.). Und zweitens wird Faulheit hier ganz klar mit Gamern/E-Sports/Streamern gleichgesetzt. Für mich tropft hier ganz klar die Merz-Rhetorik durch…

    • Sieht man halt auch an den aktuellen Maßnahmen. Du bist nur was wert, wenn du auch brav deine 40+ Stunden pro Woche arbeitest. Freizeit wird eingeschränkt, jetzt wahrscheinlich sogar noch mehr, aber jeden Tag ins Büro oder die Schule dackeln und dort mit Dutzenden Menschen in Kontakt kommen, ist scheinbar völlig akzeptabel. Eine Milliarde für Luftfilter in Schulen war scheinbar nicht aufzutreiben, mehrere Milliarden für Auto-Hersteller oder Airlines anscheinend schon und davon dürfen sich gewisse Gesellschafter auch noch ein paar hundert Millionen als Dividende direkt in die eigene Tasche stecken.

      • Ja das ist ja voll merkwürdig, fast so als ob Arbeit einen gesellschaftlichen Mehrwert hätte und dein Freizeitvergnügen nicht. UNFASSBAR! Merz Rhetorik! Geld soll gefälligst vom Himmel fallen und mein Nasepopeln ist ebenso wertvoll wie die Arbeit auf der Intensivstation!!!
        Und diese pseudointellektuellen Bezüge zur Lufthansa immer. Wie kann man so ahnungslos so überzeugt irgend nen Quatsch schreiben. Erstens wurde niemandem Geld geschenkt, sondern es wurde investiert und wird zurückgezahlt, zweitens hat man sich dabei was gedacht, dazu gibt es sogar eine ganze Wissenschaft, die sich VWL nennt. Und stell dir vor, die Regierung hat zwei oder drei ökonomische Berater, die sich vorher Gedanken machen, ob die Rettung im Sinne des Gemeinwohls sinnvoll ist. Und das ist sie.

        Und wenn du auch nur den Hauch eines Hauchs einer Ahnung hättest, wüsstest du, dass man als Empfänger von Eigenkapitalbeihilfen nach dem Temporary Framework der EU KOM iVm. Art. 107 Abs. 3 lit. b AEUV keine Dividenden auszahlen darf. Und selbst wenn man es dürfte, was man nicht darf, dann wäre der Dividendenempfänger der Staat, also wir alle. Man so viel Unwissenheit und mangelnder Sachverstand regt mich auf. Wenn man keinerlei Ahnung hat, warum sagt man überhaupt etwas? Weil du was im Internet gelesen hast, oder ner Zeitung? Geh einfach wieder an deinen Stammtisch bitte.

  6. Diesen „Faulheits“-Begriff zu etablieren ist super widerlich. Erstens trifft er für die meisten Arbeitnehmer und Selbstständigen nicht zu, und zweitens wird er hier ganz klar mit Gamern/E-Sports/Streamern gleichgesetzt. Für mich tropft hier ganz stark die Merz-Rhetorik durch….

  7. Naja wer Zockt schon ohne Ehrgeiz? Dann kann ich auch gleich Serien gucken 😉
    Wenigstens ist der dargestellte Gamer nicht übergewichtig. Da scheint sich das Bild ja zu verbessern.
    Vorbildlich habe ich vor 2 Monaten wieder mit Wow angefangen um euch alle zu schützen 😀

  8. Manche Menschen sollten halt mal den Stock aus dem Hintern ziehen, den Sand aus der Mumu kratzen und einfach mal lachen. Echt, das hilft!
    Dass die Videos nur sensibilisieren sollen, wollen einige halt einfach nicht verstehen. Ich finde den Clip witzig. 😀

  9. Würde auch gerne Nichts machen aber dann kann ich am ende des Monats die Miete nicht zahlen.

    Und wer zum Teufel stellt so die Monitore auf? da bekommt man ja Nackenprobleme.

  10. Versteh die Aufregung nicht wirklich. Finde die Spots bisher ganz witzig.
    Aber so ist das halt, wenn die Leute nicht mit Ironie umgehen können. Ist schon was dran, warum Welt uns als Humorlos ansieht.

  11. Der 3. Schrott Spot der von der Realität weit entfernt ist.

    Einfach nix machen würde ich ja gerne, aber dazu fällt in Deutschland das bedingungsloses Grundeinkommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here