TEILEN

Das Motto der diesjährigen Weihnachtskampagne lautet „Lasst uns froh und bunter sein!“ Offenbar möchte das Unternehmen damit zeigen, dass man große Stücke auf Vielfalt und Toleranz hält. Vielleicht hat man sich auch einen Shitstorm der besorgten Wutbürger erhofft. Der allerdings bleibt bisher weitgehend aus. Stattdessen erfährt das Video viel Empörung und Kritik von anderer Seite: Viele Kommentare auf Youtube kritisieren, es sei rassistisch und sexistisch. (Via)

Bin ich der Einzige, der das Video komplett harmlos findet. Ist jetzt nicht so, dass ich es abfeiern würde, weil besonders kreativ ist. Aber ich sehe hier keinen Rassismus oder Sexismus. Eher einen Werbespot mit einem Augenzwinkern. „Weltoffen und bunt“ reicht jetzt auch schon nicht mehr? Es scheint fast so, als müssten die Berufsempörer ihr „Empörungsfeld“ ausweiten, damit sie auch stetig Nachschub haben, um sich aufzuregen. Es gab mal eine Zeit, da war jemand ein Rassist, der gesagt hat „ich hasse Schwarze/Weiße/Rote“ und dem auch durch seine Taten Ausdruck verliehen hat. Heute ist man ein Rassist, wenn man ein einziges falsches Wort verwendet oder sich dem Empörungskreuzzug nicht anschließt.

Kann mir jemand erklären, was an einem Spot rassistisch sein soll, der sich ganz klar auf die Fahne geschrieben hat, für Vielfalt und Toleranz zu stehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



39 KOMMENTARE

  1. Also die meisten Vorwürfe kommen bei dem Video ja eher aus der rechten Ecke:
    „Mi mi mi, nicht repräsentativ für unsere dEuTsChE Gesellschaft!1!“
    Das scheint mir in etwa der Tenor zu sein.

  2. Ich mag so Erziehungsversuche nicht. Ich bin erwachsen und kann mir schon selbst meine Meinung bilden. Da ich bisher nicht vorbestraft bin, klappt das mit dem zwischen Recht und Unrecht entscheiden offenbar auch so sehr gut.

    Ich finde diese steigende Bevormundung durch Unternehmen, Medien und Politik ziemlich abstoßend.

  3. Also ich stelle ebenfalls auffällig viele Kommentare aus dem Ausland fest. Ich kenne mich mit so Internetcommuntys überhaupt nicht aus, aber ich stutzte hier:

    StormJet
    The powers of /pol/ have summoned me here
    vor 17 Stunden

    Scipio Pollux
    The hacker know as 4chan has awoken

    • War zwar jetzt bestimmt 10 Jahre nicht mehr auf 4Chan, aber das klingt alles nach einer abgesprochenen Spam Aktion von dem „Unterforum“ /pol/ also Politics, welches scheinbar sehr stark nach rechts abgedriftet ist.

      Also wird da künstlich versucht einen Shitstorm zu erzeugen. Sollte also am Besten ignoriert werden.

  4. Also die Kommentarsektion bei YT scheint voller Nazis zu sein. Wenn auch größtenteils ausländische, die sich darüber aufregen, dass in einem deutschen Spot zu Weihnachten keine Deutsche zu sehen sind.
    Aber scheint gerade der Zeitgeist zu sein. Von Links wirst du als Nazi beschimpft, von Rechts als Volksverräter. Es scheint zumindest im Netz nur noch Extreme zu geben.
    Ich weiß Hufeisentheorie usw. Aber im Netz scheint sich das ziemlich in der Waage zu halten.

    • Laute Minderheiten auf beiden Seiten. Aber irgendwie scheinen hier auf dem Blog immer viele darauf reinzufallen.

      Nein, die Gesellschaft ist nicht direkt rechtsradikal oder „links-grün versifft“, wegen ein paar „Berufsempörern“, wie Steve sie immer gerne nennt.

      Nur mal zur Erinnerung, in diesem Land leben über 80 Millionen Menschen. Wie viele davon regen sich regelmäßig über sowas auf? Vielleicht ein paar Tausend bis Zehntausend, nicht mal annähernd ein Prozent der Bevölkerung.

  5. Mit Rassismus hat der Spot eher weniger zu tun, aber er zeigt wo ein wesentliches Problem des Rassismus liegt, nämlich bei der persönlichen Wahrnehmung. Wer hier behauptet, dass es sich dabei um Rassismus handelt, besitzt/glaubt an eine undifferenzierte Existenz eigener rassistischer Vorurteile, und verhält sich wie ein Rassist, dem Rassismus gegebüber und verallgemeinert Rassismus, da so eine Person auch glauben könnte, dass die Familie des Freundes der Tochter, aus verschiedenen Kulturen, automatisch Sozial dem Status der deutschen Familie unterlegen ist, dies ist jedoch nicht der Fall und wäre ein Vorurteil. Der Spot zeigt das Gegenteil, nähmlich ein junges deutsches Mädchen und ihre Eltern, der es egal ist, aus welchem Teil der Welt ihr Freund ist und einer Familie, die zu Ihr steht und Sie und den Freund akzeptiert. Der Witz, dass Sie jedes Jahr einen anderen hat, zeigt auf humoristische Art eine andere Entwicklung in unserer Gesellschaft, der Kurzlebigkeit vieler Beziehungen, wie das zu bewerten ist, kann jeder für sich entscheiden. Ich persönlich kenne einige, die so oft ihre Partner wechseln, wie andere Socken und finde den Spot recht lustig. Aber ich glaube schon, dass der Spot absichtlich polarisieren möchte um eine größere Reichweite zu erzielen, was ja auch der Zweck einer Werbung ist, so viele wie möglich zu erreichen und eine Zielgruppe anzusprechen. Leben und leben lassen, und nicht vorschnell ein Urteil fällen, aber wer nimmt sich schon die Zeit dafür, wenn schon die Beziehung nach zwei Wochen vorbei ist. ;). In jedem Fall ist der Spot intelligent, weswegen einige ihn nicht verstehen.

  6. Naja, wobei ich sagen muss das „Shitstorm“ hier vielleicht etwas zu hoch gegriffen ist. Habe gerade einfach mal bei Twitter geguckt und auch durch die YouTube Kommentare gescrollt. Bei Twitter hab ich nix dazu gefunden. Bei YT gab es da den ein oder anderen dummen Kommentar. Aber wenn zehn böse Kommentare jetzt schon als Shitstorm gelten, dann ist der Begriff wohl auch nichts mehr wert.

  7. Wenn es den Leuten nicht passt, kauft nicht mehr bei Edeka ein. Zeigt euer Rückrad. Das passt mir sehr gut wenn der Laden nicht mehr so voll ist, steht man wenigstens nicht mehr ewig an der Kasse und so negative Menschen die dieses Video als sonstwas beschimpfen, will ich sowieso nicht in meinem Kreis haben.

  8. Sexismus, weil die Tochter hetero ist und jedes Jahr einen anderen Stecher hat. Hier hätte man selbstverständlich einen halbqueerverdrehten Apache-Helikopter hinstellen müssen, dessen Ehemann/Lebenspartner gleichzeitig marokkinischer, japanischer und italienischer Abstammung ist.

    Rassismus, weil nicht ausschließlich maximalpigmentierte Personen stellvertretend für die deutsche Gesellschaft dargestellt werden.

    Man kann SJWs nie zufriedenstellen. Geht man auf ihre Wünsche ein, erfinden sie neue. Es gibt nur einen adäquaten Umgang mit denen: Ein gepflegtes „Fickt Euch!“

  9. Die Berufsempörung greift immer weiter um sich… und was da für ein Bullshit in das Video reininterpretiert wird.

    Überraschend finde ich, dass sich weit überwiegend englischsprachige Kommentare unter dem Video finden. Da muss es doch auf einer englischsprachigen Seite irgendwo einen (oder mehrere) Hetzartikel gegen die Kampagne geben, die jede Menge Leute triggert.

  10. Ich wurde schon als Rassist beschimpft weil ich gesagt habe Diskriminierung gegen Weiße/Hellhäutige ist das selbe wie gegen Farbige, nur weil man ein Problem anders anmalt macht es das nicht besser.
    Und wurde dann sogar noch als „alter weißer Mann“ bezeichnet, mit meinen 30 Lenzen 😀
    Die Dame fühlte sich übrigens dadurch getriggert dass ich sie gesiezt habe.

    • genau dieses ist mir auch schon passiert, und weißt du was? , ich benehme mich dementsprechen…. schlimm? ja, aber ichkann damit leben

    • Alter weißer Mann hier, auch 30.

      Es gibt schon einen Unterschied zwischen der Diskriminierung Weißer und der Diskriminierung anderer. Damit will ich nicht sagen, dass Weiße nie unter Vorurteilen zu leiden haben (und das will auch keiner der sogenannten SJWs, wenn sie halbwegs wissen, worum’s geht, und nicht nur Mitläufer sind). Wenn man sieht, dass „Ausländer“ (Herkunft, Hautfarbe, Nachname) bei anonymisierten Bewerbungsverfahren bessere Chancen haben, einen Job zu bekommen, dann deutet das auf Vorurteile in den Personalbüros hin. Gibt es ähnliche Vorurteile von Deutschen? „Igitt, der heißt Müller, den stell ich nicht ein?“ Vielleicht bei Saisonarbeit, wo Deutsche den Ruf haben, zu verwöhnt zu sein und sich eben nicht zwölf Stunden bücken und Spargel stechen wollen. Aber ist das dann die schreckliche Diskriminierung von Weißen?

      Man spricht in den Sozialwissenschaften von einem institutionellen Rassismusbegriff im Unterschied zu Diskriminierung. Diskriminierung kann gegen alle erfolgen; Rassismus in dieser Definition aber nur gegen eine Minderheit, nicht gegen die Mehrheit. Die dominante (heißt: zahlenmäßig höher repräsentierte, mächtigere, ursprünglich hier aufgewachsene) Gruppe leidet nicht unter denselben Einschränkungen, Anfeindungen und Nachteilen wie die Minderheit.

      Das heißt nicht, dass Diskriminierung gegen Weiße/Deutsche in irgendeiner Weise „besser“ oder gewünscht oder harmlos wäre. Sie ist einfach anders. Wenn Weiße diskriminiert werden, dann üblicherweise als Teil einer sozioökonomischen Gruppe. Diskriminierung von „Hartz IV-Assis“, als Beispiel, richtet sich eben nicht gegen deren Hautfarbe, sondern gegen deren Arbeitslosigkeit und angebliches Sozialschmarotzertum.

      Hautfarbe oder Herkunft als Grund für Diskriminierung gibt es dort, wo Hautfarbe und Herkunft anders sind als bei der Mehrheit. Das kann man mit Diskriminierung von Weißen nicht vergleichen. Wenn ein paar Vollidioten auf SJW-Seite sagen, „Weiße haben da gar nix mitzureden”, dann ist das eine persönliche Diskriminierung – keine institutionelle.

  11. Ich denke mal, der Rassismus- und Sexismus Vorwurf kommt wohl daher, das die Tochter, in jeder Errinnerung einen anderen Freund, passend zum essen hat.
    Und dann halt meinte: Italienisch, lecker. Was halt in dem Fall dann mal eindeutig Zweideutig gemeint ist.
    Aber sonst finde ich die Werbung auch eher schwach. Da hatten Sie schon VIEL bessere. Der ist mal so richtig Mittelmaß, wobei das Fleisch ok ist 😀 Aber heute abend nicht.

      • Steve, ich auch nicht.
        Ich sag nur woher er kommen kann. Ich mach hier nur Devils Advocate 😀

        Aber wie viele schon geschrieben haben, ich seh das jetzt nicht als Rassistisch an. Oder als Sexistisch wenn die Tochter halt immer mal wieder nen neuen Freund hat 😀 Aber vielleicht sehen das die Linken ja anderes. Schließlich ist es ja ein Freund und keine Freundin 😀 Also können wir Homophobie auch noch gleich unterstellen!

      • Die Werbung ist sogar feministisch. Die Frau (Tochter) bummst sich ohne Slutshaming durch die Weltgeschichte. Die Eltern unterstützen das sogar.

        • Suggeriert halt ein klein bisschen das ne weisse Frau nur mit nem Ausländischen Stecher glücklich wird.

          Googelt einfach mal nach folgenden drei dingen und schaut euch die Bilder an.
          Happy Asian Woman
          Happy Black Woman
          Happy White Woman

          Manchmal hat man schon das Gefühl das man unterschwellig Einfluss nehmen möchte. Aber was solls.

      • Leicht rassistisch, weil der „Ausländer“ direkt gebrochenes Deutsch spricht, leicht sexistisch, weil die dumme Frau immer nur nen neuen Stecher will und ziemlich hohl erscheint.
        Sehr (!!!!!) leicht halt und who cares.

        Da sind 80% der deutschen in ihren Alltagssituationen wesentlich rassistischer *sunglasses* *CSI Miami intro starts* *YEEEEEEEEEEEAAAAAAAAH*

        Danke.

  12. Ich verstehe es auch nicht, aber man darf sich nicht die Kommentare angucken… ist ja schlimm was da drunter so abgeht… vor allem viele Englische Kommentare… O_o oder liegt das daran, dass ich den in nem Inkognito-Tab geguckt hab?

  13. Mag sein, dass es ein paar Leute gibt, die das Video, aus welchen Gründen auch immer, rassistisch finden. Viel schlimmer finde ich die ganzen Kommentare bei Youtube, die von „Distusting“ bis hin zu „Danke Merkel“ reichen. Da weiß man direkt, aus welcher rechten Ecke der Wind weht.

  14. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass das Video vollkommen harmlos ist. Da habe ich schon wesentlich schlimmere Werbevideos gesehen.

  15. Mit Kulturen/Herkunft verbindet man halt Sachen wie auch Essen und dat sind keine Stereotypen sondern nun mal ein Teil der Kultur/des Landes, kein Plan wie man da was Rassistisches reinsehen kann. Und Sexismus sehe ich tbh auch nicht, es ist ja nix „neues“ das jüngere Leute sich gerne austoben bevor sie den/die eine finden.

    Fazit: mal wieder heiße Luft um nix.

    • Ist jetzt nicht so das der „Witz“ besonders deep wäre. Muss man nicht witzig finden, auch wenn ihn (wahrscheinlich jeder) versteht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here