TEILEN

In einem Interview mit dem russischen Online-Magazin TASS hat Jim Ryan von Sony über die Liefersituation der Playstation 5 gesprochen. Demnach sei momentan absolute jede Konsole ausverkauft. Ryan habe das letzte Jahr damit zugebracht, dafür zu sorgen, dass genügend Geräte da sind, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. (Via)

Was offensichtlich nicht funktioniert hat. Ich kenne superviele Gamer, die extrem frustriert sind, weil sie keine Konsole abbekommen haben und auch zeitnah keine bestellen können. Mag mit der Corona-Pandemie zusammenhängen, dass der Nachschub ausbleibt, aber dann könnte man das auch so kommunizieren und sich nicht auch noch dafür feiern, dass man den „Ansprüchen der Kunden gerecht“ geworden sei. Dies entspricht nämlich nicht den Tatsachen!



31 KOMMENTARE

  1. Der ganze PS5 Release war eine Katastrophe und wirkte irgendwie nicht wirklich durchdacht. Bei der Xbox hat das alles von Anfang an wesentlich durchdachter und strukturierter ausgesehen.
    Dort wurden schon Teardowns gezeigt, da wusste man noch nicht mal wie die PS5 aussieht.

    Ich konnte mir zwar selbst eine PS5 sicher, trotzdem hat dieser Release einen faden Beigeschmack und man hat den Eindruck das Sony das alles irgendwie noch auf den Letzten Drücker organisiert hat.

  2. Solange es keine wirklichen exklusiv auf die Hardware der ps5 abgestimmten Spiele gibt ,lässt mich dieser „Ausverkaufswahn“ komplett kalt. Diverse Spiele Videos die den Vergleich von der ps4 zur ps5 zeigen… ,bestätigen mich in meiner Meinung diesbezüglich. Teilweise sehen die Spiele sogar auf der ps4 besser aus, bzw sind kaum Verbesserungen erkennbar. Ich vermisse ehrlich gesagt einen Qualitätssprung wie damals von der ps2 zur ps3. Aber mal schauen was noch so kommt. Evtl werde ich mir die ps5 mitte bis ende nächsten Jahres kaufen.,insofern es dann auch Spiele gibt , die wirklich „Next Gen“ sind.

      • Ja toll, ein 10 Jahre altes Spiel, dass ich schon 5x durchgezockt habe nochmal durchzocken mit mehr Bling. Bitte noch nen PS5 GTA V Remaster 😀 Nein, Danke. Ich gebe da dem Christian absolut Recht, solange kein neues God of War oder Last of Us (oder Vergleichbares) kommt, sehe ich absolut keinen Grund eine PS5 anzuschaffen. Die PS4 verstaubt ja auch nur noch, seit ich wieder einen ordentlichen Gaming PC habe – mit Ausnahmen von Titeln wie die o.g. oder auch Ghost of Tsushima. Hach, dieses Jahr war schon ok für die PS4, aber wie gesagt, bis Vergleichbares auf der PS5 kommt, verstehe ich die Aufregung nicht.

        Viel schlimmer ist für mich aktuell die Liefersituation der neuen Nvidia und AMD GPUs -_-

  3. Leider sieht man in diversen Dealz-Foren die User vereinzelnd mit 7+ Konsolen posen und es wird sicherlich keine Ausnahme sein, das dort die „alten Hasen“ sich definitiv mehr als eine Konsole vorbestellt haben (von jeden möglichen Händler eine). Kann man natürlich nix gegen machen und sollte man jetzt einfach aussitzen und dann im Frühjahr wieder zuschlagen.

    • Kann man schon was gegen machen, zB Verkauf nur eines Geräts online pro Personalausweis ID (muss man auch angeben, wenn man FSK 18 Titel bestellt, also plz nicht heulen wegen „Datenschutz“). Aber will man halt nicht. Sony, Nvidia oder auch AMD ist es halt schnurzegal, ob sie 5 x vom selben Käufer Geld bekommen oder von 5 verschiedenen. Und irgendwas ernsthaft boykottieren oder ihr Kaufverhalten irgendwie ändern werden Menschen eh niemals, daher hat es auch keine negativen Konsequenzen 🙂

    • Ob das wirklich so ein großes Risiko wäre?
      Seit Generation 2 war doch jede Playstation nur wenige Stunden nach Release ausverkauft. 2001, als der Online-Handel noch nicht so groß war, haben die Leute Media-Märkte, Saturn etc. gefühlt komplett zerlegt.
      Beim PS4 Release gab es vereinzelt sogar Morde(!) wegen der Konsolen. Sony hätte locker die Doppelte und dreifache Menge der PS5 am ersten Tag verkaufen können, wenn nicht mehr.

  4. Noch lustiger war AMD: Nun haben sie mit unserer neuen Ryzen CPU und GPU die freie Wahl ein System mit ordentlicher Gaming Power zu erstellen!

    AMD CPUs ausverkauft bzw. nur noch für Wucherpreise verfügbar.
    AMD GPUs wenige Stunden nach Release ausverkauft, diesmal direkt 200 Euro über empfohlenen Verkaufspreis bei Shops wie Alternate und Mindfactory :3

    Ich sage ja auch nichts wenn nun mal nicht mehr da ist, aber dann tolle Werbung machen für Produkte die nicht vorhanden sind ja tolle Wurst 😀 Und kein Wort dazu das AMDs Partner Shops direkt zum Release die GPUs weit über empfohlenen Preis verschachert haben.

    • Leider gibt es einfach auch viel zu viele Leute, die die Hardware zu den Preisen auch weiterhin blind zum Release kaufen. Seit dem Miningboom können sich die Hersteller gefühlt alles erlauben. Es wird ja trotzdem alles gekauft, sieht man ja aktuell wieder ganz gut.

      Auf der anderen Seite, kann ich mich auch nicht erinnern, dass es vor 10 Jahren so krasse Lieferengpässe zu Releases gab, und eben solche Wucherpreise.

    • Die Probleme haben doch alle, hier ist das Thema Sony, du nennst AMD, NVidia war auch nicht besser. Nur Microsoft hat keine Probleme, liegt aber auch daran das nicht jeder ein neuen Kühlschrank braucht…

  5. Oder man nennt es einfach den ältesten Trick der Marketingstrategie. Angebot anfangs gering halten, dass unentschlossene Kunden bei neu eintreffender Ware direkt zugreifen und die Verkaufszahlen direkt besser kommen. Würde mich wundern, wenn nicht in den nächsten Wochen (vielleicht sogar noch passend zum Weihnachtsgeschäft) genug PS5 zur Verfügung stehen. Außerdem umgeht man so auch das Preisdrücken des Black Fridays. Wirtschaftspsychologisch ein genialer Schachzug.
    Einfachstes Beispiel dafür ist die „Toilettenpapierknappheit“ im März. Mensch sehen, dass es etwas zu neige geht und kaufen sichs erst recht. Wenn neue Ware reinkommt, wird diese auch direkt aufgekauft. Gepusht wird das durch unzählige Artikel a la „Toilettenpapier wird knapp!“
    So funktioniert die Einkaufspsychologie vieler Menschen leider und auch hier scheint sie zu funktionieren.
    Stell Dir einfach vor, beim Media Markt hätte es haufenweise PS5 im Regal. Dann kaufen nur Kunden diese, die sie auch wirklich haben wollten. Unsichere Kunden denken dann „ja gut, ich kauf sie mir beim nächsten Gehalt“ o.Ä.. Ist das Angebot knapp, kaufen auch unsichere Kunden eher ein Produkt, wenn es wieder in knapper Zahl vorhanden ist. Das Argument „aber so verliert man die Kunden“ zählt nicht wirklich, weil wer, der sich eine kaufen wollte, sagt jetzt „ne dann kauf ich keine wenn sie wieder da ist“.
    Leergekaufte Regale sind immer die beste Werbung für Unternehmen und machen sich in der Presse einfach besser.

    • Haha – hatte vor dem Release nie vor mir eine direkt zu kaufen. Zocke nur noch Casual und habe noch genug PS4 Sachen auf der Liste, teils unverpackt. Hatte immer vor mir gemütlich eine im neuen Jahr zu holen. Und was du angesprochen hast, trifft absolut auf mich zu und ich ärgere mich schon selbst darüber, auch vor deinem Post 😀

      Wie sagt Steve so schön: Konsumschlampe 🙂

    • Künstlichen Verknappung macht nur Sinn, wenn diese wirklich „künstlich“ herbeigeführt wird und in Wahrheit doch eine höher Menge abgesetzt wird als vom Kunden vermutet wird.

      Bei der PS5 gibt es aber nichts in den Regalen, auch keine 1-2 mehr, nichts, 0, ausverkauft und somit macht auch deine Theorie keinen Sinn mehr, denn nun ist jeder Kunde der eine haben wollte ein enttäuschter Kunde und ein Kunde weniger der den Vollpreis bezahlt hätte.

  6. Das ist einfach falsch. Im Artikel selbst steht die Aussage so: „Wirklich alle Konsolen sind verkauft. Ich habe lange in diesem Jahr versucht sicherzustellen, dass die PS5-Nachfrage hoch ist. Jetzt verbringe ich weit mehr Zeit damit sicherzustellen, dass diese Nachfrage auch abgedeckt wird.“. Das liest sich in meinen Augen auch wesentlich realistischer, als der falsch zusammengefasste Header des Artikels

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here