TEILEN

Der neue Podcast von European Podcast-Gewinner Steve „Stevinho“ Krömer, der nach zehn Jahren „Stevinho Talks“ und 500 Folgen nun neue Wege geht. Zusammen mit seinen neuen Mittätern Sascha „Enclase“ Kurzrock (Gamer und Streamer) und Sascha Gundlach (Spielentwickler) präsentiert er Euch das „Herrenspielzimmer“. Hier geht es um alles, was das Nerd- und Geekherz höherschlagen lässt: Von Computerspielen bis zu Serien ist hier alles dabei.

Hier eine Übersicht über alle Themen dieser ersten Folge:

– Vorstellung der Moderatoren (ab 00:50 min)
– Wahl in den USA: Wann isses endlich vorbei? (ab 08:55 min)
– Corona: Impfstoff in Sicht? (ab 28:29 min)
– Der Release der Playstation 5 (ab 47:25 min)
– Heute erscheint das neue WoW-Addon Shadowlands (ab 58:14 min)
– Hearthstone, Blizzard und wie man sein Geld lieber ausgibt (ab 1:05 Stunde)



Hier könnt Ihr Euch den Podcast direkt auf Spotify anhören —> Klick mich (gerne auch direkt folgen!)

Wir haben leider noch keinen iTunes-Link – Apple ist hier leider etwas langsam. Kommt aber noch!

58 KOMMENTARE

  1. Sehr schöne erste Podcastfolge. Find es super, dass ihr so viele verschiedenen Themen besprecht und vor allem das auch nicht jeder die gleiche Meinung hat. Da entsteht eine schön sachliche Diskussion wo beide Seiten gute Argumente haben was Trump und Corona angeht. Für mich persönliche auch schön das nicht zu viel Gaming vor kommt da ich nicht mehr so viel in dem Bereich unterwegs bin. Glaube das eine gute Mischung perfekt ist wo man man z.b 50% über Gaming Themen unterhält und die anderen Zeit aktuelle Themen bespricht oder vielleicht mal etwas aus ganz anderen Bereiche aufgreift.

    • Ich finde Sascha (G.) super. Ich hatte vorher keine großen Berührungspunkte mit ihm (leider), finde Ihn aber super sympathisch.
      Ich finde es generell sehr angenehm das jeder von euch einen anderen Standpunkt hat und diesen auch vertritt, ohne dabei ausfallend zu werden, leider eine Seltenheit heutzutage…

  2. Ich finde den neuen Podcast sehr gut. Mit Sascha aus den USA, finden Menschen die dort wohnhaft sind auch „Gehör“ wo die ganze Situation bezüglich Wahlen/Wahlbetrug etwas kritischer sehen. Die deutschen Medien berichten leider sehr einseitig. Jeder kann und soll seine eigene Meinung dazu haben. Mir persönlich ist es vollkommen egal wer dort Präsident ist/wird… , davon wird mein Geldbeutel auch nicht „dicker“

    Mich würde es freuen,wenn auch zu anderen Themen Leute eingeladen werden die eine andere Sichtweise der „dinge“ haben. Eine sachliche kontroverse Diskussion belebt quasi das „Geschäft“ und ist für jedermann wohl interessant.

  3. Persönlich stehe ich ja einem neuen Podcast Format offen gegenüber und gebe dem ganzen gerne eine Chance. Direkt zu Beginn allerdings mit Politik zu starten ist schon eher gewagt 😀

    Ich selbst war nie ein großer Sascha (USA) Fan. Seine Meinung bzgl. Politik, Verschwörungstheorien, Arbeitnehmerrechte, oder am aller schlimmsten über den neuen Hellboy Film (HOW DARE HE?) sind halt nicht meins. Vielleicht werde ich ja noch im Laufe der Zeit warm mit ihm.

  4. Ich fand die erste Folge super. USA-Sascha war mega sympathisch und obwohl ich fast zu jedem Thema eine andere Sichtweise als Enclase habe mag ich seine Art einfach. Freue mich sehr auf viele weitere Folgen.

  5. Da hier von Einigen mal wieder das „Haar in der Suppe“ gesucht wird, ganz kurz dazu:

    – Das Intro/Outro wird so nicht bleiben und ist aktuell ein reiner Platzhalter. Marvin sitzt schon an nem neuen Intro.

    – Was unsere Rollen im Podcast angeht, so würde ich mir wünschen, dass Ihr uns das selbst entscheiden/machen lasst. Der ein mag Enclase nicht, der andere sagt, dass er den Podcast gerettet hat. Der eine mag meine Rolle als Host, der andere möchte hier Gleichberechtigung (wie soll das denn bitte gehen?). Wir werden es eh nie allen recht machen können.

    Wartet doch bitte einfach mal ein paar Folgen ab, bevor Ihr schon wieder anfangt, Euch an irgendwelchen Kleinigkeiten aufzureiben. Scheinbar habe ich es mit dem neuen Setup ja jetzt schon geschafft, einige müde „Stevinho Talks“-Hörer zurückzuholen. Von daher vertraut mir/uns doch einfach und wartet ab, wie sich das Herrenspielzimmer (ich liebe den Namen und er wird NICHT geändert) entwickelt!

    • Hoffe dass mein Feedback nicht als nörgeln gesehen wurde – war nicht so gemeint. Einfach Feedback …

      Macht euer Ding und entwickelt es!

      Cheers

    • Der Name ist cool, aber ich werde sobald ich die Tage zuhause bin etwas näher erläutern was mich z.b. an Enclase stört in dem Podcast und nein nicht beleidigend gemeint.

    • Sehe es doch bitte nicht gleich als „Haar in der Suppe“, wenn wir dir gutgemeintes Feedback geben. Würden hier alle schweigen, hieße es, der Podcast wird wohl nicht gehört. Das bei der ersten Folge noch nicht alles perfekt läuft, war doch klar. Die Truppe muss sich einspielen und hat mMn wirklich Potential.
      Ich denke, dass sich auch Encalse und Sascha aus den USA über Feedback freuen.

  6. Moin, ich geb auch mal meinen Senf dazu.
    – Ich hoffe Du findest noch jemanden der Dir ein Intro/Outro erstellt!
    – Ich persönlich finde Herrenspielzimmer als Titel irgendwie ziemlich sperrig altmodisch, aber Geschmäcker sind unterschiedlich. Vom Titel her hört sich das für mich primär nach Gaming-Podcast an, auch wenn Du es ja schon anders kommuniziert hattest. Ich war deswegen am Anfang etwas irritiert als es um Politik und Corona ging.
    Ansonsten fand ich es inhaltlich eine gute Folge, v.a. ab dem Teil als es um Gaming ging, da kam mit der Zeit immer mehr flow auf.

  7. — noch ein Aspekt nachgeschoben: Hier hat Steve immer noch sehr als Host fungiert – der Themen gibt, Leute fragt, moderiert …etc. , würde mir hier langfristig eine Gleichberechtigung mit natürlichem Flow wünschen. Ansonsten fühlt es sich noch sehr wie Sondersendung „Stevinho Talks“ mit Gästen an.
    Just 2 Cents

  8. Gute erste Ausgabe. Respekt, dass ihr Politik als erstes Thema gewählt habt. Gute Kontroverse, aber auch sehr risikoreich und nicht ubedingt ein leichtes gute Laune Start Thema. 😉
    Aber alles überlebt und wenn die nächste Folge keine Schäden nimmt .. alles richtig gemacht!

    Cheers

  9. Ich fand es sehr gut. Vor allem Sascha aus den USA fand ich gut. Er ist sehr objektiv und logisch. Das kombiniert er auch mit Humor. Schade, dass er nur alle 2 Wochen dabei ist.

    Aber ich finde die Intro und Outro Musik nicht zeitgemäß. Da muss man wahrscheinlich noch dran pfeilen

    • Absolut.
      Jmd mit amerikanischer Welt- und Mediensicht ist echt erfrischend anders. Perfekt wäre jetzt noch ein Nerdkumpel aus dem russisch, arabisch oder chinesischem Raum. Dann wäre der Podcast wirklich was besonderes und egal welches Thema (sport, gaming, politik…) immer interessant anders.

  10. Ich muss echt sagen die Aussagen von Sascha zu den USA Wahlen und Corona sind schon echt schwer zu ertragen. Bin wirklich froh das Enclase und am Ende auch du Steve dagegen halten. Politik ist halt wirklich immer ein Gefährliches Thema. In den Videos mochte ich Sascha immer sehr von daher hoffe ich das es bei anderen Themen nicht so extrem wird.

    Zum Thema Xbox…. Microsoft hat es jetzt schon zig mal gesagt aber hier nochmal. Microsoft interessiert es einen scheiß dreck ob jemand eine Xbox kauft oder nicht! Microsoft will nur das du den Gamepass Abonnierst und das Abo laufen lässt. Deswegen gibts ja auch Xcloud wo du die Gamepass Games auf dein Handy Streamen kannst usw. Den alten „Konsolen Krieg“ gibt es einfach nicht mehr. Sony will Konsolen Verkaufen, Microsoft will Abos verkaufen.

    Zum Thema Hearthstone. Ich bin einfach froh das ich damit nichts mehr zu tun habe. Legends of Runeterra ist halt einfach in allen belangen 100mal besser und fairer. Blizzard kann man einfach nur noch vergessen.

    • Ja, habe mich auch gewundert, dass er scheinbar sehr auf den „Fake-News alle gegen Trump Zug“ aufgesprungen ist und Wahlbetrug im großen Stile wittert, obwohl das klar widerlegt worden ist. Klar, kann man darüber diskutieren, ob es vereinzelt zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. Aber, diese Dimensionen, die da von Trump und seinen Schergen diskutiert werden, sind lächerlich und nicht umsonst kassieren Trumps Anwälte eine Niederlage nach der anderen. Und außerdem kann man dann auch fragen, warum bei all den angeblichen Manipulationen nicht auch der sehr wichtige Senat klar zugunsten der Demokraten entschieden worden ist?! Genau… nix dahinter.

      Dass schon sehr gegen Trump von Anfang geschossen worden ist, sollte man aber auch nicht verschweigen. Da soll man sich nicht wundern, dass ein Mann wie Trump sich das nicht so einfach gefallen lässt und es ihm evtl. sogar entgegen gekommen ist. So konnte er sich als Opfer bei seinen Anhängern stilisieren. Die glauben ihm mittlerweile alles.

      Am Ende sollte sich jeder fragen, was Trump für ein Mensch ist und für mich ist er nicht mehr als ein Bully, der sich nicht um Anstand und Ehre schert. Er will gewinnen um jeden Preis, da spielt alles andere keine Rolle. Und als Papa sollte sich Sascha fragen, ob das nicht ausreicht, um einem Trump jegliche Führungsrolle zu verwehren. Das kann ja wohl kein Vorbild sein!

        • Seh ich auch so. Dazu hat Sascha nichts gesagt was man als „schwer zu ertragen“ einstufen könnte. Wer die Meinung eines anderen nicht aushält ist für mich kein Demokrat. Deshalb entsteht bei uns auch kein Diskurs mehr, sondern die Leute rennen direkt irgendwelchen Vollhonks nach und demonstrieren auf den Straßen. Wenn sie allein den Mund aufmachen werden sie nur belächelt und beleidigt und bekommen gar nicht die Chance ihren Horizont zu erweitern.

          • Schwer zu ertragen, heißt für mich nur, dass man die Meinung des anderen nicht als seine annehmen kann. Trotzdem höre ich mir diese an und diskutiert diese gegebenenfalls. Ich finde aber auch, dass wir in Zeiten leben, wo das leider oft nicht getan wird. Da gebe ich Dir recht.

            Das liegt meiner Meinung nach an der Verkürzung des Internet, wo eine wirkliche Diskussion kaum stattfinden kann. Darum nehme ich Twitter auch niemals ernst und nutze es nicht. Ist einfach das falsche Tool dafür. Auch dieser Kommentarbereich ist da nur bedingt für geeignet. Drum lobe ich mir den Podcast und wo man auch mal seine Argumente differenzierter vorbringen kann.

            Übrigens, nur weil Sascha drüben lebt, hat er nicht unbedingt den besseren Überblick. Ich zumindest habe mich mehr über die amerikanischen Medien informiert, auch Fox News, Breitbart, OAN etc. Aber, klar kann ich das Meiste nicht annehmen, weil es meinem Weltbild nicht entspricht. Solange man das diskutiert, ist aber alles für mich in Ordnung. Ja, da gebe ich Dir wie gesagt recht.

            Nur, Wahlbetrug? Nene hat nicht statt gefunden und wer das wirklich glaubt tja… manche glauben ja auch an flache Erde, Querdenken etc. ;p na ja, aber kann man auch diskutieren von mir aus… wenn auch echt schwer.

          • Sorry das ich mich jetzt daran aufhängen muss (bei dem was du sonst geschrieben hast war viel Gutes dabei), aber wie kannst du denn einfach so pauschal behaupten du wärst besser informiert oder hättest mehr Überblick als Sascha? Das ist auch gar nicht der Punkt bei der Sache. Er lebt in den USA und der Umgang mit seiner Umgebung prägt ihn natürlich. Wenn man sich also fragt (und Steve hat das ja 2-3 Mal) wie so die Stimmung in den USA ist, dann hilft es doch weit weniger auch mal aus Deutschland ins US TV zu zappen, als jemanden zu fragen wie er (natürlich lokal stark beschränkt) es tagtäglich mitkriegt.

            Da hat mir auch die ein oder andere Grätsche von Enclase echt nicht gefallen. Das er bei der Frage ein wie großer Lügner Trump ist etwas nicht stehen lassen kann ist eine Sache, aber als Sascha sagte das über 200 in den Wahlprozess offiziell Involvierte unter Eid Unstimmigkeiten gemeldet haben kann man es von Deutschland aus einfach nicht besser wissen. Fakt ist wir wissen dazu so gut wie gar nichts und unsere Journalisten wissen genauso viel wie über den Auslandsticker läuft. Als würde da eine Sau Recherche reinstecken.

          • Also, besser als er nicht. Falls das so rüberkam, dann meinte ich das nicht so. Ich wollte nur sagen, dass ich zumindest besser als die meisten Menschen informiert bin, weil ich mich eben nicht nur über die deutschen Medien informiere. Mich hat die US Wahl einfach sehr interessiert. Aber, klar er lebt vor Ort und bekommt das natürlich besser mit.

            Ansonsten bin ich „ideologisch“ eher links gefärbt und dass mir dann Enclase Meinung sympathischer ist und mir sein „Reingrätschen“ und auch die Argumentation schlüssiger vorkamen, sind ja auch normal. Unsere Diskussion war jedenfalls schon mal sehr gehaltvoller als die meisten im Internet und ich finde eigentlich sind wir uns am Ende doch einig. Egal, was es ist. Hört dem anderen auch mal wieder zu!

    • Mir ging es genau andersrum. Ich fand Enclase ständiges reingrätschen schwer zu ertragen. Sascha aus den USA ist direkt dran und liegt sicherlich in einigen Punkten falsch. Die ganze Wahrheit kennen wir aber auch nicht, da wir in Europa generell Trump-kritischere Medien haben. Es wurde ein fulminanter, deutlicher Biden Sieg vorausgesagt. Den gab es aber dann nicht!
      Ich finde es dann arg anmaßend sich aus europäischer Sicht hinzustellen und zu behaupten, man wisse es besser als der Amerikaner.
      Der Amerikaner wird dir auch erzählen, in Deutschland gäbe es Massenvergewaltigungen durch Flüchtlinge, weil das dort teilweise so dargestellt wurde. Wie würdest du reagieren, wenn dir der Amerikaner sagt, er wisse es besser, weil er es aus den „neutralen US-amerikanischen Medien“ erfahren hätte und nicht aus den „propagandistischen aus Europa“?!
      Ich höre ganz gerne den Podcast „Lage der Nation“. Die Jungs machen einen super Job und schaffen es auch regelmäßig andere Meinungen zuzulassen.

      Grundsätzlich empfinde ich die Kombi Enclase, Sascha aus Amerika und Steve sehr interessant, wenn man dann auch über solche Kontroversen diskutieren würde und sie nicht gleich als „du laberst absoluten Quatsch, meine Quelle XY sagt, dass du komplett falsch liegst“.

  11. Stevinho Talks war vor vielen Jahren mein Einstieg in die Podcasts (war mir damals in den iTunes-Charts aufgefallen)… die letzten Wochen/Monate hatte ich kaum noch reingehört, daher kommt das frische/neue Format genau richtig, danke! 🙂

  12. Ok Krömer die erste(n) Folge(n) mach ich mit Spotify mit, aber bitte tritt Apple damit das auch über iTunes klappt. Ist für iPhone Hörer immer noch der Weg Nummer 1 für Podcasts. Kann man deinem alten Podcast jetzt die Freundschaft kündigen oder hast du vor noch Special z.B. spontane Talks mit mpox darüber zu bringen?

  13. Format ist eine super Idee und gefiel mir bis auf Enclase eigentlich sehr gut, die Synergie zwischen dir und US Sascha ist bombe!
    Enclase wirkt auf mich etwas deplatziert, aber das ist rein subjektiv.
    Aber ich finde diese Art von Podcast besser!

    • So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich fand gerade Enclase gut weil er auch mal Kontra geboten hat und es wirklich mal einen interessanten talks deswegen gab.

  14. Super Ding und finds auch cool das mal „ernstere“ Themen in so einer Konstellaiton besprochen werden. Der Einzel Podcast hatte mich verloren aber hier freue ich mich wieder auf den nächsten Sonntag

  15. Stevinho Talks habe ich die letzten Jahre gar nicht mehr gehört aber der neue Podcast ist echt klasse. Eine tolle Konstellation, wird bestimmt noch mal besser wenn ihr etwas eingespielter seid und die beiden Saschas sich besser kennen. Gehört ab jetzt wieder jede Woche zu meinen Stamm-Podcasts!
    Um auch einen Kritikpunkt zu nennen: Der Name. Der ist nicht so dolle… Aber das sei ja erstmal egal, solange die Qualität stimmt.

    Grüße

  16. Gerade erst bis Ende des US Politik Teil gehört, aber erstes Feedback auf jedenfall sehr positiv. Liegt vor allem an beiden Saschas, die ihre unterschiedlichen Positionen vorgetragen haben was dem Ganzen eine schöne Dynamik gegeben hat. Finde es gut, wenn Steve dann hier auch ein wenig zurücksteckt. Denke dass sich die Sache mit der Zeit auch immer besser einspielt so dass die jeweiligen Saschas nicht mehr nur wie Gäste rüberkommen, sondern gleichwertiger Teil eines gemeinsamen Podcasts.

  17. Erstmal Glückwunsch zur ersten Folge!
    Ich bin noch nicht ganz durch, muss aber sagen, dass mir die Kombi sehr gut gefällt. Ich glaube auch, dass es bei euch noch ein wenig Einspielzeit braucht, was natürlich völlig normal ist. Aber das Potenzial ist definitiv da. Den Mix aus harten und weichen Themen hat mir ebenfalls gefallen, vor allem bei den US-Wahlen mal eine Stimme von „drüben“ zu haben.
    Anfangs hatte ich – ehrlich gesagt – ein wenig Sorge, dass das wie ein Gäste-Part bei deinem alten Podcast wird, Steve, aber nach den ersten Minuten war das Thema auch gegessen.
    Also: Die erste Folge hat mir viel Spaß gemacht, ich freu mich auf die nächsten!

    Danke für euren Einsatz!

  18. Hui, Montag? Neuer Podcast? Shadowlands realese Sendung? Läuft heute!

    Ich hab grade einfach mal spontan reingehört und wollte erstmal neutral an die Sache rangehen. Ich war vielleicht etwas skeptisch nach dem Ende von Stevinho Talks aber ich muss sagen, gut so Steve! Es war ne super Entscheidung diese Format so auf die Beine zu stellen. Ich hab den Podcast erstmal nur so nebenbei gehört und so nach ca. 10 Minuten hab ich mir meine Kopfhörer reingepackt und sitze jetzt, über eine Stunde später, mit dem dritten Kaffee auf dem Sofa und bin begeistert. Coole Leute! Als ich die Themen gesehen hatte, hatte ich erst Bedenken. Wieder was zu Trump und Corona? Uff. Aber auch das habt ihr gut und Spannend gemacht. Besonders gut fand ich auch mal eine Meinung von Usa-Sascha zu hören. Krass wie Unterschiedlich die Sichtweise auf manche Dinge im Vergleich zu uns Europäern ist.

    Macht weiter so! Ich wünsche euch viel Erfolg. Einen Stammhörer habt ihr heute in mir gefunden.

    Bis heut Abend im Stream!

  19. In dem Moment, als ich gemerkt habe, dass Sascha der Sascha aus Orlando ist, hätte ich fast meinen Kaffee gedroppt! Alter Schwede Steve…nice pick! Die Kombo war göttlich!

    Ich habe deine alten Podcasts auch geliebt, aber euch ist es gelungen mit dem Trio einen komplett neuen Flair und wirklich neuen Podcasts zu kreieren. Ich hatte in keiner Sekunde das Gefühl, es wäre „Nur eine Neuauflage von Steve“, es fühlte sich einfach anders an.

    Ich kann es kaum erwarten, das Trio erneut zu hören! Ich hoffe das Sascha Duo schafft es häufiger bis regelmäßig dabei zu sein!

    • Ging mir genauso, hatte bei dem Namen auch nicht gleich geschaltet^^
      Auf jeden Fall eine interessante Kombi, da werden auch die politischen Diskussionen gleich viel interessanter 😉

  20. DIe interaktion zwischen den beiden Saschas fandeich ganz spannend, vor allem in Verbindung mit der US Politik. Man hat ganz klar bemerkt, dass die beiden unterschiedliche Positionen vertreten, aber man hatte stets das Gefühl, dass die Meinung der „Gegenseite“ akzeptiert wird.

    Das eröffnet nochmal ganz andere Blickwinkel außerhalb der eigenen Bubble fand ich.

  21. Super Diskussion über Corona und Trump! Enclase und Sascha beide mit unterschiedlichen Meinungen aber stark vorgetragen, Krömer so bisschen als Moderator dazwischen, nice!

    Finds fast schade, dass nächste Woche Sascha nicht dabei ist, mM nach könnte man den Podcast auch mit dieser Besetzung durchziehen.

    Alles in allem sehr schöner Start, weiter so!

  22. Erstmal Alles Gute zum Start des neuen Podcasts 😉

    Ich finde mit Sascha und Sascha hast du dir zwei interessante Mitcaster gefunden, die gut in das Format passen. Ist Sascha als Stammcaster geplant oder wird er „rausrotiert“?

    Gerade bei unserem gemeinsamen Hobby – den Videospielen – haben wir auch eine vielversprechende Konstellation: Der Entwickler, der Streamer und der Pädagoge. Optimale Voraussetzungen, das „nächste Fortnite“ aus wirklich allen Blickwinkeln zu betrachten und auseinander zu nehmen.

    Grundsätzlich finde ich die erste Folge gut gelungen, wirkte auf mich aber mehr wie eine klassische Talk-Runde als wie ein „Spielzimmer“. Ein bisschen mehr Flachserei fände ich angemessen und erfrischend. Auch war der Cast mir zu lang (1,5 Stunden). Die erste Folge darf das, ist ok, aber für mich hätte es nach Shadowlands aufhören können. Eine Stunde ist eine gute Zeit (und mich interessiert Hearthstone nicht ^^).

    Ich bin gespannt auf weitere Folgen und bleibe dran. Stevinho Talks habe ich auch jahrelang verfolgt und bin froh, dass es jetzt in neuer Form „weitergeht“… naja, eher „neu beginnt“.

    • Hierzu vielleicht ein kleiner Einwurf: Sascha und ich haben uns vorher noch gar nicht gekannt, braucht vielleicht auch einfach noch bissl mehr Einspielen / Kennenlernen, um die gewünschte „Flachserei“ besser hinzubekommen.

      Themen waren overall ja nicht ganz so witzig und wenn man sich dann noch nicht ganz so gut einschätzen kann, hält man sich hier und da vlt. lieber etwas zurück, bevor man nen kleinen Flame oder was auch immer droppt von dem man nicht weiß, wie es der andere aufnimmt. Denke das wird auf Dauer dann noch deutlich lockerer.

      • Ich bin da zuversichtlich. Ein bisschen Einspielzeit braucht es immer. Ihr habt eine gute erste Folge abgeliefert und ich werde mir auch die zweite anhören. Anhand von anderen Podcasts gibt sich das mit der Lockerheit auch nach einer gewissen Einspielzeit. Das wird Steve wohl am leichtesten gefallen sein, weil er ja noch voll im Saft von Stevinho Talks ist.

        Ich verfolge noch den Podcaster André McFly (Kamehameha – Der deutsche Dragonball-Podcast und die André McFly Show). Bei ihm war das ähnlich. Mittlerweile freue ich mich über jede neue Folge, die er rausbringt und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das hier auch so sein wird. 🙂

  23. Kann sein, dass ich zu doof bin, aber ich finde den Podcast auf Spotify noch nicht. Kann ihn bitte jemand für mich verlinken? Danke!

  24. Mega Format, lange nicht so einen Spass mit einem Podcast gehabt.

    @Sascha_Gundlach: Die 200 Aussagen unter Eid finde ich irgendwie nicht, bisher ist noch jeder im Gerichtssaal umgefallen. Es gibt glaube ich in den USA juristische Schlupfloecher wo die Medien etwas als unter Eid verkaufen koennen man aber noch problemlos zurueckrudern kann insbesondere wenn man einen Anwalt hat. Die ganze Fakenews scheisse ist echt schwer zu ertragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here