TEILEN

DAS ist eine neue Dimension im Corona-Chaos an norddeutschen Schulen. Das ist Mut – aber auch Verzweiflung! Aktuell 709 Gymnasiasten des Bremerhavener Schulzentrums Carl von Ossietzky sind im Streik! Schülervertreter Koray Bagci (17): „Wir sind extremem Stress ausgesetzt […] Die Gymnasiasten vom Schlulzentrum in Bremerhaven leiden unter den Corona-Maßnahmen. Der Schulleiter hat extra 30 Decken für sie gekauft. (Via)

Bild halt, allein das Foto dazu…

Wie üblich komplett inszeniert und schön von Bild überdramatisiert bzw. ausgeschlachtet. Dabei gibt es halt wirklich einige massive Kritikpunkte an den Maßnahmen in den Schulen, bzw. an den Umsetzungen der Hygienemaßnahmen. Die Länder und Behörden haben in Sachen alternative Konzepte für einen potentiellen zweiten Lockdown (mal wieder) komplett geschlafen. Im Prinzip ist die Lage an einem Großteil der Schulen gefühlt genauso wie Anfang des Jahres. Hier werden Schulen, Leitungen und Lehrer komplett allein gelassen und müssen irgendwie die teilweise widersprüchlichen Vorgaben der Bildungspolitiker und -Behörden umsetzen.

Und so ein bescheuerter Bild-Artikel macht die Situation für die Schulen auch nicht besser.



Danke an Mekidos für den Link!

8 KOMMENTARE

  1. Die Missstände sind offenkundig, aber BILD ist halt mal wieder heuchlerisch hoch zehn. Wenn Schüler fürs Klima streiken, nennt die BILD das sicher nicht „mutig“. Die sind doch die Ersten, die einen „Fuck You Greta“ Kleber als Beilage in ihr Drecksblatt geben.

  2. Naja Typisch Bildzeitung aber das mit den Kopfschmerzen stimmt schon. Meine Frau und ich arbeiten beide in einem Gesundheitsberuf und haben die Masken 8 Stunden und länger auf der Nase und ja, man bekommt Kopfschmerzen. Die sind aber auch gleich wieder weg wenn man mal 5 min an die frische Luft geht. Und sterben wird man daran auch nicht, also nicht an den Masken. 😂

    • Was habt ihr da denn für Masken auf? Was meinst du mit „die Masken“? Ich arbeite im Pflegeheim und auch da haben die Leute lange Masken auf, aber ich habe noch Niemanden gehört der sich über Kopfschmerzen beklagt.

      • Wenn ich die Maske aufhabe, braucht mein Körper definitiv mehr Kraft, um zu existieren. Mein „Ruhepuls“ ist knapp um 20 BPM höher (Messung Apple Watch 5). Lungenschäden oder derartiges sind nicht bekannt. Ich bin eig. als Sportler gut trainiert (Marathon in 2:45h). Vielleicht liegt da der Zusammenhang.

        • Der Sauerstoffgehalt im Blut ist mit Maske genau gleich so hoch wie ohne Maske. Und wenn man eine Maske mit guter Qualität hat fühlt sich das Atmen auch nicht „schwerer“ an. Der Körper braucht also nicht mehr Energie um zu existieren. Man kann sich „Nachteile“ und Kopfschmerzen oder Übelkeit auch ganz einfach einreden. Ist eher eine Kopfsache.

          • Meine Mutti 67 meinte auch das sie die Maske gar nicht mehr so wahrnimmt, wenn sie aus dem Bus aussteigt und inzwischen auch drauf lässt. Ich denke das sollte dann auch für jüngere Leute möglich sein, ohne gleich irgendwelche körperlichen Nachteile zu spüren. Wenn man jedoch körperliche Gebrechen hat, kann so eine Maske sicherlich weitere Nachteile erwirken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here