TEILEN

Ich habe mir im Rahmen der ganzen Black Friday-Sales den Soda Stream Crystal 2.0 gekauft. Ich habe mich in dieser Sache nach Euren Empfehlungen gerichtet: Crystal ist hier besonders wichtig, weil die Flaschen aus Glas statt aus Plastik sind. Ich habe für die Maschine, einen CO2-Zylinder und eine Glasflasche ein bisschen mehr als 70 Euro bezahlt, was echt ein guter Deal war.

Ihr habt mir das Teil empfohlen (u.a. auch Marris) und da Eure Tipps in der Regel richtig gut sind, vertraute ich Euch hier. Besonders beeindruckt hat mich der leichte Aufbau und die Handhabung des Geräts. Es ist wirklich nur: Klappe hinten auf, CO2-Flasche rein, Klappe zu. Dann Klappe vorne auf, Wasser in die Flasche, reinstellen, Pumpen, fertig. Das Gerät braucht keinen Strom und ist kinderleicht zu bedienen.

Da ich lieber stilles Wasser trinke, habe ich mir den Soda Stream vor allem für Mischgetränke gekauft. Es werden hier Sirups von vielen großen Marken und Getränken angeboten, die man einfach in die fertige Sprudel reinkippt. Ich habe jetzt Pepsi, Seven Up und Mountain Dew getestet.

Am meisten beeindruckt hat mich Seven Up, das wirklich zu 100% genauso schmeckt wie das Original. Pepsi ist sehr nah dran, einzig die Menge der Kohlensäure macht hier den Unterschied – ich musste eine zweite Ladung Kohlensäure nachpumpen. In Sachen Mountain Dew habe ich mich vergriffen und Mountain Dew Light erwischt, was absolut widerlich schmeckt – hier kenne ich den Originalgeschmack leider nicht.

Mein Fazit ist, dass sich der Kauf für mich gelohnt hat. Da meine Freundin auch größtenteils stilles Wasser trinkt, aber manchmal auch Bock auf Sprudel hat, passt es als Ergänzung ziemlich gut in unseren Haushalt. Was die Sirups und Mischgetränke angeht, so kann ich jederzeit entscheiden, worauf ich gerade Bock habe und mich damit ziemlich flexibel entscheiden. Gesund ist der Kram natürlich nicht, allerdings das Originalgetränk auch nicht. Von mir gibt es in Sachen Soda Stream also eine klare Kaufempfehlung.

Und nein, dies ist kein Sponsoring, eine bezahlte Partnerschaft oder Produktplatzierung. Es ist ein komplett unabhängiger Test und Blogeintrag.

Angebot
SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler mit CO2-Zylinder und 2x Glaskaraffen, titan
  • Sodastream Crystal: Der Wassersprudler zeichnet sich durch elegantes Design und edle spülmaschinenfeste Glaskaraffen aus. Für frischen prickelnden Genuss - ganz ohne Schleppen
  • Umweltfreundlich: Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, da Sie im Jahr tausende Flaschen einsparen - das Sprudelwasser kann auch mit Sirup geschmacklich verfeinert werden
  • Individuell: Mit diesem Sodabereiter verwandeln Sie auf Knopfdruck frisches Leitungswasser in prickelndes Sprudelwasser
  • Zylindertausch: Ein SodaStream CO2-Zylinder reicht für bis zu 60 L gesprudeltes Wasser Getränkekosten sparen und nie mehr schwere Kisten schleppen
  • Lieferumgang: 1 x SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler (Farbe: titan), 1 x SodaStream CO2-Zylinder, 2 x spülmaschinenfeste Glaskaraffe (ca. 0,6 Liter)

23 KOMMENTARE

  1. Mehr CO2 geht nicht in die Flasche, als wie sich das Überdruckventil öffnet.da reicht 3 mal kurz und zischen oder 1 mal bis Überdruck, alles andere ist Blödsinn und etleert die Flasche vorzeitig ohne nutzen…besser ohne Hirn eben…😁

  2. Man kann auch 10kg Flaschen anschließen funktioniert gut und spart Geld.
    Man braucht nur Platz unter dem Sprudler (Loch durch die Arbeitsplatte?! )
    Echtes Pfand 135€ für die Flasche + 50€ Schlauch + Füllung für ca. 27€
    Nach 2 Flaschen sind die Kosten inkl. Pfand raus 🙂

  3. Ein wichtiger Hinweis noch für den Sirup: Die Messstriche in den Deckeln von den üblichen Sirups sind auf Literflaschen ausgelegt. Was kein Problem mit der Plastikvariante ist, denn das sind Literflaschen.

    Da du die Glasvariante hast, benutzt du 0,75 Liter-Flaschen, musst also entsprechend weniger Sirup reinkippen, sonst wirds deutlich zu süß.

    • Die neuen schmalen Sirup-Flaschen haben mehrere SkalenStriche und eine Mengen Angabe auf dem Etikett. Damit schmeckt zumindest Pepsi wie Original aus der Plastikflasche. Hat mich überzeugt wieder weniger Kisten im Keller lagern zu müssen. Die alten Sirup fand ich meh und hab ihn auch nur zum Leitungswasser aufsprudeln verwendet.

  4. Ich hatte früher die Plastikvariante. Die war auch schon gut, zerbröselte irgendwann aber einfach. Dieses Ding ist eindeutig eine Verbesserung.
    Was die Sirups angeht: Wenn du im Lexikon Hit & miss nachschlägst findest du ein Bild der Sirupflaschen. Kann echt lecker sein aber auch geradezu erbärmlich. Da hilft nur ausprobieren^^

  5. Wohin kann ich denn die verbeauchten CO2-Zylinder bringen? Gibt es da eine Art Pfand und ich bringe das zu Supermarkt xy oder wie?

      • Um es zu präzisieren: Der Zylinder ohne Inhalt soll Eigentum von Sodaclub bleiben. Wenn man einen zweiten Zylinder zum Wechseln haben will, muss man nochmal ca 15 Euro „Pfand“ bezahlen. Effektiv kauft man also nur die CO2-Füllung, und die kostet dann tatsächlich 6-7 Euro.

        Kritisch daran ist es, dass es keine Möglichkeit gibt, den Pfand für Extra-Zylinder zurückzubekommen. Mit einem leeren Zylinder kann ich genau eine Sache machen: ihn gegen einen vollen Zylinder tauschen. Ich kann ihn nicht einfach gegen das Pfand zurückgeben, und da er nicht mein Eigentum ist, darf ich ihn nichtmal wegschmeißen.

        Ist eine clevere Art der Kundenbindung. Ich würde der Firma dafür gerne mal rechtlich den Arsch aufreißen, aber für 15 Euro Streitwert …?

        • Das nervt mich auch unheimlich. Bin wegen dem Wechsel vom Plastikerstling auf Glas und Reserveflasche nun stolzer (Nicht)Besitzer von insgesamt vier CO2-Zylindern, deren Pfand ich nicht wieder bekommen werde. Könnte dem dafür Zuständigen am liebsten auf den Schreibtisch kotzen!

          • @benni: Und wer soll ihn kaufen? Der Getränkemarkt nimmt ihn eben NICHT zurück, es sei denn, im Tausch (mit Zuzahlung) gegen einen gefüllten Zylinder.

  6. Habe auch schon einige Sirups durchprobiert und der Mountain Dew egal ob light oder normal schmeckt null nach dem Original. Ich mische auch gern halb Pepsi halb Himbeer oder Zitrone.

  7. Anmerkung: Soweit ich mich an die Anleitung erinnere, wird empfohlen, grundsätzlich 3-5 Mal zu pumpen, je nachdem, wieviel CO2 du willst. Aber ein- oder zweimal sollte eigentlich zu wenig sein und dann dementsprechnend wie frisch geschüttelt schmecken.

      • Das meine ich. Einmal drücken = bis Überdruck. Und das eben 3-5x. Das passt vom Verbrauch auch in etwa dazu, dass man mit einem CO2-Kolben ca. 60 Liter weit kommt. Ich nutze das Teil seit 20 Jahren.

        • Ah, wusste gar nicht, dass das dann noch mal geht.
          Der erklärt dann auch, warum die Kartusche so lange gehalten hat. Dachte die Angaben heißen 3-5x kurz drauf drücken 😀

        • Das halte ich für Quatsch. Ich drücke auch so lang bis sich das Überdruckventil meldet und dann ist ordentlich Bums im Sprudel. Bei 3-5 Mal würde es mich beim rülpsen schlicht zerreißen. Man kann auch echt übertreiben.

          • Das gilt vielleicht für Sprudel pur. Aber wenn du Sirup reinkippst, geht eine Menge CO2 wieder dabei raus.

            Letztlich ist es aber Geschmackssache, muss jeder selber ausprobieren. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass – zumindest als ich vor 20 Jahren letztmals die Anleitung gelesen habe, mehrfacher Überdruck empfohlen wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here