TEILEN

Krömer redet in diesem neuen Vlog-Format mit Euch über Gott und die Welt. Einfach mal kurz ein bisschen Schnacken – 10 min für Zwischendurch. Heute geht es um die Themen: Weihnachten, Schnäppchen, Corona und Podcasts. Schaut mal rein, vielleicht isses ja was für Euch!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



14 KOMMENTARE

  1. Hey Steve,

    Mir gefällt die Art wie du diesen Vlog „aufbaust“.
    Frisch 😉 der neue Podcast ist super, hier mal ein Dankeschön für deinen Einsatz.

    Ich verstehe dich was das Weihnachtsfest angeht.
    Ich persönlich hasse es, jedes Jahr mit der Familie zu diskutieren was man wem schenkt oder nicht … im Endeffekt ist es Geldschieberei.
    Aber wie bei dir ist es das eigene Kind ( in meinem Fall unsere 2 jährige Tochter), die das ganze wieder schöner macht.

    Bleib so wie du bist und mache auch weiter so.

    Ein treuer, eher passives, aber laaaangjähriger Follower aus Berlin.

  2. Die Sache mit Weihnachten unterschreib ich dir sofort. Als Kind war Weihnachten natürlich geil, aber je älter ich wurde, umso mehr hat es mich genervt (zugegeben, ich bin auch nicht so der supergesellige Typ und nen perfekter Abend besteht für mich auch eher aus Zocken, gemütlich auf der Couch hocken und TV schauen etc., statt jetzt Party zu machen oder um die Häuser ziehen^^). Daher war Weihnachten für mich lange Zeit auch eher eine lästige Verpflichtung.

    Nun hab ich einen Sohn von etwas über 1,5 Jahren und wenn ich sehe, wie der morgens schon in diesem jungen Alter begeistert zu seinem Adventskalender rennt, um das nächste Türchen aufzumachen (SCHOKI MJAM MJAM^^), muss ich mich einfach mitfreuen. Dieses Jahr ist er noch zu jung das vollständig zu erfassen, aber er wird sich sicher über den geschmückten Baum, Geschenke etc. freuen und damit auch mir das ein oder andere Lächeln aufs Gesicht zaubern. Und ich freue mich tatsächlich JETZT SCHON auf das nächste Weihnachten, wo er das alles noch mehr begreifen und sich auch über das ganze Rundherum noch mehr freuen wird.

    Es klingt immer wie eine doofe Platitüde. aber man ist als Elternteil zumindest mental ein anderer Mensch und sieht Dinge anders und in einem neuen Licht.

  3. Wir feiern Weihnachten ganz normal mit der Familie. Meine Frau und ich haben extra 10 Tage vor Weihnachten schon Urlaub genommen und in diesen 10 Tagen werden wir keine Leute treffen, um das Corona Risiko quasi gegen 0 zu bringen.

    Hier in Hessen gibt es zum Glück keiner Einschränkungen für private Wohnungen, daher können wir ganz normal mit mehreren Haushalten feiern.

  4. Interessantes Phänomen, was sich über wirklich sehr viele Bereiche bewegt.

    Deutsch = Scheiße ; Englisch = Gut

    Sei es Bücher, Serien, Filme, Sport Übertragungen, PC Spiele und nun auch Podcasts 🙂

    Kann es mir beileibe nicht erklären. Deutsche scheinen wirklich schlechtere Menschen zu sein, anders wüsste ich auch nicht.

    • Man kann das ganze ja relativ leicht Erklären. Wenn wir nur über die Sprache selber reden dann kommt es einfach drauf an was man persönlich mehr mag. Für mich klingt Englisch einfach schöner und angenehmer als Deutsch.

      Wenn wir über Filme reden dann gehört für mich die Stimme eines Schauspielers einfach dazu. Das heißt nicht das Deutsche schlecht Synchronisieren aber das original gefällt mir meistens besser.

      Wenn wir über das eigentliche Thema Podcasts reden dann gibt es halt einfach eine viel größere Auswahl. Die meisten Englischen Podcasts finde ich auch scheiße 😀 . Wenn man bedenkt wie viel mehr Englische Podcasts es gibt dann ist meine Deutsche Podcasts Quote ja sogar noch sehr hoch.

      • Dazu kommt vllt. noch, dass der englische Raum einfach in bestimmten Dingen „weiter“ ist als wir. In Deutschland wird vieles noch recht nieschig behandelt, wogegen bestimmte Konzepte in den USA oder GB schon lange dazugehören. Allein der Vergleich, wie viele YT-Konzepte es seit Jahren im Englischen gibt, die erst nach und nach (und dann meist schlecht kopiert) nach Deutschland überschwappen.

  5. Schönes Format , kurz ,knackig und keine Wetter geheule 😉

    Und er beste Podcast ist und bleibt natürlich der Goldcast vom Æxitus dem Bärtigen Möch und Andreas von Sean Cool .
    Das ist fakt . 😉

  6. Mit Podcasts geht es mir ähnlich. 99% der deutschen Podcasts finde ich einfach nur unfassbar nervig. Nur P(o)rn liebe ich halt abgöttisch.

    Ich höre allerdings noch einige Englische Podcasts.

    Making Sense von Sam Harris. Er führt Gespräche mit unterschiedlichen Experten zu allen Möglichen Themen. Gerade z.b. seine folge zum Thema Black Lifes Matter hat mir mega gut gefallen weil er eben nicht nur in Schwarz und Weiß unterscheidet sondern die Grau Töne aufzeigt. Um die ganzen Episoden zu hören muss man Entweder Kostenpflichtig oder Kostenlos Abonnieren.

    Lex Fridman Podcast ist sehr ähnlich zu Sam Harris. Habe jetzt erst 2 folgen gehört und Lex selber finde ich teils ehr nervig aber je nach Gast sind die folgen dennoch sehr Spannend.

    Beautiful Anonymous von Chris Gethards ist auch sehr interessant. In jeder Folge redet er mit einer Random Anonymen Person über deren Leben. Da gehts dann um alle möglichen Themen. Gut und schlechte. Egal obs nun darum geht wie die Geburt eines Kindes ein Leben ändert oder wie man damit umgeht wenn dein Freund ein Mörder ist.

    Wenn es um True Crime geht höre ich häufig Crime Junkies. Wird dir persönlich glaube ich ehr nicht gefallen aber es sind halt 2 Frauen die Criminal Fälle interessant aufarbeiten und einen auch wirklich mitnehmen. Dennoch denke ich das es für dich da sicher noch andere Crime alternativen gibt.

    Last but not Least dann doch mal ein deutscher Podcast. Phrasenmäher von der Bild. Ja ja ich weiß die Bild Zeitung ist scheiße aber dieser Podcast ist je nach Gast dennoch sehr gut. Z.b. fand ich die 2 Folgen mit Florian Kohfeldt wirklich sehr gut weil man einiges über ihn lernt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here