TEILEN

Die Serie „The Mandalorian“ hat 2020 „Game of Thrones“ vom Thron gestoßen. Jahrelang lag die HBO-Serie auf Platz 1 der am meisten illegal heruntergeladenen TV-Serien bei BitTorrent. Doch bekanntermaßen endete die Serie ja 2019. Nun wird also „The Mandalorian“ die zweifelhafte Ehre zuteil, besonders oft über zwielichtige Wege auf den PCs, Smartphones, Tablets und Co. dieser Welt zu landen. (Via)

Wundert mich ehrlich gesagt nicht – bei fünfzig Streaming-Anbieter, die alle geile Serien haben. Hat halt nicht jeder Disney+ und vor allem nicht das Geld, überall Abogebühren zu zahlen. Ist halt Fluch und Segen zugleich: Früher als noch alles über Netflix lief, konnte man mit einem Anbieter alles sehen – allerdings war die Zahl der Serien natürlich beschränkt. Jetzt will jeder ein Stück vom Kuchen ab, produziert viele neue Serien für das eigene Streaming-Portal und wir Kunden werden zur Kasse gebeten. Hat also beides seine Vor- und Nachteile. Allerdings bringt das „neue Modell“ halt wieder steigende Zahlen illegaler Downloads mit sich. Liegt nun mal in der Natur der Sache.

Hier eine Liste der am meisten illegal heruntergeladenen Serien 2020:

1. The Mandalorian
2. The Boys
3. Westworld
4. Vikings
5. Star Trek: Picard
6. Rick & Morty
7. The Walking Dead
8. The Outsider
9. Arrow
10. The Flash



37 KOMMENTARE

  1. Hinzu kommt, dass man, wenn man mal irgendwo „einen Eintrag“ wegen irgendwas hat, was nichts mit Streaming zu tun hat, dann kann man kein „Maus-Abo“ abschließen und Prepaid-Karten gibt es nicht!

  2. Also ich baue mir meine Abos einfach so zusammen, wie es mir passt. Derzeit zahle ich fortlaufend für Netflix, weil es dort für mich immer was zu schauen gibt, Amazon Prime genauso; das sind halt dann meine Grundabos. Was ich sonst noch sehen will, kaufe ich mir je nach Bedarf zusammen. Mal einen Film bei Prime Video für ein paar Euro leihen, weil es den sonst nirgends gibt. Für Game of Thrones hatte ich kurzzeitig HBO Ticket oder Sky oder wie das hieß abonniert. Demnächst werde ich mir nen Monat Disney+ gönnen, um gezielt Mandalorian und Soul zu schauen; vielleicht noch die neunte Episode Star Wars, weil ich zum Start keinen Bock hatte, dafür zu bezahlen, aber dann wäre sie halt im Paket. So bleiben die Kosten überschaubar und man kann doch alles sehen. Bei Serien natürlich nicht zu Release, weil die Folgen wochenweise erscheinen, aber bei manchen Serien macht mir das nichts. Und wenn mich doch eine Serie richtig gecatcht hat (vllt. passiert das bei Mandalorian) dann abonniere ich halt für die drei Monate, wo die neuen Folgen rauskommen. So viel habe ich früher auch für Blurays ausgegeben.
    Bin allerdings mal gespannt, wie lange sich die BWLer bei den Anbietern das gefallen lassen werden. Ich könnte mir vorstellen, dass irgendwann hier jemand um die Ecke kommt und gewisse Serien erst für den Nutzer freigeschaltet werden, wenn du eine gewisse Zahl an Monaten abonniert hast oder ein Jahresabo voraussetzen. Kann ja nicht sein, dass jemand für 7€ so viel schauen kann wie er will! Irgendwo müssen die Milliarden in Zukunft ja auch noch herkommen! Dann geht’s mit der Raubkopiererei wieder richtig los.

  3. Ich würde ja gern mal von einem insider erfahren, zu wieviel Prozent man derzeit quasi über den realen Einnahmen wirtschaftet um den eignen Dienst zu pushen.
    Ich würde schätzen locker das 2 bis 3 fache. Bei so miniportalen wie hbomax natürlich dann eher das 10-fache.
    Amazon kann sich das leisten, Apple auch, Disney sollten die Kinos wieder aufmachen auch.
    Der Rest kann eigentlich fast einpacken.
    Spannend wird, wie lange netflix durchhalten kann.
    Wie ein Investor Geld in TVNow Plus oder Joyn Plus versenken kann verstehe ich schonmal nicht. Oder schauen so viele den aufgewärmten Kram von RTL, Sat1 und Pro7?

  4. Ich habe Abos für Netflix, Disney+ und Prime. Trotzdem lade ich Inhalte, die auf diesen Seiten verfügbar sind mitunter runter. Manchmal sind bestimmte Sprachen oder Untertitel nicht verfügbar, manchmal ist die Qualität ungenügend oder es fehlen Bonus-Inhalte.

  5. Man braucht ja bald noch nen Nebenjob um sich die ganzen Abos leisten zu können.

    Ich versuch mal grob zusammenzufassen welche Abos ein kleiner 2-3 Personen Haushalt Heute fast schon „braucht“, wenn viel an Medien konsumiert wird. (Gehen mal von Apple Nutzern aus)

    1. Netflix 16€
    2. Amazon Prime 8€
    3. Disney+ 7€
    4. Apple Music 15€ (Family Account, hätte jeder einzeln Spotify entsprechend mehr)
    5. Apple TV+ 5€
    6. TVNow Plus 5€
    7. Joyn Plus 8€
    8. XY Abo Gaming (PS+ oder Xbox Gold oder ein MMO) ~9€
    9. Sky Ticket 10€

    Ich hab sicherlich noch 1-2 Sachen vergessen. Man kommt aber bald auf 100€ im Monat.

    Wundert das da einen ?

    • Braucht man die alle wirklich zum überleben? ich nicht… ich klaue ja auch keine teuren Klamotten, nur weil ich sie brauche „gerne hätte“ :3 Man kann ja mal jeden Monat im Wechsel was anderes abonnieren, wer alle Dienste gleichzeitig abonniert und sein letztes Geld dafür ausgibt, der hat eh ganz andere Probleme.

    • Was dann pro Person 50 bzw 33 Euro wären.
      Gibt eindeutig teurere Hobbys. 😉

      Von den Abos, welche man „braucht“ habe ich übrigens nur Spotify und Prime für den Versand. Ansonsten reicht YT und ein bisschen Budget für Blurays.

    • Also wir, als zwei Personen Haushalt, wo viel über Medien konsumiert wird brauchen aktuell nur drei Streaming Dienste:
      Netflix
      Amazon
      Disney

      Zumal Amazon rein rechnerisch kostenlos ist, da ich es zusätzlich zu meinem Prime geschenkt bekomme und dadurch alleine dieses Jahr knapp 300€ Versandkosten gespart habe.

      Joyn und TVNow braucht keiner wenn es um die großen internationalen Serien geht. Den deutschen Trash Müll kann sich natürlich hier geben wer will, aber die mit in die Aufstellung zu nehmen, wo wir hier von den erfolgreichsten Serien der Welt sprechen, finde ich sehr gewagt.
      Wir haben zwar auch Apple TV weil es 1 Jahr for free war nutzen es aber Null.
      Nächstes Jahr soll Sky dazu kommen aber das liegt halt daran, dass nur noch dort die Formel 1 ausgestrahlt wird.

      Das Gaming und Musik Abo hat jetzt recht wenig mit Serien bzw Film Streaming zu tun und ist eine andere Geschichte. Auch wenn ich da Nintendo Online + Microsoft Gamepass für den PC nutze und meine Frau Apple Music und ich Spotify (Spotify hat übrigens auch einen Familien Account). Es geht hier halt um Serien bzw. Filme und Musik und Gaming sind ein anderes Hobby wofür ich gerne Geld ausgebe und es halt separat betrachten muss.
      Zumal sich z.B. der Gamepass auch quasi mehr als refinanziert weil ich Anschaffungskosten von Spielen im mittleren dreistelligen Bereich sparen kann.
      Wundert mich, dass Du DAZN nicht mit aufführst. Wäre für mich aber selbes Thema wie Gaming & Musik da es rein auf Sport ausgerichtet ist.
      Man muss also auch Berücksichtigen was eingenommen wird durch die Ausgaben um am Ende sagen zu können was jetzt wirklich was kostet.
      Bestelle ich drei mal im Monat etwas mit Prime haben sich die Monatskosten wieder refinanziert und ich spare effektiv durch mein Abo. Gleiches gilt für den Gamepass etc.

      Aber mit Apple, Sky Ticket, Amazon, Disney und Netflix haben wir auch schon eine recht große Auswahl und wenn irgendwann HBOMaxx oder wie es heisst dazu kommt sogar noch einen mehr.
      Das kann sich natürlich der Normalo eher weniger leisten außer es ist halt sein großes Hobby und man ist bereit dafür gut 50€ im Monat zu berappen.

  6. Mal ein bisschen eine off-topic Frage zur Serie, Steve. Was hältst du davon, dass einige Fans fordern, Gina Carano (Cara Dune) zu feuern, weil sie wohl auf IG und Twitter mehrere Anti-Mask posts geteilt hat und teilweise auch Andeutungen macht, dass die Präsidentschaftswahl manipuliert wurde?

    Bin da irgendwie zwiegespalten. Einerseits ist sie mmn echt top in der Rolle und sie ist meiner Ansicht nach auch keine, die solche Posts in manipulativer Absicht teilt, sondern eher, weil sie tatsächlich besorgt ist, andererseits sind halt schon ein paar recht kritische Sachen mit dabei gewesen. Gerade das Zeug über die „geklaute Wahl“. Bei den Anti-Mask Posts bin ich mir immer unsicher, ob es Satire sein soll.

    • Das Thema mit den Anti Mask Videos war klar Satire(bei dem Video ging es haupsächlich darum wie die Maske getragen werden soll und wie nicht und für Folgen daraus entstehen und wo Masken helfen und wo nicht). Das Problem ist das sich die Twitteridioten sich auf Sie und auf Rosary Dawson(Ashoka) inmoment festgeschossen haben wodurch egal was diese posten sofort solange vedreht wird bis es zur aktuellen Agenda passt…bei Gina weil ein sie ihr Geschlecht bei Twitter nicht mit aufführt(und als Sie deswegen kritisiert wurde als Geschlecht Beep Boop Buup eingetragen hat) und bei Rosary Dawson weil ein ehemaliger Angestellter ihr vorwürft Anti Trans zu sein und Sie deswegen auch verklagt hat(18 der 20 Anklagepunkte wurden bereits wiederlegt noch bevor es überhaupt zu irgendeiner Verhandlung kam).

      Zum Thema geklaute Wahl konnte ich inmoment nicht finden kann also nicht sagen ob das wahr ist.

      Ansonsten sollte das gleiche wie bei allen Künstlern gelten….

      Ist Tom Cruise eine Scientology Spinner ? Ja…macht er trotzdem unterhaltsame Filme die ich mir anschaue ? JA.

      Wenn man lang genug sucht findet man über jede Person des öffentlichen Lebens etwas wodurch man dann theoretisch nichts mehr schauen dürfte. Am Ende muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob er aufgrund von irgendwelchen Tweets oder geteilten Videos sich ein Produkt nicht mehr anschauen möchte.

      Schauspieler, Authoren, Musiker usw. sind auch nur Menschen und haben daher auch eigene Meinungen ausserhalb ihrer Kunst…und da heutzutage selbst Leute die glauben das die Erde eine Scheibe ist dies im Internet einfach überall teilen dürfen sehe ich keinen Grund warum nicht auch Leute des öffentlichen Lebens machen dürfen was sie wollen.

      Wäre dem nicht so, wären uns ein paar echte Goldstücke von Trump entgangen 😉

  7. ist wie bei der Bundesliga, Sky kackt ab und darfst Eurosport und DAZN dazu kaufen wenn alles sehen willst.

    Amazon Prime, Netflix, Disney+ und wenn noch HBO sehen willst Sky. GEZ gibt’s ja auch noch.
    kein Wunder das Leute lieber Seiten besuchen wo es alles gibt und für umsonst :X

    preis/Leistung: ist Disney+ das schlechteste gefolgt von Sky. Netflix ist top und Amazon Prime hat ja noch Prime Musik und Prime als sich wenn man viel online bestellt, erkauft sich Prime über das Jahr gesehen nur durch Portokosten.

  8. Krass wie selbstgerecht hier manche ein All-In Abo für nen Zehner im Monat fordern. Da können sich ja viele glücklich schätzen, dass es noch ehrliche Konsumenten gibt. Sonst würden eure geliebten Serien wohl nicht mehr produziert werden.
    Ich werde in diesem Leben keine Serie mehr auf dubiöse Weise konsumieren. Ich hab standardmäßig Prime und buche mir dann für einen Monat mal hier mal dort etwas dazu. Muss aber zugeben, dass ich deshalb The Mandalorian auch noch nicht gesehen habe.

    • Naja, das wäre schon möglich. Genau solche Argumente hat die Musikindustrie ja auch vorgebracht vor 20 Jahren. Problem ist halt, dass raubkopieren von Musik damals noch deutlich verbreiteter und einfacher war als es jetzt bei Filmen/Serien der Fall ist. Das hat zum einen mit den rechtlichen Schritten der letzten 10-15 Jahren zu tun und der größeren Datenmenge (4K, FullHD). Ein so großer Druck wie damals auf die Musikindustrie, eine eher unliebsame Entscheidung zu treffen, wird also voraussichtlich nicht kommen.
      Da jedes Unternehmen natürlich nach Wachstum und Gewinnmaximierung arbeitet macht also jeder sein eigenes Ding und ich persönlich gehe nicht davon aus, dass wir hier in naher Zukunft ein so nutzerfreundliches System wie in der Musikbranche bekommen.

    • Das ist die selbe Milchmädchenrechnung wie sie die Musikindustrie damals angeführt hat. Beide gehen halt immer von dem völlig unrealistischen Szenario aus, dass der Konsument quasi unbegrenzte finanzielle Mittel für solche Inhalte hat.

      Und wenn ich aber nur nen 10er im Monat zur Verfügung habe gäbe es dahingehend eben nur zwei Möglichkeiten:

      Variante A: Es gibt ein großes Streamining-Portal, ich zahle meinen 10er und alle Beteiligten kriegen ein Stück vom Kuchen ab (so quasi das Spotify-Modell).

      Variante B: Jeder Contentproduzent macht sein eigenes Streaming-Portal auf. Dann kriegt nur noch einer den 10er in der Rest geht komplett leer aus. Ob ich die Sachen dann illegal gucke oder gar nicht macht im Endeffekt keinen Unterschied, er bekommt dann so oder so keinen Cent von mir.

      Und aktuell spekulieren alle Anbieter offenbar darauf, dass sie selbst genau dieser eine sind, der den 10er einsackt, weil man dann mehr Kohle abräumen kann statt entsprechend zu kooperieren. Klassischer Fall von „Hals nicht voll genug kriegen“. Und je mehr Anbieter es gibt, desto mehr wird das ganze zerfasern, was dann im Endeffekt dazu führen könnte, dass keiner der Anbieter mehr die Kohle für teure Produktionen zur Verfügung hat.

      Stell dir mal vor statt Spotify würde jedes Plattenlabel seinen eigenen Abo-Streamingdienst aufmachen. Da würde auch zurecht jeder sagen „Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun“. Auf dem Videomarkt passiert aber gerade genau das.

  9. Jepp, schneiden sich ins eigene Fleisch.
    Habe jetzt seit knapp zwei Jahren einen Streaminganbieter, bei dem ich alles bekomme: http://www.vodhd.tv
    Mandalorian S2 die neuen Folgen jeden Freitag drin gewesen und mehr Filme und Serien als ich jemals gucken könnte.
    Solange es keine halbwegs bezahlbare Alternative gibt den großteil des Medienangebots in Sachen Serien zu konsumieren (wie es bei Musik mit Spoitfy oder Amazon Prime möglich ist) bleibe ich auch dabei.

      • Man kann zwischen Plex/Emby wählen. Da hat man dann natürlich auch Kodi-Support und alle möglichen Apps. Downloads kann man sich auf Anfrage freischalten lassen soweit ich weiß, benötige ich selbst aber nicht.

    • Klar mag es Angebote zusammenfassen und wenn deine Beschreibung stimmt, auch bessere Qualität haben als normale illegale Streams, aber wenn ich für Streams bezahle, dann nicht für einen illegalen Anbieter.

      Die Seite wirkt auch extremst shady und unseriös

      • Ja, war auch erstmal skeptisch und ob man für so ein Angebot zahlen möchte muss natürlich jeder mit sich selbst ausmachen.
        Hatte früher selbst Netflix und als es immer schlimmer wurde mit unterschiedlichen Diensten habe ich den Tip mit der Seite bekommen. Einen Monat testweise gebucht (damals 5€) und seitdem dabei geblieben.

        „Normale“ illegale Streams habe ich ein paar mal probiert und da gucke ich lieber gar nicht. Miserable Qualität („HD“ Streams mit Dategrößen von 1GB…ein Witz) und zu viel (sicherheitsbedenkliche) Werbung.

    • ja sauber, schön Werbung für ein illegales VoD Portal machen.
      Hoffentlich Abonnieren da keine Leute, die noch ein bisschen Grün hinter den Ohren sind.
      Keiner weiß was da mit euren Daten gemacht wird.
      Die Seite ist keine Legale Streaming-Seite..

    • wenn das ein legaler Anbieter ist, fress‘ ich einen Besen – quer!
      kein Impressum, AGB + Datenschutz Link führen auf Mainpage, Bitcoin als Zahlungsmittel, Serien verschiedener Plattformen, die mit Sicherheit davon nichts wissen usw etc und bestimmt noch mehr…

      so wie es ausschaut, läuft es über PLEX, wo man seine Filme, Serien sharen kann mit anderen PLEX User – da hat nur jemand ne Paywall vor gemacht…

      Also Finger weg!!!

  10. Der Witz ist ja das damals „alle“ gesagt haben gebt uns ein Abo Model und wir laden nimmer(bzw streamen).

    10 Jahre später drölfmillionen Abos und sie laden wieder ^^

    • War doch auch so? Solange das modell fair war.

      Jetzt kann man 60-70 € im Monat zahlen wenn man alles sehen will. Man kriegt halt den Hals nicht voll.

    • Das Problem ist halt, wenn es drölfmillionen Anbieter gibt, kann sich irgendwann nicht mehr jeder alle Abos leisten. Ich zahl ja allein für Netflix, Prime, Disney und Sky Ticket schon um die 50 Euro monatlich, mehr ist mit meinem Gehalt als Werkstudent halt beim besten Willen auch nicht drin, wenn ich gelegentlich mal neue Klamotten haben oder hin und wieder was essen/trinken gehen will. Gut, letzteres fällt seit einiger Zeit ja flach, aber gehen wir mal von normalen Zeiten aus.

    • Ich habe Jahre lang nix runtergeladen, außer GoT als man das in Deutschland noch nicht legal schauen konnte.

      Als dann sowohl Netflix als auch Amazon massiv angefangen haben Serien und Filme immer nur für kurze Zeiträume reinzunehmen, hat mich das schonmal richtig angekotzt. Hab mir bei Prime mal ne Watchlist gemacht von verfügbaren Prime Filmen und nen halbes Jahr später waren 80% davon schon „raus“ aus Prime.

      Seit ca. einem Jahr habe ich jetzt wieder einen Rapidgator Account und lade mir alles an Serien und Filmen runter was ich gucken möchte.

      Ich zahle weiterhin Netflix, Prime und Disney+, aber der Rest wird geladen. Insbesondere alles was man so nur über Sky bekommt.

      HBO Max hätte ich sogar genutzt um mir die Kinofilme anzugucken die 2021 darüber direkt zu Release kommen, aber wird ja in Deutschland nicht möglich sein, also werden die dann eben „kostenlos“ geladen.

  11. Wars nicht sogar so, dass Staffel 1 im November 2019 kam, in Europa aber aufgrund von noch laufenden Verträgen mit Sky und anderen, nicht vor dem März 2020 per Disney+ schaubar war? Könnte mir vorstellen, dass das auch damit zu tun hat.

  12. Ich gehöre dazu. Der 5 Streamingdienst den mal bezahlen soll, war mir dann zu viel.

    Habe eigentlich seit bestimmt 6 Jahren nix mehr gezogen, weil ich auch das Gefühl von fairen Modellen hatte. Aber joa…

    Illegale Musikdownloads würden vermutlich auch wieder hochgehen, müsste man noch 3 weitere Musikdienste neben Spotify abonieren

  13. Dabei kann man einen Monat Disney+ schon für 6.99…
    Das gesamte Angebot von Disney+ ist zwar nicht soo pralle, aber alleine Mando, macht die 6.99 schon bezahlt.

    • Prinzipiell hast du ja recht, aber Disney haut die Folgen ja absichtlich im Wochenrhythmus raus sodass ich mindestens 2, vielleicht sogar 3 Monate abonnieren muss. Dann sind es schon 14/21€. Warten geht auch nicht, weil man dann sehr wahrscheinlich gespoilert wird..
      Ich mach’s hier so wie bei allen Anbietern und Share den Account. So waren es 30€ für 1 Jahr das is ok. Is vermutlich auch nicht erlaubt aber sonst hätte ich wohl gar keinen Account.

  14. Ja, da gebe ich dir Recht. Jetzt gibt’s sogar Magenta TV von der Telekom mit exclusiven Serien. Ich mach den Rotz auf jeden Fall nicht mit. Teilweise gammel ich bei nem Freund, um bestimmte Serien anzuschauen. Teilweise zahle ich nur punktuell für nen Streaming Service. Aber ich habe nicht mehr wie früher dauerhaft ein oder zwei Abos am laufen.

  15. Mal schaun wann die ersten Anbieter „f2p“ gehen.
    Nen gewissen Grundstock alter Serien, die keinen mehr hinterm Ofen vorlocken, damit sich die Leute nen Acc anlegen und die App installieren gibt’s umsonst. Und dann schön einzelne Serien ‚on demand‘ verkaufen oder halt das Premium-Abo.
    Wenn ich „Mandalorian“ für 15€ für ein halbes Jahr mieten könnte wär’s mir das wert.

  16. Denke mal, selbst wenn es nur einen einzigen Anbieter für Serien gäbe, wären trotzdem diese Serien in der Top 10. Nur die Zahlen wären sicher kleiner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here