TEILEN

Die Rekordjagd des Bitcoin geht weiter: Der Wert der Kryptowährung ist über die Marke von 32.000 US-Dollar gestiegen. Binnen vier Wochen hat die Cyberdevise mehr als 10.000 US-Dollar an Wert gewonnen. (Via)

Hat natürlich jetzt wieder jeder „Captain Hindsight“ kommen sehen. Vor einigen Wochen war der Kryptomarkt noch tot und jeder, der seine digitale Währung noch gehalten hat, wurde ausgelacht. Aber jetzt wusste natürlich jeder „Finanzexperte“, dass genau das passiert. Es ist zu lustig!

Wird Zeit, dass „mein“ IOTA auch mal steigt. Tut es aber einfach nicht…



20 KOMMENTARE

  1. Wo liegt der Sinn von Bitcoin und co?
    Ja unabhängig vom Finanzmarkt und den Staaten (Notenbanken).
    Aber diese Einschränkung auf eine gewisse Menge ist ja bullshit.
    Dann wird eben CoinX genommen wenn der andere nicht mehr verfügbar ist..

    Und dann muss man immer noch einen Verkäufer finden.. und die Transaktionen damit dauern auch ewig.

  2. Nichts für ungut Steve. Aber dann hast du das Thema nicht wirklich verfolgt! Kryptos waren nie Tod. Allerdings hat sich rausgestellt, dass einzig Bitcoin und Etherium gut performen. Der Run nach dem nächsten neuen großen Coin, der ist definitiv vorbei. Deshalb kann man sich seine Renditehoffnung bei Coins wie IOTA und Co abschminken (halte leider auch noch einige).
    Bitcoin war immer ein Thema. Hab dazu regelmäßig Podcasts in den letzten Jahren gehört und deshalb dann auch bei Kursen von 3000-4000€ regelmäßig nachgekauft.

    • Komplett falsch deine Aussage. Das Thema Decentralized Finance ist 2020 richtig groß geworden und es gibt einige vielversprechende Projekte, die mit ihrem in 2017/18 eingesammelten Kapital bereits erste Produkte veröffentlicht haben. Dutzende Projekte und deren Token haben mehrere hundert Prozent zugelegt.

      • „Komplett falsch“ aha….
        Natürlich wirst du auch jetzt noch Coins finden, die besser als Bitcoin beformen. Dass Decentralized Finance ein großes Thema war. Allerdings ist das finden des nächsten großen Coins für mich einfach nur ein großer Zock bzw. Harakiri. Mag sein, dass man zufällig den richtigen erwischt. Aber du gehst das größere Risiko ein, als bei Bitcoin und hast häufig sogar trotzdem die schlechtere Rendite.
        Wenn man ernsthaft in Kryptos investiert, würde ich 90% auf Bitcoin und Etherium aufteilen. Mit dem Rest kann man dann ein bisschen wetten!
        Aber aktuell ist mMn kein guter Einstiegszeitpunkt.

  3. Ich hab eh nur etwas „Spielgeld“ in BTC und ETH. In BTC ca. 400€ aktuell und in ETH ca. 100€, just for fun halt. Aber das ganze waren ursprünglich mal ca. 150€.

    Hab jetzt aus BTC mal 300€ rausgenommen und warte auf den nächsten Crash, dann werde ich mit den 300€ wieder ein paar kaufen. Reich wird man damit halt nicht, aber ich hab von der Materie einfach zu wenig Ahnung um da große Beträge reinzustecken.

    Hätte total Lust mir mal ordentlich was von nem kleinen Coin zu kaufen, aber da ist Blackjack oder Roulette vermutlich noch sinnvoller. Vor Jahren hieß es ja überall IOTA IOTA IOTA… aber da tut sich ja 0.

  4. Jeder der Bitcoin verstanden hat, wusste es, auch wenn einige es natürlich nicht glauben wollen, aber die haben auch keine Lust den Bitcoin Standard zu lesen. Die meisten interessiert nur wann kaufen, wann verkaufen. Man sollte endlich das Mindset so abändern, dass einem Satoshis wichtiger als Papiergeld ist.
    Wenn man natürlich auf Medien hört, die damals berichteten, dass Bitcoin tot sei, Müll ist etc. und jetzt plötzlich wieder genial ist… naja dann ist man selbst Schuld. Zumal BTC nicht einmal eine Firma ist, sondern nur ein Algorithmus. Er läuft bis auf das Halving genau so wie damals auf 20k, wie danach auf 3k und wie jetzt auf 32k.
    Tot war er übrigens auch nie. Der Preis war nur niedriger als er davor einmal war. Wie bei Amazon btw auch öfters. Die Hashrate, BTC ATMs, Legalisierung, Anzahl der Wallets usw. hat sich stetig erhöht, auch auf 3k. Aber dafür braucht es Eigeninitiative. Mit „Hey sag mir Coin XY wann rein, wann raus“, ist es nicht getan. Ich predicte jetzt auch mal 100k in 2-3 Jahren, auch wenn ich es erst für viel später erwartet hätte.

  5. Bin froh das ich ein paar bitcoins habe 😉

    Witziger Weise habe ich heute erst wieder einen Artikel gelesen, in dem es um neue und alte aufsteigende coins ging. Das ganze im Zusammenhang mit IoT.

    Unter anderem war von Iota und cardano die Rede. Insbesondere letztere soll sehr interessant sein und hohes Potenzial besitzen. Und ganz so abwegig finde ich das nicht. IoT und Industrie 4.0 sind Themen die in den nächsten Jahren schwer im Kommen sein werden.

    Hab gleich mal für lau investiert. Wenn die in 10 Jahren den Wert der heutigen bitcoins hat, werde ich nicht mehr arbeiten müssen 😉

    • Da werden halt auch noch viele neue Coins kommen – und wenn es kein großes Volumen bei einem Coin gibt spricht da auch nichts dagegen einen neuen zu verwenden. Kann man sicher jetzt wo reininvestieren aber würd ich als sehr risikoreich betrachten.

    • Viel Erfolg beim warten. Warum kauft man Altcoins? Weil man mehr Rendite mit denen machen will als mit Bitcoin, richtig? Oder weil man nur wenig Kapital hat und denkt, BTC zu teuer, ich kaufe xy da kommt mehr raus, richtig? Werfe ich einen Blick auf den Chart sind diese Coins nicht nur in USD knapp auf Allzeittief, sondern in BTC-Wert erst recht. Wann und warum sollte sich das ändern, wenn der Trend die letzten 3 Jahre eindeutig ist? Aber ok, sollte nur zum Nachdenken anregen, sehe nur täglich Leute, die heute noch auf neue Allzeithochs hoffen, obwohl das Ding Jahrelang nichts liefert und 99% down ist. Ich hab immer das Verlangen diese Leute endlich wachzurütteln. Vlt sollte ich sie einfach machen lassen, viele sind halt in ihre Investmentcoins verliebt. Also nicht zu ernst nehmen.

      • Jeder erhofft sich halt einen zweiten Bitcoin. Wird halt nicht passieren.

        2012 hab ich das erste mal von Bitcoin gehört. War damals nix wert. In unserer Studenten WG haben wir sogar mal gemined damals weil ich das Konzept einfach cool fand. Naja das Wallet mit den 4-5 BC die wir dann mal hatten ist natürlich inzwischen lange Weg und nicht mehr wiederherstellbar. Hätte man damals ne Glaskugel gehabt oder mehr Ehrgeiz sich mit der Materie zu befassen, wäre es vielleicht anders gekommen und ich würde diesen Post jetzt aus einer Villa in Miami oder so schreiben.

        Inzwischen bin ich aus dem Thema raus und verstehe davon viel zu wenig um da mit großen Summen zu hantieren.

        • Die meisten denken, dass jedes andere Krypto-Projekt nur ein weiterer Bitcoin/ ein weiteres Bezahlsystem sein will. Das ist aber falsch. Klar gibt es einige, die genau darauf abzielen, aber bei weitem nicht alle. Viele Projekte sind einfach dezentrale Varianten von derzeitigen Finanz-Dienstleistungen (Banken, Versicherungen, etc). Sie stehen also nicht wirklich in Konkurrenz zu Bitcoin sondern sind einfach die Weiterentwicklung dieser dezentralen Finanzwelt, die derzeit im Blockchain-Bereich aufgebaut wird – oder sagen wir es wird versucht, wissen kann es natürlich trotzdem niemand ob es klappt

    • Das war ja auch ein kleiner Scherz. 🙂

      Mein invest in die beiden coins – den altcoin und cardano – belaufen sich auf jeweils 25€. Das ist denke ich eine verschmerzbare Summe um ein wenig zu spielen und zu schauen was passiert. Und who knows vielleicht passiert mit cardano was mit bitcoins passiert ist? Wer hat denn damals wirklich vorhersehen können, das die so krass anziehen?

      Als richtiges investment finde ich coins aber als sehr schwierig zu handhaben. Bei Aktien etc. kann man wenigstens die Unternehmen dahinter und deren finanzkraft durchleuchten. Bzw deren eingesetzte Technologie.

      Wie handhabt ihr das bei den coins? Wie gesagt ich finde die schwer durchschaubar und extrem glücksabhängig!

  6. Ich hab mir damals im März als die ganze COVID scheiße losging etwas Bitcoin gekauft – die chancen waren schon gut, dass es wieder an fahrt aufnimmt. bin aber auch schon draußen hab bei 20k verkauft

    • Bitte nicht. Nichts gegen Edur, aber in der damaligen Podcastfolge waren echt grenzwertige Empfehlungen dabei. Insbesondere nichts für Neulinge in dem Gebiet. Steve ist mit seinem Iota auch eher schlecht beraten wie man sieht. Mit BTC wäre er besser gefahren. Und ob das mit Iota noch mal was wird, steht in den Sternen. Sieht gerade eher schlecht aus.
      Von daher, wer investieren will, der sollte per Sparplan monatsweise BTC kaufen. Denn keiner weiß, ob jetzt gerade noch günstig ist oder schon total überteuert. Und bitte immer nur mit Summen, die man verschmerzen kann, wenn sie weg sind.

      • Nun zuerst: Do Your Own Research!!!!1!

        Edur ist meiner Meinung nach weder ein Vermögensberater noch handelt er so.

        Aus meiner Sicht (promovierter Ingenieur) sind Edurs Einschätzungen (was die Technik hinter der jeweiligen Kryptotechnologie betrifft) sehr fundiert.

        Ich bin davon überzeugt, dass IOTA oder eine ähnliche technologische Form Einzug in die verarbeitende Industrie (wie BMW oder ähnliche Firmen) erhält. Wenn die angemeldeten Patente zu IOTA betrachtet werden, ist es erstaunlich, wie viele Unternehmen sich mit dem Thema auseinandersetzen. Bis diese Technologien dann aber in den besagten Firmen angewandt werden, vergeht einiges an Zeit für die Adaption.

      • Edur hat damals auch nicht behauptet ein Finanzberater zu sein. Das war schon korrekt, wie er sich verhalten hat.
        Das ganze Thema ist aber so brisant, da manche Leute eben Trotz der Warnungen zu viel investieren. Guck doch wie viel YouTube Werbung gerade läuft zum Thema Millionär in 12 Monaten werden etc. Gier frisst Hirn…
        Am Ende bist du der Dumme, wenn es nicht so gelaufen ist wie die Leute erwartet haben. Da kannst du noch so viel warnen. Die Leute hören einfach nur wie viel Rendite man machen kann, nicht wie viel Risiko es gibt.

        Sollte kein Captain Hindsight sein Steve, aber beim Thema Finanzen ist es halt ziemlich schnell sehr gefährlich. Teilweise sogar strafbar, wenn man da in irgendeiner Form Berät. Und Edur ist halt kein Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here