TEILEN

Den Wall-Street-Analysten zufolge könnte der Bitcoin-Kurs künftig auf bis zu 146.000 Dollar steigen, wenn die Digitalwährung die Rolle von Gold als sicherer Hafen einnehme […] Allerdings könnte der aktuell noch auf spekulativem Handel beruhende Krypto-Hype den Bitcoin-Kurs durchaus auf einen Wert von 50.000 bis 100.000 Dollar treiben – allerdings sei dies nicht nachhaltig. (Via)

Tschuuuu, tschuuuu… der Hypetrain nimmt Fahrt auf. Wenn man das so liest, möchte man am liebsten sofort investieren. Ich bin hier allerdings trotzdem vorsichtig und werde auch zu nichts raten. Am Ende sind Edur oder ich wieder schuld, wenn die Sache doch in sich zusammenfällt. Vielleicht können die ganzen „Experten“ in der Community, die bisher nur damit aufgefallen sind, dass sich im Nachhinein alles vorausgesehen haben wollen, hier ausnahmsweise mal Tipps geben und Voraussagen treffen…



26 KOMMENTARE

  1. Viele hier verstehen glaube ich nicht, wieso man in Bitcoin investieren sollte. Es geht hier darum kurzfristige Kursgewinne mitzunehmen, nicht darum eine Altersvorsorge zu machen.

    Investiert, schaut täglich drauf, wenn die Tendenz nachhaltig nach unten zeigt verkaufen und Kursgewinne mitnehmen.

    Kann dann schiefgehen wenn es gleich nach dem Einstieg fällt, oder es innerhalb weniger Stunden in den Keller rasselt. Kann aber auch leichtes Geld sein.

    Ihr sollt auch nicht das letzte Geld das ihr für die kommende Monatsmiete zurückgelegt habt investieren, aber wenn man einen gesunden Finanzpolster von 3-6 Monatsgehältern auf der Seite hat, kann man da schon mal einen reinstecken.

  2. Ich würde das mit den Bicoins lassen…. Eigentlich gibt es keinen guten Grund warum er den aktuellen Wert hat den er hat. Keinen Gegenwert… nix physisches wie bei Gold früher…. keine Firma…. keine nix. Nur das vertrauen von wem auch immer. Ausserdem ist der „Kuchen“ hier endlich und die verteilung sicher nicht optimal. Es hibt hier Bitcoin Besitzer, die das ganze alleine einstürzen lassen können. Bei Mt. Gox wirden damals zwischen 600.000 und 900.000 Bitcoins gestohlen. Was meint ihr wo die sind und was passiert wenn morgen 500.000 Bitcoin verkauft werden.

    Viel zu viel Risiko das ganze…

    Wenn es ganz schief läuft kann der Bizcoin auf 0,- fallen. Das geht bei Microsoft und Apple eher nicht so schnell.

    Viele Grüße!

    • Wo ist der Gegenwert beim Euro? Das ist auch nur der Glaube daran, dass er was wert ist. Microsoft und Apple sind Firmen, bitcoin will ein Geldsystem sein, sicher das man das dann direkt miteinander vergleichen kann? Bei Firmen geht es um Wertschöpfung, bei Geld geht es um Wertspeicherung und Tauschmöglichkeit und Skalierung von Wert.

      • Naja der Wert des Euro ist allein der Glaube daran. Bei Gold ist es auch nur der Glaube und die History, sonst ist es auch nur ein seltenes Metall, wirklich brauchen tut man es nicht. Die meisten PC Spiele sind auch nicht mehr physisch, heißt doch auch nicht, dass diese plötzlich keinen Gegenwert haben, weil es „nur“ noch ein Code ist?
        Die Mt Gox BTC sind übrigens beim Insolventverwalter und werden zeitnah an die Besitzer ausgegeben bzw. direkt OTC an große Investoren abgeteten.
        Was ich eigentlich anmerken wollte, ist, dass ich jetzt bei 40k mal einiges vom Tisch nehmen würde bzw auch getan habe. Rechne weiterhin mit einem Rücksetzer auf 24-20k, dann lieber wieder günstiger einsteigen. Falls das überhaupt noch jmd liest.

  3. Wie Heckenpenner schon schreibt: Die Idee, dass Bitcoin als Goldersatz dienen könnte, die gibt es schon lange, mindestens seit 2017. Entsprechend sind solche Kursziele nicht neu. Halte es auch für durchaus realistisch. Sollte es zu einem großen Crash kommen und bspw. der Euro scheitern (die EZB druckt fleißig weiter Geld, die Inflation steigt, irgendwann kracht es zwangsläufig), hat sich dort in der Vergangenheit immer Gold bewehrt. Allerdings hat es geschichtlich bereits Goldverbote gegeben. Diese wären bei einem solch großen Crash auch nicht unwahrscheinlich. Gleiches kann dir aber auch mit Kryptos passieren, wobei ich behaupten würde, dass sich dies schwerer kontrollieren lässt.
    Das Bitcoin wie Gold funktionieren kann, sehen wir in Ländern wie Venezuela, der Türkei oder Argentinien. Hohe Inflationen und plötzlich dient Bitcoin als Ersatzwährung. Tatsächlich hat dies auch immer zu Kursanstiegen geführt.
    Kommen wir zu der Frage: Sollte man jetzt investieren?! Ich würde abraten. Der Zug ist abgefahren. Ein guter Zeitpunkt war März 2020. Wohin die Reise geht, wissen wir nicht. Und jeder der sich vernünftig mit Investmentstrategien beschäftigt, kennt das Problem der fehlenden Diversifikation wenn man nur auf einen einzelnen Coin setzt. Mir wäre hier das Risiko zu hoch. Ich bin mir sicher, dass es nochmal Rücksetzer geben wird. Dann kann man über einen Kauf nachdenken (kann hier aber keinen seriösen Wert angeben).
    Wichtig: Rechnet mit dem Totalverlust! Mischt die Kryptos nur als kleinen Anteil in eure Investmentstrategie. Setzt definitiv nicht alles auf eine Karte!

  4. Jo richtig sinnvoll so viel Energie durch „Mining“ von imaginärem Geld zu verbrennen. So schaffen wir die Energiewende.

    Wir zahlen eine Co2 Steuer ab diesem Jahr. Zeitgleich überweisen wir 630 Millionen Entwicklungshilfe nach China. China baut gerade über 300 neue Kohlekraftwerke und dort lassen sie dann für fast kostenlose Energie Serverfarmen minen. Wer soll hier eigentlich verarscht werden ?

    • einzig und allein der deutsche Weltenretter und Steuerzahler – der Rest der Welt baut munter weiter AKWs und Kohlekraftwerke und freut sich über günstigen Strom und die Möglichkeit massiv Krypto zu minen.

      Willkommen in der Wüste der Wirklichkeit!

      • Also lässt du dich sozusagen lieber vom Staat weginflationieren bzw scammen, da dir Bitcoin zu viel Strom verbraucht und du kein Anlageasset willst, dem es völlig egal ist was auf der Welt passiert, das einfach immer weiter läuft? Also ich finde der Strom ist dort gut investiert.
        Zusätzlich möchte ich zu einem aktuellen Interview raten, von einem CEO eines Nasdaq Unternehmens, der 1 Mrd u.a. Firmenrücklagen in BTC investiert hat und relativ kompakt die Einzigartigkeit hervorhebt. https://www.youtube.com/watch?v=FOaLX22HbI8

  5. Solang ein sicherer Hafen bis sich viele Leute denken jetzt hol ich mal was raus und alles in sich zusammenstürzt. Aktien und Krypto und selbst Gold sind genau das gleiche wie Lotto sozusagen, viele Stecken Geld rein und einige wenige bekommen mehr raus. Die meisten aber nicht.

    Was passiert wohl wenn alle ihre Goldreserven verkaufen? Eben, Gold wäre nix mehr wert und so ist es mit ALLEM was keinen realen Wert durch nutzen hat. Im gegensatz z.b. ein Haus. Auch wenn es nix wert ist (nicht wegen zustand sondern weils keiner kaufen will) kann man noch drin wohnen (=nutzen), wenn Gold, Krypto etc. nix wert sind kannste dir dafür aber kein Essen kaufen. Gold würde wenigstens Physikalisch noch da sein.

    • Aktien mit Lotto gleichzusetzten ist halt riesen schwachsinn.
      Ja spar lieber mit deinen 0.001% Zinsen.. Da hab ich lieber ein diversifiziertes Portfolio das mir jährlich an die 10% abwirft..

      • Uns genau diese Denkweise ist das PRoblem. Was denkst du woher diese 10% kommen? Genau, VON ANDEREN.

        Und wenn es nicht nur davon kommt das andere Leute die gleiche aktie zu höheren Preisen kaufen dann sorgt das Unternehmen dafür das GEld „einzutreiben“. Oder warum ist jedes Aktienunternehmen so extrem Gewinnorientiert? Siehe Blizzard oder Apple z.b. Das Geld wird von überall hergeholt um den Aktionären dann ihre Dividenden bezahlen zu können.

        • Das stimmt einfach nicht und man sieht in der Antwort das du grundlegende wirtschaftswissenschaftliche und volkswirtschaftliche Prinzipien nicht verstanden hast. Deine Aussage trifft genau in einem einzigen Situation zu:
          Der Kuchen bleibt immer gleich. Dann könnten Kursgewinne nur dann Realisiert werden, wenn andere Verluste machen. In der Realität wächst der Kuchen aber stetig. Über aber 90% solcher Gewinne gehen von internationales Wachstum aus. Nur sehr wenig entfällt auf das Schrumpfen der Konkurrenz (nachzulesen in jedem einzelnen Lehrbuch)
          Und da als nächstes Wahrscheinlich ein Diskussion über Wachstum folgt, welcher von ebenfalls nur selten Verstanden wird:
          Ohne Wachstum wird es immer hungerleidene Menschen geben
          Ohne Wachstum wird es zu 100% einen Klimawandel geben, dieser lässt sich nur durch Wachstum verhindern
          Der Corona Impfstoff verursacht Wachstum und ist nur deswegen indirekt entstanden. Ohne Wachstum würde es diesen Impfstoff nicht geben
          Es kann kein funktionierendes System ohne Wachstum geben (auch nicht in anderen Systemen), dieser ist die Quintessenz jedwilligen Fortschritts

    • Du brauchst aber eine Art von Geld als Werkzeug, damit komplexe Gesellschaften funktionieren. Gold ist nicht mehr sonderlich gut geeignet, da es nur wenig gibt und man mit Goldmünzen schlecht zahlen kann. Das derzeitige Fiat-Geld wird von einer handvoll Leute kontrolliert, die damit Schabernack treiben. Dass die Schere zwischen Arm und Reich immer breiter wird liegt nur an der Beschaffenheit des heutigen Geldes. Klar, bitcoin ist langsam und für alltägliche Zahlungen auch nicht zu gebrauchen. aber dafür hast du die blockchain an sich. Ein mit bitcoin gedeckter Stablecoin, der sich innerhalb von Sekunden verschicken lässt wäre die beste Art von Geld. Kann langfristig gerne auch ein digitaler Dollar oder Euro sein, solange er 1:1 mit bitcoin gedeckt ist und nicht beliebig erzeugt werden kann.

  6. Kann sein, manche Analysten sagen viel mehr. Wenn es sich langfristig durchsetzt – und danach sieht es bisher aus – ist alles möglich. Paypal, Square, MicroStrat., die haben das nicht von gestern auf heute entschieden oder deshalb weil der Preis grad steigt. Und bisher ist der Markt ein Fliegenschiss mit seinen 620 Mrd. MC. Viele Fonds dürfen bei dem Volumen noch gar nicht investieren und wenn dann noch Geld aus den Anleihen reinläuft, kann alles passieren, aber mir reichen 100k was ich auch schon beim Post bei 18k gesagt habe. Cash ist Trash, heute mehr denn je. Mir fällt auch kein Nachteil ggü. Gold ein, so sehr ich auch darüber nachdenke.
    Ich weiß, viele reden von Blase usw. aber das tun sie schon seit 100$, 1000$,10000$ usw. trotzdem wird der BTC Preis meiner Meinung nach nie wieder unter 20k fallen. Evtl retestet er die 20k noch mal von oben, dann schieße ich noch mal nach. Um wie gewünscht noch eine Voraussage zu treffen, im Sommer, Herbst geht’s richtig ab. Alles wird neue Allzeithochs erreichen, Aktien, Gold, Silber, Bitcoin, ETH.

    Übrigens unten mein Post, von vor 1+ Jahren wo BTC bei 7k war. Und in der März 2020 News beim Crash ist auch noch einer. Und es gab noch einen vor 3 Monaten bei 12k, da habe ich den Bitcoin Standard empfohlen um eine Kaufentscheidung zu treffen.
    „Edge 22. November 2019 at 18:06
    Schade, Schade aber was solls, kann ich günstiger Nachkaufen. Immerhin kommen alle 10min. theoretisch 12,5 BTC in den Markt. (90.000 USD) Die müssen erstmal aufgekauft werden.
    Mein Ziel ist weiterhin Ende 2020 – spätestens Ende 2021. Wenn es dann Steuerfrei ist, kann es hochgehen.“

    Daher spreche ich mich von der Aussage, dass ich nur im Nachhinhein alles besser weiß, frei, falls ich gemeint war. Aber ich kann es mir vorstellen. ^^ Im Grunde kann es mir aber auch egal sein. ^^

  7. Ähm eine digitales Spekulationsobjekt das nur mit Geräten verwendet werden kann die Gold enthalten soll eine Jahrtausende sicher Währung ersetzten?

    Also ich glaube mit mein kleinen Goldvorrat hier bekomme ich wenn alles zusammen bricht eher ne Flasche Jacky und ne Schachtel Luckys 😉

    Ja mir schon klar es geht nicht um ne Währung sondern ein Spekulationsobjekt

  8. Ich besitze keine Kryptowährung, aber bin davon überzeugt, dass der Bitcoin-Hype noch für ein paar Wochen anhält (ca. zwei bis drei Wochen). Auch andere Kryptowährungen werden solange noch steigen. Dann wird es wie vor 3 Jahren einen „Crash“ geben und der Bitcoinkurs wird sich danach auf ca. 8k € einpendeln. Aktuell (heute) würde ich in alternative Kryptowährungen investieren, aber in spätestens zwei Wochen dort wieder aussteigen. In Bitcoin werde ich erst wieder investieren, wenn der Kurs unter 8k € fällt. Ansonsten könnte es nach dem aktuellen Hype noch starke Schwankungen am Kryptomarkt geben, z.B. durch die bevorstehende Pleitewelle nach dem Winter.

    In einem Jahr dürft ihr mich dann alle auslachen, wenn ich total falsch lag 🙂

    • Sehe ich ähnlich und ich bin schon etwas länger dabei, aber es kann immer sein, dass der Hype länger anhält als man erwartet, aber ist normal, dass nach dem hype, der downfall kommt, zudem wird Bitcoin weiter gemined „produziert“ weswegen die Nachfrage sinken muss, wenn alle bedient sind. Zudem wissen viele nicht, wie man investiert und haben sich kein kurzfristiges Ziel gesetzt, wie viel Gewinn sie mitnehmen möchten und wenn die dann auf den gängigen Social Media Plattformen panisch werden ist das ansteckend, jedoch glaube ich nicht, dass das Fenster von 8k-10k lange offen bleiben wird, ich denke Bitcoin hat einen realistischen Wert von 12k-14k zu Zeit. Deswegen, jetzt cool belieben, aber langfristig seine Hausaufgaben mal machen und zu checken was der Bitcoin so macht, keine andere Coin, nur Bitcoin, wenn man sich mit Cryptos noch nicht so lange beschäftigt. Ist aber nur meine Meinung 😉

  9. Begibt man sich hier nicht wieder in den Teufelskreis mit mining, aufkaufen von Grafikkartenbeständen und abfackeln von braumkohle&co für den nötigen Stom irgendwo in Asien oder Osteuropa?

  10. Tipp hab ich schon gegeben. War aber nicht erwünscht.
    Trotzdem noch mal falls es interessiert: wer investieren möchte sollte dies per Sparplan machen um vom Cost Average Effekt zu profitieren. Market-Timing geht in der Regel in die Hose.
    Für alles andere bräuchte man ne Glaskugel.

    Ich mach dies schon seit 3 Jahren

    • Sehe ich ähnlich. Hab auch damals länger mit Edur geschrieben darüber.
      Je konservativer du an die Sache rangehst, desto besser. Man sollte generell immer den Downflow checken und NUR wenn sich ein Window of Opportunity öffnet reinfusen. Natürlich nicht komplett, aber zumindest so viel an-fusen, dass der ROHi nie über den Schwellenwert von 1 steigt. Wenn der Bitcoin jetzt noch weiter ralleyed einfach parallel zum Upchanneling reinbuttern und gut ist.
      Wichtig dabei: Unter keinen Umständen sich von Y-Achse oder Wi-Werten blenden lassen!!!! Es geht hier um langfristige Anlagestrategien!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here