TEILEN

Chuck Stacey sendet einen eindringlichen Video-Appell aus dem Krankenbett in Florida. Der 50-jährige US-Amerikaner fordert die Öffentlichkeit auf, das Coronavirus ernst zu nehmen und eine Maske zu tragen. Vor seiner Erkrankung hatte er noch eine andere Meinung. (Via)

Zuerst Masken-Verweigerer und Corona-Leugner und erst an der Beatmungsmaschine bekehrt. Manche lernen es halt nur auf die harte Tour. Schön, dass er wenigstens dazu aufruft, das Virus ernst zu nehmen. Vielleicht bekehrt er so ja auch andere „Spinner“…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



13 KOMMENTARE

  1. Ich glaube das Problem liegt in der Natur des Menschen gepaart mit dem IQ.
    Wenn die Leute die Krankheit sehen würden wie z.b. die Pocken , ich glaube dann würden die Leute sich an die Regeln halten :D.
    Zu mal es auf insta mit Pocken schlecht aussieht 😛

    • Ich glaube, dass bewirkt bei Corona eher das Gegenteil. Die meisten Patienten überstehen die Infektion ja ohne größere Probleme und wenn man im eigenen Umfeld einige solcher milden Fälle sieht, verdrängt man wohl noch eher, dass es auch anders laufen kann. Hatte jetzt in meinem Bekanntenkreis schon zehn Corona-Infektionen, alle sehr mild verlaufen, obwohl auch 3 Leute aus einer Risikogruppe dabei waren, da ist man schon verleitet zu denken „ist doch alles nicht so wild“, auch wenn man es eigentlich besser weiß.
      Bei Krankheiten wie Pocken, wo jeder Dritte stirbt, wäre der Effekt natürlich ein ganz anderer.

  2. Es gibt leider viel zu viele Menschen, deren Weltbild du erst komplett zertrümmern musst, bevor sie es ändern. Bevor die nicht selbst dem Tod nah im Krankenbett liegen, werden die auch ihre Meinung nicht ändern. Und selbst da gibt es genug Leugner, die sich ihr Weltbild zusammenlügen.

  3. Diese dreckigen Youtube-Kommentare…

    Auf einmal gehört dieser Mann nicht mehr zu den Corona-Kritikern.

    Die Leute fragen, wie viel Geld er für die Videos bekommen hat,
    für welche Regierung er arbeitet,
    welche Krankheit er wirklich hat,
    ob er gerade zuhause sitzt und das inszeniert ist…

    • Und wegen solchen geistigen Tieffliegern, die auf Hygieneverordnungen pfeifen und dadurch Plätze im Krankenhaus wegnehmen, müssen andere Leute lange auf ihre stationäre Behandlung warten.
      In meiner Klinik wurde wegen Corona und Abzug von Personal in andere Kliniken, der Betrieb um ganze 50% herunterfahren.
      Ich bin jetzt endlich am 15.03.21 mit meiner ersten von zwei Operationen dran, nach denen ich immer noch nicht perfekt laufen kann, eine Schiene bis Lebensende brauchen werde, aber endlich wieder ohne die massiven Schmerzen wie bisher. Das hätte halt schon diesen Januar passieren können, wie auch viele Behandlungen anderer Patienten, die mit chronischen Schmerzen zu Hause sitzen und warten.
      Aber schön das solche Leute keine Pandemie erkennen, selbst wenn sie selbst daran erkranken und während dadurch Wirtschaft, Bildung und vor allem das Gesundheitswesen massiv eingeschränkt wurde.
      Solch eine Partei kann man beim besten Willen nicht mal mehr als Protestpartei wählen.

        • Ach ich kenne ein paar Leute die früher die AfD aus Protest gewählt haben, diese dank deren menschenverachtenden Haltung, nun auch nicht mehr mit einer Kneifzange anfassen würden.

          gg liebe AfD

      • Soweit denken die Spinner leider nicht, dass es auch „normale“ Patienten gibt, die ja auch Personal brauchen… Aber man hört nur „Aber die Betten sind leer!!111″…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here