TEILEN

Spannender Artikel von Atze auf JustBlizzard

„Laut diesem zweiten Beitrag hat die Fusion von Blizzard und Vicarious Visions wohl überraschend viel mit dem Flop von Warcraft 3: Reforged und dem geplanten Remake für Diablo 2 mit dem Namen „Diablo 2: Resurrected“ zu tun. Das ursprünglich einmal für die Remakes von klassischen Titeln und die Arbeit an den alten Spielen zuständige Team 1 wurde nach dem Scheitern von WC3 Reforged scheinbar aufgelöst und das in der Entwicklung gewesene Diablo 2 Remake wurde dem für Diablo 4 zuständigen Team zugewiesen […] Die 200 in New York sitzenden ehemaligen Mitarbeiter von Vicarious Visions sollen jetzt die Entwicklung von Diablo 2: Resurrected unterstützen und dem Diablo 4 Team bei der Arbeit an diesem Projekt helfen.“

Hört sich doch auf „den ersten Blick“ echt gut an. Lieber die Sache vernünftig umsetzen, als ein zweites Warcraft 3: Reforged zu riskieren. Ich sage nach wie vor, dass ich Bock auf ein Diablo 2 HD hätte und es auf jeden Fall zocken würde. Und Ihr?



17 KOMMENTARE

  1. Ein Remaster wäre für mich völlig uninteressant. Es ist bei D2 nicht mit ein paar HD Texturen getan. Das Game braucht ein ordentliches (!) Remake.

    Sowas wie das SC:R können sie sich schenken. Auch sowas wie das C&C Remaster braucht kein Schwein. Klar gibt es ein paar Tausend Liebhaber die damit zufriedne wären, aber das Spiel ist einfach unfassbar schlecht gealtert.

    Am Resident Evil 2 Remake sollte sich jedes Remake orientieren. Die Jungs haben alles richtig gemacht.

    • C&C Remastered hat auf Steam eine 91%ige Positivbewertung bei ~17K Bewertungen. Es scheint also ein paar Schweinchen gegeben zu haben, die es haben wollten.
      Es muss nur frühzeitig klar sein, wofür ein Remastered gemacht wird: Soll daraus ein neuer Triple A Titel werden (wie z.B. FF7) oder ist es was für die Fans (wie SC:R)? Wenn keine falschen Erwartungen geweckt werden, wissen alle, woran sie sind und können glücklich sein.

      • Deshalb sage ich ja, dass es sicher ein paar Tausend Leute geben würde die es feiern würden. Trotzdem ist D2 in jeglicher Hinsicht einfach verdammt schlecht gealtert.

  2. WC4 ist schon lange überfällig, Blizzard macht doch sowieso so gut wie nix mehr in HotS, pro Szene wurde an die wand gefahren usw. das HotS Team hätte schon lange an WC4 arbeiten können.

  3. Klingt als Diablo fan gut, aber für die Spiele Branche sehr schlecht.
    Vicarious Visions war ein Teil von Activision, der durchaus das ein oder andere „out of the box“ Spiel gemacht hat wie Tony Hawks, Guitar Hero oder Skylanders. Dazu waren sie komplett für Crashs gelungene Rückkehr verantwortlich. Jetzt wurde dieser durchaus recht kreative Teil Activisions aufgelöst, um mehr typische Blizzard Spiele wie dieses Remake zu entwickeln.

    Ich hoffe nur das andere kreativere Abteilungengen wie Toys for Bob nicht das gleiche Schicksal erleiden.

  4. Da ich viele Freunde habe, die D2 nie gespielt haben (und die man dazu auch heute nicht mehr begeistern könnte), hätte ich schon echt Bock auf ein Remastered. Allerdings habe ich auch Angst, dass die Leute da wieder mit sehr unrealistischen Erwartungen rangehen und erwarten, „bis in alle Ewigkeit“ neuen D2-Content zu bekommen.
    Blizzard hat WC3:R im nachhinein sicher verkackt, aber sie haben mit SC:R auch ein perfektes Beispiel abgeliefert, wie ein Remastered auszusehen hat. Solange sie sich an Starcraft orientieren für Diablo und das allen auch klar ist, kann das eine echt coole Sache werden, gerade als Einstimmung auf Diablo IV.

    • Nebenbei: Team 1 war auch zuständig für Heroes und die Entwicklung von Starcraft 1/2 (welches ja vor einiger Zeit in den Endlosmodus gesetzt wurde). Damit hat Blizzard also de facto seine gesamte RTS-Division geschlossen.

    • Ne sorry, nen Remastered braucht keine soll und sollte WC3:R auch nicht werden. WC3:R sollte in die Richtung eines Remakes und das braucht ein Diablo 2 auch dringend um irgendwie interessant zu sein.

      • Es sollte ganz ursprünglich ein paar Singleplayer-Änderungen geben, aber am allgemeinen Gameplay sollte sich bei WC3 nie etwas ändern – warum auch? Und genauso hat sich an Starcraft nix geändert, obwohl es eine Steuerung hat, die mit „klobig“ noch sehr wohlwollend umschrieben ist…

          • @Balnazza
            Ein Remastered behält die alte Engine. Sprich es gibt HD Texturen, bessere Auflösung und hier und da eine kleine Anpassung.

            Ein Remake hingegen bringt das Spiel in eine neue Engine und ermöglicht deutlich mehr Möglichkeiten und sieht auch deutlich Aktueller aus. Links Awakening für Switch ist für mich z.b. das perfekte Remake. Neuer Look, QoL Änderungen, etwas neuer Content und dennoch ansonsten 1zu1 das Original.

            Für ein Diablo 2 würde ich mir das wünschen und evtl sogar noch mehr. Denn für mich persönlich ist Diablo 2 einfach nicht gut gealtert und braucht Anpassungen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das Blizzard ein Team wie Vicarious Visions an ein simples Remastered setzt.

          • @Kasur:
            Richtig. Ein Remastered gibt dir dasselbe Spielgefühl wie damals, nur mit ein paar QoL-Änderungen, die aber am Gameplay nichts ändern sollten (du kannst dir in WC3:R z.B. die Manaleisten anzeigen lassen, aber eben nicht mehr als 12 Units in eine Gruppe packen).
            Sprich ein D2 Remastered hätte wohl immer noch die 8bit-Steuerung, ein viel zu kleines Inventar, den umständlichen Skilltree usw.

            Allerdings muss man bei D2 ja nicht so penibel darauf achten wie bei WC3 und Starcraft, weil der Multiplayer weniger kompetitiv ist. Also ja, vllt. könnte es in Richtung Remake gehen. Dann sollte es mMn nach aber ein Remake der Marke Age of Empires II sein, welches immer noch zu 95% dasselbe Spiel ist, dem ausschließlich QoL-Features hinzugefügt wurden.
            Sprich: Wenn ich einfach nur Diablo 2 im Design und Gameplay von D3 bekäme, fände ich das witzlos. Mir würde ein „Soft Remake“, welches nur knapp die Grenzen eines Remastered überschreitet, völlig ausreichen.
            Ist wie mit Gothic: Wenn es hübscher aussieht und ein bisschen weniger umständlich ist, finde ich die Idee awesome. Wenn sie plötzlich mit Dark Souls Kampfsystem, komplett anderer Story und Witcher-Inventar um die Ecke kämen, würde ich mir das Spiel nichtmal ansehen, Zeitverschwendung.

      • Ist wie immer Ansichtssache… ich spiele D2 noch heute aktiv und für mich ist das nach wie vor interessant… ein einfaches Remaster würde mir schon genügen

      • Reforged sollte nie etwas anderes sein als ein Remaster mit überarbeiteter Kampagne. Es wurde auch als ein remaster angekündigt. Allerdings waren die Features und der neue Look dermaßen umfangreich, dass man dabei war, die Grenzen zwischen Remakes und Remaster ein wenig zu verschieben. Leider ist das Projekt an seinen eigenen Ambitionen und dem Druck von oben gescheitert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here