TEILEN

In den vergangenen Wochen ging es für die Kryptowährungen fast nur nach oben. Jetzt scheint ein vorzeitiges Ende der Rally erreicht: Die Kurse von Bitcoin und Co. stürzen ab. Anleger rätseln, warum das so ist. (Via)

Komisch, oder? Am Sonntag im Podcast noch ausführlich drüber gesprochen – da stand der Bitcoin bei 60.000 Dollar. Jetzt ist er eingebrochen und steht bei um die 45.000 Dollar. Dass er nochmal stark fällt, hat Edur übrigens auch vorausgesagt. Die Frage ist: Geht er jetzt noch weitert runter oder ist das nur das Tal, bevor er wieder richtig anzieht? Was meint Ihr?



15 KOMMENTARE

  1. Damit war eigentlich zu rechnen, dafür muss man auch kein krypto Guru sein sondern nur ein wenig auf die chart Analyse achten. Ich hab schon kurz vor 50k verkauft, jetzt ist die Zeit wieder rein zu gehen.

    • Und wie man sieht war das ein Fehler. 😉 Dieses rein raus geht doch meistens in die Hose. Es sei denn man hat echt bei 56k verkauft und den Einstieg bei 45k getroffen, was völlig unrealistisch ist… nun dümpelt es bei 49-51k rum und für den Spread würd ich mit dem Stress echt nicht geben.

      Hodln und gut is!

      • Wenn man die beschissen hohen Gebühren nicht hätte, würde es sich total lohnen öfter raus und rein zu gehen.

        Wobei man hier „theoretisch“ mit den Steuern aufpassen muss. Die Fallen „theoretisch“ auch an wenn man den BC innerhalb der App zu Geld macht und nicht erst wenn das Geld aufs Bankkonto geht.

  2. Ich kaufe jetzt erst mal nach…
    Mein Einsatz hat sich in den letzten Monaten verneunfacht, trotz „Einbruch“ (war natürlich zwischenzeitlich mehr). Also einfach Füße stillhalten und weitermachen wie bisher und etwas diversifizieren; der große Wurf kommt erst noch in den nächsten Jahren.
    Bin übrigens auch durch dich (/euch) erst auf das Thema gekommen, als du damals (müsste 2016/17 gewesen sein) dein Video dazu gemacht hast. Ich habe damals investiert (auch viel in Iota) und in der darauf folgenden Zeit, als der Markt wirklich eingebrochen ist, relativ viel verloren und habe mich per Daytrading wieder auf 0 gebracht. Seit dem gehodlt und jetzt bin ich erstmal ziemlich happy damit, wie es gerade läuft. Bin dir also für deinen Content in die Richtung recht dankbar!

  3. Joa ich hab aktuell allein 16$ Gebühren für Versendung von btc in meiner Wallet.

    Schon viel zu teuer um als Zahlungsmittel vernünftig zu sein.

        • Ich kenne so viele, die hier in Deutschland arbeiten und Geld „nach Hause“ schicken an die Familie. Meistens Afrika oder arabischer Raum.
          Meistens machen die das mit WesternUnion und das kostet teilweise saftig Gebühren. Da es meistens im Niedriglohnsektor anzutreffen ist, tuen 10-30% Gebühren schon ganz schön weh bei dem sauer verdienten Geld. Das wäre per BTC nicht so. Da sind die 15€ Gebühr ein Schnapper. 😊

  4. Wie verhext. 2017/18 kam nach eurem Podcast auch der Absturz.

    Naja ich denke die Korrektur war gesund. 30% Korrektur wäre bis knapp 40k. Und das war 2017 nicht anders. Kann noch weiter runter gehen also. Dann eine schöne Seitwärtsbewegung und im März kann es dann wieder anziehen. Wäre meine Prognose mit der Glaskugel 3000. 🙂
    Bei <40k würd ich noch mal nachkaufen. Neueinsteiger sollten wenn überhaupt eh per Sparplan einsteigen.

    • Hat doch nichts mit verhext zu tun. Das ist fast immer so, wenn der Mainstream Wind von „Geheimtipps“ bekommt. Dann entsteht erst einmal eine Blase, die kurz darauf von den „Profis“ zum Cashen ausgenutzt wird – der Kurs fällt.

      Wahrscheinlich geht es bald wieder hoch. Es sei denn, es wird endlich in zukunftsfähige Kryptowährungen investiert. Eigentlich sind sich alle einig, dass Bitcoin keine gute Krypo ist. Bitcoin ist nur so groß, weil es als Aushängeschild gilt. Würde endlich eine zukunftsfähigere Währung in den Fokus der Anleger rücken, könnte Bitcoin begraben werden. Ob das passiert? Unwahrscheinlich. Langfristig wäre es aber der bessere Weg

  5. Es war doch klar, dass auf kurs oder Lang der Kurs fällt. Einige nehmen das Geld halt mit. Alleine in den letzten Tagen ist der Markt Cap um knappe 20% gesunken. Jetzt ist die Zeit des nachkaufens, so wie es immer die letzten Jahre gelaufen ist. Ich bin erhrlich ich habe damit schon nach der 50k Marke gerechnet.

  6. Ist vielleicht eine gute Gelegenheit nochmal ordentlich einzukaufen. Als es langsam nach unten ging hab ich erstmal verkauft. Warte jetzt mal ab wie tief es noch fällt und werde rechtzeitig nochmal einkaufen.

  7. „…Anleger rätseln, warum das so ist.“
    Da braucht man nicht rätseln. Bitcoin, bzw. Cryptowährungen sind eine Hochspekulative Anlagestrategie, da ist es normal das es nach einem solchen Hoch zu verstärken Gewinnmitnahmen der Anleger kommen kann. Genau das sehen wir hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here