TEILEN

Brent Spiner, Darsteller des Data in Star Trek: The Next Generation, ist überzeugt davon, dass wir irgendwann ein Reboot der Serie bekommen. Er vermutet, dass es sich dabei um einen Film handelt. (Via)

Haben sie ja schon mit der klassischen Enterprise versucht, mit mäßigem Erfolg. Was man so hört, ist CBS sehr zufrieden mit dem Star Wars-Franchise und den aktuellen Serien. Neben Discovery, Picard und Lower Decks werden bald mit Strange New Worlds und Prodigy zwei weitere neue Star Trek-Serien anlaufen. Scheinbar will man das Star Trek-Universe sogar noch mit neuen Projekten erweitern (Quelle). Ich persönlich denke, dass man hier so viele Möglichkeiten für neue Ideen hätte, dass man eigentlich keine „alten Kamellen“ aufwärmen müsste. Aber ich habe das ja nicht zu entscheiden 🙂



6 KOMMENTARE

  1. Es ist wie du sagst: „… ist CBS sehr zufrieden mit dem Star Wars-Franchise“. Die wissen garnicht, was sie da machen. Darum ist das auch alles n Riesenmist was da zusammengeschrieben wird. Außerdem bezeichnend, wenn eine Comedyzeichentrick (Lower Decks) mehr Star Trek in seinem Intro hat, als die 4 Staffeln STD und PIC insgesamt zusammen. Ich bin einfach nur traurig 🙁

    • Nö, steht in dem Artikel so nicht. Da ist nur zu lesen, dass Charlize Theron eine entsprechende Idee auf Twitter cool und interessant fand und sie wohl dabei wäre, wenn ihr so etwas angetragen würde.

  2. Ich würde soooo gerne endlich mal was aus der Zeit nach Voyager sehen. Das soll dann aber bitte Star Trek sein und nicht die VFX-Baller-Show, die wir z.B. mit Discovery bekommen haben. Lower Decks lässt mich da hoffen, das war wirklich das beste und „trekkigste“, was wir seit dem Ende von ENT im Jahr 2005 bekommen haben. Und BITTE macht es kompatibel mit dem bisherigen Canon und nicht wieder irgendeine komische neue Zeitlinie…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here