TEILEN

Morgens mahnte er zum Abstandhalten, abends dinierte er mit Unternehmern, um Spenden für die CDU zu gewinnen: Nach dem SPIEGEL-Bericht über Jens Spahns instinktloses Handeln sind politische Gegner empört. (Via)

Wenn ich schon wieder lese, dass politische Gegner empört sind: Erstmal schön die Sache wieder für die eigenen Zwecke ausschlachten. Solche Geschichten hört man doch eigentlich mittlerweile von jeder Partei. Und dann wundert man sich, dass die Menschen Lockdown- und oder allem politikverdrossen sind. Ich bin ja eigentlich ein Fan von Jens Spahn und fand, dass er bisher in der Pandemie einen guten Job gemacht hat. Aber jetzt durch diese Sache und vor allem aufgrund der Tatsache, dass wir Deutschen fast keinen Impfstoff haben, muss man ihn und seine Arbeit als Gesundheitsminister schon stark hinterfragen.

Vor allem die Tatsache, dass er am Tag nach diesem Spendendinner seine Covid-19-Infektion gemeldet hat, lässt die ganze Sache noch unverantwortlicher erscheinen…

Am Morgen desselben Tages hatte Spahn noch in einem ZDF-Interview darauf hingewiesen, dass es die Hauptansteckungsgefahren beim Feiern und Geselligsein gebe, privat oder bei Veranstaltungen wie einer Party. Am 21. Oktober hatte das Gesundheitsministerium dann mitgeteilt, dass Spahn am Nachmittag positiv auf das Virus getestet worden sei. (Via)



15 KOMMENTARE

  1. Sorry Herr Spahn hat seinen Job gut gemacht ok das darf jeder sehen wie er möchte. In corona Zeiten mit einer Fehler haften Aussage nach nächsten glänzen, und jeden corruption Verdacht totschweigen der Typ ist auf dem Posten massiv fehlbesetzt meiner Meinung.

  2. „Solche Geschichten hört man doch eigentlich mittlerweile von jeder Partei“

    Von der Linken zu 100% nicht. Die nehmen keine Spenden von Unternehmen an und daher werden die sich auch nicht abends zum Dinner mit Unternehmern treffen.

  3. Jens Spahn hat schon vorher nicht gut ausgesehen was die Pandemie betrifft, Stichwort: Aufzug (ohne Maske). Im September hat er einen zweiten Lockdown noch ausgeschlossen. Er lässt Journalisten hinterher spionieren. Toller Typ…

  4. Steve, wenn ich mich komplett verdrücken soll, sag mir das bitte ganz offen. Zu jedem wegzensierten Post aber noch diesen Zusatzpost absetzen zu müssen, wird auf die Dauer langweilig.

    • Heul doch! Es gibt hier keine Garantie auf irgendwas. Wenn WordPress Deine Posts automatisch in den Papierkorb wirft, kann ich daran auch nichts ändern…

      • ich würde halt nur mal gerne wissen, woher das kommt. An der Länge liegts nicht, an Buzzwords vermutlich auch nicht, und bewusste Zensur schließe ich auch aus. Bin ich denn der einzige, dem das passiert, oder werden anderen Leuten auch Posts vom Server weggefressen?

        • WordPress ist halt in Sachen Comments ein selbstlernendes System. Basierend auf Kommentaren und Leuten, die ich in den Papierkorb oder Spam-Ordner werfe, werden halt auch selbstständig Kommentare aussortiert.

          • Was aber auch contraintuitiv ist … in all den Jahren hast du keine 5 Kommentare von mir gesperrt.

        • Mir passiert es auch immer mal wieder, gerade bei längeren Posts. Alternativ passiert es bei zu vielen Posts in zu kurzer Zeitspanne, denke ich. Dann sortiert dich das System einfach als Spam ein.
          Als jemand, der WordPress ja auch selbst genutzt hat, habe ich es aber ebenfalls nie verstanden. Da sind teilweise Posts im Spamordner gelandet, wo du dir auch denkst „was zur Hölle?“

          Alternativ zensiert Twitch das Wort „jap“, weil es das für eine rassistische Beleidigung für Japaner hält, also sollte man sich da einfach keine Gedanken machen…

  5. Die Spendendinner sind ja nichts unanständiges: Zahlen Sie bis zu 9999 Euro an unseren Ortsverband, um dem Herrn Spahn – selbstverständlich nicht dem Gesundheitsminister, nur der Privatperson – im Galarahmen Ihre Ideen einflüstern zu können!

    Ab 10000 Euro wären solche Spenden ja meldepflichtig.

    Machen alle. Wenn ich mich richtig erinnere, konnte man sich den Bundesjustizheiko Maas zu seiner Zeit auch stundenweise anmieten! (Vergleiche von Politikern und Nutten sind nicht zufällig, sondern unvermeidlich!)

    Das Blöde ist halt momentan das „einflüstern“, denn das setzt körperliche Nähe voraus, die zu dem gepredigten Social Distancing konträr läuft. Auf die Spenden will man gerade im Wahljahr natürlich nicht verzichten. Die Masken stören sowohl beim Flüstern als auch beim Konsumieren, also müssen die spätestens vor dem Aperitif runter. So weit, so normal. Blöd nur, dass da noch irgendeine Kamera mitgelaufen ist, die das ganze dokumentiert hat.

    Kann man dem Spahn eigentlich nicht zum Vorwurf machen. Dennoch dürften seine Tage gezählt sein. Irgendwo habe ich nämlich gelesen, dass Merkel ihm bereits ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen haben soll. Bei dieser Formulierung höre ich immer die Harmonika aus „Spiel mir das Lied vom Tod“!

  6. Die Spendendinner sind ja nichts unanständiges: Zahlen Sie bis zu 9999 Euro an unseren Ortsverband, um dem Herrn Spahn – selbstverständlich nicht dem Gesundheitsminister, nur der Privatperson – im Galarahmen Ihre Ideen einflüstern zu können!

    Ab 10000 Euro wären solche Spenden ja meldepflichtig.

    Machen alle. Wenn ich mich richtig erinnere, konnte man sich den Bundesjustizheiko Maas zu seiner Zeit auch stundenweise anmieten! (Vergleiche von Politikern und Nutten sind nicht zufällig, sondern unvermeidlich!)

    Das Blöde ist halt momentan das „einflüstern“, denn das setzt körperliche Nähe voraus, die zu dem gepredigten Social Distancing konträr läuft. Auf die Spenden will man gerade im Wahljahr natürlich nicht verzichten. Die Masken stören sowohl beim Flüstern als auch beim Konsumieren, also müssen die spätestens vor dem Aperitif runter. So weit, so normal. Blöd nur, dass da noch irgendeine Kamera mitgelaufen ist, die das ganze dokumentiert hat.

    Kann man dem Spahn eigentlich nicht zum Vorwurf machen. Dennoch dürften seine Tage gezählt sein. Irgendwo habe ich nämlich gelesen, dass Merkel ihm bereits ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen haben soll. Bei dieser Formulierung höre ich immer die Harmonika aus „Spiel mir das Lied vom Tod“!

  7. Ich frage mich ja mittlerweile, ob er deswegen die Gelegenheit „an Laschet vorbeizuziehen“ nicht genutzt hat, weil er wusste, dass es in ein paar Monaten für ihn noch echt brenzlig werden könnte. Man stelle sich vor, Spahn wäre jetzt gerade Parteichef der Union – seine Karriere wäre nach der nächsten Wahl wahrscheinlich vorbei.
    So hat er sich weitere 4+ Jahre erkauft.

    Alternativ hat er einfach Glück gehabt und/oder stellt sich jetzt gerade sehr dämlich an. Schwer zu sagen, aber ein interessantes Gedankenspiel.

    • Lässt sich bei vielen Politikern in der aktuellen Lage beobachten und Friseur besuche oder das was hier angesprochen wird ist da kein Einzelfall.

      • Ich frage mich dabei warum die das machen. Der shitstorm is doch vorprogrammiert und das sollten alle Politiker doch wissen oder?

        Das sind so geschichten die ich wirklich kein bisschen nachvollziehen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here