TEILEN

Prinz Akeem soll zum König von Zamunda gekrönt werden, da sein Vater, König Jaffe, im Sterben liegt. Doch dann erhält er plötzlich die überraschende Nachricht, dass er einen Sohn in New York hat. Es handelt sich um einen jungen und lebensfrohen Mann namens Lavelle aus Queens. Auf Wunsch seines Vaters reist Akeem wieder mit Semmi nach New York, um seinen Sohn zum neuen Kronprinz von Zamunda großzuziehen. (Via)

Ich habe die alten Eddie Murphy-Filme in meiner Jugend geliebt. Alle. Ohne Einschränkung. Jetzt hat der gute Eddie beschlossen, einem seiner allergrößten Hits eine Fortsetzung auf Amazon zu spendieren – nämlich dem Kultfilm „Der Prinz aus Zamunda“. Der Film läuft heute an und ich habe ihn bereits letzte Nacht (auf Amazon Prime Video) gesehen.

Was den Film ausmacht, ist nicht die relativ dünne Handlung, sondern das Staraufgebot, das Eddie Murphy hier herangekarrt hat. Es ist so ziemlich jeder Charakter aus dem ersten Teil dabei: Von Arsenio Hall bis hin zu James Earl Jones. Dazu gibt es superviele Gastauftritte von Superstars wie beispielsweise Morgan Freeman. Der Bösewicht des Films wird vom legendären Wesley Snipes gespielt.

Und genau dafür lohnt sich der Film: Weil man alle zwei Minuten ein „ACH DER!“-Erlebnis hat. Und auch wenn die Handlung (wie gesagt) ein wenig dünn ist, gelingt es dem Film immer wieder zwischendurch, zumindest kurz die alte 80er-Atmosphäre herzustellen. Als großer Fan dieser Filme damals sollte man daher auf jeden Fall reinschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



7 KOMMENTARE

  1. Eins der vielen schönen Sachen an der Fortsetzung ist für mich, wie sehr die Schauspieler sich das Lachen verkneifen. Der Film wirkt, als wären die Dreharbeiten das reinste Freudenfest gewesen.

    Der Film ist ein Wohlfühlfilm (Feel good movie), wie es sie doch heute kaum noch gibt.

    Die Story ist natürlich etwas dünn, aber das war im ersten Teil doch auch schon, dennoch
    ist die Moral vom Film genau dieselbe nur modern. (Kampf gegen Klischees und alte Rollenmodelle)

  2. Einige meiner all-time-faves:

    1) Prinz aus Zamunda
    2) Die Glücksritter
    3) Beverly Hills Cop

    Schau ich mir auch heute immer wieder gerne an 👍

  3. Deswegen hatte ich auch sehr viel Spass an den letzten filmen mit Sly.

    So oft dieses wiedererkennen von alten Filmen und Schauspielern.
    Freu mich auf den Film, auch wenn gefühlt die freche deutsche Synchronisation viele 80er Jahre Filme, auch bei den Bus Spencer Filmen, heute etwas anderst wirkt.

    Hauptsache Spass und gute Unterhaltung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here