TEILEN

Wie die Europäische Fußball-Union am Mittwoch nach der Sitzung ihres Exekutivkomitees mitteilte, wird die zum 1. Oktober eingeführte Obergrenze von 30 Prozent Stadionauslastung mit sofortiger Wirkung gekippt […] Bei der Europameisterschaft und in der heißen Phase der Champions League könnte es theoretisch volle Stadien geben. (Via)

Ist ja schön, dass die das wollen, aber die UEFA kann auch nicht machen, was sie wollen. Wenn es in Stadt XY einen Lockdown gibt, weil die Inzidenz zu hoch ist, können die Pappnase sich „auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln“, aber werden nicht durchsetzen können, dass das Stadion voll wird. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was der Affentanz soll: Will man jetzt mit dem Dampfhammer irgendwie durchsetzen, dass die Menschen wieder in die Stadien dürfen? Während einer Pandemie und überall in Europa steigenden Infektionszahlen?

Allein die Erpressung der Ausrichterstädte der EM im Sommer, ist schon unter aller Kanone. Wenn sie unbedingt volle Stadien wollen, sollen sie halt das scheiß Turnier nochmal verschieben…



5 KOMMENTARE

  1. Corona betreibt Lobbyarbeit um die eigene Ausbreitung effizienter gestalten zu können. Mehr dazu, gleich nach der Werbung.
    Im Ernst, ich glaube zu verstehen warum Corona die Lunge und Co angreift. Würde es sich auf das Hirn spezialisieren, wäre es schon ausgerottet. Arme Menschheit…

  2. Unterschätz Verbände und Firmen mal nicht. Wir leben im Kapitalismus. Mit ausreichend Druck und Lobbyarbeit lässt sich die Politik da leichter in die Richtung lenken die man will, als man denkt. Hat man ja gerade im Fussball die letzten Jahre ja auch immer und immer wieder gesehen

  3. Die Begründung der UEFA ist btw „wir brauchen keine Obergrenze mehr, weil die Städte und Regionen das jetzt selbst vor Ort regeln und besser einschätzen können“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here