TEILEN

Rezo zerstört Corona-Politik, nachdem er Pflege ist #NichtSelbstverständlich​ | Joko und Klaas – 15 Minuten Live gesehen hat. Horst Seehofer, Armin Laschet etc. sind unfähig | Realtalk

Nicht die gewohnte Qualität von Rezo – eher ein Rage-Stream. Aber er hat trotzdem recht. Schaut mal rein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



27 KOMMENTARE

  1. Anderes Video (diesmal von Quarks) gleiche Kerbe. Die Politiker sind einfach zu doof. Womit sie leider recht haben….

    https://youtu.be/alVblEtjLUs

    Man kann ja der Meinung sein, dass Corona nicht so schlimm ist, dann braucht man aber keine Maßnahmen ergreifen, das ständige halbgare rumgeeire macht die ganze Sache doch so krank. Es zieht die „Lockdowns“ ewig in die Länge. Statt mal für 3-4 Wochen wirklich wirksame Maßnahmen zu ergreifen erfindet man alle paar Wochen neue Versionen von „Lockdown light“, „vorsichtige Schritte zu Öffnung“, um dann völlig planlos „Ausgangssperren ab 21:00“ zu fordern, gleichzeitig aber Hotels wieder aufzumachen. Was zur Hölle kiffen die für Zeug?
    Entweder bekämpft man die Pandemis mit wirksamen Maßnahmen, oder man lässt es bleiben. Die ständigen Kompromisse sind in dem Fall völlig kontraproduktiv…

    Wie heißt es so schön: „In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod“

  2. Er hat ja in der Sache in vielen Punkten Recht, aber mal wieder zeigt er diese eindeutige Einseitigkeit, indem er nur und ausschließlich CDU Politiker attackiert, obwohl die SPD erstens genau so in der Regierung sitzt und zweitens auch in vielen Landesregierungen andere Parteien Verantwortung für die Pandemiepolitik tragen. Aber die erwähnt er komischerweise allesamt nicht, was das Video von einem politischen Statement zu einem Propagandavideo macht. Es geht nicht um die Corona Politik es geht darum der CDU eins auszuwischen und das ist unredlich, weil alle komplett versagt haben.

    • Naja, ein Propaganda-Video würde ich es nicht nennen, auch wenn es tatsächlich einseitig ist.
      Ist halt eine Person, die ihre persönliche Meinung äußert und einfach mal abkotzt. Kann glaube ich jeder verstehen und deswegen würde ich auch nicht alles auf die Waagschale bei ihm legen. Tun wir bei einer Diskussion im Freundeskreis ja auch nicht.
      Zudem war ja ein ziemlich großer Teil der Korruptionsfälle, über die er da redet, in der CDU. Und ich kann mich auch nicht daran erinnern, solche bescheuerten Aussagen wie der Laschet oder Kretschmer in den letzten Wochen von sich gegeben haben, bei einem SPD-Politiker in den Medien gesehen zu haben.
      Wie gesagt, würde nicht alles so ernst nehmen in dem Video. Ist ein genervter Bürger, der seinem Frust Luft lässt.

  3. Sie verspricht aber auch: „Wir lassen Unternehmen und Betriebe, die durch die aktuelle Krise unverschuldet in Schwierigkeiten gekommen sind, nicht allein. Wir wollen schnell und unbürokratisch helfen.“

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/merkel-wir-lassen-unternehmen-und-selbststaendige-in-der-corona-pandemie-nicht-allein-1806424

    Für meinen Friseur ist der Dezember der beste Monat und der fiel komplett flach. Das wäre auch nicht schlimm, wenn anständig geholfen werden würde.

    Und schnell und unbürokratisch sind die Hilfen nicht wie sie angekündigt würden.

    • Wir haben einen kleinen Hutladen,der ab dem 16.12. zumachen musste. Haben dann nach Beantratung 500 Euro Hilfe bekommen.Entgangen sind einem bestimmt mehrere tausend Euro Umsatz. 1 Monat später heißt es dann, dass man ja doch keinen Anspruch drauf hat, weil man erst am 16.12. zumachen musste. Anschließend durften wir die paar Kröten dann umgehend zurück überweisen.
      Ist echt alles nur Gelaber von der Regierung…

  4. *gähn*
    Sau der Junge muss ja iq von over 9000 haben wenn er so vieles besser weiß
    Am besten wir setzten alle unserer Politiker ab und die Wirtschaftsbosse gleich mit und lassen das alles den guten rezo machen, schwupps leben wir in 3 Jahren im Schlaraffenland

    • Wenn man nicht wie die Leerdenker-Idioten zu Unruhe, Gewalt und Umsturz aufruft, finde ich Meinungsäußerungen in der Form völlig legitim. Selbst wenn man nicht seiner Meinung ist, ist das doch ein guter Debattenbeitrag.

      Immerhin scheint er vielen Leuten aus der Seele zu sprechen und auch ich finde er trifft bei vielen Themen den Punkt. Die geduldete Inkompetenz vieler Minister ist doch unbestreitbar ein großes Problem. Die Ursachen für die Inkompetenz und die Duldung sind vielfältig. Daher müssen sie doch auch adressiert werden.

      Aber was wundere ich mich: Wenn Harald Lesch sagt, dass der aktuelle Wahlkampf ein Problem für die Pandemiebekämpfung ist, wird ihm von rechten Spinnern und anderen dummen Menschen vorgeworfen, er wolle die Demokratie abschaffen. So verhält es sich auch, wenn Rezo seine Meinung sagt.

    • Du scheinst es nicht verstanden zu haben. Es geht nicht darum, dass Politiker einen geringen IQ haben. Es geht darum, dass „viele“ Politiker korrupt sind, sich von Firmen, Geld und Ängsten lenken lassen. Das Problem ist die Einstellung zu ihrem Job, nicht ihre Intelligenz.

      Wenn man nur schaut wie viele Politiker versucht haben aus der Kriese mit krummen Deals Geld zu schlagen, sagt das schon alles. Und das wird nur die Spitze des Eisberges gewesen sein. Das passiert auch nicht nur in der Corona-Kriese, sondern ständig. Da kannst du von ausgehen.

      Gibt einfach zu viele Pokitiker, denen es nicht um das Land/Volk sondern ihre eigenen Interessen geht

      • ja alle korrupt, alle das Böse himself
        Wer kennst sie nicht, die ganzen Politiker Milliardäre in Deutschland.
        Wenn es aber darum geht Politiker so zu bezahlen, wie es deren Verantwortung gerecht wäre, geht sofort alles auf die Barrikaden. Sind ja eh alles korrupte nonchecker, loser, nixkönner, wieso sollte man denen noch was bezahlen

        • @ajantis

          Das ist diese typische Deutsche Überheblichkeit.

          Deutschland ist in politischen Dingen genauso korrupt wie manche 3. Welt Länder.
          Es werden Posten hin und hergeschoben.
          Die Merkel Regierung hat Jahrelang die Posten nicht nach Kompetenzen verteilt sondern die Leute haben Posten bekommen die Merkel den Speichellecken.
          So hatte Deutschland dann ne Verteidigungsministerin die 0 Fachkompetenzen für diesen Posten hatte. Ach Verkehrsministerin war sie auch noch.

          Mit der Wirtschaft geht man natürlich Hand in Hand um sich später gut bezahlte Jobs oder Beratertätigkeiten zu sichern.
          Dr. Titel und Abschlüsse werden ergaunert u.s.w.

          Gelder werden veruntreut und bla bla

          Einfach mal beliebig nach googeln das Inet ist rappelvoll mit solchen Skandalen aller Parteien.

          Heute wirst du nicht mehr Politiker aus Liebe zum Land und Volk.
          Sondern weil du dir die Taschen vollmachen willst.

          Diese Politiker von heute lassen sich nicht ansatzweise mit einstigen Politikern wie Helmut Schmidt messen. Der dürfte mittlerweile im Grabe regelrecht rotieren.

      • Gelegenheit macht Diebe. Nur wer in einer gewissen Stellung ist, kann sich überhaupt bestechen lassen. Das wird bei anderen Parteien oder in der Wirtschaft nicht anders sein.

        Einen gewissen Anteil an Menschen, die so etwas verfallen, hast du überall.

        • Da hast du auf jeden Fall Recht. Trotzdem gehört so ein Verhalten geächtet und bestraft. Gerade in der Politik erwartet man ein anderes Verhalten. Und was passiert wenn man soetwas duldet oder relativiert sieht man ja an zahlreichen anderen Ländern

  5. Was er gar nicht erwähnt hat: Weil Politiker meistens nicht ausreichend Kompetenzen benitzen, stehen hinter vielen von ihnen Ministerien und dergleichen, die sie unterstützen. Und da selbst das nicht auszureichen scheint, werden jährlich Milliarden an Steuergeldern für externe Berater ausgegeben.

    Man muss sich das mal reinziehen. Gutbezahlte Politiker in Ämtern, von denen sie nichts verstehen. Mit Ministerien und Helfern, die nicht ausreichen. Bezahlen Milliaden an Steuergeldern an externe Berater (Firmen), um dann letzten Endes noch immer nichts (wenig) hinzukriegen. Da wird so unglaublich viel Geld verbrannt und an Nichtsnutze verteilt

    • Naja die ganzen Ministerien wurden halt kaputt gespart über die letzten Jahre. Es wird in allen Behörden immer weniger verbeamtet und „Beamtenstatus“ ist eben noch eines der wenigen Dinge für die echte Leistungsträger noch in den öffentlichen Dienst gehen.

      Digitalisierung ? Kannst du in Deutschland vergessen, denn „IT Kompetenz“ findest du in der Politik und im öffentlichen Dienst nicht. Die Top Leute gehen dort in die Wirtschaft, weil sie da ca. zwei bis zehn mal so viel verdienen wie im öffentlichen Dienst.

      Bei den externen Beratern darf man in der Regel auch nur die billigsten nehmen bzw. die Beraterbüros, die den besten Anwalt im Vergaberecht an Bord haben, der dafür sorgt, dass sie den Auftrag bekommen.

    • Das mit den Beratern ist soweit auch in Ordnung und sogar sinnvoll. Man kann nicht für jedes Spezialthema eigne Kompetenzen, eigenes Labor und eigene Leute haben. Dafür kauft man sich die expertise als Berater ein.

      Das Problem ist wie Siggi sagt: Sparen um jeden Preis zum einen. Zum anderen jede Menge Lobbyismus die hier zum tragen kommt um gewünschte Ergebnisse zu manipulieren. Das Ministerien zu 70% aus Juristen bestehen die wirklich keine Ahnung haben und das Ergebnis der Berater noch nichtmal beurteilen können ist ein weiteres Problem.

      • Berater ansich sind auch nicht verkehrt. Das erschreckende ist halt das Ausmaß und der trotzdem mäßige Erfolg. Dass Politiker oft Verantwortung in Gebieten übernehmen, von denen sie null Ahnung haben, nur weil sich dort bspw. bessere politische Perspektiven bieten.

        Ich würde ja gerne mal eine technokratische Regierung sehen. Wo die Posten nach Erfahrung und Wissen verteilt werden. Irgendwie schade, dass das bisher kein Land versucht hat

        • Doch so etwas gibt es ich glaub Schweden oder ein anderes skandinavische Land.
          Da kommt man nur auf bestimmte Posten wenn man sich da auch auskennt.

  6. Sorry aber aus meiner Sicht ein billiger Versuch hier ein weiteres „Zerstörungsvideo“ in den Umlauf zu bringen. Das hat doch maximal Stammtisch Niveau. Wenn es doch nur so einfach wäre mit Corona. Immer leicht von außen eine Beurteilung ex post abzugeben.

    • Ist aber ein sehr dünnes Argument, wenn dann bitte mit konkreten Beispielen. Welcher seiner Punkte stimmt genau nicht?

      „Das ist alles nicht so einfach“, „Das ist Stammtisch-Niveau“ oder „Das ist Populismus“ ist halt immer das maximalst billigste Totschlag-Argument wenn in der Politik das eigene Versagen kaschiert und einer ernsthaften Auseinandersetzung ausgewichen werden soll.

  7. Ich hatte das Glück nach 6 Monaten endlich wieder meinen Friseur besuchen zu dürfen. Er geht sehr offen mit der Situation um. Dieser hatte auf Grund des Lockdowns 50.000 Euro Verlust gemacht und nur 12.000 Euro vom Land NRW als Hilfe bekommen. Nun droht die Insolvenz.

    Solche Schicksale tun mir besonders leid und hier trägt tatsächlich die Politik die Schuld. Das habe ich mir anders vorgestellt als Merkel schnelle Hilfen angekündigt hat.

    • Ohne die Situation Deines Friseurs und vielen anderen hart gebeutelten Unternehmer*innen herunterspielen zu wollen: Warte mal ab, wie das mit der Insolvenz wird.

      Aktuell erlebe ich in meinem Umfeld sehr viel Gejammer und auf konkrete Nachfrage wie es finanzielle steht, was die Kurzarbeit macht und sonstige Hilfen, wird man teilweise weggewischt mit „Hab ich nicht gestellt, gibt doch eh nix …“ oder wird nur gesagt „Ja ist alles gekommen, aber sonst hätte ich mehr gehabt …“. Ich in skeptisch ob es jedem so arg schlecht geht, wie er momentan tut. Das Schlimme daran ist, dass man das Ohr für diejenigen verliert, denen es wirklich unverschuldet schlecht ergangen ist und noch ergeht.

      Und: Ich kann mich nur an eine Pressekonferenz mit Scholz und Altmeier zu dem Thema Coronahilfen erinnern (Stichwort Bazooka). Warum genau beziehst Du Dich nur auf die Kanzlerin? War sie da auch frühzeitig involviert? Liest sich für mich leider nur wie plumpes Bashing á lá „Danke Merkel“ und kann ich leider nicht zu ernst nehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here