TEILEN

Bei Twitter trendet derzeit das Hashtag #boycottgenshin, mit dem SpielerInnen zu einem Boykott des Spiels aufrufen. Warum? […] Darüber hinaus seien Charaktere „whitewashed“, nur zwei spielbare Charaktere hätten eine dunklere Hautfarbe […] Ein weiteres Thema ist die Sexualisierung von jüngeren Charakteren, insbesondere von Flora. (Via)

Und da wird die nächste „Sau durchs Dorf getrieben“. Wenn Du so argumentierst, musst Du quasi einen Großteil aller Animes boykottieren, oder? Ich kenne mich in dem Bereich zu wenig aus, das könnt Ihr besser beurteilen.

Aber es ist schon traurig, was Du in dieser Zeit als Gaming-Studio und Game-Designer alles beachten musst, wenn Du ein Spiel released: Wehe da kommt eine bestimmte Hautfarbe nicht oft genug vor oder der Ausschnitt eines Charakters ist zu tief. Dann hast Du zack die Twitter-Polizei vor der eigenen Tür stehen…



34 KOMMENTARE

  1. Kann es sein, das ein Großteil dieser tweets aus den USA kommen? Kriegt man das irgendwie raus? Die Amerikaner sind zum einen traditionell eher pruede vor allem aber extrem auf Hautfarbe sensibilisiert.
    Insbesondere da gerade der Prozess in Sachen George Floyd läuft und in Georgia das Wahlrecht von schwarzen unter Beschuss ist.

    • Ob dieser Tweet aus den USA kommt weiß ich nicht. Aber in den USA ist die „SJW-Bewegung“ noch einen Tick stärker als hier bei uns

  2. Spannend das die jetzt drauf kommen. Letzten Endes ist es seit day1 so und ein Teil des Erfolgs des Games soweit ich weiß..

  3. Ich bin dafür, dass Steve einen Genshin Stream mit einem Hot Tub Stream verbindet. Ist jetzt der heiße Scheiß auf Twitch habe ich gehört (no pun intended). Dann kann er gleich mal wieder seinen Borat Bikini auspacken.

    • Ist auch sehr überraschend das ein asiatisches Spiel überwiegend Charaktere mit weißer Hautfarbe hat, man stelle sich vor da wohnen quasi nur Leute mit einer weißen Hautfarbe!

  4. Das Thema nicht genügend Personen mit gewünschter Hautfarbe geht mir inzwischen so richtig auf den Keks. Egal ob Film, Serie, usw. Sobald Amis mit dabei sind, flutet man die Produktionen völlig unnötig mit diversen Casts, beste Beispiele witcher, oder auch „his dark matertials“

    Die Leute sollten mal realisieren wie in Europa und Asien der Anteil schwarzer Bevölkerung ist. Meist bewegen wir uns hier zwischen 0%-3%. Gerade mal Frankreich hat mit glaube 10% etwas mehr.
    Wenn ich eine Werbung aktuell schaue, z.b. amazon könnte man denken wir sind bei ca 30-50%

    Sexualisierung, ja das ist schon immer etwas seltsam, kein FF Trailer ohne Asia Teens in Unterwäsche. Dabei hat dies eigentlich einen etwas anderen Hintergrund.
    Falls es jemand interessiert kann er den Artikel dazu mal lesen, der dem ein wenig auf den Grund geht:
    https://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Fanservice-in-japanischen-Rollenspielen-Herkunft-und-Auswirkung-1369673/

    • „His dark materials“ – US-amerikanische Fantasyserie
      „The Witcher“ – US-amerikanische Fantasyserie

      Es sind Fantasyserien… und genau wie den anderen Blitzbirnen LotR zu „weiß“ ist, sind dir diese Fantasyserien also nun zu „schwarz“. Diese Fantasyserien werden in einem Land produziert, in dem der Anteil der weißen Bevölkerung in 2019 bei um die 60% lag. Wenn dich die schwarzen Schauspieler im US-Witcher so sehr verärgern, schau dir doch die polnische Version an. Zu 100% weiß. Und auch das ist völlig okay.

      Also was ist dein Punkt? Fantasy darf nicht divers sein und Hollywood soll doch bitte auf die ethnische Zusammensetzung von Asien und Europa Rücksicht nehmen? Lol. Ab sofort dann also in sämtlichen Produktionen größtenteils Chinesen und Inder mit dem ein oder anderen Quotenweißen.

      Warum spielt die Hautfarbe überhaupt so eine große Rolle für dich?

      • His Dark Materials kenne ich nicht, aber The Witcher basiert auf den Büchern von Sapkowski. Und in diesen Büchern gibt es , meines Wissens nach, zwei Länder wo dunkelhäutige Menschen herkommen: Ophir und Serrekanien. In einer Folge kommen Kriegerinnenzwillinge aus Serrekanien vor die in der Serie, völlig korrekt, dunkelhäutig dargestellt werden.
        Darüber hinaus sind bei Sapkowski alle anderen Nationen der Menschen, Elfen, sowie Zwerge und Gnome weiß.
        Also nein, wenn du dicht rein an die Vorlage hältst, dürfte es bei The Witcher keine Diversität geben.

      • Weil es inzwischen aufgezwungen und unnatürlich wirkt und weil es oft Vorlagen gibt, die aus einem bestimmten kulturellen Umfeld stammen, die dies nicht wiedergeben.
        Beschwere ich mich, das in Wakanda zu wenig Weiße herumlaufen?

        Wenn Pullman in seinem Buch was in Endland und einem alternativen England spielt, explizit einen Texaner beschreibt, dann castet man einfach keinen puerto ricaner auch wenn Texas heute einen hohen Anteil Menschen mit lateinamerikanischen Hintergrund beheimatet.
        Selbst in den USA ist der Anteil der Schwarzen gerade mal bei 13%. Wenn man die aktuellen Diskussionen so erlebt könnte man meinen die sind bei 60 oder 70%
        Aber nein man startet lieber den nächsten Aufstand, weil die Auslandspresse in Hollywood keine Schwarzen in ihren Reihen hat. Wo soll der denn herkommen? Japan? Polen? Slowakei? Indien?
        Nächster Aufreger, Synchronisation schwarzer Schauspieler, hier lauert schon der nächste shitstorm, auch hier wird sich wieder beschwert das dies keine Schwarzen machen

        • Ich lese in jedem deiner Sätze mindestens einmal eine Hautfarbe oder Nationalität. Das scheint für dich ein sehr gewichtiger Punkt in Fantasyproduktionen zu sein. Da kann ich nicht mitreden. Wenn ich Fantasy schaue, sind unsere Rassen und Landesgrenzen das Erste das ich ausblende.

          • ja genau darum dreht sich doch die Diskussion, falls du nochmal den Blogeintrag oben lesen willst?
            Viele Konsumenten und nun auch Produzenten fordern ganz genau hinzusehen bei der Auswahl und Gewichtung von Hautfarben bei jeglicher Produktion. Da darf nix fehlen oder unterrepräsentiert sein, sonst droht der shitstorm

          • Für den Twittermob darf es nicht unterrepräsentiert sein und für dich darf es nicht überrepräsentiert sein. Ich verstehe euer Problem, kann es aber einfach nicht nachvollziehen. Vielleicht belassen wir es einfach dabei, dass wir da anderer Auffassung sind.

      • Also ist es ok, in Fantasy Serien, die auf Büchern beruhen, in denen die Charaktäre sehr genau beschrieben sind, die Hautfarbe zu ändern?
        Nur weil man halt diversität reinbringen will? Vor allem halt die Hautfarbe eines Charaktärs ändern, der für ein Imperium arbeitet, gegen das der KKK wie ein Sinnbild modernen Diversität wirkt.
        Macht sehr viel Sinn.
        Was kommt als nächstes? In einen Historienfilm die Hautfarbe der handelnden Figuren ändern?

        • Antwort an dich und neo946. Ja, für mich ist es völlig okay wenn verschiedene Medien eine Vorlage unterschiedlich ausarbeiten. Find ich sogar spannend. Es ist für mich kein Problem ein Videospiel, ein Buch, einen Film und eine Serie als eigenständige Kunstwerke zu betrachten. Ob Yennefer in der Serie eine größere Nase als im Buch hat oder ob Gerald in der Serie ein Schwert mehr, oder weniger hat sind für mich halt echt keine Aufregerthemen. Auch nicht das Fringilla von einer schwarzen gespielt wird oder Triss braune Haare hat.

    • Aus Interesse: Was meinst du mit FF? Die Abkürzung steht doch – meine ich – generell für Final Fantasy und… ich hab erst vor kurzem 7-10 durchgespielt, inklusive dem Remake und da war nirgendwo ein Charakter ausschließlich in Unterwäsche zu sehen.
      Fran in FF12 wäre der einzige Charakter der mir einfällt, dessen Default-Outfit Unterwäche gleicht. Vielleicht noch ein paar der Outfits in X-2, beides Spiele die ich nur mit viel Alkohol aus meinem Kopf verdrängen konnte. Schauderhaft.
      Was ich damit eigentlich sagen möchte: Während es mehr als genug JRPGs und Spiele aus Fernost gibt, denen man diesen Vorwurf machen kann, ist Final Fantasy da nicht dabei. Zumindest nicht die Teile, die kein MMORPG sind. Bin mir sicher dass zumindest FF14 Möglichkeiten bietet die Charaktere möglichst freizügig zu kleiden. Das allerdings, macht jedes MMO so. Wobei ich nicht weiß ob das ein Argument für irgendwas ist.

      • ja ich meinte Final Fantasy
        Ich meinte aber nicht „ausschließlich in Unterwäsche“
        Auf der letzten State of play war doch erst ein trailer zu einem dlc oder neuen Abschnitt eines Remakes von irgendeinem FF
        Wo ein jüngeres Mädel, wie in einem Sack rumläuft oder so? Aber in den Kampfszenen war dann der Fokus eher auf der Unterwäsche als auf allem anderem.

        • Das ist Yuffie, die wäre nach den Daten des Originals 16. Hab den Trailer grad nochmal gesehen und auch hier: Keine Unterwäsche. Nachdem der Poncho verschwindet ist sie bauchfrei und trägt Shorts. Tatsächlich zeigt sie hier weniger Haut als z.b. in Kingdom Hearts.
          Again: Der Vorwurf an sich ist ja nicht an den Haaren herbeigezogen, Final Fantasy ist nur eben nicht das Beispiel, dass man dafür nehmen sollte.
          Ein noch *relativ* aktuelles Beispiel wäre Nier: Automata mit 2Bs DLC-Outfit. Damit kämpft sie halt in Dessous. Das passt weder in die Narrative, noch den grundsätzlichen Look des Spiels.
          Dead Or Alive, egal welcher Teil, mit seinen tausenden von Euro DLCs um die Mädels in möglichst absurde Halbnacktheiten zu verpacken.
          Gibt da wirklich ne mehr als genug Spiele(serien) die man als Beispiel heranziehen könnte. Nur eben nicht Final Fantasy. Nicht, weil dann mein Fanboyherz blutet, sondern weils da objektiv nicht stimmt.

  5. Bin jetzt nicht mehr so wirklich aktiv in Genshin, aber das Aussehen orientieren sich an der Herkunft der Chars und diese kamen bisher aus den bekannten Spielregionen.
    Es gibt 7 Länder im Spiel, die sich an echten Ländern/Gebiete orientieren.

    Bisher gibt es:
    Europäisch
    China
    Japan – kommt bald

    Nur vom Hören bisher:
    Russland
    Ägypten

    Die anderen kenne ich nicht, vielleicht gibt’s da schon mehr Informationen, aber von den Ländern und der Herkunft bisher ist die farbige Kultur eher kaum vorhanden, das wird sich wohl mit Ägypten ändern.

    Die Sexualisierung von jünger wirkenden virtuellen Charakteren ist in Japan kein Problem, habe keine Ahnung wie das in China aussieht, wo das Spiel ja entwickelt wird.
    In Japan gibt es eine sehr geringe Zahl von sexuellen Missbrauch bei Kindern, eventuell kann man solche Neigungen mit dem Medium von animierten Kindern besser unterdrücken.
    Aber dies ist hoch spekulativ, es gibt aber eine sehr hohe Zahl an nicht sexuellen Missbrauch an Kindern in Japan und die Behörden prüfen aktuell ob sexuelle Delikte dabei aus Scham oder anderen Gründen nur nicht mit gemeldet wurden.

    Aber in den meisten Fällen ist es einfach Fan Service für die jüngere männliche Zielgruppe.
    Aber empfinde Genshin nicht als über sexualisiert, beim Kletten kann man ja nicht mal Chars unter Rock schauen 😀
    Und dann Flora als Beispiel nenn, was kann man da bitte sexualisiert nennen? Diese Flora?!
    https://www.gensh.in/fileadmin/Database/NPC/Mondstadt/flora.jpg

  6. Alter dann Spielt kein Fantasy Rollenspiel . meine Fresse.

    Das doch der fucking Sinn der Rollenspiele das man in eine Rolleschlüpft um dann die erdachte Welt erlebt.

    Wann werden Tolkien Bücher verbrannt weil es keine Schwarzen Elben gibt . Menschen die keine Nachfahren der Numenorer sind als Menschen minderer Art bezeichnet werden und Ostlinge als verdorben dargestellt werden
    Es gibt keine Schwarzen Hobbits an den Pranger mit ihm .

    Spielt nur weiter den Rechten in die Karten ihr Vollidioten die machen genau damit Propaganda

  7. Da kann die halbe Welt „shitstormen“. Asiatische Studios und Publisher sind dafür bekannt, dass die das meistens keine Spur interessiert. Und wenns den Studios doch zu nervig wird, dann wird im Westen halt nicht released.
    Wenn auf irgendetwas verlass ist, dann das es auch in absehbarer Zukunft noch wahlweise Kinderkörper oder Ballonbrüste in Bikinis und knappen Outfits in asiatischen Massenmedien zu sehen geben wird.

  8. Und alle in China so: ¯\_(ツ)_/¯
    Kann mir nicht vorstellen das ein Twitterblasen Boykott Ding bei dem Spiel irgendwas bewirkt. Was sollen die Devs da jetzt auch kurzfristig auch machen?

  9. Diese Leute sind einfach nur noch komplett bescheuert.
    Die beiden bisher zugänglichen Zonen Mondstadt und Liyue basieren auf Deutschland und China.
    Wer mihoyo vorwerfen will rassistisch zu sein, der ist einfach nur grenzdebil.

    Was Flora und Ella Musk angeht … leider hat man keine Charaktermodels für kleinere Erwachsene im Spiel drin. Flora sowie Ella Musk haben aktuell Kindermodelle, aber sind eigentlich arbeitende Erwachsene. Da finde ich auch, dass etwas geändert werden sollte. Aber nur aus rein ästhetischen Gründen.

  10. Wird die Asiaten im Allgemeinen, und die Chinesen im Speziellen wohl nicht sonderlich jucken, wenn da eine moralbesoffene Twitterhorde Rabatz macht.

  11. Das Spiel ist doch seit Release pur auf Sexualisierung aus um möglichst viele zu den kostenpflichtigen Inhalten zu locken.. da jetzt mit der Moralkeule zu kommen weil nicht genug „andersfarbige“ Charaktere vorhanden sind ist einfach nur abstrakt.

    Unnötig finde ich es zusätzlich – soll doch jeder seinen Spaß dran haben, dem es Spaß macht aber muss nicht für jeden das richtige sein.

    Erinnert etwas an das Meme der Legend of Zelda Community mit der Frage „Warum kann Link nicht ein Schwarzer sein?“

  12. Das bedeutet ja im Umkehrschluss, dass die Twitter SJW Meute, durch den Boykott, in diesem Spiel nicht anzutreffen sein wird. Klingt mega sympathisch. Da schau ich doch mal direkt in das Game rein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here