TEILEN

Seit gestern Abend läuft die technische Alpha von Diablo 2 Resurrected. Ich habe das Glück dabei zu sein und zeige in diesem Video den Einstieg mit der Sorc. Meine Begeisterung ist dabei definitiv zu spüren. Also schaut mal rein, wenn Ihr Bock auf das Game habt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



15 KOMMENTARE

  1. Ich habe damals D2 geliebt, auf dem Pausenhof gab es monatelang kein anderes Thema. Ich hätte auch wieder richtig Bock einzusteigen und nochmal ne Runde zu zocken. Ich befürchte allerdings, dass nach Abschluß der Stufe „normal“ das Spiel für mich durch ist. Nochmal jeden Akt auf Apltraum und Hölle durchzukloppen, nur um Gear zu grinden packt mich in der heutigen Zeit glaube ich nicht mehr.
    Mal schauen, vielleicht kommt zum Release ja doch noch der Hypetrain auf mich zu. Und wenn die Umsetzung für die Switch geil ist, warum nicht?

  2. Ich hab auch zugriff bekommen auf die Alpha und habe heute mal bis lvl 10 gespielt.
    Früher war es mein lieblingsspiel… heute finde ich es in zeiten von PoR echt laaaaangweilig.

    Na mal sehen wie die finale Version ist. Weit kann es ja nich sein. Die Alpha läuft ja echt super.

    Viele Grüße

  3. Bin echt noch am überlegen ob ichs mir hole. Das Spiel ist unglaublich schlecht gealtert. Die Optik haben sie gut hinbekommen, aber die ganzen Systeme sind einfach komplett altbacken Heute.

    Alleine der Shared Loot wäre im Multiplayer für mich vermutlich ein absolutes No-Go im Jahr 2021.

    Denke aber am Ende wird es die 40€ nicht wert sein für mich. Würde damit enden, dass ich das Game für 3-4 Stunden spiele und dann doch wieder aufhöre nach einem kurzen Retro Trip.

    • Interessant: Gerade der NICHT shared loot in D3 empfand ich als Manko im Multiplayer. Es wird eher ein „nebeneinander herspielen“ als ein MITeinander wenn man nicht mit seinem Kumpel/Freundin um seltenen loot handelt/streitet. Nach dem Motto: „Okay, du hast vorhin die seltene Rune bekommen, ich lass dir jetzt das unique was grade gedroppt ist“.

      • Zeigt aber auch das altbackene Design, wenn es nur ein nebeneinander Spielen und loot der einzige Kommunikationsgrund ist. Aber so war das halt damals 😀

        Wenn ich mit Freunden spiele, haben wir eh genug Themen zum Besprechen im Voice und ich finde Lootdiskussionen usw. da eher störend / negativ. Aber ist halt Geschmackssache.

    • …und für mich wäre der Personal Loot ein absolutes No-Go und damit ein Grund das Spiel nicht zu kaufen. So unterschiedlich kann es sein 😉

    • Leider ist Interaktion mit anderen Spielern, darunter tauschen von Items heutzutage in vielen neuen Spielen eher ein No-Go. Am besten stumm durch eine Instanz rennen, Loot abgreifen und das ohne jegliche Kommunikation, dafür muss ich nicht online spielen.

      • Das liegt aber nicht an den Spielen, sondern an den heutigen Spielern.

        Vor 20 Jahren war das alles noch kleiner und die Communitys waren überschaubar. Selbst in WoW vor 15 Jahren war das noch komplett anders.

        Heute spielt jeder Hinz und Kunz online Spiele und die „Szene“ ist wirklich absolut toxisch geworden, wobei das auch aufs Game ankommt.

        Ich spiele z.B. aktuell wieder aktiv Hots und es ist wirklich widerlich wie toxisch die Leute dort teilweise sind. Es vergeht kein Abend an dem nicht mindestens 3 Leute auf meiner Ignore Liste landen.

        • Ich finde das dass sehr wohl auch am Spiel liegt. In WoW Classic habe ich wieder viel mehr Interaktion mit anderen Spielern gehabt. Weil das Game eben auch dafür Designed wurde.

          • WoW Classic haben aber auch nach einem ersten Hype hauptsächlich „ältere“ WoW Veteranen gespielt.

            Und abgesehen von der Gruppensuche sehe ich auch in Classic keinen großartigen Grund bis zum Raiden sonderlich kommunikativ zu sein.

            Liegt bei dem Spiel meiner Meinung nach eher am Mix zwischen den älteren Veteranen und dem Design am Ende.

          • @Siggi

            Alleine schon die ganzen Elite Quests beim Level in Classic sorgen dafür das man mit anderen Spielern Kommuniziert und natürlich auch die normalen Dungeons. Das ist nicht mehr vergleichbar mit Retail.

        • Dann sollte man eben nur noch alleine offline spielen, wenn man solche massiven Probleme hat. Ich zocke eigentlich nur „kommunikative“ online Spiele und bei mir landen vielleicht „jährlich“ mal 2-3 Leute auf der Blockliste, kann aber wie gesagt auch am Spiel liegen.

          • Ja sogesehen kommt es natürlich schon auf die Zielgruppe des Spiels und das Umfeld an. Das stimmt.

            Hierbei ist der Umgang in Coop Umgebungen schon deutlich besser als in kompetitiven Umgebungen zum Beispiel.

  4. Im Grunde sehen Level und Charaktere exakt so aus wie ich es in Erinnerung habe. Nicht besser und nicht schlechter.
    Ich wäre wohl eher überrascht wie matschig das original heute aussehen würde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here