TEILEN

Überraschung! Hier endlich mal wieder ein schönes Technik-Spezial mit dem großartigen mpox. Wir haben gemeinsam 1,5 Stunden über „Gott und die Welt gequatscht“ – u.a. gibt es viele wirklich gute Tipps von mpox. Und Community-Fragen haben wir auch beantwortet.

Hier eine Übersicht über alle Themen dieser 23. Folge:

– 3D-Drucker: Tipps, Tricks und wie man an geile Modelle kommt (ab 01:30 min)
– Leo der kleine Löwe: Wie machen wir es groß? (ab 29:40 min)
– Gaming Jahr 2021: Auf was darf man sich noch freuen? (ab 52:30 min)
– Community Fragen (ab 01:20 Std)



Hier könnt Ihr Euch den Podcast direkt auf Spotify anhören —> Klick mich (gerne auch direkt folgen!)

Hier könnt Ihr Euch den Podcast direkt auf iTunes anhören —> Klick mich (bitte unbedingt abonnieren!)



5 KOMMENTARE

  1. Ich glaube das Problem ist einfach, dass es bisher nur 1 Folge gibt. Ich als Papa suche auch immer nach solchen Sachen, bin aber dankbar, wenn gleich eine ganze Staffel verfügbar ist. Dann hat man erst mal „Ruhe“. Es ist zwar richtig, dass Kinder immer und immer die gleichen Folgen hören, ein paar mehr sollten es aber schon sein. Vermutlich müsste man echt eine ganze Staffel vor produzieren. Aber ich weiß, das ist natürlich einfacher gesagt als getan. Hinzukommt eben, dass es jede Menge gute Hörspiele bereits gibt. Die altern ja auch nicht wirklich. Auch heute kann man noch gut und gerne Benjamin Blümchen hören. Und da gibt es dann eben zahlreiche Staffeln und die Identifikation mit der Marke ist schnell aufgebaut und für die Eltern ist es dann einfacher, sich nicht neu orientieren zu müssen.

  2. Ich hab zwar keine Ahnung von Marketing, aber mpoxs Ausführungen hören sich ganz gut und realitisch an. Was ich nicht so gut fand, ist die Idee mit den Lautsprecherboxen für die Kindergärten. Für ca. 10€ kriegst du nichts Hochwertiges (landet vielleicht gleich im Müll) und für einen Kontakt zu einem Kindergarten, ist es dann doch ziemlich teuer. Wie wäre es denn, wenn du dir Postkarten drucken lässt (kostet nicht viel bei einer Online-Druckerei z.B. wirmachendruck.de) Damit erreichst du viel mehr Leute für weniger Geld pro Person. Man könnte die mit QR-Code drucken lassen, die auf die Folgen verlinken, wenn es dann ein paar mehr gibt. Die könntest du einmal an Kindergärten per Post schicken oder auch in Kindergärten, Spielzeuggeschäften etc. auslegen. Noch ein Vorteil davon: Kleinen Erklärtext schreiben für die Eltern, damit man weiß worum es geht und für welches Alter die Hörspiele gedacht sind.

  3. Also ich als Papa eines 1jährigen und 5jährigen Kindes kann dir sagen dass ich gezielt nach solchen Sachen bei Youtube suche. Es gibt so unglaublich viele bekannten Content für Kinder wo auch meine Kinder gezielt nach fragen. Glaube es ist nicht wirklich leicht hier nachhaltig Erfolg zu haben und muss die Meinung von mpox bestärken. Würde hier wirklich den Weg über Kindergärten gehen.

  4. Bezüglich Influencer Vermarktung Leo:

    Wie wärs wenn du anstatt einen einzelnen Influencer direkt eine Influencer Agentur anschreibst? Kenne jetzt zB lookfamed, die mehrere Influencerinnen unter Vertrag haben und dir dann sagen können bei wem sich die Werbung lohnt bzw. Bei wem du dir die Werbung leisten kannst.

Schreibe einen Kommentar zu malefiz Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here