TEILEN

Mit „Täglich frisch geröstet“ kehrte Stefan Raab als Produzent mit einer Late-Night-Show ins TV zurück. Doch nach nur wenigen Monaten setzt RTL das Format mit Moderator Jens „Knossi“ Knossalla wieder ab. (Via)

Das Format hatte im Schnitt nur 600.000 Zuschauer. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass das Sendekonzept eine Katastrophe war: Das Format lief auf dem Streamingdienst TVNow und zu unterirdischen Zeiten auch bei RTL (dienstags und samstags ab 00:30 Uhr). Wer soll sowas unter diesen Bedingungen gucken? Würde das zu vernünftigen Zeiten laufen, hätte ich bestimmt auch mal reingeschaut. Schade, dass Knossi hier so verheizt wurde…



7 KOMMENTARE

  1. Ich muss gestehen, dass ich die Sendung an sich garnicht mal so schlecht fand.
    Das Problem waren wohl einerseits die Sendezeiten, für RTL erstaunlich wenig Werbung und dazu das Hauptproblem, dass solche Shows mittlerweile ausgelutscht sind.
    Entertainer haben es durch die ständige Verfügbarkeit von Clips und co so wie der ständigen Angst vor Shitstorms mittlerweile einfach unglaublich schwierig regelmäßig eine gute Show zu liefern und ich denke auch ein Raab oder Schmidt würde heutzutage als Neueinsteiger nichtmehr so erfolgreich werden wie zu Hochzeiten.
    Die Zeit der großen Shows und Entertainer ist mittlerweile wohl leider vorbei und der Trend geht in Richtung YouTube und co.

  2. Naja es war von Anfang an klar, dass es nur bis Mai läuft, hat er vor knapp 3 Monaten schon im Video gesagt. Mal sehen ob noch eine zweite Staffel kommt.

  3. Er hätte nie dort landen dürfen. Die Öffentlichkeit sollte Personen mit Format und Vorbildfunktion vorbehalten sein.

    • „Personen mit Format und Vorbildfunktion“
      Also außer Peter Lustig fallen mir hier wenig Personen ein, Moderiert der seit neustem?

      • Da würd ich mir Sorgen machen, denn dann wäre die Zombie-Apokalypse schon in vollem Gang und ich hab ncoh keine Selbstschußanlagen installiert.

        Ansonsten gibt es schon eine Menge Menschen mit Format und möglicher Vorbildfunktion.
        Die sind halt nur unauffällig. Gerade weil Sie Format haben, stehen Sie eben nicht so stark in der Öffentlichkeit.

        Mit „Der/Die setzt sich für die Umwelt ein und lebt seit x Jahren monogam und tut alles für seine/ihre Kinder“ kann man keine Auflage generieren.

      • In 28 Jahren Zeitgeschichte die seitdem vergangen sind. Was vor 30 Jahren noch hervorragend funktioniert hat, muss halt heutzutage so nicht mehr funktionieren (und tut es auch nicht).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here