TEILEN

Die Neuverfilmung von Mortal Kombat hat in den USA für volle Kinokassen gesorgt. Der Film hat alle Erwartungen übertroffen und zum größten Kinowochenende seit Beginn der Pandemie geführt. Zudem war der Film, der von dem Saw- und Conjuring-Regisseur James Wan produziert wurde, die größte Veröffentlichung mit R-Rating seit dem letzten März. (Via)

Der Film hat am Eröffnungswochenende satte 23,3 Millionen US-Dollar eingespielt. Sascha hat im Podcast am Wochenende schon davon geschwärmt, wie gut der Film sein soll. Mich überrascht das sehr, weil Filme dieser Art normalerweise recht einfach gestrickt sind. Weitere Teile sollen folgen. Schade, dass man den Film in Deutschland noch nirgendwo sehen kann – in den USA läuft er u.a. bei HBO Max. Ab Mitte Mai wird man sich den Film in Deutschland bei Amazon und co wohl kaufen/leihen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



8 KOMMENTARE

  1. Ich schließe mich Sascha an , Klasse Film , wenn man MK Fan ist.
    Kann Scary da nicht ganz zustimmen , zumindest was die Kämpfe angeht.

    Ich habe ihn bisher auch nur in Englisch gesehen ! Der Deutsche Trailer , mit Komm Her (ok sagt er in Deutsch in jedem Film) , schreckt ab ^^.

    • Apropro , @Steve , Empfehle dem Sascha mal ; Mortal Kombat Legends – Scorpions Revenge. Ist ein Animierter Film von 2020 , ähnliche Story aber sehr gut gemacht.

  2. Die Vorabclips auf Youtube rocken. Die brutalität haben die wirklich wie in den Spielen umgesetzt.
    Story soll wieder recht Banane sein, aber es bleibt dem SPiel treu. und das ist mehr als die meisten Gameverfilmungen haben. Die meisten sagen halt, dass diese Nummer eindeutig zu den besseren Umsetzungen gehört

  3. Ich hatte mich total drauf gefreut und meine Ansprüche echt weit unten angesetzt.
    Ich fand ihn trotzdem nicht so toll. Die ersten 12 Minuten des Films fand ich stark. Danach hats mir nicht mehr so gut gefallen. Das Acting war teilweise wirklich schlecht. Ich weiß es ist ein MK Film, da sollte das nicht so stark ins Gewicht fallen. Hat mich trotzdem gestört. Wenn mir außerdem beim ersten Anschauen Fehler bei der Kontinuität auffallen, oder die Matten, auf die die Darsteller fallen, ins Auge springen, dann wirkt das einfach billig.

  4. „Komm her“ … da regt sich ja mal gar nix bei mir in der Hose, den Film kann ich mir einfach nur auf Englisch geben

    • Mh das ist der schlechteste Vergleich den ich jeh gelesen habe 😀

      Also ich kann bei vielen Sachen verstehen das man es lieber im Orginalton schaut, aber bei der Aussprache zwischen komm her und come here ist mal so maginär.

      Hält es an, evtl. mal zum Urologen! *grins*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here