TEILEN

Deshalb muss Schalke noch weitere Wege finden, um die maroden Finanzen aufzupolieren. Ein Weg dazu ist laut Bild-Zeitung der Verkauf des Startplatzes der Esports-Abteilung in der europäischen League-of-Legends-Liga (LEC) […] Die Verträge des gesamten eSports-Teams würden jetzt auslaufen, die sechs Spieler könnten ablösefrei gehen. Bei einem Verkauf der Spieler wären angeblich 500.000 Euro an Ablösen für Schalke möglich gewesen. (Via)

Sehr schade irgendwie. Ich weiß, dass es zum Beispiel Balle sehr hart treffen wird, weil er ein großer Fan des Teams ist. Schon blöd, dass dieses tolle Projekt jetzt der Misswirtschaft und dem Abstieg des Vereins zum Opfer fällt. Was sagen die Esports-Experten in der Community dazu?



13 KOMMENTARE

  1. Ich finde es zuallererst unfair, dass man Schalke bis September Zeit gibt, um ihre Finanzen zu polieren. Erst dann würde sie 6-Pkt abgezogen bekommen. Die haben über 200Millionen Schulden!!! Jeder anderer Verein, der dem DFB „ein Dorn im Auge ist“ (Dresden, K’lautern, Nürnberg, Uerdingen etc) denen würde bei der Summe jegliche Lizenz für die 1./2./3.Liga entzogen werden.
    Aber ist ja Schalke, ein Traditionsclub, mit so vielen Fans, da drückt man gerne ein Auge zu bis zu nem Punkt. Kenne zwar nicht alle Hintergründe, aber Uerdingen wurde ja direkt die Lizenz entzogen und müssen absteigen (oder weil die einfach überhaupt net nachweisen können, dass sie Geldeinahmen haben?)
    Für die E-Sport Abteilung sehr schade bzw für die Spieler. Wer weiß wo sie landen werden.

  2. Schalke macht einfach alles falsch was man nur falsch machen kann. Ich schaue keinen League Esports aber dennoch war für mich als Dortmund Fan das einzige was mich neidisch nach Gelsenkirchen schauen ließ eben dieses Team.

    Ich fands verdammt geil das ein Club wie Schalke in den Esports investiert. Das ist etwas was ich mir von meinem BVB Wünschen würde (wird aber nicht passieren). Das sie aber jetzt wohl genau diese Sparte Opfern ist einfach traurig.

      • Ja von Fifa weiß ich aber irgendwie denke ich da nie dran wenn ich über Esports rede. Ist halt immer noch sehr nah am Fußball 😀

        Wenn ich mich recht erinnere nennen sie das ganze dann auch nicht Esports sondern eFootball.

  3. Ich finde es schade, dass Schalke ihren LEC-Slot verkaufen, weil man deren Ehrgeiz und Enthusiasmus gesehen hat seit ihren Einstieg in die Szene (2016 wenn ich mich nicht täusche). Sie waren nicht von Anfang an erfolgreich gewesen mit dem Projekt, aber sie sind immer am Ball geblieben und haben sogar dem Nachwuchs mit ihren Academy-Team geholfen.
    Meine Frage ist dann, ob sie die gesamte esports-Sparte verkaufen oder zumindest das Academy-Team aufrechterhalten.

  4. Es wurde klar gesagt, das Hauptgeschäft ist der Fußball. Es ist sehr schade um das Team, aber mit dem Verkauf des LEC Slots kann sich der Verein eine nicht unwesentliche Summe für den Fußball in die Tasche stecken. Vielleicht hilft es ja. Bin jedenfalls gespannt, wer den Slot übernehmen wird

  5. Said it before, will say it again: Wenn wir das LoL-Team verkaufen (bzw. den Slot), erwarte ich binnen drei Jahren einen Titel von Schalke im Fußball – und zwar einen substanziellen. Sprich Deutscher Meister, Pokalsieger oder EL/CL.
    Wer nun sagt „das doch völlig utopisch“ hat absolut recht, aber drei Jahre halte ich für den realistischen Zeitraum, in dem unser LoL-Team die LEC gewonnen hätte. Weil sich in diesem Team Spieler wie Supportstaff täglich den Arsch aufgerissen haben und den Namen Schalke 04 so würdig vertreten haben, wie ich es von unseren Fußballern eigentlich seit der Vizemeisterschaft unter Tedesco nicht mehr gesehen habe….und davor ja auch nur sehr sporadisch mal.

    Unser LoL-Team hat(te) eine massive Zukunft. Jeder weiß, dass der LEC-Slot eher noch wertvoller wird im Verlauf der nächsten Jahre. Ihn jetzt Panik-zu-verkaufen, um unsere Gurkentruppe in Liga 2 zu subventionieren, ist einfach eine Schande. Und da ich mich nicht neben eine Schande stellen werde, hat Schalke eben drei Jahre Zeit zu beweisen, dass der Verkauf des LEC-Slots richtig war. Gelingt das nicht, bin ich mit diesem Verein fertig. Vllt. auch ganz cool, Fußball dann nur noch als Zuschauer „von außen“ sehen zu können.

  6. Manchmal ist es schon komisch. Deren Fussballgeschäft macht nur Minus, also verkauft man die Sparte, die Plus macht? Vielleicht einfach das Fussballgeschäft aufgeben und neue Wege gehen :p

        • Das ist der Preis für den LEC-Slot. Da das ein „franchised“-Slot ist, hat der erstmal nichts mit den Erfolgen von Schalke zutun, jeder Slot wäre so teuer (wahrscheinlich ist unser sogar noch billiger, weil wir pleite sind).

          Allerdings gehe ich fest davon aus, dass das LoL-Team auf eigenen Beinen stand, sonst hätte man das schon vor Jahren in der ersten Pleitewelle (wo z.B. unser Basketballteam geopfert wurde) entsorgt. Plus Ende letzten Jahres noch einen Spieler wie Broken Blade geholt, der definitiv nicht billig ist und da war Schalke ja schon finanziell arg gebeutelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here