TEILEN

Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, starte ich mit Hilfe von Ideengeber Wilke Zierden dieses neue Projekt: Lehrer Krömer erklärt. Es geht darum, kurze 5-10 Minuten-Videos zu machen und den Schülern das jeweilige Thema (kurz vor einer Klassenarbeit) schmackhaft zu machen, bzw. so zu verhindern, dass sie die jeweilige Arbeit völlig verhauen. Hier nochmal eine ausführlichere Erklärung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wie Ihr sehen könnt, gibt es die Videos sowohl auf Facebook als auch auch Youtube. Ich wäre Euch also extrem dankbar, wenn Ihr beide Kanäle abonnieren würdet, um die Sache zu supporten.

Hier gleich das erste Video zum Thema „Dreisatz“. Und ja, es ist noch nicht perfekt, aber wir werden weiter am Konzept feilen. Schaut trotzdem mal rein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Anzeige

14 KOMMENTARE

  1. Finde das Projekt echt super auch wenn es nicht meine Zielgruppe ist 🙂
    Hoffe, dass du die Videos hier auch stets verlinkst ich werd sie dann trotzdem abspielen lassen einfach damit mehr Leute die es auch wirklich benötigen darauf aufmerksam werden
    Wie immer bei dir: Daumen hocH!!!

  2. Coole Videos zum Start. Entspannt und locker erklärt und auf das Wesentliche reduziert. Ich drück Dir die Daumen für das neue Projekt!

    Einzig der Startpunkt der Reihe ist aktuell ungünstig. Meisten Bundesländer sind/gehen in die Ferien. Prüfungen sind durch. Das heißt es passiert wenig an den Schulen und damit könnte auch der Bedarf an solchen Videos gerade zurückgehen. Hoffe zum neuen Schuljahr starten die Videos dann durch! Hat von der Art und Weise echt Potenzial. Es wird aus meiner Sicht wieder kein normales Schuljahr und mit neuem Homeschooling könnte dann die Post abgehen 🙂 bei den Klicks.

    VG

  3. Grundsätzlich ja eine naheliegende Idee, als Lehrer Erklärvideos zu machen. Aber du willst das über „deine“ Fächer hinaus machen?
    Ich meine, ich bin ganz gut in Englisch, würde mir das aber nicht anmaßen, da Erklärvideos zu machen. Ich weiß ja aus didaktischer Sicht bei vielen Fächern gar nicht, wie sie am besten vermittelt werden, und nur pädagogisches Bauchgefühl würde mir da nicht reichen.

    Und lohnt sich das vom Aufwand her? Also, könntest du z.B. ad hoc Redox-Reaktionen erklären?
    In politische Prozesse müsste ich mich erst tüchtig einlesen, um da irgendwem was erklären zu können… Also, lohnt sich das, wenn du dich da erst selbst fortbilden musst und es aber schon zig spezialisierte Erklärvideo-Kanäle gibt..?

  4. Gute Idee und passt zu dir. Leider natürlich ein sehr sehr umkämpfter Bereich mit unfassbar viel Konkurrenz die das schon seit Jahren macht.

    Ich fürchte wie manch andere hier auch, dass du nicht die nötige Reichweite erreichen wirst um an dem Projekt langfristig dranzubleiben.

    Wir kennen dich ja inzwischen ein wenig Steve und du bist schon jemand, der entsprechendes Feedback bei seinen Projekten braucht und wenn es nicht entsprechend Views und Zulauf gibt, verlierst du (völlig Verständlich) irgendwann das Interesse am Format.

    Ich drücke natürlich die Daumen, dass es vielleicht doch hinhaut 🙂

  5. Ich bin da etwas skeptisch, ob das so gut funktioniert. Die Idee nicht neu, Erklärvideos auf youtube gibt es zu Hauf. Wenn ich nach „Dreisatz einfach erklärt“ suche, finde ich gleich mehrere und suche mir eins aus, was viele Klicks hat (anscheinend gut) oder was den hochwertigsten Eindruck macht (gute grafische Darstellungen). Einige Kanäle beschäftigen sich dann auch nur mit beispielsweise Mathe. Ich kann mir also gleich das thematisch nächste Video angucken. Wenn ich dein Erklärvideo richtig vertsanden habe, hast du nicht vor thematisch da anzuknöpfen, sondern das nächste Video könnte „das oder dass?“ sein. Dein Kanal bringt dann den Schüler nur kurzfristig weiter, aber das sagtest du ja auch schon.
    Schülerhilfe ist ein riesen Markt. Egal ob die klassische Variante, youtube oder Apps. Und da aufgefunden zu werden, wird nicht einfach.
    Tut mir leid, wenn das alles so negativ klingt, aber so schätze ich das eben ein. Trotzdem ist dein Video natürlich gut gemacht und gut erklärt, dass man es versteht und ich wünsche dir viel Erfolg mit der Reihe. Aber es ist eben nichts neues.

  6. Prinzipiell macht dieses Format Sinn, da bist du schließlich in deinem Element.
    Aber auch da gibt es natürlich extrem viel gute Konkurrenz, zB Daniel Jung.
    Inhaltlich möchte ich zum Dreisatz Video hinzufügen, dass du auf proportional und antiproportional eingehen solltest, denn das ist elementar wichtig um den Dreisatz richtig anzuwenden.
    Du hast ja hier nur proportionale Beispiele gezeigt, das vermittelt leicht den Eindruck, dass man immer beide Seiten multipliziert / dividiert.

    • Da stimme ich dir auch zu, proportional und antiproportional sind zwei Begriffe die wirklich sinnvoll wären, dazu würde ich (weil ich es so gelernt und gewohnt bin) auch eventuell auf die Bruchschreibweise eingehen 🙂

      Sonst stimme ich dir (und malefiz, habe überlegt ob ich da einen 2. Kommentar mache) zu, dass es halt ein sehr umkämpfter „Markt“ ist, da es halt Leute wie Daniel Jung gibt die spezielle Themenbereiche angehen, bei ihm halt Mathe, so wird halt direkt eine Zielgruppe gebunden und es entsteht „verhältnismäßig“ schnell eine zusammenhängende Abdeckung der wichtigsten Themengebiete.
      Sonst ist halt immer die Frage wie groß die Schnittmenge ist die etwas mit dem „nächsten“ Video anfangen kann… Ich denke mal Steve wird als Lehrer aber auch entsprechend mehr Erfahrung haben welche Themen häufiger für Probleme sorgen, da ist dann halt die Frage wie da das Verhältnis zwischen „Themen die ich glaube, dass sie euch helfen können“ vs „Wunsch-Videos“ sich einpendelt. 🙂

      Allgemein würde ich aber sagen es ist gut gemacht, wenn ich mal von der Beleidigung ein Fortnite Spieler zu sein absehe 🤔 aber ich bin natürlich auch nicht mehr dir Zielgruppe und vielleicht ist die Jugend noch rettbar!

  7. Hast nicht gelogen, dass „wir“ nicht die Zielgruppe sind.
    Wobei mein ältester jetzt in die Schule kommt. Wird also in den nächsten Jahren bestimmt mal interessant.

    Wünsche dir schon mal viel Spaß und Erfolg mit dem Projekt. Werde den Kanal gerne abonnieren, aber wahrscheinlich werde ich aber eher seltener rein schauen.

  8. Oh neat, Youtube! Da ich Facebook so grob überschlagen bestenfalls einmal die Woche aufrufe, ist mir Youtube da definitiv lieber.
    Viel Glück damit Krömer-sensei!

  9. Da Format ist echt ne coole Idee, die natürlich total gut zu dir passt. Die Paape Gags haben aufjedenfall gezündet 😀 Wäre ich noch in der Schule würde ich es schauen. Hoffe dass es Anklang findet!
    Ist Facebook tatsächlich noch ein Ding bei den jüngeren? Ich mein Wilke und du werden es schon wissen, hat mich nur erstaunt, da es in meinem Alltag komplett verschwunden ist.

  10. Hut ab Herr Zierden, Hut ab Lehrer Krömer – super Idee.

    Ich habe zwar noch keine Kinder, der YT-Kanal ist trotzdem abonniert, damit ich ihn wenn es soweit ist, nicht vergesse. Und da es im Bekanntenkreis ein paar Kinder mit Paape-Syndrom gibt, werde ich denen deinen Kanal mal empfehlen, sobald sich die Gelegenheit bietet.

    FÜHL DICH GELOBT! Das könnte was geiles werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here