TEILEN

The Final Battle Begins. Will the Guardians of Grayskull save Eternia and the fate of the entire Universe? The end is only the beginning. Masters of the Universe: Revelation Part 1 premieres July 23, only on Netflix.

Steve hatte im vergangenen Monat bereits den ersten Teaser zu der auf Netflix erscheinenden Serie Masters of the Universe: Revelation vorgestellt und er war nicht so begeistert. Im Gegensatz dazu freue ich (Azurios) mich sehr auf dieses Projekt und fand dementsprechend auch den Teaser dazu sehr gut. Vor einigen Tagen hat Netflix nun den richtigen Story Trailer zu dieser kommenden Animationsserie veröffentlicht, der zwar hervorragend aussieht und mehrere tolle Momente beinhaltet, aber gleichzeitig auch eine problematische Frage aufwirft.

Dieser neue Trailer soll den Zuschauern einen ersten Eindruck von der Geschichte der Show vermitteln. Wir erhalten Informationen zu dem aktuellen Zustand der Welt, dem größten Problem und den notwendigen Aktionen der heldenhaften Figuren. Das Ganze wirkt solide und man kann sich für solch eine Serie nicht wirklich beschweren. Ein von mir und anderen Zuschauern kritisierter Punkt ist aber der Umstand, dass der Trailer die Figur Teela zu sehr in den Fokus stellt. Dadurch wirkt es stellenweise so, als wäre Teela der eigentliche Hauptcharakter der Serie und He-Man/Adam ist nur eine Nebenfigur in einer Geschichte rund um einen anderen Charakter. Der Wechsel der Hauptperson wurde im Vorfeld bereits durch Gerüchte angedeutet und der Trailer bestätigt das Ganze scheinbar.

Wenn ich mir eine Masters of the Universe Serie anschaue, dann erwarte ich zwar eine Reihe von unterschiedlichen Figuren (die Masters of the Universe), aber He-Man sollte für mich entweder die zentrale Figur sein oder zumindest einen von mehreren Hauptcharakteren darstellen. Er ist der Held der Welt, mit ihm verbindet man die alte Serie und für ihn (+ Mark Hamill als Skeletor) würde ich mir auch die neue Show ansehen. Einen anderen permanenten Hauptcharakter zu verwenden passt meiner Meinung nach einfach nicht gut und ich hoffe wirklich, dass dieser Trailer einfach nur ein falsches Bild vermittelt. Es wäre vollkommen in Ordnung, wenn die Show mehrere Hauptcharaktere verwendet und alle ungefähr gleich viel Zeit im Rampenlicht verbringen. Ein Interview mit Kevin Smith spricht zumindest für diesen Umstand. Da solche Aussagen aber oft genauso wenig dem tatsächlichen Werk entsprechen wie die im Vorfeld veröffentlichten Trailer, bleibe ich auf jeden Fall etwas skeptisch. Ich möchte auf keinen Fall eine keine Serie sehen, die He-Man opfert, um eine andere Geschichte zu erzählen.

Trotz dieses meiner Meinung nach unpassenden Trailers werde ich wie üblich vorgehen und der Serie eine Chance geben. Ich schaue 2 bis 3 Folgen an und beurteile dann, ob ich mir den Rest auch noch anschaue. Vielleicht überrascht mich die Serie am Ende doch noch mit einem Handlungsstrang, der selbst ohne He-Man überzeugen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verfasst von Azurios


Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. Kevin Smith hat viel versprochen, wird NICHTS halten und He-Man wird nach wie vor ein würdiges Ende suchen.
    Vielleicht hat 2031 jemand die EIER dazu.

    Starke Männer mit Muskel, schwache Frauen in knappen Höschen.
    Masters of the Universe halt.

  2. Man darf wohl ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass die Serie so richtig „woke“ wird. Das schließt natürlich einen mächtigen männlichen Hauptcharakter ebenso aus wie eine She-Ra im knappen Dress. Dafür werden uns vermutlich sehr viele androgyne und LSBTQABCXYZ-Figuren erwarten.

    Fällt irgend jemandem ein Remake der letzten 5 Jahre ein, was ansatzweise an das Original herangekommen wäre? Vielleicht den MCU-Spiderman mal ausgenommen …

  3. Hi,

    leider wurde es von Kevin Smith schon bestätigt(obwohl er es über viele Monate vor dem Release geleugnet hat) das Teela nachdem etwas in den ersten Folgen passiert die Hauptfigur sein wird…und wenn ihr euch Teelas Haarschnitt anschaut könnt ihr euch sicher auch denken in welche Richtung es gehen wird 😉

  4. Ich werde es mir auf jeden Fall ansehen.

    Nüchtern betrachtet ist He-Man völlig OP. Mit Fokus auf ihm wird es schwer Spannung aufzubauen. Und die alte „Lovestory“ zwischen Teela und He-Manist ist auch total cringe. Beides ist ein Problem, wenn (auch) eine etwas reifere Altergruppe angesprochen werden soll. Von daher macht es in meinen Augen Sinn He-Man etwas zurückzufahren und sich mehr auf Adam, Teela und deren Beziehung zu konzentrieren. Das kann funktionieren. Da bin ich aufgeschlossen.

    Wenn es aber auf Teela-Superstar + Freundin gegen toxische (und unfähige) Maskulinität hinausläuft, dann werde ich ziemlich angefressen sein.

  5. Kann ich nur zustimmen. Sollte das irgendeine „Me Too“ Master of the Universe Verwurstung sein, in der He-Man plötzlich keine (oder eine stark untergeordnete) Rolle spielt und Teela zur Hauptfigur wird, weil man ja heutzutage überall mit der Brechstange „starke Frauen“ einbauen muss, werde ich mir das ein paar Folgen lang antun und die Serie dann einfach ignorieren. Wäre extrem schade und würde vermutlich eine Menge Fans der alten Serie abschrecken. Aber leider gehört es ja heutzutage anscheinend zum guten Ton so „böse, alte, patriarchalischen Serien“, wie He-Man, an den aktuellen Zeitgeist anzupassen auch wenn das die Serie völlig entwertet und zerstört. Bleibt nur die Hoffnung, dass Kevin Smith das verhindern konnte. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn es einfach mehrere gleichgestellte Hauptcharaktere gibt und dadurch auch andere der „Masters“ (inkl. Teela) mal mehr in den Vordergrund rücken. Aber für mich als Fan der alten Serie sind He-Man und Skeletor (besonders wenn Mark Hamill ihn spricht), der Hauptgrund die Serie zu schauen.

  6. Mich irritiert der krass unterschiedliche Detailgrad mancher Szenen. Das wirkt vom Artkonzept nicht sehr einheitlich oder abgesprochen. Manchmal sind sogar die Hintergründe extrem detailreich und in der nächsten Trailersequenz absolute Leere. Ich hoffe das liegt an dem Trailerzusammenschnitt und ergibt in der Serie ein stimmigeres Bild.

    Mir wäre es ehrlich gesagt egal, wer die Hauptfigur ist, solange es in die Erzählung passt und diese mehr Tiefe als der frühere Plot bietet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here