TEILEN

Zwei Jahre nach »Die Zerstörung der CDU« hat der Videoblogger Rezo ein zweites Anklage-Video veröffentlicht. Am Anfang fasst er den knapp 30-minütigen Film, der am Samstagabend viral ging, folgendermaßen zusammen: »Es geht um Respektlosigkeiten und klare Unwahrheiten der Bevölkerung gegenüber. Es geht um illegale Aktivitäten und wie diese von Politikern nicht bekämpft, sondern geschützt werden. Es geht um die offensichtliche Verschwendung von hunderten Millionen Steuergeldern.« (Via)

Ich finde es mal wieder Bombe. Auch wenn „Kritiker“ sagen, Rezo würde solche Videos für Menschen machen, die eh nicht die CDU wählen, so sehe ich das ein wenig anders: Rezo hat eine große und vor allem junge Fanbase. Seine Zuschauer sind die Wähler von morgen, die sich vielleicht bisher gar nicht sonderlich für Politik interessiert haben.

Fakt ist, dass die CDU in den letzten Jahren in vielen Bereichen versagt hat und Politik der reinen Verwaltung praktiziert. Und es ist meiner Ansicht nach wichtig, dass dies mal klar und deutlich ausgesprochen und aufgezeigt wird – denn wir wissen alle, dass die Union extrem gut darin geworden ist, ihr eigenes Versagen und Scheitern irgendwie zu verschleiern und wegzulabern.

Rezo leistet hier meiner Ansicht nach eine wichtige Aufklärungsarbeit – besonders für die junge Generation. Auf das die kommenden Wähler schlauer sind und nicht blind immer und immer wieder dieselben Versager in die Bundesregierung wählen!

Man darf gespannt sein, wie die CDU darauf reagiert: Das übliche „Er hat blaue Haare, also kann man ihn nicht ernst nehmen“-Gefasel?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

55 KOMMENTARE

  1. Wenn er sich politisch äußert, sollte er mal damit anfangen, sich auch an den anderen Parteien abzuarbeiten. Solange es so einseitig ist, kann man ihn m. M. n. nicht ernst nehmen bzw. sieht es arg nach Linker-Kampagne vor der Wahl aus.

  2. Super Video mal wieder – für Menschen mit Interesse an Politik keinerlei Neuigkeiten, ABER in der Zusammenfassung dann wieder erschreckend.
    Für alle, die sich nicht oft mit Politik befassen hat das Video sicher viele Aha-Momente…

  3. In vielen Punkten muss ich dem Schlumpf einfach zustimmen. Dass diese Figuren wie Laschet, Scheuer, Klöckner und wie sie alle heißen, zu unfähig sind, um ein Loch in den Schnee zu pissen, ist eine relativ gute Zusammenfassung, aber keine Neuigkeit.

    Ich warne nur vor dem Trugschluss „die können es nicht, deshalb sind die anderen besser“, und damit schließe ich ausdrücklich alle Parteien, die auf irgendeinem Wahlzettel stehen, ein. Es ist nur logisch, bei denjenigen mehr Patzer zu finden, die die Gelegenheit hatten, Patzer zu machen, und das sind nunmal auf die letzten drei Legislaturperioden betrachtet CDU/CSU, SPD und FDP. Ginge man weiter zurück, könnte man auch bei den Grünen Beispiele finden, wo sich Versprechen und Regierungshandeln deutlich voneinander unterschieden haben; der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr wurde 2001 von rot-grün beschlossen. Es ist eine Ironie der Geschichte, dass die grünen Pazifisten das Militär weiter weg geschickt haben, als ihre Großväter damals aus eigener Kraft gekommen sind!

    Ich will damit die Grünen nicht mehr bashen als die anderen Parteien, aber sie gehören eben genauso zu den Parteien, die auf Bundesebene schon einmal in Regierungsverantwortung standen. Und vorsorglich prophezeihe ich auch, dass sowohl die SED als auch die AfD, sollten Sie mitregieren – bei letzterer ist dies vorläufig eher unwahrscheinlich – sich im Laufe der Zeit ähnliche Klöpse leisten würden.

    Also ich verstehe die Aussage des Videos als „so ist die Regierung – jede Regierung“. Kompetenz findet man dort naturgemäß nicht, denn hätten die Leute was drauf, würden sie in der freien Wirtschaft das x-fache eines Ministersalärs verdienen.

    Im September haben wir die Wahl zwischen Typhus, Pest und Cholera. Ich persönlich habe zwar noch eine vierte Auswahlmöglichkeit, aber um die geht es hier nicht; wer die für sich ausschließt, den werde ich an dieser Stelle nicht vom Gegenteil überzeugen können.

    • Du hast recht, jeder macht Fehler. Das ist ganz normal. Und du hast absolut Recht, Fehler kann nur machen, wer die Gelegenheit dazu bekommt.
      Aber nur als Denkanstöße:
      1)Viele der Fehler der CDU kommen daher, dass man Dinge nicht getan hat – man verweigert einfach die Arbeit, dann kann man nachher auch nicht versagen. Ein Anwalt, der nie einen Fall annimmt, kann auch nie vor Gericht verlieren. Nur irgendwann fragt der Chef (oder die Partner) vielleicht doch mal nach, was man so den ganzen Tag treibt.
      2)Obwohl die CDU komplett die Politik verweigert (und ja auch den Wahlkampf bis es nimmer ging), labert sie gleichzeitig nonstop davon, wie es ohne sie nicht geht. Und in den Köpfen so mancher Deutscher scheint das auch so zu sein – wenn Deutschland nicht von der Union regiert wird, lösen wir uns in Inexistenz auf.

      • Mit dem Denkanstoß rennst du bei mir offene Türen ein. Ich schiebe diese Schlafzimmerpolitik hauptsächlich auf Merkel. Ein Schröder hat was versucht, selbst ein Kohl hatte seine Momente, wenngleich ihm diese die Geschichte mit dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes in die Hand gegeben hat. Was Merkel angeht, kann ich nur Volker Pispers zitieren, treffender kann man es nicht ausdrücken. Merkel regiert nicht, sie reagiert. Sie ist ein Reaktor, aber kein schneller Brüter. Und sie wartet und beobachtet, wohin sich die Menge bewegt, setzt sich dann an die Spitze und sagt „mir nach!“.

        Die großen Entscheidungen der Ära Merkel waren immer fremdgetrieben, Eurorettung, Abschaffung der Wehrpflicht, Atomausstieg und Energiewende, Grenzöffnung und zuletzt Corona. Merkel hat immer nach Stimmungslage entschieden. Egal, ob politisch sinnvoll oder schädlich; meist war es schädlich, weil kurzfristige Emotionslagen eben keine guten Ratgeber sind.

        Falls die CDU auch die nächste Regierung anführt, wird Laschet sicher genau so weitermachen. Die beiden Alternativen unterscheiden sich aber – aus meiner Sicht – nur in der höheren Geschwindigkeit, die auf derselben Schiene in den Untergang führen, aber das ist wieder ein anderes Thema.

    • Du stimmst ihm zu, indem Du ihn im gleichen Moment „beleidigst“ bzw. tendenziell ins Lächerliche mit „Schlumpf“ ziehst. Fällt mir immer wieder auf, dass AFD Wähler bzw. Partei Angehörige sehr viel öfter als anderen versuchen einen ins Lächerliche zu ziehen, weil sie den Gegenpart eben nicht für voll nehmen und meinen sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Vor allem, da viele „AFDler“ auch nicht gerade nach dem Äußeren betrachtet irgendeinen Preis gewinnen würden und sehr leichtes Futter für Bashing wären. Ist nur unter meiner Würde. 😉

      Übrigens, was die rot-grüne Entscheidung die Bundeswehr nach Afghanistan zu schicken, ärgert mich noch heute. Das war auch der Grund für mich diese Partei (bzw. SPD) jahrelang zu meiden. Aber, das Personal und Thema sind heutzutage nun mal anders und ich wähle diese mit absoluter Überzeugung wegen des wichtigsten Themas der Menschheitsgeschichte.

      • Vielleicht ist es eine Frage des Alters, aber eine Person mit blauen Haaren kann ich nicht ernst nehmen. Das finde ich zwar nicht ganz so erschreckend wie jemand, der sich 3 Kilo Metall ins Gesicht hängt, aber es geht in dieselbe Richtung: „bitte beachtet mich, wenigstens optisch“.

        Ich rede dabei ausdrücklich von Entscheidungen, die jeder für sich selber getroffen hat. „Würde“ ist dabei ein gutes Stichwort. Als Gegenbeispiel würde ich mal einen Claus Kleber nennen; den würde ich auch für vieles kritisieren, aber eben nicht für sein schiefes Gesicht.

        Abgesehen davon ist Rezo nicht mehr als eine Sprechpuppe mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche. Glaubst du, er recherchiert irgendwas selber?

          • Ja, und ich stehe dazu, Menschen in gewissem Rahmen nach ihrem Äußerlichen zu bewerten. Nein, nicht nach Haut- und Augenfarbe!

            Ich würde dir mal empfehlen, mit der Badehose am Sonntagmorgen in die Kirche zu gehen, dann wirst du merken, wieviele Leute Menschen nach Äußerlichkeiten bewerten. Alternativ kannst du auch im Clownskostüm auf einer Beerdigung auftauchen.

            Wer sich in irgendeiner Weise auffällig präsentiert, der will damit etwas aussagen. Und dann kann er sich nicht darüber beschweren, dass er interpretiert wird.

          • Man kann halt immer nicht drauf Antworten,…

            Er hat Haare die blau sind , nix auffälliges , nicht mal ein Mohawk . Ganz normal halt nur halt blau.

  4. Solange er nur Videos über eine Partei macht und die Zeitpunte solcher Videos auch passenderweise in Reichweite von Wahlen packt, kann man schon eine gewisse Manipulation dahinter mutmaßen. Er könnte genauso mal aufzeigen was Politiker anderer Parteien verbocken, gerade Grün und Links leisten sich da unglaubliche Patzer. Zur Erinnerung: Wir haben in Deutschland zB keinen Transrapid, weil Rot-Grün damals meinte wir haben ja den starken Innenlandsflugverkehr. Die gleichen Parteien schließen nun ein Flugverbot dafür nicht mehr aus, dabei haben sie selbst die klimatechnisch sinnvollere Maßnahme damals abgelehnt. Ich bin absolut kein Fan der CDU, aber dieses Einschießen auf eine Partei hat nichts mit seriöses Berichterstattung zu tun

    • In dem Video kriegen auch die grünen an mindestens einer Stelle explizit einen drauf. Und an mehreren Stellen wird erwähnt, dass die anderen Parteien auch fehlbar sind.
      Und was erwartest du von ’seriöser Berichterstattung‘? Rezo arbeitet hier mit Fakten die alle in seinen Quellenangaben nachzulesen sind. War zumindest bei den vorherigen Videos dieser Art so. Seriöser gehts doch kaum?

    • Schau dir das Video an, da weißt er auch auf die anderen Sachen hin. Er erklärt ja auch warum er bestimmte andere Themen nicht aufgreift.

      Warum er das vor der Wahl macht? Er will nicht das die CDU gewählt wird. Ganz klar. Ist aber natürlich auch berechtigt in einer Gesellschaft, die vergisst was vor 2 jahren war, in Erinnerung zu Rufen, wo die alles verkackt haben.

  5. Das sich das Klima verändert, da sind wir uns wohl alle einig. Aber das bei wirklich jedem einzelnen Medienthema es immer nur noch heisst „wir werden alle sterben“, hat mit Wissenschaft so gar nichts mehr zu tun, sondern nur noch mit Auflage und Klickzahlen. Wenn ich die traurigen Eisbäraugen sehe über der Überschrift schon sehe, weiss ich sofort, wie objektiv der Artikel ist, nämlich gar nicht!

    Jaja, die meisten hier stehen total auf Apokalypse Filme, aber rational Handeln tuen laut schreiende Menschen eher nicht. Aber Weltuntergangspropheten haben schon immer mehr Zuschauer auf dem Marktplatz um sich gescharrt, als hauptberufliche Wissenschaftler.

  6. Wenn RENZO primär nicht nur gegen eine Partei bashen würde, könnte man sein Flickwerk evtl. ernst nehmen. Aber NUR Quellen angeben, ohne die eigentliche Materie zu verstehen, reicht leider nicht, um seriös zu sein. Bestes Beispiel ist sein „Beitrag“ zum Kohleausstieg:
    Dieser ist ein gemeinsamer „gesamtgesellschaftlicher“ Konsens ALLER Beteiligter gewesen. D.h. die Industrie, die Gewerkschaften und die betroffenen Regionen wollten als Ausstieg die mittleren 2040er. Die Umweltverbände, u.a. mit Hr. Kaiser von Greenpeace, peilten 2030 oder noch eher an. Das Ergebnis der Kommission war dann 2038. Und dieses Jahr trugen auch alle offiziell mit. Das nennt man übrigens DEMOKRATIE. Das sich gerade „grüne Verbände“ nicht gern an Kompromisse halten, sehen wir an der erneuten Debatte über den Kohlenausstieg als Wahlkampfthema, der jetzt bereits 2030 stattfinden soll. Dass das nur Schattengefechte sind, um von relevanten Themen abzulenken, wird gern übersehen, da bis 2030 (also innerhalb von gerade einmal 10 Jahren) aus jetziger Sicht sowieso mehr als 75% der Kohlkraftwerke abgeschalten werden, der Rest sukzessive 2033/35/38.
    Wie man bis dahin allerdings über 55.000 MW gesicherte Leistung tatsächlich (nicht nur auf dem Papier und in „Sonntagsreden“) ersetzen will, bleibt die Politik leider schuldig.

  7. Informiert Euch genau über den „geleakten“ Bericht des wahren Standes des Klimawandels, der ohne Politikerabsprache veröffentlicht wurde, weil die Bude brennt und die beteiligten Wissenschaftler keine Lust mehr hatten, dass Politiker und Lobbyisten das wieder beim Endstand beschönigen.

    https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/ipcc-weltklimabericht-101.html
    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/klimabericht-kapitel-geleakt–erhitzung-auf-2-grad-zu-begrenzen–schon-fast-aussichtslos-30667806.html
    etc.

    Mich bestätigt das nur, meine Stimme bei der einzigen Partei zu machen, die zumindest bei dem Thema von Anfang transparent und ehrlich mit dem Wähler kommuniziert hat. Nicht alles glänzt bei den Grünen. Bei anderen Themen muss ich auch schlucken, aber ich kack auf die Wirtschaft. Wenn wir nämlich weiterhin unsere existenziellen Grundlagen angreifen und nicht endlich eine Vollbremsung vollziehen, dann frage ich mich ernsthaft über welche Wirtschaft wir dann noch sprechen, wenn wir „nix mehr zu fressen“ haben?!

    Ja, Deutschland allein kann nix machen. „Bli Bla Blub“. Einer muss halt anfangen den Müll rauszubringen. Leider, weiß ich das die meisten das nicht interessiert und immer noch glauben, dass schon ein Wunder passiert ohne dass wir uns ändern müssen. Nein, seit den 70er Jahren wurde gewarnt. Nicht ist passiert. Nun, ist es wohl zu spät.

    Ich blicke ungläubig um mich und fasse es nicht. Sry, dass ich was dick auftrage, aber wenn ich nicht mal meine Eltern oder Geschwister erreiche, einfach weil sie es, wie die meisten, einfach ignorieren, das fasst mich echt an. 🙁

    • Solange die Regenwälder weiterhin in der Geschwindigkeit abgeholzt und ausgebäutet werden, die Flüsse und Seen vergiftet, ganze Landstriche in USA, Russland und Mittelmeer brennen und dort Monate lang nichts unternommen wurde. Solange IKEA die grössten Holzeinkaufe auch unter illegalem Holz unternimmt, es lange schon alternative Energien gibt die von den Lobbyverbänden unterdrückt wurden. Die meisten Baustellen in Deutschland wo es nicht eine Deutsche Firma gibt die dort tätig ist, da kommen Firmen aus Polen, Russland, Italien, Spanien die fahren alle mit Autos hierher und was für welche Umweltschleudern dabei sind. Ich beruflich 5000 km im Monat nur durch Deutschland fahre mit Firmenwagen Diesel (die Strecken schafft kein Elektro), da es durch die Globalisierung keine lokalen Aufträge und Auftraggeber mehr gibt. Soll ich allen ernstens CO2 einsparren? Mein Oldtimer Motorrad abschaffen?

      • Also, im Grunde muss der Tenor sein, dass wir alle verzichten lernen. Die Zeit des Wachstums ist nun mal vorbei. Was da jeder draus macht, muss jeder für sich selber entscheiden.

        Es geht doch eher um einen Paradigmenwechsel, dass man in Deinem Fall überlegt, ob es wirklich nötig ist alles so zu machen, wie Du es gerade tust. Wenn Du feststellst, dass Du vielleicht was ändern kannst, dann mach es lieber schnell. Denn am Ende zwingt Dich evtl. der Klimawandel, siehe Flutwelle, wo manche alles verloren haben.

        • Was ich damit als Tenor meine ist, das an anderen Stellen vor allem anderen Ländern sofort gegengesteuert werden muss. USA, China, Africa, Russland.
          Da befürchte ich, das es nicht damit getan ist, das ich nur noch alle 2 Wochen mal fahre und den Job kündige. Wir sollten nicht erst auf Mittel und Wege warten, bis wir etwas erreicht können, sondern da sind vor allem die anderen „Grossen Staaten“ die extrem gegensteuern müssten. Alaska und USA sofort aufforsten was verbrannt ist z.B. lass doch der Natur seinen lauf und versuche nicht mit Reduzierung gegenzusteuern. Die Lunge der Welt muss schnellstens wieder hergestellt werden. Das wäre der bessere Weg als nur CO2 Verzicht der ist erstmal zweitrangig. Die Weltlunge ist kaputt überall. Warum sollten wir wieder der Vorreiter sein, haben wir nicht schon die Windkraft, Fotovoltanik revoluzioniert und den Atomausstieg fast beendet. Und folgt uns da einer, Nö lass mal die doofen Deutschen testen. Wir schauen uns das mal aus der Ferne an. Offtopic: Niedersachsen hat viele Wasserkraftwerke die in Zustand von vor 30-40 Jahren sind und nachweislich nur die Hälfte der Leistung abgeben als wie sie können. Modernisiert und auf Vollbetrieb kann man die Kohlekraftwerke und die verbliebenden Kernkraftwerke abschalten. Aber das kostet GELD. Warum wird nicht sofort auf „natürlich vorrübergehend“ auf efuel umgestellt. Kaum Abgase und filtert CO2 aus der vorhandenen Luft. Ach ja zu teuer auch als Übergang nicht möglich, kostet ja Geld. Es gibt da so viele anderen Stellschrauben die angefasst werden könnten will aber keiner beigehen. Das macht mich ärgerlich.

          • Da hast Du recht. Ich hoffe sehr, dass bei den von Dir genannten Ländern die Vernunft einsetzt, da sie doch einsehen müssen, dass der Klimawandel sich nicht darum schert, welches politische System jetzt besser ist oder nicht. Wir leben alle auf dem selben kleinen Fleck im Universum. Die Hoffnung ist sehr klein, aber da.

            Und die von Dir genannten Maßnahmen sind da, aber solange „Laschet Kohlelobby“ bzw. die ganzen fossilen Energien am Zuge sind, wird sich da nicht viel tun. Echt so dumm und ärgerlich.

    • @Timianbruck
      Du weist schon, dass die Politik und die Öffentlichkeit eine Zusammenfassung des Berichts bekommt (und diese auch für jedes Land anders aussieht). Und du weist auch, dass es diverse Klimamodelle gibt, wo man sich je nach „Hype“ eines raussuchen kann (von extrem bis „es passiert gar nichts“). Und du weist sicher auch, dass die Erderwärmung munter weiter geht, egal ob wir morgen den CO2-Ausstoß auf NULL herunterdrehen. Zum Einen ist das Klima ein extrem träges System, wo vieles durch den IPCC lediglich nach besten Wissen und Gewissen angenommen werden kann, und zum anderen schreitet der „natürliche“ Klimawandel munter weiter voran. D.h., die Erde bekommt das PLUS an 2°C oder 3°C sowieso, aber eben erst später. – Von daher sollte man langsam aber sicher Präventionsmaßnahmen einleiten, anstatt ständig den „Weltuntergang“ zu predigen !!

      • Wie schlimm es dann wirklich wird, weiß natürlich keiner. Aber, im Prinzip sind sich die meisten Wissenschaftler auf dem Gebiet recht einig. Dass jedes Land am Ende ein andere Zusammenfassung bekommt, liegt ja dann an den Politikern, die das immer verwässern. Das wurde ja durch den Leak etwas umgegangen. Aber, immer noch klein gehalten, wenn ich mir die Medien so anschaue. Eigentlich müsste es da genau so jeden Tag eine Sondersendung geben wie zu Corona oder Afghanistan.

        Was den „Weltuntergang“ angeht, der lässt natürlich noch auf sich warten. Aber, mir ist lieber jetzt wird endlich Panik geschoben, denn alle Vorhersagen aus der 70er Jahren sind bisher eingetroffen!

    • Klimawandel Willkommen heißen und Lebensweise daran anpassen. Damit könnte man auch anfangen. Der Klimadrops ist eh gelutscht, also ran an die Forschung, wie wir mit kaputtem Klima Leben und es Überleben.

    • Alles auf den Punkt gebracht es ist nicht mehr viertel vor zwölf, es ist auch nicht mehr zwölf. Wenn jetzt nichts getan wird und ich sehe hier nur eine Partei, dann werden wir bald kein Porsche mehr fahren können und nein den schicken Sommerurlaub gibt es auch nicht mehr! Warum? Weil es entweder viel zu heiß oder viel zu kalt sein wird. Wer dies weiterhin ingnoriert, wird die Quittung schneller bekommen als im Recht ist. Ich werde mein Kreuz bei der Partei setzen von der ich denke, dass sie diese Verantwortung übernehmen kann, um folgenden Generationen evtl. auch noch einen schönen Urlaub sichern zu können.

      • Toll, hoffe am Schluss sind es dann doch ein paar mehr als bisher in Umfragen erkennbar und die Grünen sind so stark wie sie es verdienen und auch brauchen.

    • Kann ich verstehen. Aber geht mir nur bei einigen Bekannten und Arbeitskollegen so. In meinen Freundes und Familenkreis haben es alle verstanden. Ich schwanke zwischen Grün und Dunkelrot weil es einfach am meisten das ist was mit meinen Überzeugungen am ehesten übereinstimmt und keine 0,irgentwas Prozentpartei ist.

  8. Ich bin froh das diese Politikverdrossenheit der Jugend aufgehört hat.
    Auch wenn man sich manchmal machtlos fühlt, hat man doch gemeinsam die Macht Gehör zu finden.

      • Glaube du hast dich vertippt. Da müsste stehen: Nur wer an der Macht ist, was zu sagen hat und korrupt ist begeht „Fehler“.

        Ausserdem wer sagt das es Fehler sind. Wenn man sie die Letzten Jahrzehnte anschaut sind das keine Fehler mehr. Eher eine Politik für einen sehr kleinen teil der Bevölkerung und es scheint ja zu funktionieren. Sie bleiben an der Macht.

  9. Der Staat hat in vielen Bereichen versagt. Da hat er Recht. Ob es schlau ist, deshalb sein Kreuz bei Parteien zu setzen, die den Staat noch weiter ausbauen wollen? Brauchen wir noch mehr Ministerien und korrupte Politiker?

    • Ja ohne witzbich würde gern konservativ wählen
      Und da ich die CDU kacke finde und Afd nicht wählen möchte mach ich jetzt was? Ich hab vermutlich zu wenig porsche in der Garage stehn aber irgendwie bleibt grad nur FDP …..menno

      • Ich habe mir die selbe Frage gestellt und mir das Pogramm der Freien Wähler durchgelesen. Die sind auch noch eine Alternative um Konservativ zu wählen.

    • Da die CDU durch Untätigkeit und Unfähigkeit den Staat weitestgehend kastriert hat, obwohl das gegen konservative Grundsätze verstößt…ja?

    • Auf zurück zur Monarchie. Da war wenigstens nur ein König korrupt. Wer braucht schon einen Staat? Oder vielleicht doch lieber gleich einen neuen Führer. Der findet mit Sicherheit schnell ein neues Opfer für das gemeine Volk. … mal im Ernst, was genau möchtest du mit deiner Aussage vermitteln?

    • Verstehe ich auch nicht. Nach dem eklatanten Versagen von Behörden und Politik in so vielen Bereichen soll ich meine Stimme nun Parteien geben, die diesen Leuten noch mehr Macht über mein Leben einräumen wollen?

  10. Bam, wieder Voltreffer würd ich sagen 🙂

    Die Laschet-Reaktion wird wieder das übliche „Da hat man mich falsch verstanden“-Gefasel sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here