TEILEN

Star Wars Only will exklusiv erfahren haben, dass die Serie „The Mandalorian“ nach der dritten Staffel zu Ende sein wird. Staffel 3 geht dieser Tage in Produktion und wird voraussichtlich 2022 auf Disney+ erscheinen – soll es das dann also gewesen sein mit den Abenteuern von Din Djarin (Pedro Pascal) und Grogu… (Via)

Für mich wäre das der absolute Horror, von daher wehre ich mich absolut dagegen, dieses Gerücht zu glauben. Vor allem: Wieso sollte man diesen Goldesel nach nur drei Staffeln enden lassen? Man kann doch nicht sicher davon ausgehen, dass die ganzen Spinoff-Serien genauso gut laufen.

Was meint Ihr dazu?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. Ich bin auch dafür, es Enden zu lassen, solange es noch gut ist.
    Zu viele Serien wurden zu lange gemolken und sie haben ja bewiesen, dass sie es können, wenn sie nur die richtigen Leuten ran lassen und ihnen die Freiheiten geben, ihre eigenen Geschichten zu erzählen(und nicht wie in Episode 7-9 alles wieder umwerfen oder gar keinen Plan haben oder zu viele „Woke“ Einflüsse durch Disney eingeprügelt werden).
    Gerade, da sie so viele Sachen in der Pipeline haben, spricht doch dafür, dass sie Mandalorian früh enden lassen.
    Solange die 3. Staffel gut wird und ein sinniges Ende findet, bin ich damit komplett fine.

  2. Das ist für mich, leider, ziemlich glaubwürdig. Gibt es eine gute Reportage im Netz warum Netflix so viele Serien, selbst wenn sie gut laufen, nach wenigen Staffeln einstellt.
    Kurz Zusammengefasst: Das Problem von Streaming Diensten ist, dass sie erstmal nur eine Vermarktungsschiene haben. Wenn ein amerikanische Fernsehsender eine Serie veröffentlicht wird die erstmal auf dem eigenen Sender gezeigt, dann (wenn sie gut ankommt) auch an Sendern in andere Länder verkauft. Je mehr Staffeln es gibt, desto mehr Länder kaufen die Serie um ihr Programm zu füllen. Schließlich können sie die Serie noch an Streaming Diesnte und per VOD verkaufen. Das kann Disney + nicht so einfach.
    Gleichzeitig steigen mit jeder Staffel die Kosten massiv, vor allem die Schauspieler wollen berechtigerweise was vom Kuchen abhaben. Also schrumpft der Gewinn den eine reine Streaming Serie macht von Staffel zu Staffel.
    Auch darf man nicht vergessen das es für Disney doch aktuell bestmöglich läuft, die haben einen ganzen Stall mit Goldeseln. Wenn einer geschlachtet wird, weil das Futter zu teuer wird, dann steht schon der nächste bereit den Platz einzunehmen

    • Ergänzend: Die Sogwirkung späterer Staffeln war geringer. Wer nach drei Staffeln Mandalorian immer noch kein Disney+ hat, kommt auch für eine 4. Staffel nicht.
      Das könnte aber abflachen, jetzt wo es mehr „Abo-Hopping“ gibt.

  3. Ich gebe Tobi da gerne recht ….aber es war einfach das beste Star Wars was ich seit jahren gesehen habe also schade drum

  4. Eigentlich ganz erfrischend.
    Wenn eine Geschichte vorbei ist ist sie vorbei
    Und ich finde die Serien wo dann künstlich Handlung geschAffen wird ermüdend.

    • Ich kann mir keinen Weg vorstellen, wie Mandalorian nach Staffel 3 zu Ende erzählt werden könnte, ohne das es sich extremst übers Knie gebrochen anfühlen würde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here