TEILEN

Im Mai lagen die Preise beim zwei- bis dreifachen dessen, was noch im Herbst 2020 fällig wurde beziehungsweise was AMD und Nvidia für neue Grafikkarten-Reihen als Preisempfehlung angedacht hatten. Die Gründe dafür sind vielfältig und hatten auch mit der Corona-Pandemie zu tun. (Via)

Sehr interessanter Artikel bei den Kollegen der PCGames. Ihr kennt die Gründe, warum die Grafikkarten aktuell so teuer sind: Corona (Leute sitzen Zuhause), Scalper, Krypto-Miner und der Halbleiter-Engpass.

Ich höre immer wieder die Frage, ob und wann man in Sachen „neue Grafikkarte“ denn zuschlagen solle. Gefühlt hat „jeder“ Bock auf die neue nVidia 3000er-Reihe. Wenn man sich allerdings mal diese sehr übersichtliche Tabelle der PCGames anschaut, was die Karten eigentlich kosten und wo sie aktuell stehen, beantwortet das wohl diese Frage. Ich zahle einfach keine 1000 Euro für eine Grafikkarte, die sonst eigentlich 600 Euro kostet. Oder was meint Ihr?


Anzeige

30 KOMMENTARE

  1. Problem ist doch das wir alle es so hinnehmen, wenn die Preise niemand zahlen würde dann wären Sie auch nicht so hoch.

    Ist die gleiche Diskussion wie mit „in Game Käufen“, letztendlich gibt es genug die die Preise Zahlen, dementsprechend sind wir alle mit Schuld das die Preise so sind, wie sie sind.

  2. Demnächst auch 20-30% Preisanhebung bei Küchengeräten wie Mixern. Aufgrund des Halbleitermangels.
    Mh ob da die Nachfrage auch so hoch ist? Muss ja. Was anderes kann es ja nicht sein.

  3. Die frage die ich mir immer stelle „Brauche ich dieses Upgrade überhaupt?“ Wenn du zb eine RTX aus der 2K Serie hast und alles bei dir läuft würde ich sagen nein. Ich habe zb eine Radeon 5700 und alles läuft super also warum ein Upgrade? Okay Escape from Tarkov hat DLSS Support angekündigt aber davon mache ich keine Kaufentscheidung abhängig.

  4. Ich habe am Freitag eine 3080 von MSI mit Wasserkühlung (AIO, MSI Sea Hawk) für 1180€ bekommen. Ja, teurer als UVP, aber die WaKü muss man ja noch mit einrechnen.

    Ich rechne nicht damit, dass die Preise kurzfristig fallen und ich möchte nicht noch 1-2 Jahre warten, bis wieder alles normal ist (oder sich dann so anfühlt).
    Verstehe aber jeden, der das Spiel nicht mitmacht.

  5. Also wer bis jetzt noch nicht zugeschlagen hat trotz der nun mittlerweile „fallenden“ Preise, sollte einfach bis Ende Q1/22 warten. Dann werden die Intel Karten veröffentlicht, dann sollte sich sicher etwas aus dem Markt bewegen, außer Intel produziert nur Massenschrott.

  6. Mit dem Crypto Verbot hatte man auch viele Chancen an Karten zu kommen, die zwangsläufig verkauft werden mussten, teilweise erst 6 Monate alt und weit unter UVP. Man muss halt Timing haben, wie bei allem im Leben. Und nein, ist Karten sind nicht penetriert worden.
    ach egal #finalCountdown bis 5 Uhr or RIOT :3

  7. Ich verstehe diesen Basispreis nicht so recht. Ein Preis kommt durch Angebot und Nachfrage zustande (vereinfacht). Wenn die Nachfrage sehr hoch ist, verstehe ich jetzt nicht den Sinn im Vergleich den Preis zu sehen, wenn die Nachfrage gering ist.

    Wenn keiner nen BMW kaufen will und BMW die quasi verschenken muss, damit sie die Lagerbestände loswerden würden die auch wenig kosten…

    • Du vergleichst hier Äpfel mit Pressspahn.
      Die Nachfrage wäre normalerweise nicht so hoch wenn da nicht Crypto wäre.
      Das sind Gaming Grafikkarten die von Minern und Scalpern im grossen Maße zweckentfremdet werden.
      Dazu kommen, wie Steve bereits schrieb, die Schwierigkeiten durch Covid in Sachen Halbleitern.
      Es gibt nicht genug Halbleiterwerke um diese Ausfälle zu stemmen.
      Dazu kommt das man diese Wafer erstens nicht so einfach lagern kann und zweitens lohn sich dies auch nicht da die Technologie immernoch rasend schnell Fortschritte macht.
      Die Abhängigkeit von China, da dort die wichtigsten, fortschrittlichsten sowie auch produktivsten Werke stehen, hat dem ganzen auch nicht geholfen.
      Was auch mit der Grund ist warum der Bau neuer Werke in verschiedenen Ländern (u.a. in den USA) außerhalb Chinas in Auftrag gegeben wurden.
      Und alles und jeder braucht heute Halbleiter.
      Es liegt eben nicht nur an der hohen Nachfrage.
      Dieser Kaninchenbau ist sehr, sehr tief und wirklich alle Faktoren hier aufzulisten würde den Rahmen sprengen.
      Das ist nichts gewöhnliches. Ganz im Gegenteil.

      • Ähm nein ich vergleiche hier garnichts, ich stelle die Frage ob es sinnvoll ist sich darüber gedanken zu machen, was wäre, wenn die Dinge anders sind, als sie sind.

        Fakt ist nunmal das es eine große Nachfrage an Karten gibt und deshalb die Preise steigen. Auch Miner und Scalper die Karten kaufen sind Nachfrage. Das mag dir nicht gefallen ändert aber nichts an der Realtität.

        • AUch wenn ich eigentlich kein Fan von „Was wäre wenn“ fragen bin, ist es doch recht interesant, wie sich ein Preis zusammensetz für die Kaufentscheidung. Darum ist die LIste schon sinnvoll.

        • Ich hab doch garnicht behauptet das sie keine Nachfrage sind?!
          Ich sage das sich der Preis nicht ausschließlich aus der Nachfrage ergibt.
          Nur oberflächlich.

      • „… Die Nachfrage wäre normalerweise nicht so hoch wenn da nicht Crypto wäre. … “

        also ist die nachfrage, achtung, hoch. warum sie das ist ist unerheblich, die nachfrage ist da. selbst wenn die leute die grafikkarten in gartenmauern einbauen würden oder sie OVP ein den häcksler werfen. nachfrage ist nachfrage.

        • Und aktuell steigt die Nachfrage nach Crypto Karten auch wieder, da seit dem China Verbot die Währung wieder steigt, da es vorteilhafter ist das sich der Markt nun auf mehrere Länder verteilt und nicht mehr 70% aus China generiert wird. Größere China Farmer sind auch ausgewandert und so haben wir nun eine bessere Verteilung der Miner, was nur positiv für den Crypto Markt ist.

    • Obwohl die UVP Preise in erster Linie den Händlern helfen sollen ihre Waren angemessen zu bepreisen, kann auch der Kunde den Markteinfluss nachvollziehen. Dh dieser Preis gibt dir die Chance zu erkennen, welcher Preis eigentlich schon Herstellung, Logistik und Händlermarge abdeckt. Alles darüber hinaus sind weitere Marktbedingungen für die Du teuer bezahlst.

    • Der „Basispreis“, wie du es nennst (aka UVP), kommt dadurch zu Stande, dass die Produktion einer Ware Geld kostet. Material, Arbeitszeit, Maschinen, Forschung & Entwicklung, Marketing, etc. Außerdem will der Hersteller ja Gewinn damit machen. Die UVP ist also der Preis, den der Hersteller den Händlern empfiehlt, um die Herstellungskosten zu decken und trotzdem Gewinn zu machen.

      Wenn Angebot und Nachfrage dafür sorgen, dass ein Produkt doppelt so viel kostet, wie vom Hersteller empfohlen, dann ist die Differenz reiner Gewinn für die Händler. Ob man bereit ist, das zu zahlen muss jeder selbst entscheiden.

  8. Danke für den Link. Ist echt interessant was da mit den Preisen abgeht. Ich werde es auch aussitzen mit meiner 1060 GTX und nur im Falle eines Graka-Todes diesen Krassen Preis ausgeben.

  9. Cloud Gaming wird durch die Abzocke Preise bei Grafikkarten immer Interessanter.

    Grafikkarten Preise werden sich durch Kryptowährungen nicht mehr anderen, das ist jetzt der neue Standard.

    • Ich kenne noch das rumgeheulte bei der Preisänderung von nvidia.
      Also das von 960 zu 1060 und 970 zu 1070 usw. heute wären alle froh, wenn es so geringe Preisänderung wären. 🤣

    • Kompletter Blödsinn, natürlich werden sich die Grafikkartenpreise wieder ändern. Wird aktiv was dagegen unternommen. Die Engpässe bei der Chipherstellung haben den derzeit größten Einfluss auf den Preis. Betrifft aber sehr viele Branchen, nicht nur diese.

    • Die einzig relevante Kryptowährung die man mit GraKas schürfen kann ist ETH, und die wollen vom proof of work Prinzip zu proof of stake wechseln.

  10. Kam letztes Jahr günstig an eine gebrauchte 2070, meine 970 gtx ging dafür ebenfalls über die Theke. Selbst für diese alten Karten ist der Markt am spinnen. Ich werd das ebenfalls weiter aussitzen, die 2070 reicht mir sicher noch ein paar Jahre. In der Zwischenzeit kann viel passieren.

  11. Die Sache ist ziemlich klar, besonders wenn man sich die Aussagen der Führungsetage von z.B. Nvidia anhört. Die Knappheit wird noch ziemlich lange anhalten. Heißt im Umkehrschluss, man kann sich von den UVP Preisen der Hersteller verabschieden. An diesen Punkten werden wir aller Voraussicht nach nicht mehr kommen. Die Nachfolgegenerationen werden wohl auch direkt deutlich über dem liegen was Nvidia/AMD vor dem Launch als UVP genannt haben. Das dürfte die Lehre für alle sein, da die hohen Preise ja trotzdem gezahlt werden. Kenne mittlerweile zuviele die Karten trotzdem gekauft haben, obwohl es absolute Mondpreise waren.

    Hab meine RTX3080 Founders Edition zum Nvidia UVP kaufen können. Da bin ich tatsächlich sehr froh drum das ich Glück hatte eine ergattern zu können. Für die aktuellen Preise hätte ich mir definitiv auch keine gekauft. Selbst die 699€ fand ich zu teuer…….aber meine Vega56 war mir einfach zu schwach auf der Brust. Jetzt hätte ich 500€ (!!!) mehr zahlen müssen für die 3080. Und selbst für die 3070 wollen die aktuell 900€?! Absoluter wahnsinn…..

  12. Ich habe letztes Jahr im November 1000 eur für ne 3080 gezahlt. Dachte damals „fuck ob ich das wohl bereuen werde“ 10 Monate später sehe ich dass sie immernoch 230 eur mehr kostet als ich bezahlt hatte. Also bin ich im nachhinein dann sogar sehr froh. (Wenns natürlich auch weiterhin so viel geld war)

  13. Ich sitz das aus bis meine stirbt.
    Solange sich die Situation nicht geändert hat, wirst du so oder so über den Tisch gezogen.
    Da warte ich lieber ab bis meine Karte abraucht. Das Geld is vorhanden, ich sehs nur nicht ein aus Prinzip.

  14. Na ja wenn ich merke das meine Anwendungen auf der GPU nicht mehr laufen, dann kaufe ich eine neue, egal wie die aktuelle Lage ist und auf Empfehlungen höre ich schon länger nicht mehr, da diese meist eher negativ ausgefallen wären.
    Letztes Jahr August habe ich mir eine neue GPU gekauft, gefühlt hundert Leute meinten ich soll auf die 3000er Reihe warten, wie blöd kann es sein sich noch eine aus der 2000er Reihe zu kaufen etc.
    Gut das ich nicht gewartet habe, denn heute kostet meine in 2020 erworbene GPU 300 Euro mehr und da ich nur 1080p als max. Auflösung nutze, bin ich dadurch von der GPU Problematik nicht betroffen.
    Wenn du Bock hast und es dir leisten kannst kauf dir eine, am Ende kann es nur noch schlimmer werden.

Schreibe einen Kommentar zu Funkelzahn Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here