TEILEN

Along with the order, it received a nearly $5 billion fine after the tech giant was accused of allegedly using unfair tactics to crush any competing search engines, creating a monopoly in the market. Google is denying this, with its lawyers arguing that folks just really, really like using its search engine and nothing nefarious was happening. (via)

Bereits seit dem Jahr 2018 befindet sich Google aufgrund eines angeblichen Verstoßes gegen das EU-Kartellrecht in einem Rechtsstreit mit der EU. Zusätzlich dazu wurde Google ein Bußgeld von 4.34 Milliarden Euro auferlegt. Die Anschuldigen basieren in diesem Fall darauf, dass Google angeblich unfaire Mittel zum Ausbremsen ihrer Konkurrenz verwendet und ein komplettes Monopol in einigen Bereichen aufgebaut hat.

Die Anwälte von Google streiten diese Anschuldigen selbstverständlich ab. Laut Google ist ihr Angebot einfach nur sehr gut und die Nutzer sind scheinbar enorm begeistert von Google. Am vergangenen Donnerstag gab es nun einen neuen Termin vor Gericht, der einen interessanten und durchaus amüsanten Fakt offenbart hat. Als Teil ihrer Argumentation legten die Anwählte von Google nämlich gesammelte Beweise dafür vor, dass die von Microsoft betreute Suchmaschine Bing von Nutzern oft einfach nur zum Erreichen von Google verwendet wird. Deshalb ist das am häufigsten gesuchte Wort auf Bing auch scheinbar einfach nur „Google“.

Das Verwenden einer Suchmaschine im Internet hat sich mittlerweile als ich google das mal schnell in dem Sprachgebrauch vieler Menschen etabliert. Daher überrascht es mich nicht wirklich, dass die Menschen alternative Angebote oft einfach nur zum Erreichen von Google nutzen. Ich selbst bin in der Vergangenheit bereits vor vorgegangen, weil ich Google einfach gerne verwende und der Konkurrenz vorziehe. Vermutlich geht es tatsächlich enorm vielen Menschen so. Oder verwendet ihr aktiv andere Suchmaschinen?

“People use Google because they choose to, not because they are forced to,” Lamadrid said. “Google’s market share in general search is consistent with consumer surveys showing that 95% of users prefer Google to rival search engines.”


Anzeige

10 KOMMENTARE

  1. Google.de und für alles was google.de nicht mehr finden „darf“ -> google.com

    Habe mittlerweile einige Alternativen durch, Ecosia, DuckDuckGo, Bing, nichts davon bringt mir ansatzweise so schnell das gesuchte wie Google, daher kann ich die Argumentation hier absolut nachvollziehen.

    • Technisch nicht sehr versierte Menschen haben Bing als Standardsuchmaschine und tippen “Google” in die Adresszeile (ohne .de), und da die Adresszeile auch als Suchfeld fungiert, landen sie mit ihrer Anfrage nach Google auf Bing.

  2. Meine Mutter, bis ich ihr einfach einmal Google direkt auf den Desktop gelegt habe . Weil ja am Rechner und an ihrem „internet“ nix verändert werden soll usw . ^^

  3. Ich hatte eine Zeit lang Bing probiert, bin dann aber zurück auf Google gewechselt, aufgrund Qualität der Suchergebnisse. Auf Straßenkarten wurden mir Adressen falsch angezeigt, als (ungewollten) Service erhielt ich überlagernde Info zum Immobilienmarkt, lauter solche Späße.

Schreibe einen Kommentar zu Silver Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here