TEILEN

Nach einer Wartezeit von mehreren Monaten haben die für World of Warcraft verantwortlichen Entwickler von Blizzard Entertainment heute Abend nun endlich offizielle Informationen zu dem kommenden Patch 9.2 veröffentlicht. Der Präsentation der Entwickler zufolge läuft dieses Update unter dem Namen Ende der Ewigkeit. Die Formulierungen der Entwickler und die erzählte Geschichte in diesem Patch deuten stark darauf hin, dass dieses Update die aktuelle Erweiterung abschließt und Shadowlands beendet.

Was die neuen Inhalte von Patch 9.2 betrifft, so beinhaltet dieser Patch erst einmal die neue Zone Zereth Mortis. Dieser Ort diente den Ersten als Schmiede für die verschieden Todesreiche und der Kerkermeister versucht diesen Ort dafür zu nutzen, um die Realität selbst zu ändern. Die Zone befindet sich dabei dann nicht wirklich in unserer gewohnten Realität, weshalb sie auch eine sehr abgedrehte Optik verwendet. In diesem Bereich leben die Automa der Ersten und der Orden der erleuchteten Mittler, die den Spielern unter die Arme greifen.

Interessanterweise liegt ein starker Fokus der Zone wohl darauf, die Chiffre der Ersten zu entschlüsseln, die Sprache der Automa zu erlernen und neue Inhalte in diesem Fortschrittssystem mit einem rätselhaften Automa-Begleiter freizuschalten. Wer mehr von der Sprache lernt, der erhält Zugang auf neue Aktivitäten wie beispielsweise Events, tägliche Quests oder Belohnungen bei Händlern. Ansonsten sorgt dieser Vorgang dafür, dass die Dialoge der NPCs mit der Zeit immer verständlicher werden, was stark zu der Fantasy hinter dem RPG beiträgt.

Ansonsten beinhaltet Patch 9.2 natürlich auch noch einen brandneuen Raid. Dabei handelt es sich um das Mausoleum der Ersten, welches den Schlüssel für die Pläne des Kerkermeisters beinhaltet. Hier treffen die Spieler auf eine Reihe von unterschiedlichen Encountern. Dazu gehören weitere Diener des Kerkermeisters, ein Schreckenslord mit einer offenen Rechnung, ein kontrollierter Constellar und Anduin. Wer durch den Kampf mit Anduin eine Lösung für die Herrschaftsmagie des Kerkermeisters findet, der kann sich am Ende des Raids scheinbar Zovaal selbst stellen. Viele Spieler sollten sich darüber freuen, dass diese Bosse aus Patch 9.2 endlich die Klassensets zurückbringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shadowlands: Seht euch die Entwicklervorschau von Ende der Ewigkeit an

Das nächste Inhaltsupdate für World of Warcraft: Shadowlands steht vor der Tür. Seht euch eine exklusive Entwicklervorschau auf das neueste Kapitel in der WoW-Saga an.

Macht euch bereit für das Ende der Ewigkeit

Zovaal, Kerkermeister und Herrscher über den Schlund in den Schattenlanden, hat seinen nächsten Zug gemacht und bedroht damit die Realität, wie wir sie kennen. In Ende der Ewigkeit konfrontiert ihr ihn und rettet Azeroth und die Schattenlande vielleicht vor einem Schicksal, das noch schlimmer ist als der Tod. Ende der Ewigkeit beinhaltet:

Neue Zone: Zereth Mortis

Zereth Mortis wurde von den Ersten erschaffen. Hier nehmen alle Nachleben ihren Ursprung. Seine Bewohner – die Automa – haben alles erschaffen, was es in den Schattenlanden, in Azeroth und allen Reichen darüber hinaus gibt. Es ist ein seltsamer, fremdartiger Ort, der sich allen Regeln der Realität oder Physik widersetzt. Der Kerkermeister will die Macht von Zereth Mortis nutzen, um alles nach seinen Wünschen umzugestalten.

Lernt die Erleuchteten kennen

Die Erleuchteten sind Mittler, die vor langer Zeit in Zereth Mortis angekommen sind. Sie sehen die Welt nicht mehr als eine Transaktion. Stattdessen behandeln sie ihren Aufenthaltsort als heilige Stätte und hoffen, eine höhere Berufung zu erfüllen: das Streben nach Wissen. Verbündet euch mit den Erleuchteten, um im Kampf Erfolg zu haben und Zereth Mortis zu verteidigen.

Entschlüsselt die Chiffre der Ersten

Die Automa von Zereth Mortis sprechen eine melodische Sprache, die für sterbliche Völker unverständlich ist. Spieler verbünden sich in diesem neuen Fortschrittssystem mit einem rätselhaften Automa-Begleiter, um die vergessene Sprache der Progenitoren zu erlernen, und tauchen tiefer in die Geheimnisse von Zereth Mortis ein, wobei sie verschiedene Aktivitäten, tägliche Quests, Ereignisse und Belohnungen in der neuen Zone freischalten werden.

Neuer Schlachtzug: Mausoleum der Ersten

Tief im Mausoleum der Ersten vergraben liegt der Schlüssel, um die Pläne des Kerkermeisters zu enthüllen. Sammelt die Kraft der Ersten, während ihr Zovaal in das Mausoleum folgt und seine Truppen bekämpft. Aber zuerst müsst ihr euch Anduin stellen und einen Weg finden, euch der schrecklichen Herrschaftsmagie des Kerkermeisters zu widersetzen.

Klassensets kehren zurück

Nutzt die Macht der Ersten, indem ihr in Schlachtzügen, im PvP oder in Dungeons auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch+ eigene Klassenrüstungssets sammelt. Jedes Set enthält mächtige Setboni (für 2 und 4 Teile), die die mächtigen Fähigkeiten der Klassen noch ergänzen.


Weitere Features in Ende der Ewigkeit

  • Saison 3 für Mythisch+ und PvP
  • Tazavesh ist jetzt Teil der Rotation für mythische Schlüsselsteindungeons
    • Hinweis: Tazavesh wird für saisonale Inhalte in zwei separate Dungeons unterteilt.
  • Neue Reit- und Haustiere
  • Updates für Berufe, Seelenbande und Medien
  • Neues Tanzminispiel auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt
  • Und vieles mehr!

Wir hoffen, euch hat dieser erste Blick auf Ende der Ewigkeit gefallen. Es erwartet euch noch viel mehr und wir werden detailliertere Informationen zu den oben genannten Features und weiteren teilen, wenn wir dem PTR und der Veröffentlichung näher kommen.

(via)


Anzeige

8 KOMMENTARE

  1. Für mich ist der Patch wieder genau alles, was momentan falsch läuft in WoW. Neues Gebiet, eine neue Währung, wieder irgendwas hinter Timegating grinden um monatelang der Möhre vor der Nase zu jagen. Auch keine neuen Dungeons, sondern lediglich der Pflicht-Raid.
    Und dafür dass man so ein großes Ding aus neuen Klassensets gemacht hat, sind die Dinger einfach ultra enttäuschend, die sehen halt komplett 08/15 wie die zig anderen Shadowlands Items aus.

    Wer nicht eh schon aktuell Spaß an 9.1 hatte, wird da sicherlich auch nicht für 9.2 zurückkommen. Für mich ist bei WoW irgendwie entgültig die Luft raus.

  2. Ich muss sagen, da reizt mich gar nichts
    Man würgt jetzt das addon ab, hat man denn so gute Ideen für das nächste? Oder hofft man einfach nur mit einer höheren Expansion Frequenz auch die Leute wieder schneller zurück zu bringen?

  3. Es wird immer langweiliger. Zwei Patche in einer kompletten Erweiterung sind ein Witz.
    Das zu den großen Versprechen das neue Inhalte häufiger kommen.
    Zwischendurch hatte ich auf Classic gehofft, aber da hat Blizzard ja auch alles dafür gemacht das der Spielspaß auf der Strecke bleibt.

    Nein nein, ich bleib Azeroth lieber fern. Aktuell reise ich lieber durch Mittelerde. Die Grafik ist zwar komplett veraltet, aber es macht Spaß.

    • HdRo ist Liebe. Da habe ich selbst mein Lifetime-Abo und schaue von Zeit zu Zeit rein. Ich bin wirklich gespannt auf das kommende Grafikupdate. Wenn mich der Raidzeh juckt, dann geht es nach FF14 und für PvP-Abenteuer geht eh nichts über GW2.

      WoW-Classic war schlicht kein Vanilla-WoW. Da sehe ich allerdings weniger die Schuld bei Blizz, sondern eher am Zeitgeist. Für Boost, Min-Maxing und generell toxisches Verhalten kann Blizzard nichts. Einzige die Sache mit den ewig laufenden Bots und der WoW-Marke rechne ich ihnen sauer an. Rächt sich halt, wenn man 90% des Supports entlässt und die restlichen zehn Prozent aus Externen besteht, die nebenbei noch versuchen einen Staubsauger zu verkaufen. Hat dann halt komplett die Economy gekillt.

    • Neue Inhalte sind eine Zeit lang deutlich schneller gekommen. Den Fakt zu ignorieren ist albern. Mit Covid/der Klage hat das Ganze aber wieder stark nachgelassen und Shadowlands ist arg langsam. Da kann ich nachvollziehen, warum man keinen Patch 9.3 geplant hat.

      • Ist halt einfach faktisch nicht richtig.

        Bereits während BFA wurden Content Patches deutlich langsamer als zuvor veröffentlicht.

        Da war weder Covid noch die Klagen ein Thema.

        Legion

        7.0 56 Tage
        7.1 154 Tage
        7.2 154 Tage
        7.3 349 Tage

        Bfa

        8.0 120 Tage
        8.1 196 Tage
        8.2 203 Tage
        8.3 314 Tage

        Shadowlands

        9.0 218 Tage
        9.1 244 Tage (spekulativer 9.2 Release Ende Februar 22).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here