TEILEN

Am heutigen Mittwoch, den 24. November 2021 hat Disney mit Hawkeye nun die nächste Live-Action-Serie zu dem MCU auf Disney+ gestartet. Praktischerweise gibt es zu Beginn der Serie auch gleich zwei Episoden der Show, sodass Fans etwas mehr von dieser Produktion sehen können. Ich habe mir die beiden Folgen den Tag über angeschaut und kann daher schon einmal meinen ersten Eindruck schildern.

Wer die Trailer zu Hawkeye gesehen hat, der sollte durch die Serie nicht wirklich überrascht werden. Die Show ist nämlich genauso, wie sie durch die Vorschauvideos vermittelt wird. Das Ganze wirkt wie ein Action-Film aus den 90er Jahren, der sich selbst nicht zu ernst nimmt und trotzdem ein Detective Drama darstellt. Gleichzeitig spielen sich die Ereignisse der Serie einige Tage vor Weihnachten ab, wodurch die Geschichte gelegentlich an eine weihnachtliche Komödie erinnert. Die verschiedenen Elemente passen wirklich gut zusammen und ich bin gespannt darauf zu sehen, ob Hawkeye rechtzeitig zu Weihnachten zu Hause ist.

Ansonsten heißt die Serie zwar Hawkeye, aber der Bogenschütze macht nur ungefähr 50% der Show aus. Der restliche Teil geht an den neuen Charakter Kate Bishop (Hailee Steinfeld). Diese Dame wurde als Kind durch Hawkeyes Taten im ersten Avengers-Film inspiriert und hat ihm daher nachgeeifert. Aufgrund einiger Zwischenfälle müssen die beiden Figuren trotz des widerwilligen Hawkeyes zusammenarbeiten. Die Interaktionen zwischen den beiden Figuren sind für mich bisher der beste Aspekt der Serie. Der sehr ernste und grimmige Hawkeye ist ein guter Kontrast zu der recht charmanten und aufgeregten Kate.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser Kontrast lässt sich eigentlich sogar auf die gesamte Serie übertragen, die zu gleichen Teilen aus ernsten Situationen und albernen Momenten besteht. Wir haben einige gut umgesetzte Action-Szenen, wuchtige Kämpfe und Hawkeyes Schuldgefühle wegen dem Verlust von Black Widow. Gleichzeitig beinhaltet die Serie aber auch ein albernes dummes Musical, Bösewichte in Trainingsanzügen, LARP und den scheinbar hauptsächlich von Pizza lebenden Hund Lucky. Auch wenn durch diese Mischung in Folge 1 und Folge 2 kein Meisterwerk entsteht, so konnte mich das ganze aber durchaus unterhalten und ich warte freudig auf weitere Folgen.

Meiner einziger wirklicher Kritikpunkt an der Serie dreht sich um die Kämpfe in den beiden Folgen. Die beiden Hauptcharaktere sind zwar hauptsächlich extrem talentierte Bogenschützen, aber dieses Talent wird zumindest bisher in den Kämpfen viel zu wenig genutzt. Bisher läuft das Ganze einfach nur auf stumpfe Prügeleien und den gelegentlichen Einsatz von Hiebwaffen hinaus. In einer Serie rund um Hawkeye würde ich gerne deutlich mehr Action mit Pfeil und Bogen sehen. Da Hawkeye seine Ausrüstung aber in den beiden Episoden nicht dabei hat, kann ich zumindest sehen, warum man bisher auf solche Momente verzichtet hat. Vermutlich ändert sich dieser Umstand in den kommenden Episoden.

Wer Superhelden, Weihnachten und Action-Filme mag, der sollte sich die Serie unbedingt anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

5 KOMMENTARE

  1. Hawkeye ist für mich der langweiligste Avenger. Dem entsprechend waren auch meine Erwartungen. Aber nach den ersten beiden Folgen scheint er die bisher beste Marvelserie zu machen.

  2. ok, muss einmal kurz klugscheissen lieber azurios 😀

    „Ansonsten heißt die Serie zwar Hawkeye, aber der Bogenschütze macht nur ungefähr 50% der Show aus“, Kate Bishop ist Hawkeye, analog zu anderen Helden (wie Batman’s Robin oder Captain Marvel) gibt es mehrere Charaktere mit dem selben „Titel“ 😉

    Ansonsten habe ich gestern Folge 1 gesehen und gefällig mir ansich gut, bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.

    • Ist mir bewusst. Aber sie befindet sich zu dieser Zeit noch nicht in dieser Rolle und die einzige Figur mit dem Titel ist Clint. Zusätzlich dazu wäre es verwirrend, wenn ich beide als Hawkeye bezeichnen würde. Ich würde in einer Szene mit Steve Rogers und Sam Wilson auch nur Rogers als Captain America bezeichnen!

  3. Hab jetzt die ersten beiden Folgen gesehen und muss sagen das ich enttäuscht bin. Fühlt sich irgendwie „billig“ an. Also die letzten Marvel Serien waren deutlich besser. Da Stimmt irgendwie gar nichts. Allein die Szene mit Hawkeye in den Restaurant mir seinen Kindern. Das war ganz unangenehm anzuschauen und wirkte so gezwungen. Bin gespannt ob es anderen auch so geht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here