TEILEN

Auch wenn das Herrenspielzimmer extrem viel Spaß macht und sehr gut läuft, bekomme ich immer wieder Mails und Nachrichten von treuen Soldiers, die nach wie vor traurig sind, dass es mein altes Format nicht mehr gibt. Dabei wird auch oft angeführt, dass das Wegfallen von „Stevinho Talks“ der Grund dafür sei, dass man weniger auf dem Blog vorbeischaue oder meine Formate verfolge.

Mein Podcast war über viele Jahre das erfolgreichste Projekt im „Stevinho-Universum“ und hatte aufgrund seiner langjährigen Kontinuität viele Hörer. In den letzten 1-2 Jahren ging das Interesse am Format gefühlt sehr bergab – es gab kaum noch Feedback, Kommentare und irgendwelche Reaktionen. Von daher zog ich im letztes Jahr zur 500sten Aufgabe die Reißleine – u.a. auch, weil ich das Gefühl hatte, dass das Konzept (eine Person monologisiert) einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

Aber aufgrund des anhaltenden Feedbacks habe ich so langsam das Gefühl, dass mein alter Podcast viele meiner alten Follower ein bisschen an mich „gebunden“ hat. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum es hier gefühlt immer leerer wird.

Mir ist bewusst, dass viele Community meinen alten Podcast mochten und jetzt auch viel Spaß am neuen haben. Aber scheinbar trifft das nicht auf alle zu. Daher hätte ich gerne mal ein wenig Feedback von Euch.

Vermisst Du "Stevinho Talks"?

View Results

Loading ... Loading ...

P.S: Und bevor Ihr jetzt Schiss kriegt: Das Herrenspielzimmer läuft auf jeden Fall weiter!


Anzeige

28 KOMMENTARE

    • Der Name ist vielleicht in Cancel-Culture-Zeiten nicht mehr so ganz üblich, aber ich finde trotzdem, dass er ganz gut passt.. bei dem Intro gebe ich dir recht. Da hoffe ich auch immer noch auf ein Update. 😉

  1. Also ich fände es nicht schlecht, gäbe es von dir persönlich einmal die Woche kurze 15-20 Minuten über Themen wie Fußball oder die ein oder andere Anektode aus deinem Leben.
    Ein kleiner Wochenrückblick und eine Vorschau auf die nächste Woche wäre auch nicht schlecht.
    Aber schön wäre kurz und knackig.

  2. Ich habe anfangs den alten Podcast vermisst. Er war halt Stevinho pur. Du hast deine Ansichten zu so vielen Themen mitgeteilt und mit uns deine schlimmsten und schönsten Zeiten geteilt. Das war großartig für alle, die einfach dich – Steve Krömer – mögen. Ich war von Folge 1 bis 500 ein treuer Zuhörer.

    Der jetzige Podcast ist jedoch genauso großartig, inzwischen möchte ich diesen nicht mehr missen. Enclase und Sascha sind einfach eine unglaubliche Bereicherung. Verschiedene Meinungen, Einblicke wie manches in den USA gehandhabt wird, letztens der kleine Beef zwischen Steve und Enclase, dann immer wieder spannende Gäste. Einfach pure Unterhaltung. Dafür aber auch weniger Steve privat.

    Wie es weiter unten bereits vorgeschlagen wurde, wäre ein kleines Stevinho Talks Revival als Patreon-Content eine fantastische Sache und vielleicht ein guter Grund, warum der eine oder andere dich über Patreon unterstützen möchte. 😉 Wäre doch ein Versuch wert.

    • gerade diese diskusionen sind das was so richtig pfeffer in die suppe gibt, ich fand es so geil als sie sich in folge 58 oder 59 richtig hart argumentativ „gegenübergetreten“ sind.
      DAS ist diskusionskultur wie ich sie mal kennen gelernt hab, vor 20 jahren, ohne das der andere die „du bist ein rassist/arschloch/mimimi whatever“-karte gezogen hat.
      und sie sind noch immer befreundet. SO stell ich mir nen guten podcast vor, unterschiedliche meinungen, jeder steht dazu, kann aber damit leben und sich arangieren das der andere das anders sieht.
      ich würde gern weiterhin diesen podcast haben. <3

  3. Hallo,
    ich bin ein großer Fan des „alten Podcasts“ und habe diesen immer gerne gehört. Ich mag aber auch das Herrenspielzimmer, aber eigentlich nur alle zwei Wochen wenn du mit beiden Saschas „lieferst“. Die Folgen ohne Sascha aus den USA skippe ich je nach Gast doch schon öfters mal.
    Ich bin durch den Wegfall von Stevinho Talks aber nicht weniger auf deinem Blog, ich war aber schon immer ein stiller Leser und Nutzer deiner Machwerke. Mach einfach weiter dein Ding!
    Liebe Grüße

  4. Ich mochte den Podcast immer, weil es immer so ein netter Schwank aus deinem Leben war, was dich gerade beschäftigt, interessiert und so. Einfach so ein kleiner Schnack zu ganz alltäglichen Themen. Ich mochte auch zum Beispiel den „Gästepart“ nie, weil der Podcast dadurch so lang wurde und mich eigentlich nur der Stevinho-Teil wirklich interessiert hat. Dachte zunächst es liegt an den Gästen, aber das ging mir bei allen so.

    Wenn ich einen Podcast oder eine Diskussionsrunde hätte hören wollen, hätte ich vermutlich einen anderen Podcast gehört.
    Für mich war der große „Pull-Faktor“ immer die Person „Stevinho“ die man schon seit 15 Jahren oder so „kennt“. Da war es dann auch ganz egal ob es um Gaming, die jährliche Grippe, Überlegungen zum Matratzenkauf oder was auch immer ging.

    Den Morgenmonolog fand ich nice, einfach so ein Alltagsschnack den man sich mal kurz anschauen oder anhören kann.

  5. Hab den alten Podcast von Folge 90 oder so durchgehend gehört, in den neuen hab ich tatsächlich noch nicht einmal reingehört. Das liegt aber vermutlich eher an mir, weil sich mein Hörverhalten grundsätzlich geändert hat zu hauptsächlich Büchern.
    Find aber die Idee eines, was weiss ich, monatlichen, halbjährlichen Stevinho Talks nicht schlecht. Frage ist mit welchen Themen man dass dann befeuert, sonst ist am Ende das Solo-Herenspielzimmer und das ist ja – so glaube ich – nicht Sinn der Sache.

  6. Ohne den Podcast ist mein Montagmorgen nicht mehr wie er mal war. Ich vermisse ihn wirklich sehr!
    Ich habe mich Sonntags schon wie verrückt auf die neue Folge gefreut. Mit dem Podcast bin ich jeden Montag in die neue Woche gestartet. Du hast mich dabei immer begleitet und irgendwie hat es sich angefühlt als würde ich mich einmal in der Woche mit einem guten Freund unterhalten. Klingt komisch ist aber so. Manchmal habe ich mich dabei erwischt wie ich dem Autoradio geantwortet habe weil Du etwas erzählst hast. 😂 Ich habe mich mit dir gefreut und gemeinsam über irgendwelche Trolle aufgeregt.Ich habe mit um Figo getrauert, eine Trennung, eine neue Liebe und die Geburt deines Kindes erlebt. Es fallen mir noch unzählige Erlebnisse ein an denen Du uns hast teilnehmen lassen und dafür möchte ich dir danken. Das war eine krasse Reise.Vielen Dank!

  7. Ich habe das Herrenspielzimmer nie als Ersatz oder das neue Stevinho Talks gesehen. Bis auf das Audioformat haben diese beiden Formate ja auch kaum Parallelen. Daher kann ich ganz offen sagen das ich das Herrenspielzimmer mag und Stevinho Talks bis zur letzten Folge mochte. Ich hatte allerdings den Eindruck gewonnen, dass du eher selbst erkannt hattest das dir langsam der Bock auf den wöchentlichen Monolog abhanden kommt. Ich habe es also als eine Notbremse vor dir selbst wahrgenommen, statt vor dem Publikumsschwund. Dann hätte es jetzt keinen Sinn wieder damit anzufangen. Schon gar nicht weil du glaubst damit wieder mehr Reichweite zu generieren. Denn seien wir ehrlich, deine Projekte taugen nur so lange etwas wie du auch Freude dran hast. Sollte da aber noch etwas Stevinho Talks Feuer in dir sein, dann hau raus. Ich würds feiern…

  8. Ich habe 2-3 folgen des neuen Format gehört dann aufgehört mir fehlt dein alter Podcast dadurch das du alleine mit uns redest hatte es was privatest und das ist das besondere. Dein neues Format in allen ehren aber da fehlt mir das besondere und wenn du mehrere Leute da hast und mir einer nicht liegt bin ich raus.

  9. Auch wenn ich das Herrenspielzimmer für einen würdigen Nachfolger halte, würde ich es begrüßen wenn du wenige male im Jahr Lust hättest Stevinho Talks zu machen

  10. Es war 500 Folgen lang mein Montag Morgen Ritual auf dem weg zur Arbeit/auf dem weg nach Hause.

    Beim neuen Podcast fehlt mir einfach irgendwas.

  11. Das wird jetzt kein Flame, sondern einfach ganz sachliche Kritik.

    Ich dachte am Anfang dass ich das Format sehr vermissen werde, tu ich aber jetzt doch nicht.
    Was mich am meisten gestört hat am Monolog ist das wenn du Mist erzählt hast (und das kommt vor, normal), konnte dich keiner berichtigen oder dir Kontra geben.

    Das macht Enclase und auch USAscha sehr gut und es macht den Podcast viel unterhaltsamer. Du monologisiert ja zum teil immernoch, aber du kriegst direkt Feedback dafür und ich find das unterhaltsamer.

    Es gibt zum Teil Gäste die ich nicht (so) sehr mag, oder Themen und Lebensgeschichte die nicht super spannend sind, aber eure Stammformation ist sehr gelungen.

    Kann mir vorstellen dass es paar Leute gibt die Enclase wegen seiner direkten Art nicht mögen, aber für mich ist es das erfrischendste was deinem Format passieren konnte.

    <3

  12. Ich habe es dir schon damals gesagt, dass ich das nicht verstehen konnte.
    Ich für meinen Teil bin hier wegen dir, auch wenn die das Herrenspielzimmer extrem Spannend ist.
    Ich mag einfach deine Schwanks aus dem Leben und das Philosophieren und deine Rumträumerei.
    Du hast mir mit deinen Ansichten stehts ein anderen oder zusätzlichen Blick auf viele Dinge im Leben gegeben und das vermisse ich.

    P.s. Der Vote ist Müll, der neue Podcast ist auf eine andere Art gut und bringt nicht das oben Erwähnte rüber.

  13. Mir fehlt die 3 Option ich finde beide Formate geil aber sind wie Äpfel und birnen beide Formate haben ihre Vorzüge aber nicht vergleichbar. Gerade da du aktuelle aber stream Pause hast fehlt mit der persönliche Steve Touch schon etwas mehr

  14. Da fehlt eine dritte Auswahlmöglichkeit:
    Ja, wir wollen aber beides Parallel. Eine Woche Talks, eine Woche Herrenspielzimmer

    Oder machs wie TgStar schon meinte: Immer mal wieder eine Folge Talks für Patreon.

  15. Ich vermisse „Stevinho Talks“ total. Ich war richtig geschockt, als du das „Ende“ während deiner Jubiläumsausgabe verkündet hast. Da sende ich einmal Gratulationen zu und direkt hört der Krömer auf (damit)! 😉
    Deinen Ansatz und deinen Wunsch nach etwas Neuem habe ich aber damals (wie heute) verstanden und respektiert.

    Teil der Wahrheit ist aber auch: Ich habe keine der 500 Folgen verpasst. Das neue Format habe ich bisher – vielleicht – erst 2-3 mal komplett gehört.
    Ich kann dir nicht einmal sagen woran das liegt. Es ist wie alles von dir professionell gemacht, abwechslungsreich und kompetent besetzt. Aber ich werde einfach mit deinen (kein Vorwurf, sind gewiss super tolle Kerle) Co-Moderatoren nicht warm. Mir tut das auch wahnsinnig Leid, aber es ist einfach so ein „Bauchgefühl“. Ich höre aber regelmäßig rein, weil ich Dir, deinen Jungs und dem Format auch eine faire Chance geben möchte.

    Bin halt ein alter Fan der ersten Stunde. Du hast meine Jugend und mein „Erwachsenwerden“ im Gamingsektor quasi begleitet und geprägt. Ich bin halt hier wegen Dir und daher hat mir dein „Monologisieren“ immer gereicht 😉
    Keine Ahnung, ob das jetzt sinnvoll oder hilfreich war. Zumindest war es ausführlich und ehrlich!
    Alles Gute weiterhin. Geh deinen Weg und lass dich – von niemandem – beirren!
    All hail the Lichking!
    Liebe Grüße
    David

  16. Auf keinen Fall, das Herrenspielzimmer ist Genius.
    Und deine eigenen Themen, die du früher in Talks erzählt hast, finden wir ja auch regelmäßig in Spielzimmer wieder. Also ich vermisse nichts, ganz im Gegenteil.

  17. Hab den alten Podcast sehr gern und regelmäßig gehört. Bei kontroversen Themen hatten deine Gäste oder Co-Mods jedoch nie die Eier mal dagegen zu sprechen, was in einer Art Echo Kammer resultierte. Oder sie waren einfach wirklich meist deiner Meinung, was natürlich auch sein kann.
    Bin sehr froh über Enclase, der in manchen Themen mal eine andere Haltung einnimmt.
    Finde es auch immer super spannend was Sascha aus den USA zu erzählen hat!

    Ich war anfangs sehr skeptisch gegenüber der Veränderung aber nachträglich haben die zwei Saschas den Podcast sehr bereichert.

  18. Mir gefällt der neue Podcast zwar (bis auf das Intro, das ist einfach nur gruselig), dennoch vermisse ich das alte Format. Es war einfach über Jahre ein fester Bestandteil der Woche, auf den ich mich gefreut habe. Das monologisieren mochte ich.

  19. Wenn ab und zu eine Sonderfolge Stevinho Talks kommen würde fände ich das super, ansonsten gerne Herrenspielzimmer weiter so.

    Vielleicht ab und zu eine Stevinho Talks Folge nur für Patreons?

  20. Ich vermisse den Labersack Stevinho, allerdings war Stevinho Talks zu lang. Der Morgenmonolog ist genau richtig von der Länge her und auch das immer ein spezielles Thema angesprochen wird ist interessant. Wenn du jetzt zum Herrenspielzimmer jede Woche ein Stevinho Talks aufnimmst, würden bestimmt viele Themen doppelt besprochen werden, daher ist es gut gelöst. Vielleicht den Morgenmonolog immer mit spezieller Thematik als Podcast anbieten, das wäre perfekt

  21. Für mich ersetzt das Morgen-Monolog Format deinen alten Podcast zumindest teilweise. Dabei gucke ich das Video allerdings kaum, sondern höre dir nur zu. Für mich ist das mein Mini-Podcast. Die Länge finde ich dabei ganz angenehm, das kann ich in meinem Tag besser hören, als einen 2 Stunden Podcast (auch wenn das natürlich auch cool war!)

      • Ach, weiß auch nicht so genau. Ich liebe Solo-Podcasts einfach und ich finde, eine deiner ganz großen Stärken ist es, frei zu reden und dabei den Hörer mitzureißen. Die Themen konnten immer noch so weit von meinen Interessen entfernt sein, deine Podcasts waren eigentlich immer unterhaltsam. Haben ein schönes, wohliges Gefühl vermittelt, das ich in der Form seitdem nur in Donnie O Sullivans Podcast „Thats what he said“ hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here