TEILEN

Fans von Final Fantasy 16 müssen länger auf den nächsten Hauptteil der Rollenspiel-Reihe warten. Wegen der Pandemie hat sich der Zeitplan der Entwicklung um ein halbes Jahr verschoben. Neues Material zum Titel soll es dann im Frühjahr 2022 geben. (via)

Im September 2020 wurde Final Fantasy XVI im Rahmen eines PlayStation-Events offiziell enthüllt. Seit dieser ersten Ankündigung gab es aber kaum Lebenszeichen von der Entwicklung und die Fans der Reihe warten noch immer geduldig auf das für 2021 versprochene Bildmaterial zu dem Spiel. Leider hat sich heute nun allerdings herausgestellt, dass diese Wartezeit für die Fans wohl noch etwas länger ausfällt.

Im Verlauf des heutigen Tages hat sich nämlich Produzent Naoki Yoshida in einem offenen Brief an die Fans gewandt und verkündet, dass die Entwicklung des Spiels ziemlich problematisch abläuft. Scheinbar hat sich die laufende Corona-Pandemie sehr negativ auf die Arbeit des Teams auswirkt, weshalb sich die Entwicklung des Spiels bedauerlicherweise auch stark verzögert. Square Enix hat in den letzten Monate viel Zeit in das Optimieren ihrer Kommunikationswege und das Anpassen ihrer bisherigen Arbeitsprozesse investiert. Dadurch sollten sie auch in der Pandemie dauerhaft an dem Titel arbeiten und sowohl dem Kampfsystem als auch der Grafik den für eine Präsentation notwendigen Feinschliff verleihen.

Was das versprochene Bildmaterial betrifft, so kann das Team diese Inhalte zum Leidwesen vieler Fans nicht mehr in diesem Jahr zeigen. Die Entwickler wollen den Spielern jedoch im Frühjahr 2022 einen besseren Einblick auf das Gameplay und die Story von Final Fantasy 16 gewähren. Ansonsten gibt es leider noch keine weiteren Details zu dem geplanten Release des Spiels. Mit solch einer Verzögerung sollten Fans aber wohl davon ausgehen, dass der Titel frühestens im Jahr 2023 für die PS5 erscheinen wird.


Anzeige

3 KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu Joker Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here