TEILEN

ACHTUNG! DIESER BLOGEINTRAG UND DIE KOMMENTARE ENTHALTEN SPOILER DER ERSTEN STAFFEL. ES KÖNNTE ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET, WENN IHR WEITERLEST!

Es ist schon der absolute Wahnsinn, auf welchem Niveau sich die Boba Fett-Serie bisher bewegt. Die zweite Episode ist aus meiner Sicht ein purer „Nerdgasm“ für alle Star Wars-Fans: So viel erinnert an die Original-Trilogie, so viel ist greifbar und fühlt sich nach „purem“ Star Wars an. Besonders hervorheben möchte ich mal wieder die Liebe für Detail: Dass da in der Bar die Original-Schauspieler sitzen, die schon in der „Deleted Scene“ von Episode 4 dort saßen, ist einfach kickass.

These two human characters — who spend most of the scene getting accosted by the gang — are Camie and Fixer and they first showed up in a deleted scene from Star Wars Episode IV: A New Hope. (Via)

Nach wie vor gefällt mir der Wechsel der beiden Storylines: Auf der einen Seite die Gegenwart mit dem Kampf um Mos Espa (wie geil war bitte der Auftritt der Hutt-Zwillinge und von Black Krrsantan), auf der anderen Seite Bobas Vergangenheit und sein Weg mit den Sandmenschen. Aktuell hat die Vergangenheit und Bobas Weg vom Sarlacc bis hin zu seinem Auftritt in der Mandalorian-Serie den größeren Anteil. Ich finde das sehr gut, weil man diese Lücke einfach füllen muss – wahrscheinlich auch um das große Ganze zu verstehen.

Hinten raus war die Folge ein wenig „langsam“, weil die Herstellung des Kampfstabes, das Ankleiden der Bandagen und der rituelle Tanz sehr ausführlich gezeigt wurde. Ich denke aber trotzdem, dass es wichtig war, dies auch in dieser Länge zu zeigen, da es Bobas Verbundenheit mit den Sandmenschen unterstreicht und ihn auch mehr als Menschen (und weniger als emotionslosen Kopfgeldjäger) darstellt.

Wie immer hänge ich Euch die besten Episoden-Reviews an. Ich gucke die nach jeder Folge immer durch, weil auch mir manche Dinge entgehen, die dort perfekt erklärt werden.

Wie hat Euch zweite Episode gefallen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

5 KOMMENTARE

  1. Die erste Folge fand ich richtig langweilig tbh, die zweite war eine deutliche Steigerung, aber begeistert bin ich immer noch nicht. Hoffe die nächsten Folgen können aber wenigstens auf diesem Niveau aufbauen, möchte die Serie eigentlich schon ganz gerne mögen :/

  2. Ja, bitte unbedingt noch mehr von den Tusken zeigen.

    Am besten gleich ne eigene Serie dazu machen, dann erfahren wir endlich ausführlich wie die Tusken sich den Hintern abputzen und sich die Zehennägel schneiden.

    Der überwiegende Teil (Vergangenheit) der Folge war stinklangweilig.
    Da hätte die Erklärung/der Rückblick aus der ersten Folge schon gereicht um an SW Episode 6 gut anzuknüpfen.
    In der Gegenwart ging leider auch nicht viel weiter, aber ich hoffe das wird noch.

  3. Das Fand die Folge auch richtig gut!
    In der Bar sind „nur“ die die gleichen Charaktere wie in der gelöschten Szene aus Episode IV, oder? Die müssten doch heute in Mark Hamills Alter sein und nicht so jung🤷‍♂️

  4. Ich würde davon ausgehen, dass die Rückblenden mit den Tuskenräubern sich spätestens im Finale sehr stark auf die Gegenwart auswirken werden. Die Kerle könnten sich in einem größeren Konflikt als nützlich erweisen und Fetts Seite aushelfen. Es wäre auf jeden Fall cool, wenn der schwarze Tuskenräuber einen der Zwillinge erledigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here