TEILEN

Letzte Woche haben wir über YouTuber Logan Paul berichtet, der sich Pokémon-Karten im Wert von 3,5 Millionen US-Dollar gekauft hatte. Dabei handelt es sich um eine „1st Edition Base Set“-Box aus dem Jahr 1998, die nicht nur originalverpackt, sondern angeblich auch einzigartig gewesen sein soll. (Via)

Alter Schwede, muss der Kerl „Asche“ verdienen, wenn der einfach mal so 3,5 Millionen unbedacht für ne Pokemon-Box raushauen kann…

Mittlerweile hat sich allerdings herausgestellt, dass die Box gar nicht so einzigartig ist. Denn der bekannte Pokemon-Experte und -Sammler Gary Haase (bei dem Paul auch schon seltene Karten gekauft hat) teilte Paul in einem persönlichen Gespräch mit, dass diese „1st Edition Base Set“-Box aus dem Jahr 1998 nicht einzigartig sei und er selbst diverse Boxen davon besitzen würde.

Da hat sich der gute Herr Paul wohl ein bisschen über den Tisch ziehen lassen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Ist halt so als ob unsereins im Supermarkt ne Packung Heidelbeeren kauft und daheim dann sehen, dass schon Schimmel drauf ist.

    Wir leben schon in einer echt ekelhaften und kranken Welt, wenn man sich anschaut, was so manche Youtuber und „Influencer“ an Kohle machen.

  2. Ist ja kein Problem das man nicht lösen könnte. Mein Tipp: Einfach eine bekannte Influencerin drauf furzen lassen und schon ist die Box einzigartig und wertvoller als all die anderen „1st Edition Base Set“-Boxen aus den Jahr 1998.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here