TEILEN

Habt Ihr Euch eigentlich schon mal gefragt, was die Design-Philosophie hinter Mobile-Games ist und mit welchem Hintergrund solche Spiele entwickelt werden? In diesem Video erkläre ich, wie nahezu alle großen Mobile-Entwickler ihre Spiele designen, um uns Gamern die Kohle aus der Tasche zu ziehen. Dazu habe ich mehrere Experten und Spiele-Entwickler befragt, die quasi aus eigener Erfahrung von „hinter den Kulissen“ berichten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

10 KOMMENTARE

  1. Ich würd das jetzt nicht unbedingt Abzocke nennen. Man weiß was man bekommt, man kennt die Chancen. Niemand zwingt einem.
    Ein Casino ist ja auch keine Abzocke. Oder ein Spielautomat. Abzocke wäre es, wenn die Mechaniken/Gewinnchancen falsch dargestellt werden, das sehe ich eigentlich nicht.

  2. 100, 200 € … Süß
    In F2P bzw. P2W oder noch genauer gesagt „du muss ab dem Punkt X Zahlen, sonnst kommst du auf keinen Fall weiter“ gibt man mal schnell über 1000 Euro aus, … für nix.

    Gibt F2P (Nur in englisch und koreanisch nicht Mobile-Games) da zahl man für eine Lootbox 20 Dollar … EINE BOX!
    In der Lootbox ist zu 99% Schrott und zwar wirklich Schrott, dass kannst du im Game nur wegschmeißen weil es keiner braucht und es auch kein Wert hat.
    Das 1% was noch übrig bleibt wird auf 2 Gegenstände aufgeteilt, also jeweils eine Chance von 0,5% es zu bekommen.

    Das Witzige, das ist rechtlich gesehen kein Glückspiel, weil man bekommt immer was, auch wenn es nur Müll ist. Aber auch egal in Deutschland gibt es das Spiel offiziell nicht, daher rechtlich auch alles egal.

    Aber das ist die Zukunft was Gaming angeht, maximalen Gewinnen und das mit jedem Mittel.

  3. Mich würde ja interessieren:
    Wenn du Elon Musk wärst und Geld keine Rolle spielt – gäbe es denn soviele Mobile Games bei denen du sagst, die machen dir soviel Spaß, dass du da ordentlich Kohle reinbutterst? Oder ersetzt Geld nicht auch oft genug einfach das Gameplay ab einem gewissen Spielstand? Gerade bei so Singleplayergames?
    Die meisten SP-Games funktionieren ja nach dem „Barbie-Prinzip“, wie du immer so schön sagst. Sprich du guckst deinem Charakter beim wachsen zu. Da liegt ja auch der Reiz an Skilltrees, die in einer Form von Ultimate enden – zum Ende des Games ist der Progress langsamer, aber dafür werden die Skills krasser.
    Aber wenn ich mir den Progress kaufen muss, weil der „natürliche“ Progress gar nicht mehr möglich ist durch zu wenig Loot…warum zocke ich das Game dann überhaupt noch, selbst wenn ich die Kohle hätte?

  4. Ich fand das Video sehr interessant. Danke dafür! Aus genau diesem Grund habe auch ich schon Spiele aufgegeben, die mir eigentlich viel Spaß gemacht haben.

  5. Wo bleiben deine Spekulationen zu Warcraft IV???
    Hallo? Liebe Community? Habt ihr es euch schon auf der Zunge zergehen lassen?
    Bill Gates gönnt uns Teil 4 da bin ich mir sicher!!!

    • Ja, man kann jetzt natürlich wieder den „ich habe den totalen Durchblick und eh alles schon durchschaut“-Macker spielen. Und für uns Core-Gamer ist die Masche wahrscheinlich auch relativ leicht zu durschauen.

      Aber wenn man sich mal die Verkaufszahlen von solchen Mobile-Games anschaut und was die an Kohle mit ihrer „Abzocke“ verdienen, dann kann man zu dem Entschluss kommen, dass die breite Masse der Casual-Gamer die Masche und Psychologie dahinter eben noch nicht verstanden hat.

      Und dafür ist dieses Video da.

      • Jo, ist auch super das du mal eins machst.
        Persönlich bin ich der Meinung das es die meisten es wissen aber trotzdem machen.
        Hauptsächlich wird auf Whales abgezielt und für die hab ich nur wenig Empathie.
        Schade ist nur das die Tricks/Maschen leider auch bei Menschen ziehen die nunmal keine Whales sind aber leider auch Notwendig sind um Whales bei der Stange zu halten.
        Der Whale gibt sein Geld auch nur aus wenn er genug „Minderwertige“ hat auf die er herabschauen und sich somit als was besseres fühlen kann.
        Es ist absolut widerwärtig… aber leider funktioniert es bestens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here