TEILEN

Basierend auf der kultigen Xbox-Franchise werden das epische Universum und die Charaktere des Videospiels Halo in dieser SciFi-Serie zum Leben erweckt. In der Adaption wird „HALO“ in dem Universum spielen, das 2001 zum ersten Mal entstand, und einen epischen Konflikt zwischen der Menschheit und einer außerirdischen Bedrohung namens Covenant im 26. Jahrhundert zwischen der Menschheit und der außerirdischen Bedrohung durch den Covenant. (Via)

Darf ich ehrlich sein? Ich finde die Kritik an der Serie vollkommen übertrieben. Auslöser für die ragenden, downvotenden Halo-Spieler war die Aussage der Serienmacher, dass man die Serie nicht an die Videospiele anlehnen wird. Jetzt drehen die Fans der Spielereihe komplett durch und fluten die Film- und Serienportale mit schlechten Bewertungen. Wie man es sonst nur von den Buchlesern kennt, wird sich an Kleinigkeiten aufgehängt und alles ist eh „mega schlecht“…

Mimimimi anyone? Objektiv gesehen ist die Serie in Sachen Story, Pacing, Special Effects und Cast auf einem sehr hohen Niveau. Ich bin nach den ersten drei Folgen absolut gehookt und freue mich auf den Rest der Staffel. Ich finde diese bescheuerten Anti-Hypes im Netz absolut albern und werde keine Serie ablehnen, nur weil es gerade cool ist oder weil die Halo-Zocker rumwhinen, weil die Serie nicht nah genug an den Spielen ist.

Mich würde einfach mal interessieren, wie Euch die Serie nach den ersten drei Folgen so gefällt und ob Ihr die Kritik daran teilt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

8 KOMMENTARE

  1. Dritte Folge bislang noch nicht gesehen. Bisher grundsolide wie schonmal gesagt, auch wenn ich die 2. Folge ein wenig langsam und wenig ereignisreich fand.
    Bislang finde ich es auch nicht so schlimm, dass man einiges anders macht, wobei die Optik und die Atmo mMn sehr gut passen. Keine Ahnung ob mir das nur bei Halo so egal ist, oder ob ich es bei anderen Reihen genauso wenig schlimm finden würde. Ich mein, bei Witcher Staffel 2 fand ich es auch nicht so schlimm (Außer Eskel! Das werde ich denen nicht verzeihen!).

  2. Ich habe nur Folge 1 gesehen (im Original). Das CGI war unterdurchschnittlich (nett formuliert). Warum haben sich die Spartans so ulkig bewegt? Warum waren die Dialoge so grottenschlecht? Warum wirkte das alles so steril? Warum habe ich ständig an die Power Rangers denken müssen? Warum war das alles so bunt? Warum heisst die Serie „Halo“ und nicht „Power Soldiers vs Monster Aliens: The beginning.“?

    Die weibliche Hauptrolle hat Potenzial, aber das reicht mir nicht um mir den Quark weiter zu geben. Die Hardcore Fans kann ich dieses Mal echt verstehen. Da wurde aus einer großartigen Vorlage ganz großer Käse gemacht. Da wurde sich augenscheinlich einfach keine Mühe gegeben.

  3. Ohne wirklich jemals viel Halo gespielt zu haben, verstehe ich zumindest die technischen Aspekte der Kritik. CGI wirkt technisch wie Anfang 2000, Azurios hat es auch schon geschrieben, die Effekte sind wirklich nicht gut, da hätte ich wirklich mehr erwartet.

    Für mich eine durchschnittliche Serie. Nicht so schlecht, wie sie gemacht wird, aber auch beim besten Willen nichts Besonderes. Ich werde sie zu Ende schauen, aber auf meiner Liste der Empfehlungen kommt sie nicht.

  4. Kenne Halo nur vom Namen her, maximal auf Youtube mal eine Spielsequenz gesehen. Habe aber Null Ahnung von der Lore, den Spielen, den Filmen usw. Gehe also komplett unvoreingenommen an die Serie und ich muss sagen, mir gefällt die bisher ganz gut. Freue mich derzeit auf jede Folge.

  5. naja, „Kleinigkeiten“ sind das in den Tweets genannte nicht. Das Halo-Theme ist nunmal sehr ikonisch, dass man das gerne in der Serie gehabt hätte, verstehe ich total. Und das der Master Chief sein Gesicht nicht zeigt ist ein „Gimmick“ der Spielereihe, welches sich nun aber nunmal durchzieht. Wir haben, wenn mich nicht alles täuscht, Johns Gesicht seit seiner Kindheit nicht mehr gesehen. Auch in den Büchern wird es nie beschrieben. Gerade John trägt seine Mjolnir-Rüstung immer, inklusive Helm – warum auch nicht, ablegen braucht man das Ding sowieso nicht.

    Vor Jahren haben wir uns immer aufgeregt, wenn Filme nur den Namen eines Games übernommen haben, sonst aber sehr wenig damit zutun hatten. Jetzt geht ein Team ganz offensiv damit um und sagt von vorneherein „wir haben uns das Basismaterial nichtmal angesehen, es ist sogar verboten, darüber zu sprechen“ und plötzlich ist es ein ‚Anti-Hype‘, wenn die Fans sowas nicht gut finden?
    Weiß nicht, aber sollten wir jemals einen Warcraft-Film über Arthas kriegen, will ich da eigentlich vom Director auch nicht hören „ne, WC3 und WoW haben wir uns nicht angeschaut, wir reden hier nur über Charaktere“. Abweichungen sind ja normal, aber warum man so krampfhaft das große Genie sein will, dass es den ollen Videogames jetzt mal richtig zeigt, verstehe ich einfach nicht.
    Aber Überzeugung scheint ja da zu sein, gerade gelesen, dass eine zweite Staffel wohl schon geordert ist. Wenn man den Fans schon ins Gesicht spuckt, dann wenigstens mit Überzeugung!

  6. Mich ärgert, dass man scheinbar absichtlich versucht hat sich von der Vorlage zu entfernen…Sowas ist immer unnötig und dumm, weil man Fans verägert. Story ist soweit in Ordnung. Kein Meisterwerk, aber auch nicht mies. Allerdings finde ich die Effekte recht enttäuschend. Es springt mir oft direkt ins Gesicht, wie fake das Ganze ist. Ich meine CGI merkt man zwar immer irgendwie, aber hier merke ich das richtig negativ.

  7. Eine super Serie finde ich 🙂 Früher Halo gespielt und mit der Lore allerdings nicht viel am Hut gehabt. Könnte also daran liegen, finde aber auch, dass viele zum künstlichen meckern neigen …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here