TEILEN

ACHTUNG! DIESER BLOGEINTRAG UND DIE KOMMENTARE ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN BEIDEN FOLGEN DER SERIE. ES KÖNNTE ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET, WENN IHR WEITERLEST!

Ich habe den ganzen Tag über die Kommentare auf Twitter und co verfolgt, wie sehr die ersten beiden Folgen von den Star Wars-Fans abgefeiert wurden. Umso mehr habe ich mich darauf gefreut, jetzt endlich in die neue Star Wars-Serie einsteigen zu können. Und Ihr kennt mich: Ich laufe keinen Trends hinterher und sage immer meine Meinung ohne Rücksicht auf Verluste. Und ich muss leider sagen, dass ich die beiden ersten Folgen nur so „ganz nett“ fand. Kann es sein, dass die Fans die Serie komplett overhypen, weil es so schön ist, Ewan McGregor wieder in seiner Paraderolle als Obi Wan zu sehen?

Glaubt mir, ich wollte die ersten beiden Folgen und die Serie wirklich gut finden. Wie geil ist denn bitte die Aussicht, dass die Geschichte von Obi Wan zwischen den Episoden 3 und 4 endlich erzählt wird. Aber mir kommt die Serie aktuell wirklich vor, wie eine schlechte Clone-Wars-Folge. Leia wird als kleines Mädchen entführt und Onkel Obi Wan zieht los, um sie zu retten, really?

Ich habe echt die Befürchtung, dass es am Ende bei dieser sehr dünnen (fast schon platten) Story bleibt und man irgendwie versucht, die Serie mit Fan-Service und dem erwünschten Aufeinandertreffen/Duell mit Vader zu retten. Natürlich hoffe ich insgeheim, dass es anders kommt und die Serie noch irgendwie richtig anzieht. Allerdings hat man jetzt bereits zwei von sechs Folgen gesehen und abgesehen von Leia und ein bisschen „auf Luke aufpassen und dabei unsichtbar sein“ wurde ja bisher nicht aufgebaut. Für mich erreicht die Serie bisher zu keinem Zeitpunkt die Epicness vom Mandalorian.

Wie haben Euch die ersten beiden Folgen gefallen? Schreibt Eure Meinung dazu gerne in die Comments. Wie immer hänge ich Reaktionen von Kritikern und großen Start Wars YT-Kanälen an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

14 KOMMENTARE

  1. Naja Mando hat die ersten paar Folgen auch laaaaaange Anlauf genommen bis da „epicness“ da war.

    Ich liebe Obi Wan, bin deswegen nicht neutral. Mir gefällt es extrem gut. Klar, kommt jetzt drauf an, was in den restlichen knapp 2 Stunden noch passiert.

  2. Ich bin mit sehr viel Vorbehalt an die Serie gegangen und wurde eher postiv überrascht. Kein Überflieger, aber auch nicht die Katastrophe mit der ich gerechnet hatte. Die Jagd-Szene im Wald blende ich mal lieber aus.

  3. Nach der grottenschlechten Boba Serie (bis auf die 2 guten Mando Folgen natürlich) bin ich komplett ohne Erwartungen an die Serie herangegangen. Und obwohl ich keine Erwartungen hatte, bin ich bisher trotzdem eher enttäuscht. Ich finde den Plot wie du schon sagst leider recht faul und langweilig. Leia wird entführt, really?
    Dazu kommt ein unglaublich schlechter „Bösewicht“ mit dieser komischen Third Sister. Ich meine glaubt die Schauspielerin nur weil sie schreit und grimmig guckt ist sie furchteinflößend? Gut da fehlt bisher natürlich der komplette Hintergrund wieso sie so versessen darauf ist Obi-Wan zu fangen.
    Dann der unglaublich nervige Charakter der jungen Leia. Schlechte Dialoge, komplett nicht nachvollziehbares Verhalten und deplatzierter Humor. Ich meine wieso rennt sie einfach weg und ganz ehrlich, wäre es so schwer gewesen Obi etwas mitzugeben, damit Leia erkennt dass er von ihrem Vater geschickt wurde? Und was soll der „Witz“, dass Obi Wan wohl eher ihr Großvater wäre. Hat sie mal ihren Vater angeguckt? Ist halt das Problem wenn der Schauspieler so viel älter ist als die Rolle. Ja kannste nix machen, aber ist dann halt nicht witzig und kann man dann auch weglassen.
    Das einzige was ich an der Serie wirklich gut fand war Ewan McGregor selbst. Er passt einfach in die Rolle und ich habe ihm vieles abgekauft. Gerade die Situation wo er erfährt das Anakin lebt fand ich überrangend. Wobei ich zugeben muss, dass ich bei dem Kampf auf den Dächern, wo er mit dem Blaster um sich ballert anstatt das Lichtschwert zu benutzen, oder Leia fallen lässt und erst in letzter Sekunde mit der Macht rettet, extreme Luke in Episode 8 Vibes hatte. Ich hoffe das setzt sich nicht fort. Davor hatte ich mit Abstand am meisten Angst. Mein Fazit nach den zwei Folgen ist also: Kann eigentlich nur besser werden. Oder Disney beerdigt den nächsten Lieblingscharakter des Star Wars Universums…

  4. Bislang entäuschend. Dieser ganze Plot um die junge Leia (welche mich furchtbar nervt), gepaart mit der teils skurril schlechten Inszenierung, hat mich fast schon Überwindung gekostet, um die zweite Folge bis zum Ende durchzuhalten.
    Bin sehr skeptisch, ob das noch besser wird in den nächsten Episoden.

  5. Ich bin ohne Erwartung an die Serie heran getreten. Also will ich die Serie auch gar keinen Vergleich zu Mandalorian unterziehen. Mandalorian ist ja nun auch mit 2 Staffeln schon einiges voraus und hatte Zeit sich zu entwicklen.

    Bislang bin ich sehr zufrieden mit Obi-Wan. Der Einstieg in der Zeitlinie wird ja recht deutlich gemacht, erklärt also auch warum Obi-Wan/Ben sich so verhält. Lea ist später schon sehr nervend, von daher passt mir die kleine Lea genau da rein.
    Es ist auch leider die einzige Handlung die passend für die Serie ist. Wir wissen ja alle das Ben sich keiner größeren Entwicklung mehr unterziehen wird. Ihn bei seinem Gewissen zu packen ist das einzig logische.

  6. Die beiden Jagd Szenen in denen erwachsene Männer es nicht schaffen nen TOddler zu fangen waren halt echt hart an der Grenze. Hätten sie Yakety Sax drüber gelegt wäre es wenigstens noch lustig statt traurig gewesen.

    • Ich hab mir gerade mal den Spaß gemacht und Yakety Sax drüber gelegt und es passt einfach göttlich 😀 (und wirkt auch viel dynamischer) 😀

  7. Ich muss auch sagen, so richtig von Hocker haut mich das jetzt nicht. Die Szene auf Alderaan im Wald (Verfolgungsjagd) ist SO cinematografisch so schlecht eingefangen, das könnte auch glatt ne Folge Power Rangers aus den 90ern sein.

    Ansonsten ist das alles, wie du bereits sagst ganz nett aber mehr auch nicht. Natürlich freu ich mich über jede Sekunde Screentime von Ewan McGregor, aber rein von der Handlung und vom Unterhaltungsfaktor muss da noch einiges kommen.

  8. Finde die Serie hat nicht das Feeling von Mando aber lässt sich trotzdem gut gucken, wenn sie nicht viel schlechter wird bin ich völlig fine damit. Es muss/kann nicht immer alles so überragend sein wie Mando.

  9. Grausam, ist alles, was ich sagen kann. Ich habe mich wirklich durch die zwei Folgen gequält. Katastrophales Storytelling, die Jedi Jägerin einfach nur schlecht. Wunderkind Leia und ihr Wald. Ich bin einfach nur enttäuscht, aber ehrlich gesagt habe, ich von Disney auch nicht mehr viel erwartet. Hauptsache divers, das reicht schon.

    Ich empfehle die Folgen Analyse von Heel vs Babyface der hat das Grauen schön zusammen gefasst.

  10. Ich fand die ersten beiden Folgen gut, aber nicht „das Beste auf der Welt“. Die Schieberei und die Flucht von Lea waren da der ausschlaggebende Faktor. Das war mir zu sehr gezwungen und wieder mal ein Stormtrooper-level of Aim. Wenn man ca 80% von dem Lea Teil weglassen würde, wäre die Serie bis jetzt sehr gut ^^
    Die Serie hat dennoch das Potenzial großartig zu werden.

  11. Diese Verfolgungsjagd der drei Typen auf Leah ist genau auf dem Level der Vespa Crew, das ist ja wahnsinnig schlecht gewesen 😀 Genau wie die kleine 10 jährige Leah intellektueller redet als irgendwelche volljährigen Personen..
    Erste Folge war mega lahm, zweite etwas besser. Daher wohl auch mit ein Grund direkt beide zu Release, hoffentlich steigert sich das ganze noch…

  12. Die junge Leia geht mir extrem auf die Nerven. Ihre Dialoge und ihr Verhalten sind irgendwie zu sonderbar. Ich verstehe, warum man diesen Weg gegangen ist. Aber irgendwie hat man es damit übertrieben.

    Szenen mit Obi-Wan sind allerdings alle super. Ich finde es lustig, dass er als Fleischer arbeitet und sie täglich zu diesem gewaltigen Leichnam fahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here