TEILEN

Wir hatten gestern beim Fußball-Stammtisch so eine nette Runde, dass wir nach der Aufnahme noch bis spät in die Nacht über Gott und die Welt gequatscht haben. Der gute, alte Bono kam dann heute auf die Idee, doch mal einen Retro-Podcast mit dem Titel „Früher war alles besser“ ins Leben zu rufen (ja ich weiß, gibt es schon). Ich finde diese Idee absolut großartig. Ich könnte mir sogar vorstellen, die einzelnen Folgen als Audio- und Video-Podcast anzubieten und die Video-Version auf Youtube hochzuladen.

Da wir viele „alte Säcke“ in der Community haben, denke ich, dass Euch dieses Format durchaus interessieren könnte bzw. Ihr wahrscheinlich auch selbst ordentlich was dazu beitragen könnt. Ich möchte vorerst nur eine Folge pro Monat machen, weil ich glaube, dass sich so ein Format sonst zu schnell abnutzt…

Ich will nächste Woche die erste Folge zu den Bereichen „Spielzeug“ und „Computerspiele/Videospiele“ aufnehmen. Falls Ihr auch „alt“ seid, mindestes auf die 40 zugeht und Bock habt, mit dem ollen Krömer über die guten, alten Zeiten zu quatschen, dann meldet Euch bei mir. Voraussetzung ist natürlich ein ordentliches Mikro und bitte kein „Funkmikro aus den 70ern“ (Grüße gehen an Feder raus :D).

Schreibt mir eine Mail und bewerbt Euch für die erste Ausgabe nächste Woche (wir nehmen am Mittwoch um 22 Uhr bei uns aufm Discord auf) —> stevinho@justnetwork.eu


Anzeige

7 KOMMENTARE

  1. Hey Steve ich bin zwar erst 28 aber auch ich merke ähnliches.
    Grade im Bereich Spiele, TV, Feiern, Einstellung zur arbeit und noch einigen Themen mehr das ich schon auf dem Zug aufspringen früher war alles besser. Bzw. Als ich jünger war

  2. Ich 46 Jahre jung kann auch einiges zum Thema „Früher war alles besser “ beitragen.
    Die Frage die mich stelle ist… wo soll ich anfangen. Es gibt so unendlich viele Bereiche die man nennen könnte und möchte hier einmal einen kurzen Querschnitt machen.

    Geräte und Möbel:
    Made in Germany hatte früher noch einen Wert. Es wurden Geräte und Möbel auf Beständigkeit und Qualität entwickeln. Eine Waschmachine konnte man noch in 3. Generation vererben, ein TV- Gerät konnte man nach dem Auszug bei den Eltern noch locker 10 Jahre weiter nutzen um nur zwei Beispiele zu nennen. Soetwas gibt es heute nicht mehr. Wegschmeißgesellschaft und man kann sich oft freuen wenn Geräte länger als der Garantierahmen heile bleibt. Sofas wurden noch mit Massivholz und richtig guter Verarbeitung hergestellt, heute alles schnell schnell Pressspahn hauptsache schnelles Geld.

    Sozialleben:
    Es gab eine Zeit in der war es absolut ausreichend wenn einer der Familie arbeiten ging und konnte diese somit recht gut versorgen. Das Typische Bild von Vater war arbeiten und Mutter zuhause, war das beste was der Gesellschaft passieren konnte. Und… bevor es jemanden gibt der jammert, ging das Szenario natürlich auch umgekehrt. Frau ging arbeiten und Mann war zuhause. Der völlig unterschätze Vorteil aus diesem Szenario waren die Kinder. Es gab feste Bezugpersonen, die Eltern hatte stets ein Auge auf das wesentliche. Damit möchte ich sagen, dass Kinder die von 8 Uhr bis 16 Uhr (z.B. OGS) in einer Betreuung sind, werden auch dort maßgeblich erzogen und geformt. Man bedenke die Zeit, die noch zur Erziehung von Seiten der Eltern über ist. Kinder im wichtigsten alter 3 – ca. 10 liegen in der Regel um 20 -21 Uhr im Bett. das heißt es bleiben 4-5 Stunden inkl. Hausaufgaben, treffen mit Freunden und ähnliches um den Kindern Werte zu vermitteln, die den Eltern wichtig sind. Hier bleibt einiges auf der Strecke, und in vielen Bereichen macht sich das in der Jugend bemerktbar. (Sozialkompetenz)
    auch resultieren hier draus die Helikoptereltern die in der gemeinsamen Zeit versuchen alles heraus zu holen und gut zu machen was aber auch oft nicht der richtige weg ist.
    Auch könnte man hier weiter gehen und mit einem anderen Punkt beginnen… das Sozial Media war draußen!

    Ernärung:
    Natürlich gabe es schon immer Süßigkeiten und Fett. Jedoch hat im verlauf der Jahre die Industrie gemerkt wie man mit dem kleinsten Aufwand der größte Provit erzielen kann. Früher war man Lebensmittelchemisch noch nicht so weit um für alles einen Ersatzstoff zu haben, die sich oft als ungesund und Krebserregend herausstellen. Es gibt hier unzähliges Beispiele, dass die angebotenen Lebensmittel schlechter geworden sind. (und leider nur wenige Verbesserungen)

    Musik:
    Heute ist die Medienwelt zum größten Teil von One Hit Wonder geprägt. Viele Gruppen und Sänger landen 1-2 Hits und verschwinden. Oft weiß man garnicht mehr von wem ein Lied war. Im Vergleich zu früher wo es Bands gab die Geschichte geschrieben haben. Wo gibt es die heute noch?

    Umwelt:
    Nun, dass es hier früher besser ausgesehen hat sollte jedem klar sein. Es wird auch nicht mehr besser in den nächsten Jahrzenten. Es gibt einen tollen Satz der alles beschreibt.
    „Erst wenn der Mensch den letzten Baum gefällt hat und der letzte Apfel gegessen wurde, wird den Menschen ihr Fehler offenbar!“

    • Also das mit der Musik und One-Hit-Wonder würde ich noch mal genau überdenken. die Musik Historie ist voll davon.

      Woher willst du Wissen ob die heutigen Stars keine „Geschichte“ schreiben . Eh ein großes Wort das nur ganz wenige zutrifft und das kann man eh erst Jahre später sagen.

      Die gesamte Musik Industrie war von Anfang an auf Singles und Radio ausgerichtet. LPs waren zu Teuer für den Konsumenten und wurden erst wirklich in den 70er erschwinglich.

      Die Beat-Ära war voll mit One-Hit-Wonders , Die meisten Hippe Songs waren One-Hit-Wonders , die Gesamte Disco-Welle war voll mit One-Hit-Wonders , die 80er besonderes die NDW waren ein Festival der One-Hit-Wonders .
      Müssen wir noch über die 90er Techno und Euro Dance Zeit reden? Oder die 00er Poppunk-Ära ?
      Ach ja und der Schlager der 80er und 70er , wo die One-Hit-Wonders noch heute auf einer Orangenkiste bei der Möbelhaus Eröffnung ihren einen Hit spielen.

      Heute sind es die LaLeLe Autotune Rapper und in 10 Jahren kommt was anderes.

  3. Hey Steve,

    ich 52 Jahre Jung kann sicher einiges dazu beitragen.

    Was Computerspiele angeht und oder Spielzeug.
    meine allererste Konsole. Wenn man das so nennen will war „Pong“.
    Dann die gute alte Atari Modul Konsole. mit Games wie „Pitfall“ oder oder oder.
    Am PC gab es sicher sehr gute Games in den 80ern auf dem C64.
    Winter- Summer und oder Acapulco Games.
    Raid over Moscow.
    Pirates
    Defender of the Crown und natürlich die ganzen Fussball Manager. (Die ich angefangen habe zu sammeln). Bundesliga Manager Hattrick um nur eines zu nennen.

    Spielzeug:
    Die guten grossen Star Wars Teile. Der X-WIng. Man habe ich den geliebt.
    Evil Kneavel und sein Stunt Motorad mit Rampe. Herrlich. https://www.youtube.com/watch?v=Uv-ePgAhXrU
    Und vieles mehr.

    Auch waren die TV Sendungen besser. Alles war nicht so hektisch. Ein Colt für alle Fälle. A-Team und Star Trek DSN um nur einige zu nennen.
    Meine Lieblings Animations Serie war „Kimba der weisse Löwe“. Und die guten alten „Es war einmal der Mensch“.

    Würde mich freuen ein Teil dieses Podcasts zu sein.

Schreibe einen Kommentar zu Patryn Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here