TEILEN

In der vergangenen Woche veröffentlichten die Entwickler von World of Warcraft einen neuen Beitrag in den Foren, der den Spielern viele Antworten auf offene Fragen zu WotLK Classic lieferte. Dabei nutzte das Team diese Gelegenheit unter anderem dafür, um noch einmal zu bestätigen, dass die klassischen Server für WotLK tatsächlich auf den Random Dungeon Finder des Originals verzichten werden. Dieses Feature soll zum Start des Spiels nicht vorhanden sein und es wird laut den Entwicklern auch später nicht in WotLK Classic auftauchen.

Der Grund für diese Entscheidung ist relativ simpel. Die Verantwortlichen sind der Meinung, dass das automatische Suchtool für Gruppen nicht zu der klassischen Spielerfahrung passt. Durch den Verzicht dieser Neuerung wollen die Entwickler den sozialen Aspekt des Spiels fördern und stärkere Interaktionen zwischen den Spielern fördern. Das Suchtool aus TBC reicht laut den Entwicklern dafür aus, um eine vereinfachte Suche nach Spielern zu gewährleisten.

We continue to iterate on the bulletin-board style Looking for Group tool, and we do not have plans to add the Random Dungeon Finder. (via)

Laut den Entwicklern folgen sie mit diesen Plänen für WotLK Classic den Wünschen der Kern-Community von WoW Classic. Im Grunde würde man auch erwarten, dass die Spieler sich über diese Ankündigung freuen. Schließlich werden das Suchtool für Dungeons und das später kommende Suchtool für Raids oft als die Mechaniken bezeichnet, die das klassische WoW „zerstört“ haben. Durch diese Systeme muss man nicht mehr mit Leuten kommunizieren, weil das Tool die Gruppe direkt in die Instanz befördert. Viele Spieler haben diesen Aspekt schon in WotLK stark kritisiert und diese Kritik hat in den vergangenen 14 Jahren nicht abgenommen.

Interessanterweise entsprechen die tatsächlichen Reaktionen der Spieler aber nicht unbedingt diesen Erwartungen. Das bisherige Feedback zu diesem Schritt fällt extrem gemischt aus, Es gibt zwar einige Befürworter dieser Entscheidung, aber es lassen sich in den Foren und den sozialen Netzwerken mittlerweile auch extrem viele kritische Beiträge finden. Diese Spieler wünschen sich das automatische Suchtool in WotLK Classic und sie sind verärgert über Blizzards Entscheidung in diesem Punkt.

Die Reaktionen der aufgebrachten Spieler reichen dabei von eher unkreativen Beleidigungen gegen das Team bis zu wirklich interessant formulierten Kritiken über die Auswirkungen der Entscheidung. Viele dieser Personen sind mit dem Suchtool aus TBC Classic nicht zufrieden und sie mögen auch nicht die manuelle Suche im Chat. Beide Optionen laufen für die einfach nur darauf hinaus, dass sie möglichst schnell „inv“ in den Chat schreiben und danach ebenfalls still mit der Gruppe durch die Instanz rennen. Für sie entfernt das automatische Suchtool einfach nur den Stressfaktor der Suche und ansonsten ändert sich angeblich nichts.

Ansonsten haben die Spieler oft angegeben, dass sie für die Gruppensuche bereits Addons verwenden. Diese Tools erlauben es den Spielern eigene Anfragen für Dungeons zu stellen und ohne viel Aufwand eine volle Gruppe für ihre Pläne zu finden. Laut diesen Spielern ist die starke Verwendung dieser Addons ein eindeutiger Hinweis auf die tatsächlichen Wünsche der Community und nicht die falschen Vorstellungen der Entwickler. Angeblich wären diese Tools nicht in Verwendung, wenn nicht „alle“ Spieler sich solch ein System wünschen würden.

Einige Reaktionen der Spieler:

  • So Blizz are doubling down on their awful LFG tool, and do not plan to introduce RDF at all… Absolute insanity (via)
  • I am living for the classic team doubling down on this terrible LFG tool that is literally a copy paste retail feature just so they can avoid adding in a Wrath of the Lich King feature into Wrath of the Lich King. I absolutely love watching incompetence in action while simultaneously proving the #NoChance crowd correct. (via)
  • Blizzard still being tone deaf and say continue giving feedback just to COMPLETLY IGNORE IT. (via)
  • Im fine with them not adding RDF, but if you think anyone is going to actually use that LFG tool they proposed you are completely lost. Keep your bulletin board addon folks. Its far superior . (via)
  • Except nobody uses it because it’s absolutely terrible and ineffective. We will continue to use addons to do the job for you, better than you, because you’ve decided to “fix” something that isn’t broken. (via)

Vermutlich ist die tatsächliche Menge der Befürworter dieser Sache deutlich höher, als die geschriebenen Reaktionen aktuell vermuten lassen. Schließlich melden sich Spieler für gewöhnlich nicht zu Wort, wenn sie zufrieden sind und es nichts zu meckern gibt. Daher lässt sich aktuell nur schwer sagen, wie groß die Abneigung gegen diese Entscheidung wirklich ist. Allerdings halten die Entwickler weiterhin an diesen Plänen fest und sie betonen regelmäßig, dass sie damit den Wünschen der klassischen Spieler folgen. Wenn diese Aussage stimmt, dann gibt es vermutlich genug Feedback für diese Entscheidung.

Ansonsten ist das Ganze wahrscheinlich ein gutes Beispiel dafür, dass Blizzard Entertainment aktuell einfach nicht gewinnen kann. Da Spieler sich oft an die sozialen Zeiten von Vanilla zurückerinnern und die Automatisierung des Spiels verteufeln, hätte ich eigentlich mit positiven Reaktionen auf diese Entscheidung gerechnet. Allerdings scheint in diesem Fall das permanente Meckern in Verbindung mit modernen Annehmlichkeiten etwas wichtiger zu sein. Es bleibt abzuwarten, ob die lauten Spieler die Entwickler zum Umdenken bewegen können.


Anzeige

25 KOMMENTARE

  1. Passt nicht zu 100% zum Thema aber Ich war auch immer einer der Vertreter, die gesagt haben das „dass später kommende Suchtool für Raids das klassische WoW zerstört haben.“

    Für mich im übrigen alles was Serverübergreifend eingeführt wurde. Gut bei den Battlegrounds war es auch für mich eine Grauzone, weil die Horde war auf meinem Sever absolut dominant und ich glaube erst mit Serverübergreifenden BGs hab ich mal ein Alteractal Sieg miterlebt 😀

    Dennoch den richtigen WoW charme in meiner verklärten Erinnerung hatte ich dadurch das der Server seine eigene Welt war. Eine Parallelwelt in die man eintauchen konnte. Es gab berühmtheiten. Der eine Typ der als erstes ein Legendary hatte oder die Gilde die Ahn’qiraj öffnete. Die Spieler mit dem höchsten PVP rang und der Spacko der jeden Tag im Stormwindchat flamed. Ein Ninjalooter wurde an den Pranger gestellt und war bekannt.
    Man kannte einfach leute. Wenn man ein paar mal was gemacht hat hat man sich befreundet etc…

    Diese Erfahrung wurde für mich nach und nach zerstört. Ja klar ich konnte weiterhin inis machen, dann sogar raids ohne gilde aber alles wurde austauschbar und keine „persönliche“ Erfahrung mehr. Ich habe einige Raidbosse nie gelegt. Ich habe ne Menge von WoW verpasst aber ich glaueb in relation war es das trotzdem Wert weil die Bosse die ich mit meiner Gilde geschafft habe, das war für uns eine echte Herausforderung und ein echter Erfolg, Wochen und Monate musste man Equipment farmen und eine Strategie ausdenken und dann endlich an dem und dem Abend legt man endlich den einen Boss an dem man Wochenende für Wochenende die Zähne ausgebissen hat. Wir als Team. Wie soll man das vergleichen wenn man via LFG Tool in mit irgendwelchen Leuten durch einen Raid gerushed wird.

    Natürlich hab ich auch classic gespielt, da viel mir die zweite Sache die mich stört weshalb ich Burning Crusade Classic auch nicht mehr gepsielt habe. Mir fehlt 1. das Fremde. Wenn man schon alles kennt wird man zu „effizient“, man kann alles gut abschätzen und nichts überrascht mehr. Ich fand das hochleveln in classic zwar wieder recht geil aber ja irgendwo kannte man doch noch alles und war nicht so geflashed wie früher wo jedes neue gebiet einen von neuem begeisterte das man diese riesige Welt durchschreitet und überall gibt es neue Menschen.

    2. Die Effizients aller nervt mich. Da kann keiner was führ, außer eventuell das Internet, aber fürher war WoW nicht so erschlossen. Manche Items aus quests waren genial für PvP aber nur die wenigsten haben es erkannt oder manche effekte waren sinnvoll für bestimtme Bosse. Auch wo man welche Buffs kriegt. Das ist heute total erschlossen und auch total durchroutiniert. Best in Slot etc. all mein „Fachwissen“ war jedem klar als ich classic gespielt habe und mit welcher effizienzs das alles abgefarmt wurde, absolut erstaunlich, war für mich aber leider dann auch ein dämpfer. Keine Ahnung war früher einfach was anderes. Man konnte was lernen und sich messen und viel dann dadurch auf, wenn alle alles wissen dann fällt es schwer sich nich „besonders“ zu fühlen.

  2. Hi,

    ich vertrete definitiv die Meinung, das das LFD-Tool durchaus ein Gewinn wäre. Der 4er Chat ist im Moment ne Zumutung. „GDKP“, „Boost“, „Halaa Service“, Shadowlab Boost“, „Skiprun, GDKP“, „Trinkets locked“, „Skiprun Prio2“, „Boost“… und so weiter und so fort. Alles andere geht unter

    Ja, es war damals ein Beginn einer durchaus nicht gewinnbringenden Entwicklung, obwohl meines Erachtens der LFR der wirkliche Untergang war. Aber hey…
    Es gibt sicherlich genug andere, die das anders sehen und die so wie es jetzt ist glücklich sind. Ich werde in WotLK vermutlich nicht raiden (so ein 1jähriger lässt regelmäßige Zeiten nicht so zu), daher werden es die Dungeons sein, die ja aber zum Patchstand ICC ein Witz waren. Aber gut… Ich wäre definitiv für die kleinere Lösung LFD eigener Server ohne Port.

    Zudem finde ich es schade, dass diese „elitäre“ Classic-Community tatsächlich denkt, sie wäre ja heute so wie vor 14/15 Jahren. Nee. Ist nicht so. Auf den großen Servern wie Venoxis kann ich auch mit Kommunikation ne Gruppe suchen, mich wie ein Arsch verhalten (was ich grundsätzlich nie mache), und bis ich die restlichen 19.994 Spieler durch hab, haben das die ersten 4 bereits wieder vergessen. Ich kann mich bei 20k Spielern nur an ausgesuchte Exemplare erinnern, die mir mehrmals kurz hintereinander auffallen… aber niemals über einen größeren Zeitraum hinweg… So wichtig ist mir das ganze nicht.

  3. Also ich vermute die Diskussion geht im Grunde um die WOTLK Instanzen und da muss ich sagen das man grade was HCs angeht gut drauf verzichten kann.

    Anderes sehe ich das im Low Level Bereich da würde der DF passen.Vielleicht nicht jetzt am Anfang wenn mit dem Pre PAtch die Server voller werden sondern in 2-3 Monaten.
    Denn sind wir doch mal ehrlich wer Latscht von 30-60 noch inis und durch die Todesmine zieht man sich fix selber oder frag einen Gildi .
    Das Leveln geht so fix (auch ohne 50%) und wenn dann später noch die Erbstücke angelegt werden .
    Klar besteht die Gefahr das die Tryhard Minmaxing Mentalität der dazu führt das dann alle nur in den Städten stehen und auf einen INV warten.
    Und wenn die für Low Level einführst , jammen die im Maxlevel rum das sie auch wollen.

    Aus Goldmaking Sicht bin ich natürlich gegen den DF , kann ich twinks meine schönen Rüstungsteile verkaufen und der Markt wird nicht ganz so schnell mit Schleierstaub überflutet . Taschen Shuffel INC 😉

  4. Wenn sich die Diskussionsbeiträge mal genau anschaut sieht man auch recht schnell, wo der Hase lang läuft, denn da geht es nicht mal ansatzweise wie oft behauptet um das Thema Kommunikation.

    Die Leute, die jetzt laut schreien wollen vor allem:
    – sofort eine Gruppe finden
    – Instant Port
    – Leaven ohne Konsequenzen da Crossrealm

    Das sieht man ganz eindrucksvoll wenn in den ganzen Beiträgen mal jemand einen Kompromissvorschlag macht, z.B. Dungeonbrowser einbauen, aber ohne Port und ohne Crossrealm. Derjenige wird dann direkt kaputt gebrüllt.

    Von daher gehöre ich wohl auch zu der Minderheit, die die Begrüßung abschaffen. Brian Birmingham hatte es vor ner Weile in einem Interview eigentlich auf den Punkt gebracht, indem er sinngemäß sagte „Hey, wenn ihr diese Komfortfeatures alle wollt, wir haben da doch extra eine andere WoW-Variante, die genau das alles bietet“ 😉

    Ich hoffe mal, dass sie die Eier haben das auch durchzuziehen, denn bei der aktuellen Heulerei rechne ich leider täglich damit, dass sie umfallen werden. Wäre ja nicht das erste Mal.

    • Ich habe längere Zeit auf einem WotLK-Privatserver gespielt, der einen Dungeonbrowser ohne Crossrealm (logischerweise) hatte. Tatsächlich war das Spielerlebnis gegenüber dem Original-WotLK insofern besser – subjektiv -, als dass es weniger Arschlöcher gab, die durch Ninjaloot etc. aufgefallen sind. Aber die Kommunikation war trotzdem unter aller Kanone bzw. sie war nicht vorhanden. Die Tanks hingen in der ersten Mobgruppe, bevor mein Ladebildschirm durch war, an Manareg (Dualspec) oder Buffen war kaum zu denken.

      Der Vorschlag, auch auf den Instanzport zu verzichten, klingt deshalb durchaus sympathisch, er entschleunigt das Instanzgerushe, nimmt die Hektiker etwas an die Leine, und auf dem Weg zum Dungeon kann man tatsächlich mal ein paar freundliche Worte wechseln. Von daher Daumen hoch.

      Aber dann muss ich halt schon fragen: Wenn die Gruppenzusammenstellung die einzige Funktion eines Dungeonbrowsers wäre, hat er dann wirklich noch einen Mehrwert? Ich darf mal meine Erfahrung aus BC-Classic schildern: Du meldest dich im Suchtool an, und irgendwann kommt ein Invite. Klack-klack-klack, die Gruppe ist voll, und außer dem Leader weiß keiner, wo es überhaupt hingehen soll, weil einfach eingeladen wurde. Klar, du fragst nach und bekommst auch eine Antwort, aber wo wäre jetzt der große Vorteil, wenn es nicht das Suchtool, sondern ein Dungeonbrowser gewesen wäre?

      Kurzum: ich hätte nichts gegen einen DB ohne Port und ohne X-Realm, ich meine nur, dass man es dann auch bleiben lassen kann, weil keine Features übrig bleiben, die einen „Mehrwert“ bringen.

      • „Kurzum: ich hätte nichts gegen einen DB ohne Port und ohne X-Realm, ich meine nur, dass man es dann auch bleiben lassen kann, weil keine Features übrig bleiben, die einen „Mehrwert“ bringen.“

        Würd nochmal scharf nachdenken, wenn man da keinen Mehrwert sieht. Stüzt nur die These das du derzeit zero Ahnung vom State of the Game hast und es entsprechend nicht spielst.

  5. Ich glaube das sich dadurch nicht viel ändert, den wenn man mal sieht wie es auf den Live Servern aussieht , wo ja die M+ suche vergleichbar mit der von Wotlk classic ist, da wird auch nicht viel mehr als am Anfang nen hallo und am schluss nen bye bye an kommunikation statt finden. Die Leute die halt random 5er Inis machen wollen und dafür keine Freunde bzw Gilde haben wollen halt zu 90% nur in Ruhe und fix durch die Ini und sind an dem small talk eh net interresiert.

  6. Die Entwickler machen vieles laut ihnen nach irgendwelchen „wünschen“. Sie sind nur in einem gut: Scheiße labbern und wenig arbeit in Classic stecken.

    • „Extrem gemischt“ ist auch eine glatte Lüge. Der mit ganz weiten Abstand große Teil findet die nicht einführen mehr als schlecht. Blizzard soll einfach die Finger lassen von irgendwelchen Änderungen, können es eh nicht.

      • Wie es aussieht findest nur du das nicht gut 😀

        Auch auf mega servern läuft die gruppensuche problemlos. Vielleicht bist du einfach schwer vermittelbar?

        • „Nur du“? Weil hier aufn Blog die Meinung anders ist? Auf dem Blog wo viele rumweinen das früher „alles besser war“ und das Spiel seit Jahren nicht gespielt haben? Ja, die Meinung der Leute hier ist natürlich sehr wichtig und stellvertretend für die Allgemeinheit… oh wait.

    • Vorweg! Ja _Herr Blizzard ist ein zu gekokster Alki der lieber seine Hände am Hinter der Praktikantin hat als an den Tasten.

      Aber ich muss immer schmunzeln wenn ich so etwas lese.
      Weit vor Classic auf diversen P-Servern haben die Leute rum getönt , das sie für Classic das Spiel nochmal kaufen würden oder ein extra Abo abschließen. Auch wurde von vielen gesagt die bräuchten auch kein Support und müsste nix dran machen , sie sollen nur endlich Classic Server bereitstellen.

      Tata Blizzard macht es dann und dann kommen die Leute die rumheulen das sie nicht genug machen.

      Classic ist immer noch ein Gratis Extra , man bezahlt für WOW Retail. Kann aber auch Classic Vanilla und Classic TBC/WOTLK spielen und das für 13 euro im Monat .
      Ein Schnapper oder?

  7. Ich gehöre definitiv zur „schweigenden Mehrheit“ in diesem Punkt: ich finde die Entscheidung im Sinne einer gesunden Community genau richtig und lass die Whiner einfach whinen! Vermutlich sind das dieselben Leute, die auch über die Anti-Boosting-Maßnahmen heulen, und die ganzen Booster sollen sich gefälligst auf ihr No-Brain-No-Time-Retail-WoW verpissen! Just my humble opinion.

    Inhaltlich: wer sich darüber beschwert, mit anderen Leuten chatten zu müssen oder Anreisen zu einem Dungeon in Kauf zu nehmen, der hat im „klassischen“ WoW wirklich nichts verloren. Mit WotLK kommt die beste Erweiterung aller Zeiten, und wenn diese durch die Beibehaltung von klassischen Elementen – bzw. dem Weglassen bestimmter gemeinschaftsschädlicher Features – im zweiten Versuch noch besser wird, dann zeigt das, dass Blizzard fähig ist, aus früheren Fehlern zu lernen. Ich freue mich wirklich auf WotLK-Classic.

    • „schweigende Mehrheit“ loool. Ne, bist die schweigende Minderheit die das „gut“ findet. Die Mehrheit ist offensichtlich aus genug Gründen für den Einbau. Man merkt das du da Game seit x Jahren nicht spielst und wahrscheinlich auch seit Jahren keinen Fuß mehr aufn Classic Server gesetzt hast.

      • Du bist ja echt lustig. Hast du eigentlich auch noch andere Argumente als jedem zu unterstellen das er das Spiel nicht spielen würde?

        • Hast du irgendwelche sinnigen Argumente? Beweis mir doch mal das Gegenteil. Wenn man eure Aussagen sieht, weiß man einfach das es keine unterstellung ist, sondern die Wahrheit.

          • Was soll ich beweisen?
            Das du keine Argumente hast? Muss ich nicht, du hast bis jetzt keine geliefert.
            Meine Argumente hast du gelesen, es ist nun wirklich nicht mein Problem wenn du sie nicht verstehst.

            Beweise du doch erstmal das wir hier alle keine aktiven WoW-Classic Spieler sind bzw. das du einer bist. Oder Beweise doch mal das du für die Community sprichst.
            Steve und die WoW Community hier bestehen zum größten Teil aus WoW Spielern der ersten Stunde und kennen das Spiel besser als jemand wie du, der ja selbst mit einer einfachen Gruppensuche überfordert ist, es jemals kennen wird.

            Nein, du sprichst nicht für die Community, du sprichst nur für dich und für die paar Hohlbirnen die zu unfähig sind ein paar Wörter in einen Chat zu schreiben.

      • Die „schweigende Mehrheit“ bezieht sich auf Steves Vermutung, dass die Leute, welche zufrieden sind, keinen Grund zum Posten und Heulen haben. Ob es tatsächlich die Mehrheit oder die Minderheit ist, ist mir relativ egal, und ich vermute auch, dass sich die Verhältnisse anders gestalten, je nachdem, ob du Retail-Spieler oder Classic-Spieler fragst.

        Ich selber habe BC-Classic gespielt, zwar nicht besonders intensiv, und hauptsächlich habe ich gelevelt. So kann ich mir z. B. einen Eindruck über die „Seuche“ des Boostens bilden, und ich befürworte die Anti-Boost-Maßnahmen. Wenn du einen Abend lang eine Klostergruppe suchst, und im Sekundentakt laufen „booste Kloster 25g“- und „suche Klosterboost“-Nachrichten bei dir ein, fällt die Entscheidung nicht schwer. Und ich vermute stark, dass sich die Geboosteten stark mit den Dungeonfinder-Befürwortern überschneiden: Leveln ist scheiße, dauert viel zu lang, ich möchte nur fix ins Endgame oder ins PvP … diesen Typus habe ich schon damals nicht gemocht, als BC/WotLK auf den Liveservern war.

  8. Ich kann nur hoffen das Blizzard den Kurs nicht ändert. Als damals das LFG Tool veröffentlicht wurde gab es massive Kritik daran. Es wurde vorhergesagt das damit letztlich WoW zu Grabe getragen werden würde. Die Befürworter haben dann immer behauptet das es eben nicht so sein würde und man doch erstmal abwarten solle.
    Wir haben gewartet und haben gesehen das es genau so gekommen ist. Die Community ist, durch die Anonymität Schritt für Schritt zerfallen. Kein Spieler hatte mehr einen Grund sich vernünftig zu benehmen und bereits nach kurzer Zeit konnte man erleben wie „go go go“ die einzige Interaktion innerhalb einer Gruppe wurde.

    Und nein, es ist eben keine Option das Tool einfach zu ignorieren da man die Nebenwirkungen ja so oder so zu spüren bekommt. Während Spieler heute auf ihren Ruf achten müssen und quasi dazu gezwungen werden zumindest einfachste soziale Spielregeln einzuhalten ist dies mit dem LFG Tool komplett hinfällig. Egal ob du grottenschlecht spielst oder dich wie der letzte A****h verhälst, das Tool sorgt dafür das du trotzdem deinen Loot erhälst.
    Und nein, durch die „Ignore“ Funktion wird das nicht anders. Ich kenne selber zwei Jäger vom Typ „Nighthunter“ die dermaßen unsozial sind das es fast schon körperliche Schmerzen bereitet überhaupt mit ihnen zu sprechen. Nach 3 Jahren LFG Tool und dutzenden vielleicht sogar abgebrochenen Gruppen hatten sie immer noch keine Probleme was neues zu finden.

    Ich wiederhole mich: Ich kann nur hoffen das Blizzard den Kurs nicht ändert.
    Sollte das LFG Tool doch kommen wird dies das Ende von WoW Classic einleiten.

    • „Während Spieler heute auf ihren Ruf achten müssen und quasi dazu gezwungen werden zumindest einfachste soziale Spielregeln einzuhalten ist dies mit dem LFG Tool komplett hinfällig.“ Haha, genau muss man voll. Auf den 20k Megaservern… oh wait. Hast auch dort zero Probleme was neues zu finden.
      Das 1. beschriebene gibts seit Woche 1 in Classic, aber gut hauptsache was pallabern und keine 2 Monate classic gespielt haben. Der LFD hat sicherlich nicht WoW „zu Grabe getragen“. Hast noch mehr Mist auf Lager?

      • Was soll eigentlich deine beleidigende Art in sämtlichen Comments hier? Ist es so schwer anständig und respektvoll zu antworten!? Du beanspruchst für dich die einzig wahre Lösung zu kennen und solltest auch mal gegenteilige Meinungen akzeptieren.

        Ja vielleicht hast du recht und Classic ist eben auch nicht Vanilla (zB aufgrund der Megaserver und der mutmaßlich im Vergleich zu früher beschisseneren Community #boostruns). Mit einer gewissen Distanz zum Spiel kann ich aber verstehen warum „viele“ alte WoW’ler das WOTLK-LFG-Tool eher kritisch sehen rückblickend betrachtet. Es hat nunmal viel positive wie negative Auswirkungen auf die weitere Entwicklung von WoW gehabt.

        Letztlich hat Blizzard eh so viele falsche Entscheidungen getroffen in den letzten Jahren, dass sie es so oder so vermasseln werden…

      • Lustig das du mir unterstellst nicht Classic zu spielen, auf welcher Grundlage baut diese Vermutung auf?
        Weil ich soziale Interaktionen für normal halte und damit seit nun mehr grob 18 Jahren sehr gut klarkomme?

        Ich bin sehr gespannt darauf wie du mir erklärst warum ich keine Probleme damit habe ein MMORPG zu spielen während dies dich scheinbar massiv zu überfordern scheint. Anders lässt sich für mich nicht erklären warum du unbedingt ein Tool dafür brauchst um 4 weitere Menschen zu finden die gerne mit dir eine Instanz besuchen.

        Aber um dein tolles Argument mit dem 20k „Megaserver“ mal kurz zu klären. Zum einen gibt es sehr wenige Server die tatsächlich so viele aktive Spieler haben, zum anderen bist du auch auf solchen Servern recht schnell verbrannt. Klar, du brauchst vielleicht 1 Jahr bist auch der letzte verstanden hat was für ein Typ du bist, aber dann ist das Thema dort auch erledigt.
        Naja, aber das können vermutlich nur Leute verstehen die tatsächlich so etwas wie einen Ruf haben.

        P.s.: Ein gut gemeinter Ratschlag von meiner Seite:
        Wenn du unbedingt anonyme „go go go“ Innis abfarmen willst geh doch einfach nach Retail.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here