TEILEN

Mikrotransaktionen? Klingt irgendwie langweilig. Interessant wird es dann, wenn der kleine Johannes für neun Wochen nicht mehr aus dem Jugendzimmer rauskommt und auf Papas Konto plötzlich 15.000 Euro via Paypal abgebucht werden.(via)

Die am 16. September 2022 ausgestrahlte Episode von ZDF Magazine Royales drehte sich unter anderem um Mikrotransaktionen in Computerspielen. Dabei erklärte Moderator Jan Böhmermann recht gut, wie solche Elemente in Spielen funktionieren und welche Aufgabe sie für die Entwickler erfüllen. Dabei warnte er vor sogenannten „Dark Patterns“ in Videospielen, die gezielt dafür sorgen sollen, dass die jeweiligen Spieler immer mehr Geld in Titel investieren.

Besonders im Fokus des Themas stand die von EA vertriebene Reihe an Fifa-Spielen. Diese Fußballsimulation zeichnet sich dadurch aus, dass man als Spieler für den Ultimate Team Modus recht viele Packungen mit zufälligen Karten kaufen muss. Diese Packs sind für Echtgeld oder Ingame-Währung verfügbar und sie werden schon seit einiger Zeit stark dafür kritisiert, dass sie an Glücksspiel erinnern. FIFA ist einer der wenigen großen Titel, der trotz Kritik weiterhin an diesen Lootboxen festhält.

Nebenbei hat sich Böhmermann permanent über Twitch-Streamer und Reactions-Videos lustig gemacht. Dafür baute er die gesamte Folge auf eine Weise auf, die es so wirken lässt, als würde er als Streamer auf diese Show reagieren. Aus diesem Grund sieht man in der Episode auch dauerhaft einen Kasten links unten im Bild, der eine zweite Version des Moderators zeigt. Diese Streamer-Variante kommentiert den Inhalt der Sendung, sie kritisiert bestimmte Aussagen mit albernen Kommentaren und sie springt gelegentlich einige Sekunden nach vorne. Rein zufällig hat diese Inkarnation von Böhmermann starke Ähnlichkeit mit dem Streamer MontanaBlack und seinem oft für Streams getragenen Outfit.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ngp.zdf.de zu laden.

Inhalt laden


Anzeige

9 KOMMENTARE

  1. Ich fands auch eher so lala, war halt viel Boomer-Humor. Weiß nicht ob das wirklich seine Zielgruppe ist.

    Das Lootboxenthema ist auch schon ziemlich abgenutzt, ja keiner mag die Dinger, aber es finden sich offensichtlich genug Deppen. Und wir reden hier über erwachsene Menschen, zumindest kenne ich keine Bank die Kreditkarten und 12 oder 14 Jährige vergibt (außer Mami und Papi sind sehr sehr reich, dann sind die 15k im Monat für Lootboxen aber auch kein Problem).

  2. Man muß natürlich dazu sagen, dass die Folge wahrscheinlich die letzten zwei Jahre auf Eis lag weil Gronkh nicht geantwortet hat, von daher lustige Folge aber viel zu Alt.

    • Geht. Wäre zwar wirklich schön, wenn es schon vor zwei Jahren gekommen wäre, aber das Thema ist aktuell wie nie. Und was hat sich in den letzten Jahren bei uns getan? Viel zu wenig. Es kann also nicht schaden, das Thema etwas mehr ans Tageslicht zu zerren.

    • Finde es ganz nett aber mehr auch nicht ,

      Aber so ein Beitrag wird ja nicht von heute auf morgen gemacht , da sitzen paar Leute dran.
      Und wenn das Konzept des Betrages ist das sich ein Streamer über die Berichterstattung und Cringenes des Boomer TV aufregt . Liegt die Vermutung in der Luft das der Betrag nur so davon triefen wird.
      Was er ja auch tut , zum Teil mit dem Dampfhammer .

      Und ja der soll deine Mama und Papa darüber aufklären was ihr Teenis so macht am PC *zwinker*

  3. Geniale Folge und Gronkh am Ende hat mich gekillt. Erst fand ich die Reaktion von Böhmermann etwas nervig (was sie auch sein soll, solche Reaktions geben halt null Mehrwert), aber sie hat den Punkt perfekt getroffen. Realsatire war im Übrigen die Reaktion von Trymax zu dem Problem, der einfach null einsehen wollte, dass er Teil des Problems ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here