TEILEN

In den 80er Jahren hat Lucasfilm eine Reihe von klassischen Filmen produziert, deren extreme Beliebtheit selbst im Jahr 2022 noch immer vorhanden ist. Neben Star Wars und Indiana Jones gehörte dazu auch der Film Willow. Mit dieser Produktion haben sich Lucasfilm und George Lucas in den Bereich von klassischen Fantasy-Geschichten begeben, die stellenweise sehr dunkle Züge annimmt und Warwick Davis in der Rolle des titelgebenden Helden zeigt.

Auch wenn dieses Franchise seit der Veröffentlichung des Films nicht mehr wirklich von den Rechtehaltern verwendet wurde, so hat Disney sich aber dennoch dazu entschieden eine neue Show rund um Willow aufzubauen. Diese Serie fungiert als direkte Fortsetzung zu dem eigentlich Film und sie spielt 34 Jahre nach den Ereignissen der ursprünglichen Geschichte. Für die Produktion hat man Warwick Davis zurückgebracht, der natürlich erneut in die Rolle von Willow schlüpft.

Heute Vormittag wurden nun die ersten zwei Episoden der Willow-Serie auf Disney+ veröffentlicht. Weitere Folgen sollen wie üblich im wöchentlichen Rhythmus erscheinen, sodass wir in sechs Wochen die gesamte acht Folgen umfassende Show ansehen können. Jede der Folgen besitzt dabei dann eine Laufzeit von 44 bis 60 Minuten. Der Aufbau der Show entspricht also der mittlerweile von Disney+ bekannten Vorgehensweise für ihre Live-Action-Serien.

Inhaltlich hat die erste Folge der Show direkt viel zu bieten. Den Zuschauern wird erst einmal ein junger Cast aus neuen Hauptcharakteren präsentiert, der auf ein Problem stößt und mit einer Herausforderung konfrontiert wird. Diese „Helden“ ziehen dann los, um Willow Ufgood aufzusuchen, der als legendäre Figur bekannt ist und sicherlich helfen kann. Nebenbei werden Bösewichte, die Welt und die Ziele der Gruppe zusammen mit allen Informationen aus dem ursprünglichen Film etabliert. Vorwissen über den Film ist daher hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

Ansonsten fällt Willow als Serie recht eindeutig in eine Sparte von Fantasy, die sich mehr an klassischen Geschichten orientiert. Das Ganze ist ein magisches Abenteuer mit übertriebenen Figuren, welches nur wenig Gemeinsamkeiten mit den aktuell sehr beliebten ernsten Fantasy-Serien wie beispielsweise House of the Dragon besitzt. Wer eine Show dieser Art erwartet, der wird zu Beginn vermutlich enttäuscht werden. Diese neue Serie liegt irgendwo zwischen dem Stil des klassischen Films und eher modernen Werken.

Ich persönlich hab bisher die erste Episode von Willow gesehen und ich bin mit dem ursprünglichen Film vertraut. Daher kann ich nicht perfekt beurteilen, wie gut sich die Show für komplett neue Zuschauer anfühlt. Mir selbst hat Folge 1 im Grunde eigentlich ganz gut gefallen. Es gibt genug Potenzial für eine nette Fantasy-Geschichte, die aktuell noch alle Wege gehen kann. Ob das Ganze diese Erwartungen erfüllt oder brennend zu Boden stürzt, muss sich in den kommenden Wochen zeigen. Allerdings würde ich erwarten, dass alleine schon der Aufbau des Casts und die weiblichen Helden einigen Zuschauern missfallen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Ich war/bin großer Fan des damaligen Willow Films und habe gestern die beiden ersten Folgen gesehen. Grade in Folge 2 wird es mir deutlich zu „albern“ bis hin zum Klamauk.
    Gefällt mir leider nicht wirklich 🙁

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here