TEILEN

Returning to the action and spectacle that have captured moviegoers around the world, Transformers: Rise of the Beasts will take audiences on a ‘90s globetrotting adventure and introduce the Maximals, Predacons, and Terrorcons to the existing battle on earth between Autobots and Decepticons.

In der Nacht von gestern auf heute wurde eine überraschend hohe Anzahl von neuen Trailern zu kommenden Filmen und Serien mit wartenden Fans geteilt. Eines dieser Vorschauvideos war für den Film Transformers: Rise of the Beasts bestimmt, der im Juni 2023 in die Kinos kommen soll und von Paramount Pictures produziert wird. Dieser Teaser Trailer lieferte potenziellen Zuschauern einen ersten Eindruck von dieser neuen Produktion und der Optik der auftauchenden Charaktere.

Der Film Transformers: Rise of the Beasts orientiert sich dabei dann an den Beast Wars Elementen der 90er Jahre. Im Grunde läuft das Ganze darauf hinaus, dass die Transformer sich neben Fahrzeugen auch in organische Wesen verwandeln können. Deshalb sieht man in dem Film auch einen mechanischen Gorilla, einen Roboter-Geparden, einen gewaltigen Adler und das eine oder andere weitere Tier. Gleichzeitig führt man zwei neue Fraktionen von Transformern ein, die den anhaltenden Konflikt etwas ausbauen sollen.

Die offizielle Beschreibung des Films erwähnt eine Rückkehr zu der von Fans angeblich ach so geliebten Action und dem dadurch erzeugten Spektakel. Auch wenn das Film-Franchise diese Aspekte eigentlich nie verloren hat, so hat Bumblebee als Film tatsächlich etwas mehr Wert auf eine sinnvolle Geschichte gelegt. Deshalb wird der Film von Fans auch als der beste Live-Action-Film zu dem Transformer-Franchise angehen. Eine Rückkehr zu dem stumpfen Action-Geballer von Michael Bay möchten nur die wenigsten Fans sehen.

Als großer Fan der Transformers mache ich mir bei solchen Aussagen natürlich meine Sorgen um diesen Film. Bumblebee war eine wirklich gute Umsetzung des Franchise und es wäre extrem enttäuschend, wenn die Filmemacher danach jetzt wieder zu dem dummen Action-Geballer der vorherigen Filme zurückkehren. Zumindest die Optik von Optimus Prime sieht in dem Film noch immer einigermaßen gut aus, was mich nicht komplett verzweifeln lässt. Die Tierformen sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie mag ich sie trotzdem.

Ansonsten freue ich mich schon irgendwie auf den Film. Das tue ich bei Transformers-Filmen eigentlich immer, weil ich viel Nostalgie damit verbinde. Selbst, wenn das Ganze mich am Ende dann ziemlich enttäuscht. Noch zweifele ich irgendwie daran, dass der Film die klassischen G1 Elemente (Optimus Prime) brauchbare mit den Beast Wars Elementen (Optimus Primal) verbindet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here