TEILEN

Wenn die Gamingszene für eine Sache bekannt ist, dann wohl für schlechte Rechtschreibung und einen äußerst rauen Umgangston. Das erschreckende, besonders für Außenstehende, ist hierbei immer wieder das geistige Niveau und die Form, mit der Kritik und/oder Argumente (falls man es überhaupt so nennen kann) vorgebracht werden. Wenn ich jemandem in meinem Freundeskreis, der nicht Teil der Szene oder des Online-Gamings ist, mit Diskussionen, Threads oder Comments konfrontiere, beispielsweise einem Lehrer-Kollegen, schlägt der die Hände über dem Kopf zusammen. Ihr werdet sicherlich genau wissen, was ich meine.

Natürlich ist einer der Hauptgründe hierfür, dass die Gaming-Szene aus Individuen besteht, die größtenteils im Altersbereich von 14-19 Jahren liegt. Trotzdem denke ich, dass diese Form der “eigenen Umgangssprache” keine gute Werbung für uns alle und unser Hobby darstellt. Pädagogen weisen immer wieder darauf hin, dass wir Gamer sowas wie eine eigene Sprache entwickelt hätten – Stichwort “geowned”. Ich persönlich hege eine große Abneigung gegen die Gamer-Ausdrucksweise. Mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich Jugendlichen dabei zusehen muss, dass sie “Wörter”, wie “loooool” oder “OMFG” als Satzzeichen einsetzen und damit ihre Sätze (in Kleinschreibung) verbinden. Ich denke ganz ehrlich gesagt, dass dies auch einer der Gründe ist, warum unser Hobby einen so schlechten Ruf genießt. Jeder Deutschlehrer muss doch den Glauben an seinen Beruf verlieren, wenn er sich mal den Handelschannel auf einem WoW-Server anschaut.

Ich kritisiere aber nicht nur die Form, in der sich ein Großteil der Gaming-Szene ausdrückt, sondern auch die Art und Weise. Die Gamer an sich sind nicht in der Lage, eine Diskussion zu führen, ohne sich dabei persönlich anzugreifen oder zu beleidigen. Schaut Euch zum Beispiel mal einen Großteil der öffentlichen WoW-Foren an. Im offiziellen Forum zum Beispiel ist es nicht mehr möglich, einen Thread zu eröffnen, ohne dafür beleidigt zu werden. Ihr werdet das alle kennen: Person XY hört mit WoW auf und möchte sich von der Community seines Servers nett verabschieden. Er eröffnet dazu einen Thread im offiziellen Realmforum des Servers. Der zweite, spätestens der dritte Post im besagten Thread enthält ein “Verpiss Dich, ich konnte Dich eh nie leiden, Spast”. Und dieser Umgangston ist allgegenwärtig und keineswegs von mir übertrieben.

Ich persönlich staune immer wieder, was die Anonymität des Internets aus teilweise vernünftigen Leuten macht (mich eingeschlossen). Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Leute, die sich im Netz teilweise ziemlich daneben benehmen, im realen Leben wirklich nette Zeitgenossen sind. Allein aus diesem Grund macht die Unterscheidung in “real Life” und “virtual Life” durchaus Sinn – ganz einfach weil man teilweise mit zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten konfrontiert wird. Jemand, der mich vor Wochen noch wüst beleidigt hat, tritt auf einer Computermesse an mich heran und ist ein netter und zivilisierter Mensch. Ihr denkt, dass ich übertreibe? In mittlerweile 6-7 Jahren Community-Arbeit im Gaming-Bereich kann ich gar nicht zählen, wie oft mir etwas vergleichbares passiert ist. Ich nenne mal ein Beispiel von einem Kerl, von dem ich weiß, dass er es mir nicht übel nehmen wird: “Good old” Magic23, in der Wc3-Szene Mitarbeiter bei der Konkurrenzseite Inwarcraft.de. Online haben wir uns zu jener Zeit gegenseitig beleidigt und waren uns alles andere als grün. Irgendwann trafen wir uns dann bei einem Giga-Event und sind seitdem mehr oder weniger freundschaftlich in Kontakt. Persönlich war es einfach eine völlig andere Ebene und ebenso ein komplett anderer Dialog. Ich dachte damals nur: “Hey, was für ein netter Kerl, völlig anders, als im Netz”.

Aber zurück zur Flame-Kultur in der Gaming- bzw. Onlineszene: Im Grunde kann es ja mir ja egal sein, ob sich irgendwelche pubertierenden Jugendlichen im Netz gegenseitig beleidigen. Allerdings betrifft es mich besonders durch den Erfolg und die Bekanntheit von wowszene.de immer wieder selbst. Als Webmaster einer Online-Plattform gehört es zum Tagesgeschäft, sich täglich beleidigen zu lassen. Als ich damals bei w3community.de mit meiner ersten Seite anfing und das Projekt langsam an Bekanntheit gewann, tauchten natürlich auch die ersten Flamer in meiner bis dahin so familiären Community-Seite auf. Ich weiß noch genau, wie mich die ersten persönlichen Beleidigungen aus den Schuhen gehauen haben, einfach, weil man es nicht kannte und überhaupt nicht damit umgehen konnte. Und genau das ist in meinen Augen auch das Hauptproblem an der Szene: Die Leute denke, es stünde ihnen zu, alles und jeden zu beleidigen. Kein Wunder eigentlich, denn im Gegensatz zum realen Leben erfahren sie keinerlei Sanktion für ihr Handeln. In meinen Augen äußerst kurzsichtig, denn im Grunde schaden sie sich nur selbst – ohne es zu merken. Warum verlieren denn ein Großteil der freiwilligen Mitarbeiter von Community-Seiten oder anderen Gamer-Projekten so schnell die Lust an ihrer Arbeit? Man opfert seine Zeit, meist komplett ehrenamtlich, für ein Projekt, eine News oder eine freiwillige Arbeit, und was bekommt man als Dankeschön? Man wird überwiegend beleidigt. Schaut doch mal auf wowszene.de in die Comments der News unserer neuen Mitarbeiter. Ihr werdet nicht in einem einzigen Thread ein “Dankeschön” lesen. Statt dessen wird über Rechtschreibung, inhaltliche Fehler oder andere Belanglosigkeiten genörgelt oder geflamed. Wer macht das denn auf Dauer mit, wenn er nicht gerade so wie ich, die Seite leitet oder über Werbegelder gewisse Einkünfte bezieht?

Die Anspruchshaltung der Community und der Szene generell kann nur als äußerst anmaßend und respektlos bezeichnet werden. Das beste Beispiel hierfür ist doch unser Hörspiel-Projekt Allimania. Keiner da draußen denkt auch nur halbwegs darüber nach, welch unglaubliche Arbeit hinter jeder Folge steckt. Gott sei Dank schreibt ja mittlerweile Zach die Drehbücher. Vor dieser Entlastung arbeitete ich teilweise 30-40 Stunden an einer Folge. Und nein, ich übertreibe nicht, kein bisschen. Natürlich gibt es auch immer wieder ein Dankeschön an mich und das Team, aber ein Großteil des Feedbacks, bzw. der Comments besteht aus “Gott, ich finde diese Scheiße nicht witzig”, “Folge X fand ich wesentlich besser”, “voll unlogisch”, etc. Obwohl Allimania ein komplett kostenloses Angebot ohne jegliche Werbung ist, muss man sich Anfeindungen und Beleidigungen gefallen lassen, weil der angebotene Download nicht schnell genug ist. “Ich will mein Allimania”, liest man immer wieder? “Dein” Allimania?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der ein oder andere von Euch das “jetzt nicht so schlimm findet”. Ja genau, eben weil wir uns in dieser Szene bewegen und wir es schon gar nicht mehr anders kennen. Wir sind es gewohnt, geflamed zu werden. Und auch ich bin es gewohnt, geflamed zu werden. Denn in diesen 6-7 Jahren, in denen ich neben meiner beruflichen Karriere diese Seiten als Hobby betreibe, habe ich ein solch “dickes Fell” entwickelt, dass mich eigentlich nichts mehr wirklich schocken kann. Wenn man sich in dieser Szene bewegt, stumpft man ab, ob man will oder nicht. Während mich die ersten Flames damals noch umgehauen haben, zaubert heutzutage selbst eine Entgleisung von Herrn Leusch in Form von “Herr Krömer und die Lügen” nur noch ein müdes Lächeln auf mein Gesicht – grundsätzlich ja eigentlich ziemlich anmaßend und nachgewiesen nicht der Realität entsprechend. Während ein normaler Durchschnittsmensch, der sich nicht in der Gaming-Szene bewegt, sicherlich seinen Anwalt hinzugezogen hätte, um eine Gegendarstellung zu erwirken, bzw. Herrn Leusch wegen Rufmords zur Verantwortung zu ziehen, regelt man das in der Gamingszene anders: Es wird einfach “zurück beleidigt”, was anhand der durchaus anfälligen Vergangenheit von “good old” Gundil keine große Schwierigkeit darstellt.

Ihr seht also, ich selbst kann mich dem Einfluss der Gamingszene auch nicht entziehen, ganz einfach, weil ich ein Teil davon bin und mich selbst darin bewege. Die “Spielregeln” gelten für alle. Das Einzige, was ich tun kann, ist, mich einem Großteil der Flamer einfach zu entziehen, indem ich wowszene.de zu einer geschlossenen Community mache und alle Leute, die sich nicht benehmen können, wegbanne. Ich weiß, dass viele von Euch dieser Vorgehen äußerst kritisch sehen. Viele schreien nach Meinungsfreiheit oder bescheinigen mir eine völlige Kritikunfähigkeit. Ich selbst sehe es als ‘”pädagogische Maßnahme”: Ich lasse mich einfach nicht mehr dafür beleidigen, dass ich mir seit Jahren meinen Hintern für die Community aufreiße. Wer das akzeptiert und seine Kritik in einem vernünftigen Rahmen äußert oder schlicht anderer Meinung ist, wird niemals von mir in irgend einer Form sanktioniert werden. Wer dazu nicht in der Lage ist und meint, es wäre sein Recht, alles und jeden zu beleidigen (schließlich darf er es auf anderen Seite ja auch), wird sehr schnell feststellen, dass er seinen Account auf wowszene.de damit verliert. Vielleicht lernt er seine Lektion bis zum nächsten Mal.

Es amüsiert mich immer wieder, wie die Leute ausflippen, wenn sie begreifen, dass sie eben nicht die gleiche “Beleidigungs-Freiheit” genießen, wie auf anderen Seiten. Fast wöchentlich sieht man bei den Kollegen von Buffed oder Inwow neue “Stevinho ist Hitler”-Threads aus dem Boden wachsen. Sie fordern eine Stellungnahme, ich solle mich doch gefälligst äußern, schließlich wären sie “komplett ohne Grund” gebanned worden, einfach weil ich der “dritte Antichrist” wäre. Oft benutze ich in diesem Fall den “Zurück” Browserbutton und lese mir den gelöschten Post noch mal durch. Dabei fällt mir gerade mein letzter Ban-Fall auf wowszene.de zu meinem Wrathgate-Video ein:

Warum spoilerst Du das alles, du verdammter Spast

Kritik, an sich okay: Evtl. hätte ich den Nebensatz mit Varimathras aus der News lassen sollen – passierte in meiner Begeisterung für die Geschichte und das Video. Allerdings die Form, bitte… Ich verbringe die gesamte Nacht damit, a) die Quest zu machen (Quest verbugged, vor Undercity ca. eine Stunde gewartet), b) das Video zu schneiden und zu vertonen, c) es auf drei verschiedenen Flash-Streams zu uppen, wovon es dann bei GameVee im zweiten Versuch endlich funktioniert. Ich kam um 9 Uhr morgens ins Bett. Und ich bin ein “verdammter Spast”, weil ich einen kleinen Spoilersatz in die News stecke?

Ähnlich läuft es hier in dem Blog. Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht undankbar erscheinen, ich bin wirklich äußerst dankbar, wie zahlreich meine Projekte und Seiten von Euch unterstützt werden, aber habt Ihr eine Ahnung, wie viele Comments ich pro Blogeintrag löschen muss? Ich frage mich, wie das andere Seitenbetreiber machen. Alles andere als moderierte Comments sind einfach untragbar. Die Leute gehen/gingen davon aus, dass sie all die durch wowszene.de angestauten Flamewünsche gegen den bösen Stevinho hier endlich und ein für allemal rauslassen können: “Ein Blog? Ha, da kann jeder posten und ich kann schön anonym flamen”. Es gab eine Zeit, da war jeder zweite Comment eine persönliche Beleidigung auf “Gossenniveau”. Als ich letzte Woche die Spickmich-News schrieb, haben sich die Leute dort angemeldet und meine Schule angegeben, damit sie mir schlechte Noten geben konnten, weil sie mir die Note 1,5 nicht gegönnt haben. Wie krank ist denn das bitte?

Es mag ja sein, dass ich eine große Anzahl an Fanboys habe – ich würde sie übrigens nicht so bezeichnen, weil ich niemals jemanden mit so einem Begriff betiteln würde, nur weil er meine Arbeit verfolgt und unterstützt. Fakt ist aber auch, dass ich eine mindestens genauso große Anzahl an Gegnern habe, denen meine Art ein Dorn im Auge ist und die sich einfach nicht damit abfinden wollen, dass ich nicht nach ihrer Pfeife tanze und sie nicht eine für die Gaming-Szene typische Flame-Verhaltensweise an den Tag legen dürfen. Ich werde auch in Zukunft meinen Kurs so fahren: Meine Seiten, meine Regeln.

Und ich merke gerade, dass sich dieser Blogeintrag, ziemlich entgegen meiner eigentlich Intention, in einen Einblick in mein Leben als Online-Redakteur, bzw. Webmaster von Community-Seiten verwandelt hat. Beim erneuten Durchlesen erkenne ich fast schon autobiografische Züge. Naja, was soll’s!

Vielleicht könntet Ihr zumindest einen Kommentar zum ersten, etwas neutraleren Teil dieses Blogeintrags verfassen? Wie empfindet Ihr den Umgang in der Gamingszene? Was stört Euch und was gefällt Euch? Sehe ich die Lage zu schwarz, oder bin ich nur durch meine Erfahrungen zu vorbelastet?

292 KOMMENTARE

  1. Tach,
    sehr interessant, sowas mal von einer Community-Größe zu lesen, die du nun mal bist. Die Art und Weise, wie viele Gamer untereinander kommunizieren, falls man das noch so nennen kann, ist größtenteils einfach indiskutabel. Ich habe den Großteil meiner WoW-Zeit in Gilden mit relativ hohem Altersdurchschnitt verbracht, die von LEuten geführt wurde die sich auch persönlich kannten und meistens jenseits der 20 waren. Ich war wirklich geschockt, als ich plötzlich aufgrund der Auflösung besagter Gilde in der freien WoW Welt stand und erstmal geballt Gamer-Flame in mein Gesicht klatschte.
    Das Selbe ist mir aufgefallen, als ich nach langer Zeit mal wieder Spaßeshalber auf einen CS 1.6 Server eingeloggt habe um eine kleine Runde zu zocken. Früher haben wir uns auch geflamed, auch persönlich und auch zu Unrecht. Aber irgendwie war das immer mit einem Augenzwinkern.
    Und das ist in meinen Augen ein ganz wichtiger Punkt. Herbe Sprache ist gegenüber Bekannten oder innerhalb einer Communitiy mit Sicherheit verkraftbar. Jeder weiß, dass es eigentlich nicht böse gemeint ist und flamed aus Spaß ein bisschen zurück. Das Problem ist nur: Mir fehlt oft jeglicher Verweis darauf, dass es Spaß ist. Keine Ironie, kein Sarkasmus, nichtmal irgend eine Form von Humor sondern einfach nur stumpfes, stupides und dummes Gelaber.

    (anbei sei bemerkt, dass ich abgekürzte Sprache nicht als eine verwarlosung empfinde. Das ist einfach zweckdienlich und hat ja mit dem rumgeflame überhaupt nichts zu tun. Und das ist ja auch keine Erfindung der Gaming Szene. Wer Musik macht soll sich doch mal anschauen, wie einfach man mittlerweile Akkorde schreiben kann, die wirklich kompliziert sind. ISt ja auch sinnvoll, liest sich schneller und ist somit leichter zu handhaben. Oder schaut euch den Film “Am Limit” an. Da schreit der Kletterer oben auch nur “SEIL FIX” und nicht “Bruderherz, ich hab das Seil jetzt gesichert.” Blubb.)

    Mir fallen da erschreckend viele Parallelen zur “heutigen Jugend”, wie ich es mal nennen möchte, auf. Habt ihr euch mal angehört, wie mittlerweile sogar Mädls miteinander sprechen? Ich hab eigentlich immer gedacht dieses primitive “halt die fresse, meiner is Länger!” – Verhalten hätte irgendwas mit Testosteron zu tun.
    Fehlanzeige, wenn Freundinnen sich gegenseitig “FOTZE!” ins Gesicht bellen ist für mich ein Punkt erreicht, an dem ich mir ernsthaft Sorgen mache.
    Ich möchte keinen falschen Eindruck erwecken: Ich bin ein Freund der direkten Sprache und ich habe auch kein Problem damit, jemanden zu beschimpfen wenn es sein muss. Aber wenn diese Beschmimpfung wirklich jeglichen humoristischen Ansatz entbehrt, dann ist das eine ernsthafte Beleidigung. Und dann ist das Streit, was man da hat. Und wenn man dann wie 90% der 14-18 jährigen absolut überhaupt nicht in der Lage ist, vernünftig zu streiten, dann artet das eben genau so aus.

    Sprache ist was tolles und ich glaube wir haben nicht seit tausenden von Jahren daran gefeilt und versucht, Nuancen ausdrücken zu können und irgendwie dem unglaublich Differenzierten Aufbau von Gedanken oder Empfindungen gerecht zu werden um jetzt wieder in stumpfes schwarz-weiß-Gelaber zu verfallen. Und ja: Das mag theatralisch klingen aber was grade (nicht nur) mit der deutschen Sprache passiert ist traurig. Jugendsprache hin oder her, aber … ne.

    Ich habe leider weder einen Lösungsansatz noch sonst irgend einen klugen Rat. Aber ich finde es richtig, dass ein gewissenhafter Webmaster darauf achtet, dass auf seiner Seite das Niveau gehalten wird, auf dem auch er seine Texte schreibt. Und da ist es doch völlig klar, dass Leute die dem offensichtlich nicht entsprechen können fliegen. Will heißen: Ich unterstütze dich vollkommen in dieser Idee und würde mir ehrlich gesagt wünschen, dass auch auf anderen Seiten noch viel mehr darauf geachtet werden würde. Nicht nur im Gaming-Bereich. Natürlich weiß ich auch, dass es dir wahrscheinlich relativ egal sein wird, wie ich dazu denke, ich verweise auf angesprochene “Comment-Immunität”, die du dir angeeignet hast. Trotzdem wollte ich das jetzt so schreiben.

  2. Ich stimme Nebu zu 99% zu (nur dass ich den Blog nicht durchgehend verfolgt habe ;))
    Aber bei den tausenden an Downloads von Allimania gibt es vielleicht ein paar Hundert die dazu Stellung nehmen. Der Rest freut sich “im Stillen” über deine Arbeit. Ich bin immer wieder frustriert wie unzugänglich die meisten Gamer bzw generell Menschen gegenüber Argumenten sind. Beispiel: Ich lege meine Meinung zum Thema XY in Forum XZ dar, ich bekomme negative Resonanz in Form von Beleidigung von Mr. X. Da ich die Meinung von ihm nicht nachvollziehen kann frage ich ihn was ihn denn stört. Er erläutert seine Meinung (sogar in einem etwas angemessenen Deutsch) und ich weise ihn auf Schwächen seiner Argumentation hin, gestehe ihm aber einige Punkte, die ich vorher nicht beachtet habe zu und erwarte seine Antwort. Leider ist er anscheinend nicht in der Lage das hinzunehmen und wird wieder beleidigend und kommt auch von dieser Schiene nicht mehr runter. Da fragt man sich doch, was in solchen Menschen vorgeht… Ich bin an keiner Stelle beleidigend gewesen, nicht mal provokativ. Aber ich denke von manchen Menschen kann man nicht viel erwarten…

    btw: Ich bin 17 und KEIN Kiddie 😉

  3. Ich finde deine Arbeit klasse, ohne Schleimen zu wollen. Buffed oder andere Community Sites hängen einfach von ihren Informationen weiter zurück und sind bei weitem oftmals nicht so weit mit der Materie vertraut und detaliert. Zudem ist dort die Flamergemeinschaft noch ausgeprägter. (!)

    In WoW treffe ich eigentlich nie auf solche Charaktere, wobei innerhalb des Spiels die Annonymität auch nicht so groß ist. Spieler dort kann man einfach aus seinen VL aussperren dank der Ignore Funktion. Um solchen Flamern allerdings das Handwerk in öffentlichen Blogs und Communityseiten zu legen, braucht man Nerven aus Stahl und bald mehr Mods als Member. International hat das bis jetzt auch nur elitistjerks geschafft sich solche Communitybasis zu schaffen.

    Zur Gamersprache: Sie hilft meiner Meinung nach genauso wie sie schadet, solange man sie nicht benutzt um den Gegenüber schneller, einfacher, sinnfreier und frei von Grammatik zu beleidigen …

  4. Als ich diesen schönen Artikel gelesen habe, habe ich viele Ähnlichkeiten entdeckt.
    Mir persönlich ist es (mittlerweile) einfach zu blöd geworden andere Leute auf ihre “Flames” aufmerksam zu machen, meist wird man dann nur noch mehr angeschnautzt.

    Allein wenn ich im Handels-Chat jemanden auf einen (meist gravierenden) Rechtschreibfehler hinweiße, bekommt man nur Wörter wie “hdf noob” oder “kümmer dich um dein scheiß” an den Kopf geworfen.

    Natürlich hast du auch Recht damit, dass die Leute im RL meist total anders sind. Wobei ich das persönlich noch nicht so krass erlebt habe.
    Zu dem Thema hab ich auf mmo-champion.com mal ein Bild gesehen, was total zu diesem Thema passt: Normal Person + Anonymity + Audience

    Vielleicht wird ja die Community irgendwann erwachsener und es ist möglich sich normal zu unterhalten, ohne Flames… wobei das gerade nur so ein Wunschdenken ist 🙂

  5. So dann will ich es doch endlich mal sagen, wenn “Herr Krömer” sich dadurch ein bissl besser fühlt ^^:
    DANKE für Allimania!!! (hör’ ich immer wieder 😛 ) Kann gar nicht sagen wie oft ich mir das abends anhöre, weil ich nich pennen kann x)

    Mach weiter so!

  6. Ich versteh das Problem. Ich find “Gamer”-Sprache hat ihre Vor- und auch Nachteile.
    Positive Verwendungen zeigen sich in bestimmte abkürzungen die vielen spielern das spielen erleichtert. Jedoch denke ich DIE negative Seite ist das andauernde Beleidigen.
    Und das schlimmste neben diesen Beleidigungen ist das sie nur Anonym und hinter dem Rücken gemacht werden. Ich schätze das ein Großteil der Flamer die wegen angeblicher Unfähigkeit ihre schlechten Worten Rausposaunen es selbst nicht machen könnten. Was ist also bitte aus dem Sprichwort ” Verlange von Anderen nichts ,was du nicht kannst” geworden?

  7. *wischt eine Träne weg*

    So schön und ehrlich habe ich dieses Thema noch nie angeschnitten gesehen.

    Danke, ich hab auf einer dubiosen Community (Buffed) mich über das RP-Rassismus beschwert, was viele in MMORPGs betreiben. Es kamen 20 Kommentare und nur einer war sachlich und korrekt Argumentiert und nicht beleidigend. Der Rest ging stattdessen unter die Gürtellinie.

    Aber wie heißt es so schön, je bekannte die Community, desdo schmutziger wird sie.

  8. Ach.. ich bin selbst Gildenleader.. natürlich nicht so bekannt aber au da gibt es Flamer 🙂 Ich freue mich immer wenn meine Offis geflamt werden 😉 Dann lass ich auf mich verweisen und lass mich mal so richtig beleidigen.. Ich mach mir echt einen Spass mit den Leuten die sich einfach verlieren.. Aber das geht naürlich nur wenn man genug abgestumpft ist, wie du bereits gesagt hast Steve..

    Finde den Thread wirklich gut. Jedoch finde ist das es in einem Onlinespiel nicht ohne Abkürzen gehen kann, finde die gut und auch sinvoll… zum Teil…

    MFG Lîq

  9. ein Teil der Kommentare hier lassen einen Glauben das die Apokalypse des Flamens anbrechen würde, das alles immer schlimmer wird.
    Ich bin der Meinung das es immer so bleiben wird wie es momentan ist, oder sogar vielleicht noch besser. Weil ich stelle mir das so vor:
    Jeder der Online Gaming betreibt, wurde schonmal Zeuge von Flames oder selbst davon betroffen.(Ach nä echt?!) Aber es würde nie soweit kommen das es nur noch geflame im Channel’s, Foren etc. gibt., es würde spätestens dann abstumpfen wenn die Leute merken, (ich kann es am besten anhand WoW Beispielen schildern) so erreicht man garnichts, keine Random Grp’s würden funktionieren weil jeder jedem sein Loot klaut, oder einzelne Transaktionen zwischen Usern wie z.B. das Handeln, Gegenstände verzaubern lassen würde auch nicht mehr funktionieren, weil man nie weiß ob der Handel zweiseitig erfüllt wird.
    Da man so nur in einer Gemeinschaft weiter kommt wird es so wieder aufrechterhalten. So wie im wahren Leben, nichts geht alleine.
    Wir müssen einfach die Leute ertragen die gerade eine Kritische Phase ihres Lebens durch machen, oder einfach mit dem falschen Fuß aufgestanden sind erdulden. So wie sie einem im wahren Leben auch über dem Weg laufen, nur das man sie Physisch begraben könnte und diese Personen etwas vorsichtiger sind.
    Gibt halt immer ein schwarzes Schaf in der Herde.

  10. Hallo!
    Ich bin sehr zufällig auf diesen Beitrag gestoßen und muss sagen,
    dass er mir doch sehr aus der Seele spricht.

    Ich kritisiere schon seit sehr langer Zeit die Art und Weise,
    mit der die leute Online untereinander umgehen.
    In WoW ist das ganze noch schlimmer als z.B. im Irc,
    denn dort ist oft noch “Neid” um Items im Spiel.
    Das Thema finde ich allerdings derart komplex,
    dass es vermutlich möglich wäre darüber einen Studiengang zu eröffnen.
    (Cyber Soziologie?)

    Ich gehe mitlerweile nur noch so oder so ähnlich vor:
    Wenn mir jemand in WoW dumm kommt – mich beleidigt o.ä. – schreibe ich meist direkt ein Ticket.
    – Die Tickets sind meist emotional maßlos übertrieben,
    um dem ganzen besonderen Nachdruck zu verleihen. –

    Was die Rechtschreibung angeht, finde ich Buchstabendreher oder gelegentliches Ignorieren der Groß-(und Klein-)Schreibung akzeptabel,
    da vieles oft schnell getippt werden muss.
    – Wer von den Kids im “Gamer-Alter” beherscht schon noch die Schreibmaschine? –
    Aber Katastrophen à la – “Ich weis nicht, das man dass immer dann schreibt, wen man dieses, jenes, oder welches einsetzen kann.” – kann ich absolut nicht nachvollziehen,
    zumal ich selbst nicht in Deutschland wohne.
    – Alle Fehler im Beispielsatz waren beabsichtigt. –

    Ich denke oft an meinen alten Deutschlehrer – Meine Jugend verbrachte ich in Deutschland – und daran wie der immer mit dem Schlüssel warf, wenn sowas vorkam zurück.
    ‘Ne Stunde im Trade-Channel und der Schlosser wäre reich.
    Ich fürchte allerdings, dass man nicht viel mehr tun kann, als solche Fehlgänger zu “desintegrieren”. – Nicht in Gruppen inviten bzw kicken oder keinen Loot geben –
    Wer bei mir in der Gilde solche Aktionen bringt, findet sich schnell im Gildenrekrutierungs-channel wieder.
    Gegen gelegentliche Flamereien unter Freunden(!!) ist nichts einzuwenden,
    die dienen oft eher der allgemeinen Erheiterung.
    Aber ‘Diskussionen’, wie man sie aus den offiziellen Foren kennt,
    werden nicht mit verbalen Entgleisungen dieser Art gedulded.

    Lang lebe /ignore, nur das Limit bitte nicht.

    Grüße

  11. Also was ich mir immer denk ist, warum macht sich eig. keiner drüber gedanken, das jemand durch sich durch die beleidigungen ernsthaft verletzt fühlen könnte? Sensible menschen gibt es viele!

    Außerdem ist das internet kein rechtsfreier raum also könnte man (natürlich nur rein theoretisch, wer macht das schon?) Bei bzw. rassistischen bemerkungen oder rufmord anzeige erstatten. Und das es menschen gibt, die das machen, um dem, der sie beleidigt hat, nochmal eins auszuwischen gibts immer… Also, vor der nächsten beleidigung vielleicht nochmal drüber nachdenken, was man schreibt.

    Wobei bei einigen spielern in wow, die nur so mit schimpfwörtern sinnlos um sich warfen (des öfteren gesehen), stelle ich das vorhandensein eines Gehirns stark in frage.

    Grüße,
    Tom

  12. Whoot? Das ja mal full der shice Blog eintrak, hab zwa nur die hälfte gelesen aber ……. Nein Spass 😉

    Da hast Du wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich finde es immer wieder erschreckend zu welch regelrechten Hassattacken die Leute sich hinreissen lassen. Wenn mir etwas nicht gefällt klick ichs weg oder wenn ich denn unbedingt meinen Senf dazu geben muss dann in vernünftiger Form. Jemand zu beleidigen ist für mich eigentlich immer ein Zeichen das dem jenigen die Argumente ausgehen oder er einfach nicht fähig ist eine Diskusion zu führen.

    In WoW selbst habe ich wenig mit Flames zu tun, da ich mit Absicht einer sehr erwachsenen Gilde angehöre, grade um mir das RoXXor Kidi geflame zu ersparen. Auch die Raids und die dazu gehörigen TS Diskussionen, Loot Vergabe etc. laufen in einer 18+ Gilde auf ganz anderen Niveau ab. Wohlgemerkt immer unter dem wachenden Auge der Gildenführung, die bei ausartenden Problemen sofort einschreitet und versucht zu schlichten, denn auch Erwachsene schaffen es ab und an sich gegenseitig den ein oder anderen Spruch an den Kopf zu schmeißen.

    Bei dem Satz hab ich fast in die Tischkante gebissen vor lachen, endgeil^^

    Zitat: Fast wöchentlich sieht man bei den Kollegen von Buffed oder Inwow neue “Stevinho ist Hitler”-Threads aus dem Boden wachsen.

    Gruss Rotze

  13. Genau meine Meinung!
    Ich bin kein Freund von den meisten Abkürzungen, weil es keinen Mehraufwand darstellt, “willkommen zurück” auszuschreiben, anstatt “wb” (ja, ich bin auch kein großer Freund von englischen Ausdrücken…).
    Die Denkweise vieler Spieler kann ich auch nicht nachvollziehen, warum man immer gleich beleidigend werden muss. Ausdrücke wie “Spast” gehören ja noch zu den netteren Bezeichnungen, mit denen Spieler um sich werfen. Ich bin da Sachen gewöhnt, die deutlich unter die Gürtellinie gehen.
    Es ist schade, dass es bei WoW keine Server mit Altersbeschränkungen gibt und dass man nie erfährt, was aus Leuten geworden ist, über die man sich per Ticket beschwert hat.
    Dass Du Leute, die sich nicht benehmen können, konsequent wegbannst, ist meiner Meinung nach die einzig richtige Antwort auf ihr Handeln!
    Bis neulich
    Lyra

  14. Also ich stimme dir völlig zu in diesem zuge!
    Es is unerhört was sich, diese Leute heraus nehmen und ich gebe dir recht in dem punkt das kein einziger aus der Gamerszene, so mit jemand anderem reden würde wie im “virtuellen Leben”

    frohe grüße 🙂

  15. Erstmal vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag der mir wirklich aus dem Herzen spricht.
    Auch mir ist dieses Geflame ein großer Dorn im Auge. Allein schon die Tatsache, dass ich in den allgemeinen Chanels wie Handel, SucheNachGruppe etc. immer wieder “sry für fc” lesen muss, womit die Leute verzweifelt versuchen sich vor dem Geflame zu schützen, stimmt mich traurig. Aber ich bekenne mich auch selbst schuldig. Auch ich Flame ab und an mal jemanden doch, sein wir mal ehrlich, tun wir das nicht alle? Und ist es nicht sogar in Ordnung leute zu flamen, wenn man einen ernstzunehmenden Grund dazu hat? Meine Hauptziele zum Beispiel sind, in meinen Augen Kinder, wenn auch nicht körperlich, so aber geistlich, die andere die grundlos flamen. Diese werden von mir dann halt in Grund und Boden geflamed, aber ich habe wenigstens einen nachvollziehbaren Grund.
    MfG Zulnak

  16. es war mir bis jetzt gar nicht so bewusst das es so ist wie es ist, ganau wie du geschrieben hast ist es und wird es wohl auch bleiben! anonymität im netz macht zu einem geringen maß “unverwundbar” und man kann sich einiges rausnehmen was man jemandem nie ins gesicht sagen würde!

    dein bespiel mit allimania hat mir auch erst einmal in den kopf gerufen das ich mir ALLE 19 teile angehört habe und immer mal wieder die ein oder andere folge die ich besonders gelungen fand wieder anhöre, und das ohne einen pfennig zu bezahlen oder sonstige leistung dafür geben zu müssen!

    die ganzen news auf wowszene.de die infos die vids über die und die q reihe oder instanz, von dir oder einem anderen mitarbeiter und alles mit einem haufen arbeit verbunden , und was bekommt man zu hören? beleidigungen und flames weil einem dies oder jenes detail nicht gepasst hat! aber besser machen können die meisten es wohl nicht!

    ich persöhnlich schreibe nicht viele comments unter die themen ,jediglich unter die themen wo ich meinen senf dazu geben will!

    ich bin froh seiten wie wow-szene.de und bamstevinho.de unentgeldlich nutzen zu dürfen und hoffe das es auch 2012 so bleibt (siehe The Internet Ends 2012?)

    zu der rechtschreibung kann ich nur aus meiner sicht sagen :

    ich schreibe auch immer alles klein und achte nicht besonders darauf das jedes wort richtig abgetippt ist zum einen weil ich es mir angewöhnt hab alles klein zu schreiben, zum anderen weil es mir auch zu lästig ist, zum letzten weil ich zu faul bin und mir denke : “die leute werden auch mit dem ein oder anderen rechtschreibfehler und ohne groß und kleinschreibung den text lesen könn den ich hier abgetippt hab”

    so weit so gut

    ich möchte zum schluß doch noch ein herzliches dankeschön an dich und alle die an deinen seiten mitarbeiten dalassen, ihr macht wirklich gute arbeit und ich hoffe euch gehen die ganzen flames und beleidigungen weiterhin sonstwo vorbei!

    ich dachte mir nachdem du es schon angesprochen hast sollte doch wenigstens ein comment ein dankeschön enthalten auch wenn ich mir nicht alle durchgelesen habe und nicht weis ob noch mehr davon vorhanden sind!

  17. Ich finde auch, dass du den Nagel auf den Kopf triffst. Nehmen wir einfach ma das Beispiel einer Spieleseite,die es den Spielern erlaubt unter die Minispiele ein Kommentar zu setzen. Was daraus wird ist “Erster, Zweiter, ohh man ihr penner fickt eure mütter, Hdf, usw” Auch im Handelschat finde ich es immer wieder amüsant solche Sätze zu lesen wie: “LOL du loosser hasst ja ma gahr keinen Plahn”. Warum kann man jmd. nicht vernünftig erklären dass eine Sache so und nicht anders ist?
    Ich verstehe einfach nicht warum Leute so etwas tun. Ich bin selbst in der beschriebenen Altersgruppe, weiß aber trotzdem, dass man egal ob man jetzt “anonym” ist oder nicht sich zu benehmen hat. Zu deiner Arbeit Steve:
    Nur weil viele sich gar nicht äußern zu deinen Projekten, heißt das ja nicht, dass sie es schlecht finden bzw. es nicht zu würdigen wissen. Ich zum Beispiel warte immer gespannt auf Allimania und finde es zwar schade wenn es dann nicht zum Termin fertig ist, aber was solls? Dann wartet man eben noch ein bisschen länger.Das ist es sicherlich wert. Auch finde ich es nicht ok, dass, wenn du dir dann auch noch die Mühe machst und eine Hörprobe veröffentlichst, du dafür geflamt,statt mit dank
    überschüttet wirst.

    Mfg M4R$H4lL

  18. Gratz , Stehvino

    Bin zwar kein Fan von Wowszene aber deinen Blog ,lese ich gerne und mit diesem Eintrag triffst du ein sehr gute Entscheidung. Vielleicht lernen die Flamer es dann mal.

  19. Hey Daniel hier, ich bin 26 Jahre jung und zocke auch gerne wow wenns die zeit zu lässt.

    Also ich kann nur dazu sagen, dass man das alles nicht so ernst nehmen sollte.
    Die Leute die andere im Game oder in Foren beleidigen sind auch so im reallife drauf und da kann man eh nichts machen solche idioten gibts überall sons wär unsere schöne Erde ein freundlicher ort was sie LEIDER durch solche Leute nicht ist!

    Du sagst es gibt Leute die in Foren etc sich Total anders benehmen als im reallife?
    Naja dazu kann ich nur sagen das die meisten sich auch im reallife verstellen.
    Denn im Game und in Foren fühlen sie sich sicher weil sie keiner oder kaum einer kennt, aber im reallife müssen sie sich ja verstellen weil sie sons ohne freunde da stehn.

    Die ganzen Vorurteile über Gamer, darüber kann ich echt nur lachen.
    Man sollte nicht immer allles auf eine bestimmte richtung von Gemeinschaften beziehen, die Gamer Gemeinschaft (also wir!) haben das problem nicht.
    Es liegt immer an den einzelnen Personen, wenn der eine zutritt oder schlägt egal in welcher art und es dann immer heisst “och diese Gamer wieder” (ihr könnt jede Gemeinschaft nehmen, ist nicht nur die der Gamer) das ist echt lächerlich.

    Wir Leben heut in einer zeit wo mans besser wissen müsste oder nicht?

    Von mir kann ich nur sagen, warum soll ich mich verstellen? Ich bin mit mir zufrieden wie ich bin daher verhalte ich mich im Game und in Foren genau so wie im Reallife.

    Wir sollten dran denken das wir froh sein können ein Leben geniessen zu dürfen, man hat nur eins und sollte alles raus holen was geht damit man sagen kann man hat gelebt!

    Also weg mit den Vorurteilen und den ganzen klamotten die sich nicht gehören.

    Leben leben und ganz auskosten!

    lg
    Daniel

  20. Steve, das ist alles wahr. Ein lustiger Fall auf Bealgun zB wahr als meine Tastatur spinnte und mein Beitrag im Channel /4 3 mal auftauchte. Habe mich auch sofort entschuldigt, aber einer schrieb kurtz danach: “Ey irgendwie dumm?”. Das der bei mir auf “Ignoriern” steht ist wohl keine Frage.

  21. Hm ja interessant.
    Gestern hab ich mich erst mit einem Komoliton über die Flames in der Gamingszene gesprochen. (oder eher generell im Internet wo “diese” ZIelgruppe sich rumtreibt)

    Wie oft ist es schon vorgekommen, das man eine einfache frage gestellt hat und als einzige antwort nen “ey was bist du denn für nen verkackter noob du kannst ja gar nix”.

    Klar das ist eine schwierige sache und auch verständlich das man genervt ist wenn es dazu schon hundert Threads gibt, aber das ist meiner meinung nach kein Umgangston.

    Nun mal zu der “1337-Speak”.
    Man ist ja inzwischen auch einige jahre in der Szene vertreten und hat auch schon so einige Spiele gespielt.
    Natürlich eigent man sich auch irgendwie die verkürzungen an.
    MIch hatte es einfach selber total erstaunt als ich irgendwann mal zu meinem Freund nur “lol” sagte.
    Das fand ich dann schon ein klein bisschen traurig.

    Naja wie dem auch sei.
    Mir kommt es einfach so vor als wäre es unheimlich “cool” andere zu Flamen und doof an zumachen.
    Möchter das wirklich gern mal sehen (wie Stev das sagte) wie das ausgeht wenn so manches “kiddy” im wahren Leben sofort anfängt zu flammen wenn ihr jemand nach dem Weg fragt 🙂

    So bis dann.
    Mfg Dashu

  22. Tja – keine gute Tat bleibt ungesühnt.
    Das ist das Los, das man zieht wenn man als Serveradmin oder Webmaster arbeitet.
    Wenn alles läuft sagt keiner was ABER wenn du ein Komma falsch setzt lassen sie die Hunde auf dich los …
    Ich kenne das – du musst das so sehen Stev: jeder der einen anständigen Kommentar zu deinem Thema verfasst hat ist dir im Grunde dankbar.
    Ich denke die meisten Leute die Rechtschreibfehler korrigiernen, machen das nur um zu helfen.
    Zur Sprache kann ich leider nur sagen, dass es einfach viel einfacher ist Antworten wie “ty” oder “HDGDLFIUEBAED” in deine Tastertur zu hacken als ganze Sätze aber im realen Leben oder in Foren versuche ich mich jedoch unter Kontrolle zu halten.
    Wer “ingame” flamed tut dies auch meistens nur, weil er keinen Bock auf ewige Diskussionen hat (die aber meist trotzdem folgen) oder die anderen dazu Bringen will seine Meinung zu lesen und zu beachten (es ist erstaunlich, was Schimpfwörter alles bewirken können).
    Ich hab mich jetzt nur auf den Battlegroundchat bezogen.

    Und zur rechtschreibung sage ich besser nichts … ;D
    so far – T

  23. Das von dir beschriebene Problem fällt mir ebenfalls bereits seit mehreren Jahren alle paar Wochen erneut auf. Ich bewege mich zwar seit mittlerweile über 2 Jahren nicht mehr aktiv in der WoW Szene (abgesehen von dem Blog hier), das Phänomen ist aber überall das Gleiche. Ob nun in Software Support Foren oder in Gaming Communities – im Internet (zumindest in diesen Bereichen) kann man heutzutage leider nicht mehr mit entgegengebrachtem Respekt oder Dankbarkeit rechnen. Persönlich pflege ich daher lieber den guten Kontakt mit den vernünftigeren Membern, da ich dort wenigstens sachliche Beurteilungen meiner Arbeit bekomme. Was nützt es, sich regelmäßig über solche Leute aufzuregen, wenn dies die Meisten in ihrer Einstellung nur noch bestärkt? Eine Bundesregierung lässt sich auch nicht von den ewig Nörgelnden aus der Bahn werfen, die sich größtenteils nicht einmal darüber im Klaren sind, was sie da gerade kritisieren.

  24. herr krömer, ich gebe ihnen voll und ganz recht, dem ist so. keine schwarzseherei.

    im allgemeinen halte ich es auch so, dass ich mich verziehe, wenn mir der umgangston nicht passt. und das nicht nur in spiele-foren, die heise.de foren lese ich auch nicht mehr, weil es da ähnlich schnell unsachlich wird.

    foren waren mal ein tolles kommunikationsmittel, sind aber mittlerweile durch zu viele selbstdarsteller zur farce verkommen.

    als ich mich durch die kommentare las, kam mir folgender gedanke: “es ist doch verdammt schade, dass sich so viele spieler aus den öffentlichen kanälen oder dem offiziellen forum vertreiben lassen. damit überlässt man doch den chaoten das feld.”

    vielleicht kann man ja etwas dagegen machen. sehr gut gefällt mir die lösung aus “jay und silent bob schlagen zurück”… nein, nicht wirklich, nur im film. ich bin gegen gewalt, aber trotzdem die vorstellung allen flamern, spammern und labertaschen im /2 mal so ordentlich eins… nein, keine lösung!

    für jede verumglimpfung ein ticket aufmachen? damit blizzard in den foren und den kanälen aufräumt. so wie es im wowszene forum geschieht? unrealistisch, es sei denn wow laufen die spieler weg, weil sie den rüden umgangston nicht mehr ertragen. was wohl auch nicht geschehen wird, weil “wir alle” uns schon zu sehr daran gewöhnt haben.

    rüde zurück blaffen? wohl die aller schlechteste lösung.

    mit zivil-courage (ws kann dir denn schon passieren in game?) dem flamer die stirn bieten? der lacht sich tot und das wars. oder?

    einfach mit guten beispiel vorran gehen? damit man wenigstens das geflame verdünnt: wenn auf jeden negativen beitrag ein – oder besser zwei, drei – positive beiträge folgen, dann säh es doch nicht mehr so “schlecht” aus in den foren.

    keine ahnung, es ist wohl einfach so…

  25. Oh mein Gott.. sind das viele Kommentare 😀

    Ich frage mich auch, wieso man gleich ein “Fanboy” sein soll, nur weil die eigene Meinung mit der eines Anderen uebereinstimmt. Mit diesem Blog sprechen Sie mir so aus der Seele… es ist der Grund, wieso ich so gut wie gar nicht mehr in irgendwelchen Foren unterwegs bin, der Umgangston ist stellenweise schon fast menschenunwuerdig.
    Es gibt allerdings auch wirklich noch Ausnahmen. Positiv aufgefallen ist mir persoenlich das Herr der Ringe Forum auf buffed (ja, ich bin auch dort unterwegs, na und?). Immerhin bekommen die Leute da mehr als einen Satz zusammen und meistens sind sie auch gut ausformuliert. Sprich, es macht stellenweise wirklich Spaß da zu lesen und es beruhigt zu wissen, dass es noch ein paar Spieler gibt, die wissen wie man sich artikuliert. Schwarze Schafe gibt es aber natuerlich auch da. Ich weiss nicht, ob vielleicht das hoehere Durchschnittsalter (nur eine Vermutung!) Schuld daran ist, es liegt aber nahe. Andere Faktoren (generell die “Mentalitaet” der HdR-spieler) werden sicherlich auch noch eine Rolle spielen.

    Also ich habe mir schon oefter Gedanken darueber gemacht, wieso ihr soviel Aerger, Stress und Arbeit auf euch nehmt (euch ist jetzt allgemein gehalten, damit meine ich auch saemtliche andere Spielewebseiten-Halter/Community-Manager und so weiter), fuer mich waere das ueberhaupt nichts. Habe viel Respekt vor eurer Arbeit, generell vor der Arbeit von Anderen und wuerde es nicht wagen mich darueber auszulassen, bevor ich es selbst nicht besser hinbekommen wuerde!

    Achja Herr Stevhino (ich duze keine Lehrer, ist auch so eine Respektfrage in meinen Augen!): Leute die sagen was sie denken, werden immer schief angeschaut werden, man muss lernen damit umzugehen. Es gibt da zwei Moeglichkeiten: Der Weg den Sie gewaehlt haben, einfach weitermachen wie bisher und sich nichts gefallen lassen, oder wie es der groeßte Teil macht, einfach Fresse halten und sich verkriechen. Auch ich gehoere zu der zweiten Gruppe. Es ist einfach bequemer und stressfreier. Aber ohne leute der ersten gruppe haette man ja niemanden mehr, der einem auch mal einen Denkanstoß gibt.

    p.s.: ich schreibe einfach aus faulheit und dummer angewohnheit alles klein (nur am computer!) ingame ist es einfach die bessere alternative, da es ja immer sehr schnell gehen muss. die umstellung faellt mir persoenlich immer schwer, da es, wie ja schon gesagt, einfach bequemer ist. bei einigen leuten ist es aber wirlich auch besser, wenn sie einfach alles klein schreiben, wenn die gross-kleinschreibung nicht beherrscht wird, denn dann faellt immerhin dieser punkt weg, ueber den man sich aufregen koennte ^^ zugegebenermaßen bin ich auch nicht unbedingt ein verfechter der GKS (groß-kleinschreibung), wegen mir kann sie auch abgeschafft werden. im englischen funktioniert es doch auch ganz gut ohne. deutsch ist ohnehin schon eine schwere sprache, die auslaender die deutsch lernen muessen, tun mir wirklich leid ^^

  26. Ob du das zu schwarz siehst is ne schwere Frage aber i.A. muss man dir schon Recht geben. Die Sprache und das soziale Verhalten, wenn man das überhaupt noch so nennen kann, ist doch ziemlich stark verroht in der Gaming-Szene. Aber du hast es ja schn erkannt man stumpft einfach ab, man sieht alles als selbstverständlich an was mit Beleidigungen und Gaming-Sprache zu tun hat ohne es wirklich zu bemerken. Mit der Zeit adaptiert man auch die Verhaltensweißen, wenns um die Sprache geht gibts da ja n tolles Wort für: Soziolekt, d.h. man spricht so wie es in dem aktuellen sozialen Umfeld üblicht ist. Ich finde man sollte es solange nicht so ernst sehen, wie man noch im RL “normlae” Gamer trifft die sich ganz “normal” verhalten. Denn wenn das Verhalten aus dem Netz mal auf die Realität auf das wirkliche Leben übertragen wird, dann sollte man wirklich was dagegen tun und dann kann man auch wirklich schwarz sehen^^.
    In dem SInne mach einfach weiter so und lass dich nicht unterkriegen, weil dann würde der WoW-Community einfach ein großes und unglaublich tolles Stück verloren gehn, das man wohl so oder so immer in einem Atemzug nennen sollte: WoW-Community und Steve gehöhrn einfach zusammen!!!

    So far Bauernruler

  27. Auch ich (sonst stiller mitleser von wowszene und deinem Blog, sowie Allimania-Fan) bedanke mich für das erbrachte. Ich denke, dass es mehr wie mich gibt, die einfach nur genießen und nicht alles kommentieren.
    Mach weiter so!!!

  28. Als ich den Blogpost bzl. Spickmich.de gelesen habe habe ich mich schon gefragt wann die Note bergab geht. Und die Flamekultur war denke ich noch nie so präsent wie in diesen Tagen finde ich.

    Mittlerweile gebe ich Flamern einfach keinen Raum mehr. Beleidigt mich jemand antworte ich ganz emotionslos, dass Flame meiner Meinung nach der letzte Ausweg ist wenn man nicht in der Lage ist zu argumentieren und ich mich nicht auf ein solches Niveau herablasse. Danach ist das Gespräch beendet.

    Ich finde es traurig, wirklich traurig wie sich das entwickelt hat. Vor vielen Monaten ging mal eine Meldung durch die News. Da hat sich ein Typ jeden “vorgeknöpft” der ihn im Internet grundlos beleidigt hat.

    Er hat sich Zugang zu diversen Accounts der Flamer verschafft (WoW, Mail, etc.) und sie dann im Messenger angeschrieben und sie dazu gezwungen Ihre Handlungen noch einmal Revue passieren zu lassen. Haben sie sich geweigert, hat der Typ die Accounts ins Nirvana befördert oder zumindest einen solchen Schaden angerichtet der garnicht oder nicht ohne riesigen Aufwand wieder zu beheben war.

    Auf die Frage hin wieso er sowas tut antwortete er, dass er den Leuten die Sicherheit wieder nehmen will die sie zum flamen verleitet, denn man tut es ja nur weil man eh angeblich anonym ist und man dadurch nicht zur Rechenschaft gezogen werden würde.

    Natürlich ist das krank, aber mir hat es gefallen. Ich hätte zu gerne die Gesichter der Flamer gesehen.

  29. Ich spiele WoW seit Release und habe mich auch immer über jede Beta, jeden Patch und jeden Test informiert. Das ganze aber größtenteils über MMO-Champion, da es dort zu 99% immer am frühesten und auch am genauesten angegeben war. Erst viel später bin ich über Buffed.de und die von dir erwähnten Flame-Threads über WoWSzene.de und dich auf eben diese aufmerksam geworden. Wie ich zu meinem Entsetzen feststellen musste, wurde die Presse- und Meinungsfreiheit auf Buffed.de im Vergleich zu WoWSzene.de erschreckend großzügig ausgelegt. Auch wenn solche Seiten auf freiwillige “Mitarbeiter” angewiesen sind, sollte durchaus ein gewisses Maß an Professionalität an den Tag gelegt werden und von Seiten der Community-Betreiber verstärkt Kontrollen im Hinblick auf Richtigkeit und Wahrheitsbezug der Recherchen der “Mitarbeiter” betrieben werden. Denn wenn man sich grad in den letzten Wochen so genannte “User-News” bezüglich der laufenden Beta und dem kommenden Addon zu World of Warcraft anschaut, kommt man ganz schön ins grübeln, ob sich das vorher wirklich ein Verantwortlicher durchliest, bevor es veröffentlicht wird.
    Was die Person “Stevinho” direkt angeht, muss ich zu meinem Bedauern gestehen, dass ich anfangs ein relativ schlechtes Bild von ihm hatte, da ich – wie eingangs erwähnt – über “Stevinho-Hass-Threads” auf ihn aufmerksam geworden bin. “Über Hörensagen lernt man lügen” sag ich da nur… Dieses Bild hat sich aber in den letzten Wochen und Monaten drastisch gewandelt (zum Positiven wohl gemerkt). Und gerade das Essay hier hat mir die Augen geöffnet, was für eine Stellung er in der Gaming- und vor allem WoW-Szene besitzt. Und genau das ist es, was die ganzen Neider und Flamer aus ihren Löchern herauslockt.
    Man kann es nie allen recht machen. Das muss uns allen klar sein. Denn wenn wir dies versuchen, werden wir an unseren eigenen Taten und Zielen scheitern und jämmerlich zu Grunde gehen.

  30. Das geht sogar noch weiter.

    Ich arbeite freiwillig bei gildendkp.de (Wenn das als Werbung gilt, so scheide es herraus.)als Moderator und beantworte Fragen von Kunden und helfe Ihnen Ihr System einzurichten. Per Forum, per Support TS und per Messenger.

    Und heute durfte ich mich dort doch wirklich von einem Kunden als Hanswurst betiteln lassen. Weil ich Ihm am Wochende, wo keiner bei gildendkp.de arbeitet, seine Fragen beantwortet habe und diese durch eine Verweis einen Admin per PN zu kontaktieren wohl nicht zufrieden stellend war. Ich habe mich dann für das Kompliment bedankt und Ihn darauf hingewiesen, das die Admins am Montag auch wieder arbeiten würden und es mir leid täte das ich Ihm auf die Füße getreten sei mit meiner freiwilligen Arbeit.

    Da hat es mich dann doch schon wieder schockiert, obwohl ich, wie wohl die meisten, in solchen Sachen auch schon arg abgestumpft bin.

  31. Auf unserem Server ist vor einiger Zeit ein Server bekannter Ally mit einigen Leuten aus seiner Gilde weg getranst. (er war eher negativ bei den Allys bekannt) Dies hatte einiges an Flame verursacht das sogar jemanden veranlasst hat einen Rap zu machen über ihn und die anderen die weg getranst sind.

    http://de.youtube.com/watch?v=MVcqWR2AlKw

    Ausgangspunkt davon war dieser Beitrag bei uns im Realmforum
    http://forums.wow-europe.com/thread.html?topicId=5102501877&sid=3&pageNo=3

    Flame ist zwar bei vielen normal in den Foren aber man kanns auch ziemlich übertreiben. Ich finds besonders traurig das die meisten nicht mal wissen worums geht oder was vorgefallen ist und erstmal drauf los flamen.

  32. Da du dich immer beschwerst dass niemand die Zeit und die Arbeit würdigst die du in deine Projekte und Seiten steckst, hier ein einfaches “DANKESCHÖN” von mir!!

  33. Ich für mein Teil habe schon lange aufgehört Gaming Foren zu lesen oder dort zu schreiben. Oder geschweige denn Comments zu Irgendwas!
    Kommt 99,0 % eh nur Grüze bei raus.
    Leider.
    Denoch nen Danke an dich ^^ 🙂 mach weiter so

  34. Moin moin Steve
    Ja was soll man sagen , am besten ich fang mti nehm *Flame* an 😛 und zwar zum Thema Allimania : Ich muss sagen das mir die alten Folgen wirklich besser gefallen , aber das liegt wahrscheinlich daran das es damals halt neu war und es mittlerweile wirklich schwer ist wirklich gute gags zu finden. Unterm Strich kann ich sagen das ich die neuen Folgen von A. immer wieder gerne höre und immer voll gespannt drauf bin auch wenn ich früher mehr lacher dabei hatte und das ich is ziemlich cool finde was ihr da macht
    ABER back to topic: Stimmt schon was du sagst man kann sich mit den meisten Leuten schlecht unterhalten , egal ob im chat oder in Foren. Ich denke das liegt wie du schon sagtest an der Anonymität (schweres Wort) , wie auch an diesen Alter egos im Netz , wobei ich da evtl noch die Komponente der Unzufriedenheit im Rl hinzufügen würde; im speziellen.
    Das mit den schlecht zu verstehenden Post is beim Spielen einfach der Versuch möglichst viel Information in möglichst kurzer Zeit rüber zu bringen damit man den Vorteil darauß ziehen kann. In Foren denke ich ist das einfach pure Faulheit und/oder das kopieren des allg. niveaus (ich hasse dieses Wort muss immer überlegen wie es geschrieben wird xD)

    Ok mein Fazit is darauß , das man Flamer einfach ignorieren soll und auf die Leute achtgeben muss die nicht so sind , wobei ich denke das jeder mal ürgend wie schon geflamed hat^^

    p.s Hab mir die Vorpst nich wirklich durchgelesen sry falls ich wenn kopiert hab

  35. Was die Ausdrucksweise in der Gaming-Szene angeht: Nicht jeder, der die “Gaming-Sprache” benutzt, ist ein hoffnungsloser Fall. Linguistisch betrachtet handelt es sich dabei um eine Art des Code Switching – man passt seine Sprache (bzw. einen Dialekt) seiner Situation an. Zum Beispiel redet man mit seiner Familie vielleicht im lokalen Dialekt, aber an der Uni stärker in Richtung Hochdeutsch (auch weil dort viele Studenten sind, die den Dialekt evtl. nicht verstehen). Und ist man mit Gamern unterwegs, spricht man halt jene Art der Sprache, um seine Zugehörigkeit auszudrücken – genau wie man vielleicht im eigenen Freundeskreis/der Clique anders spricht.

    Der Unterschied zwischen Auftreten im Internet und im “echten Leben” wurde ja bereits mit der (falsch wahrgenommenen) Anonymität erklärt – am Telefon sind auch viele Menschen anders als face-to-face.

    Was die Beleidigungen etc. angeht: Das muss man meiner Meinung nach als erwachsener Mensch abkönnen. Wer wirklich erwartet, z.B. durch das Erstellen einer Allimania-Folge plötzlich hunderte Lobeshymnen von einem Haufen Leute zu erhalten, ist doch naiv. Immerhin ist es ja für den Autor auch eine Art der Selbstdarstellung, die ebenfalls Befriedigung bringt (so wie auch dieser Blog, zumindest wirkt dieser Eintrag auf mich etwas arrogant und teils selbstverherrlichend). Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Stevinho das wirklich stört, sonst hätte er schon lange aufgehört – auch wenn man vielleicht oft mit dem Gedanken spielt, am Ende sehnt man sich eben doch nach der Bestätigung durch die Community.

  36. Puh! Langer Beitrag und ein sehr interessantes Thema. Obwohl ich eigentlich fürs Examen lernen müsste, gebe ich mal kurz auch nen Beispiel, welches mich neulich erschüttert hat.
    Ich hatte das Glück bei einem Gewinnspiel einen Betakey zu ergattern und habe aufgrund des derzeitigen Lernens nicht viel Zeit, um mir die Beta anzuschauen. Da ja immer wieder zu hören war, dass es in Nordend ohne Ende laggt zu normalen Zeiten, habe ich mir ein Herz gefasst und morgens um 5.00 Uhr das erste Mal Howling Fjord betreten, Überschwenglich begrüßte ich alle im allgemeinen Chat mit “Good Morning Coldarra” und eine der Antworten war “Halt Maul, Huso”. Ich musste kruz überlegen. Die Abkürzung war mir bisher unbekannt, doch dann viel mir die Lösung relativ schnell ein 😉 Lange Rede, kurzer Sinn, nachdem ich den entsprechenden Flamer auf sein Verhalten angesprochen hatte, wurde mri von ihm Hodenkrebs gewünscht. Ich frage mich wirklich manchmal. Hallo? Gehts denn noch.
    Der Punkt mit dem persönlichen Kontakt finde ich auch ganz entscheidend. Denke viele meinen, nur weil sie sich anonym hinter dem Bildschirm verstecken können, können sie mal richtig die Sau rauslassen…

  37. Möglicherweise kommt es Vielen so vor, als wären die Menschen in der Gamingszene besonders unflätig, aber es ist doch eher so, dass wir im rl uns eher mit Leuten abgeben, die uns sympathisch sind, weshalb uns im rl nicht so schnell auffällt, wie viele unflätige Menschen es auch dort gibt.

    MfG

  38. tach steve(!!!!11einself),
    einen aspekt hast du aber wohl oder übel vergessen den ich nun aufgreifen werde:
    du bist sehr persönlich und ein einzelner mensch. du hast an und für sich kein team das direkt hinter/unter/mit dir steht. zudem hast du pics von dir auf deinem block – das gibt vielen leuten eine art zielscheibe, da du somit sehr einfach privat angreifbar bist (vermeindlich).
    ich habe mir jetzt nicht alle anderen comments durchgelesen, aber ein großteil machts doch so wie ich: “hi steve” – obwohl wir uns nicht mal persönlich kennen und, sollten wir uns privat begegnen, uns siezen würden. was jetzt aber wieder auf deinen punkt der anonymität des internets rausläuft.
    und da außer dir jetzt sowieso keiner mehr dieses 876324te comment durchliest: zieh deine persönlichkeit in solche sachen mit ein. dadurch sind sie eine schöne zielscheibe für flamer, herr krömer 😉

    in diesem sinne,
    green

  39. das soll jetzt kein flame oder so sein,
    alledings tut jetzt wieder jeder so als stimmt er steve zu sogut wie 100% seines artikels zu und behauptet das er niemals irgendjemanden in einem forum geflamed hat.
    ich bitte euch, das passiert doch heutzutage schon fast unterbewusst ohne großes nachdenken..
    ich würde auch sagen das ich steve in seiner meinung zustimme, allerdings kann ich deshalb noch lange nicht sagen das ich selber noch nie jemaden geflamed habe…
    ich hoffe ihr seht das jetzt nicht als flame an, aber mir kommt es so vor, als wollen alle, die ihm hier zustimmen, und nochmal in einem seitenlangen text, das gleiche niederlegen was steve im hauptartikel schon geschriebn hat, ihm einfach nur in den arsch kriechen oder sowas in der art und das finde ich auch schon recht arm, denn ich nehme an das 90% von denen die ein solches kommentar geposted haben selber ab und zu flamen…

    mfg lenny!

  40. Ich sehe kein Problem darin, wenn viele Begriffe abgekürzt und bequemerweise klein geschrieben werden, es geht hier vor allem um Zeitersparnis. Bei der Ausdrucksform unterstütze ich Steve, die recht oft einfach nur “Aggro” und man könnte meinen sehr viele WoW-Spieler kommen aus den schlimmsten sozialen Brennpunkten.
    Was die freiwillige Arbeit von Steve und vor allem dem restlichen Staff anbetrifft, steht natürlich jedem Kritik zu, aber in einer Form die nicht beleidigend, hirnlos und dumm ist. Wer nicht mit der Arbeit zufrieden ist, kann gerne diese Seite nicht mehr besuchen oder selbst eine nach seinen Wünschen aufbauen.

  41. Endlich mal jemand er den Nagel auf den Kopf trifft. Ich bin selber über 40 und spiele jetzt seit über 10 Jahren online. Zwei probleme gab es in all den Jahren erstens die Tatsache das man sich bei wow-scende nicht mehr anmelden kann und den umgangston in den fan pages. Ich freu mich auf die öffnung der anmeldung und warte geduldig daruf das der Alterdurchschnitt zunimmt und vielleicht irgendwann der falme anzahl der postings aber auch das ingame geflame zurückgeht. Alle Wow spieler zahlen gleich viel geld an Blizzard dafür das sie ihre Zeit in den acc stecken dürfen, jeder nutzt das Angebot auf seine weise viele aber scheinbar nur dazu ihe mitspieler wissen zu lassen das die mehr lvl up in Azaroth hatten als zuhause oder in der Schule.

  42. kann die abneigung gegenueber flames nicht wirklich verstehen. ich bin seit langer zeit battleraphoerer und da meint man beleidigungen auch nicht ernst. und damit meine ich nicht stupides “ich fick deine mudda” gejaule, sondern wirkliche gute lines, die beleidigend + intelligent sind. dahinter steht dann kaum noch die beleidigung, sondern viel mehr der humor.
    deine mudda sprueche sind beliebt – doch bestimmt nicht, weil sie gegenueber jemand beleidigend sind.
    ueber einen guten flame, kann auch der geflamedte lachen – und das sollte auch das ziel des flames sein. ausserdem werden woerter mitlerweile ganz anders verwendet als man es vielleicht frueher gewohnt war. wenn einer hurensohn schreibt oder eine der abwandlungen (hs, hrsn…) will er nicht deine mutter beleidigen, sondern lediglich damit ausdruecken, dass er dich nicht mag. natuerlich wird der ein oder andere beamte mit stock im arsch eine katastrophe vorhersagen, aber im prinzip wird er es akzeptieren muessen, dass die sog. spassgesellschaft in der wir uns befinden sowas mehr und mehr toleriert.
    ich seh auch ehrlich gesagt nicht das problem in den leuten, die sich n spass erlauben und flamen, wie ich es auch sehr gerne mache, sondern viel mehr in den leute, die diese flames wirklich ernst nehmen und wirklich meinen es sei absolut ernst gemeint. am schlimmsten sind dann allerdings die leute, die flamen, es ernst meinen und dann mit gegenflames als beleidigung ansehen.
    wie ich schon mal gelesen habe, nachdem ich eine person spack genannt habe, weil diese ihre klasse nicht verstanden hat + raidinaktiv war + blutbeeren bei muru/kj geused hat, dass ich seine ehre beleidigt habe. wtf? ehre beleidigt online von einer person, die man kaum kennt! da ist mir spontan auch nur eingefallen: “you, sir, are an idiot”
    dass viele leute allerdings kein deutsch koennen, geht mir allerdings auch gewaltig auf die eier. dass/das seit/seid usw usw – muss doch echt nicht sein. rechtschreibfehler sind np, aber sachen, die schon tausend mal benutzt worden sind von den leuten, könnten langsam auch mal richtig geschrieben worden sein.

  43. Toller Blogeintrag.
    Zu manchen Dingen fallen mir auch selber ein paar Dinge ein.

    Stevinho, du wirst wirklich wahnsinnig häufig geflamet, allerdings siehst du es oft auch als Flame, wenn du kritisiert wirst. Ähnlich bei den Newspostern bei wowszene: Mir fiel neulich auch auf, dass die Rechtschreibung nicht gerade die Korrekteste war, um das mal beschönigt zu formulieren. Das wurde auch oft in den Comments erwähnt, oder vielmehr, “kritisiert”. Ich sehe das keinesfalls als Flame – warum auch? Die Kritik hat Substanz, macht Sinn, ist angebracht.
    Aber was absolut stimmt, ist, dass man eigentlich fast nie den Newspostern oder dir Dank ausspricht, für all die Arbeit, die ihr ehrenamtlich aufwendet.

  44. Hallo Stevinho,

    Ich möchte dich mal gerne mit jemanden vergleichen. Eventuell kennst du den Rapper “Curse”, dir ergeht es genauso wie ihm und es sind viele Gemeinsamkeiten zu erkennen.
    Zum Beispiel sagt er in seinen Texten : ” Freiheit bedeutet, zu sagen *Not in my house* ” ” Nicht jeder Kritiker, ist auch Kritik fähig “.
    Er versucht in der HipHop Szene nicht dieser ganzen Gangster Beef Scheiße zu verfallen. Trotzdem wird er den ganzen Tag mit Flames, Diss Tracks etc. bombardiert.
    Er macht sich natürlich auch Gedanken, warum man das macht. Er ist anscheinend zur Erkenntnis gekommen, dass es leichter ist sein Licht auszumachen, als es anzuzünden.

    Tja Horst, dass ist der Preis des Ruhms…

    Seh dass mal ironisch. Du entziehst dich nicht deiner Verantwortung und stellst dich nicht über andere mit deiner Meinung. Dafür hast du meinen Respekt. Nicht jeder Mensch ist so ehrlich zu sich selbst ;). Du baust deine Meinung nur auf Erfahrungen auf, dass spiegelt sich bei Curse auch wieder.

    Zur Gaming Szene. Die Spiele bestehen aus Elementen des wirklichen Lebens, also ist der ganze Scheiß auch dort wiederzufinden. Es ist halt immer das, was die Leute daraus machen. Aber bei der Verantwortunglosigkeit die manche Leute an den Tag legen ist einfach nur traurig.

    Zum Schluss da du ja auch anscheinend gerne Söhne Mannheims hörst, wird dich eventuell auch das neue Album von Curse “Freiheit” erfreuen. Meiner Meinung nach musikalisch ein Genuss, neber dem ganzen Fast Food was den Musikmarkt überschwemmt. In seinen Texten kann man viel von sich selbst wiederfinden.

    Mit freundlichen Grüßen

    A-Tec-CorP

    PS: Da du die Komments moderierst, würde ich eventuell dieses hier zu löschen, da es aus meiner Sicht etwas zuviel der Wahrheit für manche sein könnte. Die nachfolgende Lawine die entstehen könnte, würde den Blog sprengen ;).

  45. Zum Thema Gamingsprache kann ich nur soviel sagen:
    Ich selbst kenne Leute, die auch Ausdrücke wie “Lol”, “Rofl” oder “OMFG” und “WTF?” in ihrer alltäglichen Sprache verwenden. Ich galt in meiner Klasse früher immer als “Vorzeige-Nerd”. Ich habe WoW gespielt, mir Science-Fiction angeschaut, eben das was man von diesen Stereotypen eigentlich auch eingetrichtert bekommt. Als ich jedoch mitbekommen habe, dass auf meiner Schule die Leute á la Möchtegern-Gangster die Gaming-Sprache im Alltag verwenden (häufig natürlich auch um andere zu beleidigen), habe ich sie mal darauf angesprochen und sie nach den Bedeutungen dieser Begriffe gefragt….. wen soll es verwundern, dass mir nicht einer dieser besagten Personen sagen konnte, was “Lol” bedeutet?

    Das Ende vom Lied war mal wieder, dass ich für mein Wissen um diese Begriffe in die Schublade des Vorzeige-Nerds gesteckt wurde, dabei bin ich nicht derjenige, der diese im Alltag verwendet. Soviel zum Thema Gameing-Sprache 😉

  46. Ja hallo Steve

    Meine Meinung: Es ist dir sicher klar, dass die Flamer immer lauter schreien werden als diejenigen die deine Arbeit lieben. So geht es mir, ich finde es wirklich abartig was du schon für Zei usw. für uns investiert hast!!! Ja und das wegen den flamern, ich denke es sollte bekannt sein, dass das schon vorwiegend “Kiddy´s” machen. Ich bin 21 Jahre alt und wurde auch schon geflamet, was ich dann auch sofort dem GM gemolden hab. Abder du kennst ja die GM´s “Wir werden den Richtlinien nach ürteilen” blablabla. Mir gefällt deine art Steve, darum bin ich wohl schon seit anfang an und immernoch dabei. Das Kritische und das nicht immer alles schön geredet wird das ist toll! Ich würde es nicht übers Herz bringen den Menschen der mir so viele schöne Stunden beschert hat “Spast” zu nennen. Oder auch sonst wen.

    Ich wünsche dir noch weiterhin viel Erfolg und viel Kraft für deine Arbeit die wirklch extrem viele Leute schätzen auch wenn man es mal mehr sagen sollte!!!

    P.S. Bitte nicht wegen der Rechtschreibung flamen, ich bin Schweizer^^

  47. Moin Steve,

    habe den ganzen Blog Eintrag gelsen.
    Ich denke mal als du auf senden gedrückt hast ist dir bestimmt ne Last abgefallen.
    Wer reißt sich schon gerne den Hintern auf und bekommt nur Kritik.
    ABER!
    Ich bezeichne sowas immer als das Howard Stern Phänomen.
    Egal was du schreibst, sagts etc etc, deine Kritiker sowie deine Fans lesen die Seite aus dem Grund, was gibt er als nächstes von sich.
    Bestes Beispiel, es gibt nen Hessisch / Württembergischen Raidosender bei uns BIG FM. Der Morgenmoderator dieser Show ist ein beleidigender Schoovi der wirklich nur am reinbomben ist.
    Obwohl den Typ echt niemand leiden mag, hören die Leute seine Show, weil man wissen möchte was er jetzt wieder sagt.
    Ach wenn du die Community analysiert hast über das was abgeht, die Leute lesen es und flamen dich oder sagen dir, recht hast du.
    Das ist das Leben nicht nur im Internet, dass ist das Leben insgesamt in der Medienbranche.
    Isses ein Fußballer, Filmemacher, Pornstar…. alle aber jeder ist davon betroffen.
    Sobald du in einer Form in der Öffentlichkeit stehst geht das Spielchen los.
    Von daher, du wirst leider nicht ändern können was wohl eine Globale Gesellschaftsregel ist, das die Kritiker und Neider dich verspotten ABER trotzdem alles lesen, hören und sehen was du machst.
    Genauso das deine Fans dich mögen und toll finden was du machst.
    Solange du, du selbst bleibst, ist alles okay, nobody is everybodys darling!

    In diesem Sinne mach weiter so alte Hütte!

    Grüße Blindside

  48. Wenn ich direkt geflamed werde also solche Aussagen die zum Beispiel verdeutlichen “LOL du n00b kannst nix rischtich machn, ich bin so da pro, ich hab 20 70ger und setz meine skillpunkte trotzdfem so, das ik nix kann.” dann mach ich mir stellenweise nen spaß daraus und frag ihn total sinnlose Sachen, die sich aus seinem satz ergeben, wodurch ich dann noch mehr beleidigungen kassiere, die sich immer wieder wiederholen, dann kommt natürlich der Satz von mir “fällt dir noch mehr ein?” dann kommt zB ein einfaches “huso” dann ich: “ich habs nich so mit abkürzungen könntest du bitte ausschreiben?” und irgendwann hab ih ihn dann soweit, das er einfach ausloggt.
    Was mir auch mal tolles passiert ist: So ein Typ der sich für was besseres hält und trotzdem keine Ahnung hat. er: “ich hab nen 70er perfekt equippt!” ich: “dann wirst du mir doch sicher sagen können, mit welcher Strategie ich am besten den vorletzten boss von bt legen kann.” *stillschweigen* ich: “ach verstehe.” er in panik: “du vestehst gar nichts.” ich: du hast einfach bt übersprungen und bist direkt nach sunwell.” er: “genau so wars!” ich: “Welcher Boss hat dir denn am besten gefallen in sunwell?” er: “ähm ja… der zweite.” Ich: “Warum?” er: “da war das event so toll.” Ich: oh ja auf das Brutallus-event freu ich mich auch am meisten. wie ging das nochmal?” *keine antwort mehr*

    Das sind immer sehr tolle gespräche, wenn man sich als ahnungslos ausgibt

  49. Gleiches Thema wie beim sog. Werteverfall. Sowas gibt es nun mal in der Gesellschaft, gerade in unserer globalisierten. Das sich bestimme Begriffe aus einem neuen Medium in unserer Sprache einnisten ist doch nichts schlimmes, im Gegenteil. Ich finde das Netzjargon bereichert unsere Sprache, wie es alle Wörter tun die Sinn ergeben. Dass vieler Seits nicht auf die rechtsschreibung geachtet wird liegt nun einmal daran, dass man im Internet nicht dafür bestraft wird falsch zu schreiben und es einfach schneller geht alles klein oder wie man will zu schreiben. Wie immer ticken hier Leute wieder viel zu krass auf, spielen sich selber auf und überinterpretieren das Thema viel zu sehr. Es gibt immer Arschlöscher die glauben sich alles erlauben zu können, auch wenn im RL niemand unbekannstes direkt auf dich zu kommt und dir ein “Arschloch” an den Kopf wirft, alle Menschen sind nunmal Tiere und viele verhalten sich leider auch so. Was man an vernünftiger Mensch tun kann ist einfach drüber zu stehen, alles mögliche tun um wenigsten in seiner Umgebung ein freundlichen Umgangston zu wahren und vor allen Dingen nicht alles zu eng sehen. Ich kann die Abneigung gegen Worte wie “lol”, “omfg”, “rofl” oder “wtf” nicht verstehen. In einem neuen, schnellen Medium braucht man auch eine neue und schnelle Umgangsart, Nebenwirkungen sind da normal.

  50. Also ich persönlich, der ja nicht sooo viel mit Foren zu tun hat, kenn das nicht so wirklich.
    Manchmal ist natürlich mal einer dabei, aber ok xD.
    Ich merke es nur immer in Spielen.
    Wenn ich z.B mal wieder WC3 spiele, und DotA spiele, und mir ein Fehler passiert, kommt einer an und will mich bannen xD
    Naja, in solchen fällen kann man ja net viel machen, außer es ignoriern.

  51. Wirklich sehr gut geschrieben und trifft den Nagel direkt auf den Kopf. Den kaum jemand macht sich Gedanken wie viel Arbeit doch hinter einem Projekt steckt, welches trotz der ganzen Aufopferung kostenlos ins Netz gestellt wird. Ich denke Kritik sollte durchaus erlaubt sein und ist manchmal sogar von Vorteil um den Ersteller/Künstler evntl. sogar auf neue Ideen zu bringen. Allerdings schaffen es die meisten wohl nicht, dies auch auf einem entsprechenden Niveau zu tun. Du hast mit deinen Projekten schon eine gewisse Profesionalität erreicht, für die dir sicherlich viele Leute dankbar sind. Aber in unsere heutigen Konsumgesellschaft sind wir es nunmal gewöhnt das alles völlig funktionsfähig bereit stehen muss.
    Postives Feedback ist selten bei funktionsfähigen Produkten oder Dienstleistungen, den wir erwarten es ja nicht anders. Wenn allerdings mal etwas nicht rund läuft wird natürlich sofort gemeckert und seinem Unmut freien Lauf gelassen.
    Persönliche Beleidingungen spielen natürlich schon wieder auf einer ganz anderen Ebene. Ich denke mit den Bans schlägst du die richtige Richtung ein. Aber man muss halt immer aufpassen das man die Community nicht so verschreckt, das sich niemand mehr etwas zu posten traut.

  52. Rechtschreibung?
    Bin Legastheniker, da kommen mir die Abkürzungen gerade recht; je kürzer die Worte, umso weniger Buchstaben kann ich vertauschen)

    Flamen?
    Get A Life! Mit neudeutsch Flames oder auch Beleidigen verschwendet man nur seine Zeit und die Zeit der anderen.
    Da unsere Zeit auf Erden (im RL) beschränkt ist, sollte man sich überlegen was man damit anfangen will… (das Zitat aus der ältesten Gebrauchsanweisung für des perfekte Leben des Menschen lass ich mal weg, hier nur der Link: Psalm 90, Vers 12 http://www.bibleserver.com/go.php?lang=de&bible=LUT&ref=19090012 )

    “Ich will mein Allimania”
    ist auf der einen Seite zwar eine ungerechtfertigte Forderung;
    aber auch Das höchste Lob, dass Allimania gemacht werden kann.
    Immerhin betrachten wir Es schon als einen Teil von uns selbst, und eine krassere Liebeserklärung gibt es doch nicht, oder? Zumindest sehe ich das so. 🙂

    Spoiler?
    Leute, was erwartet Ihr? (ich hab Leute nicht mit “z” statt “e” am Ende geschrieben, gesehen Drunken?)
    Soll Stevinho über Bienen und Blumen berichten? natürlich werde hier Neuigkeiten aus dem Spiel gezeigt.
    Wer das Spiel komplett selbst entdecken will, sollte nicht auf so Seiten gehen. Ich kenne jetzt auch schon fast alle mounts von WotLK und werde auch kaum staunen, wenn mir Jemand mit so einem begegnet. So etwas nennt man eigenes Verschulden, oder gamerdeutsch self-pwnd.

    Stevinho, du kannst ja eine “splash-screen”-Seite vor wowszene.de packen, ähnlich wie diverse ab-18 Seiten, nur mit der Frage:
    “Ja, ich will >>spoiler<<, website betreten”
    oder
    “Nein, ich will dumm sterben,”(ingame natürlich)” und spielen”.

    An dieser Stelle auch nochmal ein Lob an dich und alle Allimania-Mitwirkenden. Ich weis, was dass für eine Arbeit ist, ihr habt meinen Respekt.

    PS: WoW-Nacht ohne dich im IRC ist irgendwie nicht mehr so toll (Allimania 19releaseparty war geil *ZOMFG*). Obwohl das Gesicht von Peper war ja so imba gegen Ende, Ich liege noch jetzt unterm Tisch vor Lachen wenn ich nur dran denke, einfach nur göttlich (in Kombination mit den IRC comments).

  53. 100% ture
    danke für diesen tollen beitrag stev ^^
    bin ja jetzt schon gespannt wie das wird wenn wieder das forum bei wowzsene up geht -.-
    aber naja ich finde deine werke und allimania großartik und naja ich würde mir niemals so viel arbeit zumuten

  54. Du weisst schon das die Beiträge erst freigeschalten werden müssen? Also hat er ihn wohl gelesen…

    Btw. diese “mein Comment wird sicher gelöscht” Sprüche sind dumm 😀

  55. es geht doch jedem so? wer hat es denn noch nicht erlebt … ich spiel eleshammie und werde per whisper “freundlich” darauf aufmerksam gemacht das ich *nicht-jugendfreies-wort* umspeccen soll und gefälligst als heiler anzutreten habe.
    ich kannte diesen menschen nicht, war nicht im sng oder sonstigem. er hat nur gefragt wie ich geskillt bin. danach kam die ansage. ich wusste noch ganicht das ich SO schnell die maus bewegen kann, wie ich in dem moment dieses kind auf die ig-liste geworfen hatte 😉
    oder wer sich mal was gönnen wollte und nen random kara mitgemacht hat. da kennt jeder die egotour der “anonymen”. da wird alles geneedet was geht. da hat selbst ein krieger need auf die heilerbrust.
    mein gedanke bei der ganzen flame diskusion ist einfach: warum nutzen menschen diesen quasi rechtsfreien raum so aus? es geht auch noch viel spassiger;) eine ehemalige gildenkollegin wurde auch schon des öfteren von vielen anderen spielern zum wow-chat-sex aufgefordert, nacktfoto austausch und was auch immer.
    aber hey die scheinbare anonymität machts? am arsch! würden die ganzen flaming-boys nur für eine sekunde peilen das man mit ihrem wow-account gleichzeitig die ip speichert, der wow-char ausreicht um den acc zu identifizieren und die ip ausreicht um einen brief von entweder einem anwalt oder von der staatsanwaltschaft zu erhalten. dann wäre es viel ruhiger. genauso ist es im “freien” also non-wow-internet. beim seiten visit hinterlässt man seine ip, beim posten von komments, bei forenposts. also bei alle was man tut. und wenn der feine herr krömer wollte, könnte er entsprechende screenshots mit ip-adresse zur polizei tragen und dort eine anzeige nach der anderen schreiben und so manche existenz im “realen leben” ein wenig auseinander nehmen. weil wer nachließt weis das rufmord und verleumdung keine bagatellen sind und gut aufs portomonaie gehen.
    ich an seiner stelle würde es wenn ich eine rechtschutz habe eiskalt durchziehen, den prozessverlauf in einen eigenen newsticker stellen und damit nen stein ins rollen bringen.
    jetzt werd ich wahrscheinlich geflamt wie ich so bekloppt sein kann und den “kindischen weg” des anzeigen gehen würde. nunja was will man sonst machen wenn man seine ruhe will? zurückflamen? bekommt man nur n magen geschwür von. jemanden zu nem bareknucklefight (ich hab keine ahnung wie man dieses wort schreibt und ich will es auch garnich wissen) herausfordern? DAS nenne ich kindisch. wenn wir schon in einem rechts staat leben in dem abmahnanwälte ihre fleischpeiten rausholen und um sich schlagen da darf man glaube ich auch gerne die judikative für seine eigenen belange konsultieren
    in diesem sinne !
    reingehauen

  56. Ich hab mir jetzt die Comments teilweise durchgelesen und stoße immerwieder auf das Klischee das junge Spieler (bin selber 16) sich online “schlechter” verhalten.
    Mir ist bisher aufgefallen dass es bei bei uns in der Gilde eher Spieler der etwas ältere Generation (ca. 25+ ;D ) waren die bei uns geflamet, gebettelt und mit der Gildenbank davon sind *cry*.

    lg

  57. Im Prinzip kann ich dem nur zustimmen, allerdings stößt es denke ich nicht nur mir sauer auf, dass ausgerechnet Du Steve, der selbst in der WOW-Nacht das Flamen als gute alte wowszene-Tradition bezeichnet hat, sich über flames beschwert. Die Nummer von Garry war arm, aber mit Ruhm hat sich damals keine der beiden Seiten bekleckert. Manchmal wäre es doch besser, wenn man einfach mal über seinen Schatten springt und nicht zurückflamet, denn der Klügere gibt nach.

  58. Prinzipiell stimme ich da mit dem beitrag sicher überein, allerdings finde ich es lustig dass der Verfasser sich selbst hier primär als intelektuelles Opfer darstellen will 😉

    Ich nehme mal an dieser Beitrag wird umgehend entfernt.

  59. Viele der auch in Foren verwendeten Kürzel, haben glaube ich Ingame ihren Ursprung um sich über den Chat schneller und effizienter austauschen zu können.
    Das ist in hektischen Spielesituation auch sinnvoll.
    Auch werden die wenigsten (wie zb. ich sebst) bei ihren Fohreneinträgen auf die korrekte Schreibweise achten.Das kann man nun gut finden oder nicht ist aber meiner bescheidenen Meinung nach auch noch vertretbar, solange noch nachzuvollziehen ist, was der Autor damit eigentlich sagen wollte 😉

    Richtig hässlich wird es, wenn Inhaltlich so garnix dabei rum kommt und das ist leider viel zu oft der Fall.
    Anonymität hin oder her, oft wird da ganz offensichtlich einfach nicht nachgedacht.Es ist schon erschreckend, welches Armutszeugniss sich da viele selbst austellen.

    Konstruktive Kritik ist selten , Flamen macht anscheinend mehr spass als loben.
    Dabei wird oft übersehen, wie aufopferungsvoll du schon seit Jahern in der Scene aktiv bist.
    Lass sich nicht klein kriegen, mach weiter so Gott sei Dank gibt es ja dann doch noch den ein oder anderen der das zu schätzen weis…

  60. Stimme dir völlig zu! Man muss sich teilweise 2 mal überlegen ob man nun einen Kommentar zu einem Thread abgeben möchte, man wir doch sowieso wieder geflamed…

    Ist wirklich schlimm was manche Leute sich erlauben -.-

  61. Ich überspringe mal die Comments…

    Also Die Sprache. Ja, wie sagt man das… Ist wirklich was eigenes. Gebildet hat sic das daraus, in Games in denen es um Schnelligkeit bzw Konzentration gehen muss (Shootern, WoW, etc), weil man nicht viel Zeit zum Schreiben hat. Da wird nicht Korrektur gelesen… Wenn dann einfach das unförmige Wort nochmal geschrieben, das ist aber auch alles. Auch ich schreibe inGame und in Foren mehr schlecht als Recht. Allerdings wenn es mir wichtig ist, bin ich bemüht ordentlich zu schreiben.

    Das mit den 2. Persöhnlichkeiten liegt auch an der Hemschwelle. Ich denke mal, diese ist im Cyberspace geringer als im Reallife. Man traut sich, der Anonymitär wegen, einfach mehr, weil man keine Gefahren vermutet.
    Ich spreche da aus Erfahrung, denn auch ich hatte dich ja mal kritisiert, beschimpft und … naja du weist sicherlich noch bescheid. Und ein kurzer Blick auf der GC 07 und eine nette eMail genügte damals um auf wowszene entbannt zu werden. Nun ich hate meine Chance und habe sie vertan. Daher werde ich an dieser Stelle nicht um eine weitere Entbannung bitten. Ich kann wenigstens die News (und wenn es da ist auch das Forum) lesen. Das reicht mir.

    Achja:

    Danke Steve für die wunderbare wowszene, Allimania und die WoW-Nacht.
    Danke an Zach für die genialen Allimania-Drehbücher.
    Und Danke an den ganzen wowszene-Staff (einschließlich Forengott Edur!).

  62. viel zu viele comments. hab nur die gelesen die nicht über 2 zeilen hinausgingen…*lacht*
    zum thema gaming sprache : auf manchen straßen wird genauso geredet, von daher behaupte ich mal, dass viele das erlebte mit nach hause bringen. naja so nach dem schema affe machts nach.
    stevi jeder ist ein spast auf seine art und weise, also mach dir nix draus *g* ironie himself

    ps: ja ich schreib alles klein bevor mich jemand flamed XD

  63. Endlich mal jemand, der das genauso sieht wie ich. Ich habe schon in einem für damalige Verhältnisse jungem Alter angefangen mich im Internet zu bewegen und Online-Spiele zu spielen. Ich bin mit 14 Jahren in die Quake-Szene eingestiegen, in der zum großen Glück auch Spieler ihr Unwesen trieben, die noch aus viel älteren Generationen (Quake, Doom) stammen. Außerdem verhinderte die Indizierung den großen Zulauf zu Quake (Eine Indizierung hat auch so seine Vorteile ;D ). Natürlich gab es dort auch Flames und längst nicht alle haben sich mit einer normalen Sprache ausgedrückt, aber es war dennoch angenehmer als das, was man so von seinen Reallife-Freunden aus deren CS- oder UT-Communities gehört hat. Irgendwan kam ich dann auch mit dem eSport in seinen frühen Jahren in Kontak und habe gegen viele Teams gespielt und dabei hat sich erschreckenderweise herausgestellt, was auch schon in einigen der oberen Kommentare steht: Auf nationaler Ebene ist das Flamen und der “Missbrauch” der deutschen Sprache an der Tagesordnung. Es verging quasi kein Spiel ohne irgendwelche verbalen Ausfälle. Nachdem ich in ein europäisches Team gewechselt bin habe ich eine völlig andere Community erlebt. Auf einer internationalen Ebene geht alles viel gesitteter zu. Ich weiß nicht ob es einfach nur an der “Reife” einer internationalen Community liegt oder wir “Deutschen” einfach nicht auf Englisch flamen können. Der Ruf der Deutschen Spieler im Ausland ist auch nicht gerade einer der besten.

    Und mit World of Warcraft ist das alles noch viel schlimmer geworden. Was ich in den letzten 3, 4 Jahren World of Warcraft lesen musste hat bei mir sämtliche Hoffnungen auf ein Happy End mit der deutschen Gamerszene gänzlich zerstört. Als Schlachtzugleiter hab ich auch viel mit Bewerbungen und “Aussortierungen” zu tun und was man da so an den Kopf geworfen bekommt ist einfach unter aller Sau.

    Das mit den Projekten kenne ich auch: Man reißt sich den Arsch auf und danken tut es dir keiner. Man kritisiert sogar die kleinsten Mängel, nur um halt etwas zu kritisieren. “Danke” wird da sehr sparsam eingesetzt. Ich hab das schon selbst mit erlebt. Da programmiert man die gesamte Homepage für seine Gilde und was kommt? Genau, es wird nur rumgenörgelt. Oder man wird für die Entscheidungen, die mal als Schlachtzugleiter zu treffen hat, angeflamed. Ich bereite meinen Schlachtzug gewissenhaft vor (Line-Up) und bearbeite ihn auch nach (Ziel erreicht? ggf. Leistungsanalyse, Taktiknachbesprechung etc. pp.) und wenn ich dann mal mangels Line-Up einen Schlachtzug absage, bin ich schuld! Klar oO

    Naja, ich weiche vom Thema ab.

    Danke, dass du dieses Thema mal angesprochen hast. Tut ja sonst keiner. Jedenfalls kann ich dich verstehen.

  64. Bezüglich “Gamer-Verhalten” stimme ich dir voll und ganz zu! Wenn ich mal in irgendwelchen Foren stöbere, sind es meist nur 5min, da ich mich dann einfach zu sehr über diese Kommentare ärgere, die einfach unsachlich oder sogar beleidigend sind.
    Davon mal ab: bin gespannt, wie viele Leute diesen Eintrag von dir überhaupt komplett gelesen haben…

    Auch wenn du hier primär nach dem Gamerverhalten gefragt hast, möchte ich dir nochmal ein Kompliment machen, dass du auch solche Themen ansprichst! “Weils sonst keiner schreibt” ist einfach der richtige Slogan!
    Und wenn du nur den einen, der hier in seinem Kommentar schrieb “ich habe am Ende nochmal durchgelesen, entschuldigt die Rechtschreibfehler” erreicht hast, dass er sich über seine Einträge Gedanken macht, dann hast du wieder was erreicht.

  65. Das mit dem Flamen ist nicht mehr zu übersehen, ich erlebe das häufig mit. schlimm ist es nur wenn dieses Verhalten *ich flame/beleidige dich mal und du kannst mir nichts anhaben* ins “echte” Leben übernommen wird!

    (hm ob das noch der neutrale teil von deinem post is :P) Das mit dem Flamen auf der WoWszene Seite ist auch rechtaufällig und der plötzliche abfall von der user anzahl. ob der frag den bauer thread deshalb oder wegen dem beta server weg ist, find ich schade das er weg ist. war informativ

    schönen abend noch an alle

  66. Ich verfolge diesen Blog ebenfalls seit seiner “Geburt” und ich muss sagen, dass dieser Eintrag einer Deiner besten ist. Du hast, so glaube ich, schon die wesentlichen Punkte genannt und es ist wirklich nicht gerade angenehm.

    Wenn ich zum Beispiel im offiziellen Klassenforum um “Rat” frägt, wird man sofort dumm angemacht und wird auf die Stickies verwiesen, obwohl man auch drei Zeilen hätte schreiben können.Oder auch das berühmte Phänomen mit den “Abschieds” Threads, stimmt oft genug.

    Langer Rede, kurzer Sinn:

    Schöner Eintrag, volle Zustimmung von mir!

  67. flamen à la wowszene.de(chatbox): Spieler A denkt: “hmm hab grad voll lust andere leute zu beleidigen… nur wen? … egal irgendeinen”. Spieler A schreibt:” hey (Spieler B) du kaknuup duh bihst j avoll da skidy” Und weil das Ganze so wahnsinnig Spaß macht und alle darauf reagieren, geht das so weiter. Das Lustige daran ist, dass hierbei ohne grund geflamed wird.
    Hierbei könnte noch erwähnt werden, dass Spieler A ein “momentaner” Einzelfall ist, der auf besagter Seite unter dem zu Deutsch übersetzten, natürlich nirgendwo geklauten, namen “dolchwindu” sein Unwesen treibt.

    selten so einen Schwachsinn geschrieben

  68. Moin Moin!
    Ok,ich gebe auch mal meinen Senf dazu…^^
    Wie dur schon angesprochen hast,ist es scheinbar wirklich so,das mit der anonymität des Internets,beleidiungen und anfeindungen einher gehen.
    Ich muss sagen,ich bin immer wieder positiv überrascht,wenn ich Leute im Internet finde,mit denen man sich tatsächlich auf einer ganz normalen Ebene unterhalten kann.
    Und zu deinem Blog…
    Ok,ich bin mittlerweile weg von WoW.Aber davon mal abgesehen,lese ich diesen Blog sehr gerne.Als,ich sage mal,”freiberuflicher” Comic-Zeichner und Artwork ersteller weiß ich,wieviel Arbeit man in Projekte steckt die man mal eben in seiner Freizeit erledigt. Deswegen,nen Haufe Respektpunkte für dich!^^

  69. auch mal kommentar verfassen muss 🙂
    ich muss dir leider in fast allen punkten recht geben :(, ich selbst bin seit jahren forenadmin bei einem kleinen, inzwischen recht familliären browser games und war ca 1 jahr gm bei einem internationalen browsergame und “durfte” dort tiefere einblicke in die spieler seelen erhalten. als GM war ich teilweise 24 stunden pro tag erreichbar (natürlich alles ehrenamtlich, das einzige was ich verdiente war, das ich sämtliche vorteile des spiels kostenlos geniessen durfte und neuerungen testen durfte), der neid und die missgunst die einem da entgegenschlug ging auf keine kuhhaut, das ging so weit das es spieler gab die einem nen link zuschickten mit nem google earth bild wo die wohnung zu sehen war, wo ich hauste, frei nach dem motto “isch weiss wo du wohnst” (war gottseidankt grad umgezogen, deswegen war es nicht up to date).
    Die häufigsten flames die einem entgegenschlugen, waren allerdings die, das man durch seine “position” sich irgendwelche vorteile erschlich (damals war grad wow rausgekommen wo die GMs ja wohl wirklich ins spiel eingreifen könne, was bei uns nicht der fall war, was die spieler aber einfach nicht glauben wollten).
    Besonders interessant wurde es dann, wenn die nicht deutschen spieler (va amis/engländer/israelis) ehrfuhren das man in deutschland wohnt, in den nächsten zwei sätzen kam bestimmt nen nazi flame.
    Naja das alles führte halt dazu, das ich auch inzwischen ein derbst dickes fell hab, und das meiste ins eine ohr reingeht und aus dem anderen wieder rauskommt und ich nur noch mitleidig für diejenige person die schultern zucken kann

    mfg

  70. Ich muss dir vom ersten bis zum letzten Satz absolut zu stimmen. Der Umgang ist sehr fragwürdig (geworden?) und manchmal nurnoch ätzend.
    Allerdings glaube ich, dass den meisten Flamern dein Blogeintrag zu lang gewesen sein wird… Schade.

  71. ich mit meinem hohen Alter von 23 habe vor Jahren schon gemerkt, das die gamingszene einen werkwürdigen Umgangston hat.
    Würde auch sagen es liegt allein an der Anomyität. Will garnicht wissen wie manch “huso” poster reagiert wenn man auf seinen Comment im real life entsprechend reagiert.
    Finde es auch persönlich sehr Schade das es genau diese Leute sind die der Szene ihr Gesicht gegeben haben. Wie oft musste ich erklären das ich kein “Kellerkind” bin das alles und jeden flamt.
    Man kann an sich nur hoffen das diese Leute irgendwann erwachsen werden bzw mit so einem Verhlaten tierisch auf die Fresse fallen und eines besseren belehrt werden.

  72. Ohne jetzt Schleimen oder alles was du tust bedinnunslos gut heissen zu müssen. Ich finde deine Art klasse Steve. Es gibt keine WoW Seite die wirklich 2-3 mal am Tag besuche und auf Intresannte neue News Warte, vorallem dein Blog ist schon zur täglichen Lektüre geworden. Leider sind deine Leser viele Jugendliche die die nichtmla 18 sind ,geschweige Ahnung vom leben haben.Als Hobbykünstler ( ich zeichne gerne und coloriers am PC) weiß selber wieviel “zeit” und Herzblut in ein Kunstwerk( allymania) fliessen müssen ,geschweige denn viele fehlschläge( miese Mikrophone,unzuverlässige Sprecher) es kostet ein ordentliches Endprodukt zu zaubern.

    Kritik ist ok, solange sie sachlich und konstruktiv gestaltet ist.
    Leider bewegen sich viele “Kiddis” wie ich die Flamer betitel in Spähren wo ich ernsthaft denke ,sagmla haben die noch alle ?
    Im echten Leben würde ich niemals zu derartig arwertent mit einem menschen umgehen , auch wenn den vielecht ned austehen kann .Dann bekommt der eben nix zu Weihnachten geschenkt ( als beispiel).

    Immer alles und jeden zu Flammen finde unter aller Sau. Sticheln und bisschen “fies” sein ist schon mal ok finde ich ,aber nicht so das es wirklich persönlich wird zb wie schriebst,das mit dem Spickmich ,”du spasst” oder Telefonstalking.

    Erschreckend finde ich auch das manche wirklich verlernen normales Deutsch zu sprechen oder zu schreiben. Selbst als gebürtige Südhessin ist wirklich nicht schwer normales verständliches ,fast dialektfreies Hochdeutsch zu sprechen.
    Oder wenn ich zb einen Text verfasse der nix mit WoW oder zocken zu tun hat, würde mir ned einfallen da fachbegriffe der Spieleszene reinzubauen.
    Im Gildenchat oder zb TS rutscht einem mal schon das “lol” raus ,ist aber weg sobald ich nix mehr mit dem PC zu tun habe.
    Naja ich weiß ned ich glaube ,als Frau von 23 Jahren ist man schon ewig lane raus aus dem KIndergarten von Flamern. Mir gefallen so oder so postings mit einer gewissen Argumentationskraft besser, als wenn ,einer schreibt “wäääääääähhhhh will aba wäääähhhooohhhwäääähhhh!!!”

    Achja wer Angst vor Spoilern hat soll die Beiträge eben ned lesen oder das Viedo ansehen.Ich fands intresannt.

    mfg Luna

  73. Interessanter Einblick in deine Meinung dazu Steve. Erstmal kurz und knapp…

    Du stellst es in deinem “neutralen” Teil so da als wäre die “Ey deine Mudda du Huso”-“Sprache” in der Gaming Community enstanden und würde nur dort vorkommen.

    Ich werde mich aber noch detailierter zu deinem Post äußern und ihn ergänzen. An sich kann ich deine Meinung zum größten Teil vertreten und finde die Politik die du in der WoWSzene fährst gut!
    Ich kann selber bezeugen wenn man kritisiert und drauf achtet wie das man seinen Acc lange behält. Ich habe meinen immernoch 😉

  74. Ich vermute mal, dass das große Flame potential hauptsächlich der Anonymität des Internets zu verdanken ist und alle die im RL niemals “Spoiler nicht du spasst” sagen können dies nun im VL tuen.
    Ähnlich ist es mit den Pornos: Jeder der zu Feige ist sich einen Playboy zu kaufen, der saugt dann halt ponos aus dem Netz

  75. Also ich finde das ein großteil des Post schon richtig ist und auch seine existenz berechtigung hat. Und leider muss ich in vielen Punkten zustimmen auch wenn es wirklich schade ist zu sehen wie eine Community auf ein so niedriges niveau sinken kann.
    Aber in zwei Punkten bin ich mit dir nicht einer Meinung.
    Gut es stimmt. Mein Deutschlehrer würde sich auch im rabe um drehen wenn ich ihm einen teil meines Chattes einmal schicken würde^^.
    Ich finde deine standpunkt zu den “wörtern” lol, omfg und rofl ein wenig naja komisch.
    Des weitern denke ich das es sich bei diesen Wörtern einfach um eine Erfindung der Gamer zeit und der damit verbunden gamer generation handelt und es sich nicht um sagen wir mal “Satz verstärkungs Wörter” handelt. Ich finde diese Wörter haben genau so ihr daseins berechtigung wie Peace oder andere aus der zeit heraus geborende Wörter.

    Auch finde ich deinen Punkt zum Alters durchschnitt etwas übertrieben (ein besseres Wort fiel mir hier nicht ein ). Klar wenn man eine Umfrage machen würde, würde vielleicht eine Solcher durchschnitts wert be herraus kommen doch muss man hier meiner Meinung nach etwas diverenzieren da es meist nur ein relativ kleiner teil der Community ist oder eher ein großer teil der “neuen” Community der wirklich nach diesem Flame regeln lebt. Ich denke eher die meisten der Community sind im RL wie im VL nette Menschen und verstehen sich zu Artikulieren und nicht wie beschrieben sich mit vor Rechtsschreibfehler überlaufenden Texten zu bewerfen. Ich denke die meisten passen sich einfach nur dem Niveau des anfangsposter an.

    So ich hoffe meine Standpunkte sidn deutlich und es ist eine Konstruktive und keine Destruktive ritik an deinen sonst sehr Stimmigen Post.

    MFG
    Dr.Pepper 66

  76. Ich schreibe selbst für eine Communitysite und hätte früher nie gedacht wie viele Comments man löschen muss. Inzwischen hat sich das Ganze wieder beruhigt. Zu Hochzeiten habe ich meine News jedoch, sogar von Anfang an, ohne die Möglichkeit Comments zu schreiben gepostet.

  77. Ich will mich nicht großartig bedanken da ich deine Projekte seid ich das erste mal auf deine wowszene.de Page gekommen bin deine Projekte alle Aufmerksam verfolge und dich auch bewundere wie man, wie du schon im Blog sagtest, so einen dicken Pelz haben und man alle Projekte mit neuer Motivation und soviel Einsatz angehen kann obwohl man meistens nicht viele offen ausgesprochene Dankeschöns hört.

    Zum Thema Flame würde ich sagen dass es einfach normal geworden ist. Wobei ich sagen muss ich hab auch so den ein oder anderen Mitspieler den ich überhaupt nicht ausstehen kann. Trotzdem fehlt mir die Zeit und Lust ihn großartig zu flamen und niederzumachen. Selber versuche ich mich wengistens an die Groß- und Kleinschreibung zu halten und verwende nie Begriffe wie omg oder lol. Typen die in TS lol sagen sind bei mir eh schon unten durch weil ich mir denk wenn man was lustig findet sollte man lachen und nicht einfach emotionslos lol sagen. Und lachen ist ja angeblich gesund damit wäre ein lol ja auch ungesünder ^_^

    Trotzdem sind Smileys ganz nett und sind auch nicht gleichzusetzen mit lol oder rofl
    xD > lol

    Ich schließ mich mit meinem Lob einfach mal Snoof an und sag Dankeschön!

  78. Hab grad wegen dem Blogeintrag zum ersten mal ins inwow Forum geguckt. Ich find ja cool das da jeder der Meinung ist das Stevinho “menschlich” ein Arschloch ist. Ähm … Stevinho muss ja ein zimlich weit gereister Mensch sein wenn er bei jedem inwow community Mitglied einmal vorbei geschaut hat um ein persönliches menschliches Bild abzugeben (Obwohl so viel Mitglieder könnnens ja net sein ;D)

  79. Ich stimme dir voll und ganz zu Steve.
    Ich merke es auch, dass alle Leute nurnoch im Internet-Jargon sprechen, sowohl in Foren/ICQ als auch im realen Leben.
    Und zu dem Punkt mit den Beleidigungen hast du auch wieder Recht, wie man sieht.
    Gleich kommen die nächsten Flames in anderen Foren und auch hier in den Comments sind Beleidigungen+Flames nicht gerade wenig vertreten.
    Und alle Leute die hier etwas gegen Steves Arbeit sagen, und dies nicht als normale Kritik äußern, sind ja nur neidisch weil sie nichts erreicht haben (siehe Projekte,Websides, sowie in WoW und auch im “RL”.
    Würdigt einfach mal die Arbeit die hier reingesteckt wird!Und wenn es Euch nicht gefällt, dann klickt doch einfach auf das kleine rote Kreuz oben am Brwoser und gut ist.

    Hierbei ein großes Lob an Steve, mach weiter so 😉
    Dankeschön für die Videos und anderen tollen Inhalten, ich denke du solltest auf jeden Fall weitermachen, da es ja auch Leute gibt, die deine Arbeit zu würdigen wissen.

    MfG Alex aka Snoof

  80. Seit vielen Jahren verfolge ich deine Arbeit und Staune immer wieder wie du das machst.
    Du hast eine Freundin, Arbeitest ,spielst WoW und hast viele Projekte am Laufen.

    Ich selber spiele seit 5 Monaten kein WoW mehr weil mir das zuviel wurde , mache jetzt eine Ausbildung und probiere das nachzuholen was ich die letzten 2 Jahre verpasst habe und ich bin gerade mal 16 Jahre Alt

    Wenn ich du wäre würde ich einen Schlussstrich ziehen und alles hinwerfen , ich hätte garkeine Lust mehr darauf – du machst soviel für die Leute und als Dank bekommste nichts zurück okay ehrlich gesagte kannste auch nichts erwarten das was kommen sollte aber ein “Danke Schön” wäre wirklich drin …

    Verbring mehr Zeit mit deiner Freundin , schafft euch noch ne Katze an oder wie wäre es mal mit nem Kind 🙂

    MfG Thorben

  81. @Plümi

    Das “verrohrte Jugend” Geschwaffel geht mir auch auf die Nüsse, da geb ich dir Recht. Wir waren natürlich alle zuvorkommend, nett und brav früher. Aha… 😉

  82. Ab und zu kann ich mich auch nicht ganz zurückhalten und “flame”, wenn mans denn so nennen will… im Vergleich zu dem was die kleinen Frischlinge teils so von sich geben.
    Nicht das ich immer sachlich bleibe aber ich bemüh mich, denke mal das geht einem Großteil der etwas älteren Gamergeneration so.
    Mit alt meine ich so um die 26 und drüber.

    Ich komme mir aber meistens allgemein so vor, als hätte ich einen kompletten Generationssprung irgendwie verschlafen. Die Kleinen nehmen sich heutzutage, nicht nur im Spiel, Sachen heraus, da wären wir vor 10 Jahren oder länger niemals drauf gekommen.
    Respekt? Fremdwort außerhalb jeglicher Existenzberechtigung. Alles was geht wird beleidigt, irgendwas gelernt wird erst recht nicht (schon garnicht Deutsch inkl. Rechtschreibung), das es nervt wenn man mit aufgedrehtem Musikhandy durch die Stadt rennt oder die U-Bahn etc. damit beschallt interessiert auch nicht, bevor es leise gemacht wird oder ausgeschaltet wird, wird lieber zugeschlagen usw usw.
    Wie lang man diese Kette fortsetzen könnte, ich will garnicht dran denken.

    Mir dreht sich in WoW jedesmal der Magen um wenn ich im Tradechat sowas wie “lf ferzauperer vür ferzaubarunk” lese .. ok so extrem wars bisher glaube ich nicht aber sehr nah dran gabs des schon.
    Ich weiss ja nicht .. aber soviel Legasthenie kanns einfach nicht geben, das ist doch pure Faulheit oder besser einfach Dummheit bei den meisten.
    Ich bin keine Deutschlehrerin oder hab vor eine zu werden aber bei sowas da kriege ich einfach zuviel, möglicherweise bin ich aber auch einfach zu empfindlich heutzutage..?!.
    Ich krieg ebenfalls zuviel.. wenn meine Englischlehrerin in der Berufsschule mir noch versuchen will einen Fetzen Englisch beizubringen und dann “Somesing sat ..” “Sis is…” oder “Sank you” aus ihrem Mund kommt… und sie dann noch meint, sie könne anhand unserer Aussprache erkennen wie weit unser Englisch ist… waaaaaaaaaaaaaaah, da krieg ich echt .. boah, ne -.- .
    Aber das ist eine andere Geschichte und soll vielleicht ein anderes Mal erzählt werden.
    Schreibt man in Deutsch heute eigentlich noch Diktate? Bei einer recht hohen Prozentzahl müsste das Blatt mindestens zur Hälfte rot angestrichen sein.

    Zum Thema “Flames” … hab ich auch noch Anekdoten en masse eigentlich.
    Leider leider bin ich großer Fan der Tradechatbeobachtung.
    Ich kann mich irgendwann nicht mehr zurückhalten und muss meinen Senf zu irgendwelchen Sachen dazugeben, sei es ein wirklich extrem dummer falsch geschriebener Satz oder mal wieder irgendwelche Kinder die sich beschimpfen müssen, weil einer von der Gegenfraktion im Trade was sagt.
    (“Horde stinkt” — “Verpiss dich scheiss Alli, ihr Zwerge stinkt doch noch mehr” –“Hau ab du scheiss Spion”) .. verharmlost ausgedrückt.
    Naja und wenn man dann mal was sagt, dauert es öfter nichtmal Sekunden und man bekommt die ersten Whisper: “*ick dich scheiss *urensohn” etc.
    Ich bin wirklich harmlos was Kritik im Trade angeht, bin quasi brav, hab mir in bald vier Jahren WoW nichts zuschulde kommen lassen aber muss man sich gleich so anfahren lassen, nur weil man jemandem sagt, er solle sich doch lieber nochmal durchlesen was er gerade geschrieben hat ? Hach furchtbar..
    Habe jedenfalls bestimmt schon viele Zeitsperren bei anderen Usern zu verantworten, weil ich bei sowas auch gleich Tickets losjage.. 3 Stunden WoW-Pause sind bestimmt 3 neue deutsche Vokabeln die man in der Zeit lernen kann…..
    Sowas wie: Danke, Bitte … etc
    In diesem Sinne, schönen Samstag noch.

  83. Ich muss ehrlich sagen das du das ganze etwas überzogen betrachtest.
    Ich habe keine Zahlen zur Hand, aber ich denke mal, dass die Anzahl der Leute.. sagen wir 20-50, die regelmässig flamen bei weitem eine unbedeutende Zahl ist im Vergleich zu den Besuchern die die Seite insgesamt besuchen.

    Und das man die positiven Comments gerne überliest gehört ja zur Natur des Menschen, man sieht halt eher das Negative…
    aber bevor ich abschweife …

    Glaubst du ernsthaft das dies ein einmaliges Phänomen der Gaming-Szene ist?
    Ein Fussball-Fan der Sauer ist auf die Leistung seiner Mannschaft lässt seinen Frust auch gerne an die Spieler aus. Argumentiert der Spieler dann auch damit, dass er nicht kommen muss, er sich einen anderen Verein suchen soll oder droht ihn mit einer Klage wegen Rufmordes?
    Und der frustrierte Wähler beschimpft in aller öffentlichkeit seinen gehassten Politiker.. nicht anonym… und der ist nicht gerade 14-19 Jahre alt.
    Es gehört einfach dazu… und so dick kann dein Fell noch nicht sein, wenn du dir wirklich so sehr gedanken darüber machst, was auch zegit, dass diese 6 Jahre Community Erfahrung wahrscheinlich garnicht ausgereicht haben.

    Außerdem stellst du selber ja fest, dass deine Art teilweise arrogant oder provozierend wirken kann und du deine Meinung natürlich gerne in deinem Radio, Webseite breittretest und sowas fördert das ganze auch noch.. ist natürlich auch unterhaltsamer.. und du wirst sicher Argumentieren, dass das alles dein Radio und Webseite ist, aber du hast die Zwickmühle sicher erkannt, dass das Projekt mit den Leuten wächst und fällt…

    Bei der Sprache verstehe ich dich auch nicht…
    Es ist nunmal wissenschaftlich belegt, dass zum einem jugendliche oft eine eigene Sprache entwickeln und zum anderen egal welche Szene eigene Wörter entwickelt und seien wir mal ehrlich, ich bin mir sicher, dass wenn man sich so manche Wow-nacht anhört, wirst selbst du so manches fachgeplänkel oder szene wortschaft gebraucht haben…

    so far..
    Tév

  84. Da ich im Beitrag heute morgen so undifferenziert gleich das ganze Internet (“is überall so”) geflamed habe, muss ich nochmal nachlegen und vielleicht verfeinern.

    Vorhin habe ich bei Heise den Artikel zum 25jährigen GNU Jubiläum gelesen (http://www.heise.de/newsticker/25-Jahre-GNU-ist-nicht-Unix–/meldung/116566), wo natürlich in erster Linie dem Gründer Richard Stallmann gedankt wird. Vermutlich wird es bald schwierig sein auf Erden überhaupt noch einen Menschen zu finden, der nicht irgendwie indirekt von der Initiative dieses Mannes profitiert hat. Und von Bezahlung war nie die Rede 🙂
    Natürlich muss man den Mann und seine Idee nicht vergöttern und mit allem 100% einverstanden sein, aber in dem simplen Jubiläum gehen auch schon wieder die Flames los.
    Da kann ich den Verdacht dann irgendwie nicht abschütteln, dass die fast immer von den Unproduktiven kommt. Produktive Leute wie Stallmann haben ihr Projekt, in das sie Energie stecken können und aus dem sie (Flames zum Trotz) auch einiges zurück bekommen, was sie insgesamt vom Alltagsgewäsch unabhängig macht.
    Flamen tun sich die Leute, die (warum auch immer gerade) kein ähnliches Projekt auf die Reihe bekommen oder ihre Energie gerade nicht produktiv umsetzen können. Ich merke es ja an mir selbst, diese Woche wg. Familie und Orga-Kram kaum was geschafft, nächste wird auch nicht besser, stattdessen in jedem Stammforum täglich irgendwas geschrieben, wenn auch nicht gerade rumgepöbelt (ok, gegen den LHC einmal schon, hat mir dann auch leid getan, weil so unsachlich, dann schreibt man drei posts super sachlich hinterher, aber dann sind in dem Thread längst schon die Gegenspammer unterwegs, die man im GRunde ja verdient hat).

  85. wisst ihr, was ich noch schlimmer finde als die flamer? die ganzen moralapostel im internet, die sich selsbtwertgefühl geben und erwachsen klingen wollen, indem sie über die “verrohte jugend in Deutschland” oder so schwafeln…
    ich lese gerne comments und auch mal flamethreats in den foren, aber diese moralapostel, die kann man sich einfach net geben. Meine Meinung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here