TEILEN

Von Bildblog.de, verlinkt von Sven:

“The winner takes it all”, sagen die Amerikaner (und Schweden) gerne, wenn es darum geht, den schmalen Grat zwischen Sieg und Niederlage zu beschreiben. Wenn dem tatsächlich so sein sollte, dann bedeutet das im Umkehrschluss, dass dem Verlierer nichts, aber auch gar nichts bleibt. Im Sport dürfte diese Haltung ganz besonders ausgeprägt sein, weswegen es auf den ersten Blick auch nicht verwundert, dass nach Meinung der Sportredaktion der “Welt” Werder Bremen am Mittwoch im Finale des Uefa-Pokals nicht einfach nur ein Fußballspiel verloren hat, sondern weitaus mehr:

Werder Bremen hat alle Sympathien verspielt

Klingt auf den ersten Blick nach verschmähter Liebe, oder, noch viel schlimmer — nach enttäuschter Liebe. Von Liebe oder auch nur dem Ansatz von Zuneigung kann bei der “Welt” allerdings nicht ganz die Rede sein. Eher vom Gegenteil, wenn man so nachliest, was die Redaktion von “Welt kompakt” vor und während des Finales so alles twitterte. Generell, so viel Patriotismus muss ja im Finale einer deutschen gegen eine ukrainische Mannschaft schon sein, finde man ja Werder nicht sooooo schlimm, aber ein Spieler ganz speziell hat anscheinend die geballte Antipathie auf sich gezogen, zu der die “Welt” fähig ist:

Stramme Leistung der Kollegen: In nur elf Minuten wird Werder-Torwart Tim Wiese erst zum Grund dafür gemacht, sich nicht für Werder erwärmen zu können. Danach jubelt man ihm einen Fehler unter, den man “unfassbar” nennt (eine sehr exklusive Meinung; einen “unfassbaren Fehler” Wieses hat ungefähr niemand während des Spiels gesehen), garniert das dann mit ein wenig Häme (“zu viel Sonnenbank” — und lässt schließlich mal eben alle Hemmungen fahren: “Und wer ist der peinliche Typ im Tor?”

Und überhaupt, wenn man schon mal dabei ist, journalistische Maßstäbe über den Haufen zu werfen, kann man ja auch mal ganz offen sagen, was man von diesem Verein hält:

Kein Wunder also, dass man die 1:2-Niederlage Werders gegen Donezk nicht so richtig bedauert, im Gegenteil:

Das wird dann einem “Follower”  doch ein wenig zuviel, weswegen er folgenden kleinen Hinweis wagt:

@weltkompakt: Peinlich eigentlich nur, dass sich eine redaktion öffentlich derart äußert.

Aber bitte sehr, denkt man sich bei den “Welt”-Twitterern, die es inzwischen vollends aus der Kurve getragen hat, wer wird denn kleinlich sein — wir und peinlich?

(Mit der “Treue” meint die “Welt” übrigens den HSV, den man eindeutig zum Verein des Herzens erkoren hat und daraus ebenso wenig einen Hehl macht wie aus der Abneigung gegen Werder.)

So, und nun kommen wir dann doch nochmal zurück zum wohlüberlegten und sicher von keinerlei persönlichen Animositäten getrübten Kommentar in der “Welt”, der zu folgendem — man könnte sagen: beinahe zwingenden — Fazit kommt:

Viele Peinlichkeiten garnieren den Sympathieverlust beim Absteiger der Herzen: Dass der Klub seiner Fürsorgepflicht nachkommt, indem er Ärzte gegen den eigenen Stürmer Ivan Klasnic stützt, der Behandlungsfehler beklagt. Dass der früher wegen seiner Sachlichkeit beliebte Klubchef Jürgen Born wegen ungeklärter Transferseltsamkeiten zurücktrat. Dass der nicht nur zu Sonnenbank-Exzessen neigende Torwart Tim Wiese Gegner öffentlich via Megaphon beleidigt. Alles hat dazu geführt, dass wohl viele Fans beim Siegtor von Donezk nicht bar jeder Schadenfreude dachten: Ein Weltklassetorhüter hätte das verhindert.

Mit Dank an das Worum-Blog!

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Witz der Woche
Nächster ArtikelStevinho Gametest #1

47 KOMMENTARE

  1. ich lasse mal alles unkommentiert bis auf den wiese…da muss man nicht drum rum reden der ist einfach kein spitzen torwad…obres mittelmaß und das wars für alles anderes patz eer doch alle paar monate viel zu derbe..

    <—-denkt bei tim wiese immer noch zu erst an ein spiel gegen juventus turin…

  2. Ich als neutraler Fussball Fan kann das durchaus verstehn, Wiese ist einfach absolut unsympathisch mit seinen fettig “gegelten” Haaren

  3. Tore macht der Diego schon ,aber Steve kannste mal dafür sorgen dass der Frings den Dzeko und den Grafite ordentlich umtritt? hätte lust auf ne Meisterfeier hier im wunderschönen München und ausserdem, Wolfsburg als Meister geht halt gar nich!
    wahre Worte:
    “wolfsburg ist ja ähnlich wie leverkusen ohne seele,identität,zusammengekauft,häßlich einfach”

  4. Naja teilweise finde ich hat die welt ja recht mit dem was sie sagt besonders der teil über die wiese hat mich erfreut 😀

  5. Als neutraler Frankfurt-Fan kann ich den Hass auf Wiese aber durchaus verstehen. Der ist einem irgendwie schon ziemlich unsympathisch 🙂

  6. Auch hier ist wieder der Punkt, wie Steve schon weiter oben erwähnte, dass man auch in einem Forum seine subjektive Meinung äußert…
    Wenn eine Zeitung das jedoch in dieser Form betreibt, ist das in meinen Augen ziemlich peinlich…

  7. Muss jawohl auch seinen Grund haben, dass wenn ich Tim Wiese in Google eingebe, der erste Vorschlag von Google “Tim Wiese schwul” lautet.

  8. Ich meine, dass die Hamburger die letzten sind, die sich über die Schlappe von Werder lachen dürfen…
    Wenn meine Borussen heute Gladbach lang machen hat der HSV auch nur Blech in der Hand, während Werder noch den DFB – Pokal gewinnen kann.
    Und da greift dann wieder dieser schöne Spruch von wegen Glaushaus undso…

  9. ganz ehrlich das ganze is mir als hsv-fan schon peinlich. man das is dumm gelaufen. da sieht man wieder mal das fussbal genau wie das leben eine wundertüte is.
    natürlich regt es mich auf, dass der hsv verloren hat aber das ganze so aufzubauschen is ja mal echt krank.
    aber naja da sieht man mal wieder, dass nicht nur gaming das rl versauen kann.
    in diesem sinne XD und nen schönen tag

  10. das gestichel kann man auch mal lassen. ich denke wir sind alle alt genug um mit niederlagen umzugehen. Wenn man sich dann einen negativen Blog aussucht pauschalisiert man auch wieder hart.

    Es gibt überall schwarze Lämmer.

  11. Ihr regt euch einfach zu doll auf. Es war schon immer so das Hamburg und Bremen sich gehasst haben wie die Pest. Daran wird sich auch nichts ändern. Und seit der Papierkugel Aktion wwürde jeder Hamburger am liebsten die Bremer persönlich ankotzen. Ist doch irgendwie klar das kein HSV Interessierter oder Fan nur son bissl für Werder ist.
    In Hamburg wurde Party gemacht als Bremen verloren hat und das wird auch so sein wenn sie den anderen Pokal verhauen. Andersrum wäre es zu 101% exakt das Selbe gewesen da kann mir kein Werder Fan >ehrlich< wiedersprechen. 😉
    Aber was in nem Twitter steht so auseinander zu nehmen ist viel lächerlicher als was im Twitter steht. Immerhin schreiben die meisten da Sachen rein wie “Ich war gerade kacken und mach mir nu Frühstück”. Das es sich bei dem Twitter halt um die Redaktion dreht ist doch völlig Wurst.

  12. man steve das ist fußball..wenn gladbach gegen köln verliert steht hier in der zeitung (egal welche) auch kein subjektiver bericht..das ist einfach so..

    und dass wiese “gedisst” wird find ich klasse, wiese ist nunmal die schönste frau der welt..hat den beruf verfehlt, model wär besser gewesen..sry aber in gladbach gibt es nunmal keinen torwart über den man lieber dumme sprüche macht als über wiese 😉

    naja viel spaß mit dem kleinen marco in der nächsten saison 😉 🙁

  13. Auch wenn das von einer professionellen Redaktion kommt ist das immernoch Peinlich!

    Aber irgendwie haben sie doch gar nicht so unrecht, Tim Wiese ist mit Jens Lehmann auf einer Stufe mit Abstand die Unsympatischste Sau die Ich kenne, schon alleine seine äusserungen die er in jüngster Vergangenheit von sich gegeben hat finde Ich derbe daneben, dennoch habe Ich für Werder gehalten im Finale. Auch wenn Donezk eindeutiger Favorit war 🙁 Scheiss Ostblock Mafia

  14. Kann über sowas nur schmunzeln..
    Ich weiß nicht aber ist das nicht die Pressefreiheit..?
    Nun, ich als Glubberin erleb sowas ja ständig in irgendeiner Form
    besonders beim Anti-FÜ Marsch (http://www.youtube.com/watch?v=lE-dXjznTkI&feature=related etc etc)
    wurden ALLE Clubberer von der AZ (Abendzeitung) als Fette, glatzköpfige, rechte Typen mit tätowierten SS-Runen im Nacken dargestellt.
    Ganz ehrlich ich war bei dem Marsch dabei und ich hab niemand gesehen auf dem diese Beschreibung zupasst, zumal die Reporterin nicht einmal vor Ort war sondern einfach wirr drauflos schrieb.
    Und warum das Ganze?
    Weil der Club neben Frankfurt und Dresden die “heftigsten” Fans hat.
    Macht aber nicht alle zu schlechten Menschen.
    Zumal man zwischen Fürth und Nürnberg keine Fangesänge wie “Liebe und Treue dem Nachbarn Fürth” singt sondern einfach “Tod und Hass dem Kleeblatt Fürth” so isses und wirds auch immer sein. Auch wenn andere Fürther unsere Spieler beleidigen und wir deren.. man muss es mehr oder weniger hinnehmen.. auch von ner Zeitung (siehe AZ)

  15. Also ich bin leidenschaftlicher HSV-Fan seit dem ich denken kann. Und ich hätte mich trotzdem gefreut, wenn Werder dort gewonnen hätte, weil ich denke, das jeder Deutsche für jede deutsche Mannschaft international die Daumen drücken sollte.

    Bei mir ist das quasi so eine Hassliebe zu Werder. Trotzdem habe ich das Spiel gesehen und gehofft, sie würden endlich mal ein paar Ideen bekommen und den Ball ins Tor befördern.

  16. Hamburg stinkt nicht nach Fisch! Fahr mal nach Skagen oder Hirtshals – DA stinkt es…in Hamburg ist das kein Gestank, das ist der wohlige Geruch der Heimat :>

    Hm manchmal versteh ich die ganzen Fans nicht…trotz der schwarz-weiß-blauen Raute im Herzen. Sogar bei uns in der Firma waren die HSV-Fans für Werder, damit wenigstens ein deutscher Verein gewinnt, aber unsere vier Bremer auf Arbeit waren der Ansicht, dass Schachtjor gewinnen würde! Was dann ja auch so gekommen ist.

    Der Ausgleich war übrigens ein selten geiles Tor, fand ich sehr schön. Ansonsten war das Spiel für die Tonne. Imho von beiden Mannschaften.

    Achja, änder doch mal bitte die Überschrift. Ich als HSV-Fan habe kein Interesse mit konservativen Redakteuren der Springer-Presse in Zusammenhang gestellt zu werden… 😉

  17. Hamburg stinkt in Hafen nicht nach Fisch..auf dem Fischmarkt kann das angehn aber mein Arbeitsweg führt mich jeden Morgen mit dem Fahrrad durch einen Teil des Hafens und da riecht bzw. stinkt es ganz sicher nicht nach Fisch

  18. Dann komm nach Kiel. An unserem Hafen gibts so gut wie nie Fisch.
    Und einen erfolgreichen Fußballverein haben wir auch nicht 🙂

  19. ein kumpel von mir hat mal als studentenjob den sport1 bundesliga sms ticker geschrieben. auch hier sitzen sicher keine WELT Redakteure dahinter und kommentieren das Spiel, dennoch hätten die das besser kontrollieren müssen.
    gibt allerdings genug bessere beispiele für inkompetenz einzelner zeitungen.

  20. Peinlicher Journalismus, als Fan kann man soetwas ja gerne mal sagen, aber als Journalist sollte man doch ein gewissen Maß an souveränität zeigen und unparteiisch berichten können. Desweiteren ist es für mich als HSV Fan auch selsbtverständlich gewesen, Werder die Daumen zu drücken. Sie haben den HSV halt aus alles Wettbewerben rausgeschossen, waren also einfach besser, weshalb ich ihnen den Titel im Uefa Cup besonders gegönnt hätte.
    Besonders diese verbalen Fehltritte der Welt Redaktion gezielt auf einen Spieler ( der übrigens “NATIONAL!!!”-Torhüter ist, sind wirklich peinlich. Darum bin ich immer auf Spiegel Online, da bekommt man die Infos wenigstens in einer ordentlichen Form geboten.

    Dass auf diesem Blog nur über die Werder Spiele berichtet wird hält mich jedoch nicht davon ab weiterhin mitzulesen 😉

  21. Jo tut es! Bin selbst Hamburger und muss Steve da Recht geben. Und dass er das immer wieder betont, ist ja auch bloß eine Retour-Kutsche für das ständige “Was ist grün und stinkt nach Fisch”-Gelaber…

  22. Gut das im Hafen alles exportiert und verladen wird. Nicht Fisch, den gibts nur aufm Fischmarkt.^^ bzw nur zu 1% im Hafen.

  23. naja, also von “gar nichts bekommen” kann ja wohl eh keine rede sein. dürfte wohl nen nettes sümmchen gegeben haben (tv-gelder und so) schon alleine für die final-teilnahme. hinzu kommen auch noch ein paar punkte für die 5-jahres-wertung.

    auch wenn bremen schlecht gespielt haben sollte (habs leider nciht sehen können), wird das wohl kaum nur an wiese gelegen haben … fußball ist ja schließlich ein mannschaftssport ^^ (und ich persönlich finde werder schon recht symphatisch ^^ die haben ja immerhin richtige fans ^^)

  24. Ich versteh nicht wie du immernoch der Überzeugung sein kannst. Das es Pflicht für alle ist, Werder die Daumen zu drücken. Wenn Tim Wiese nach allen Spielen “Scheiß HSV !” In ein Megafon schreit….

  25. Ich kenne da eine Möglichkeit wie ihr euch wieder ein paar Sympathien verschaffen könnt, interesse?
    Wenn ja, dann verliert heute doch bitte ganz einfach gegen Wolfsburg.
    Zehntausende von Fans werden euch wieder mögen und zwar Fans von fast allen Vereinen. 🙂

  26. Ich gebe dir da durchaus Recht, allerdings ist dies ein subjektiver Blog, auf dem ich meine eigene Meinung veröffentlichte. Bei einer Zeitung, wie der Welt, sieht das nun mal völlig anders aus…

    Und… Hamburg stinkt im Hafen-Viertel ganz furchtbar nach Fisch, ich kann es nicht ändern!

  27. Aber das Werder schlecht spielte stimmt halt. Ich sage aber ganz ehrlich Dontzek der HSV oder Bremen hätten es so oder so nicht verdient im Finale zu stehen. HSV hätte noch schlechter aus gesehen. Wie kann man nur so schlecht sein und sich soviele Titelchancen verspielen…dann auch noch im Derby. Das ist typisch Deutscher Fußball, man nutzt die Chancen nicht.
    Dontzek könnte in der Bundesliga ganz oben mit spielen, mich hat es nicht überrascht das Bremen verloren hat.

  28. Naja zum Thema persönlich werden und die Grenze überschreiten, bist du ja auch nicht gerade zimperlich, besonders mit deiner Hamburg is die beschissenste Stadt der Welt und sie soll nach Fisch stinken Politik. immerhin beleidigst du damit alle die in Hamburg Wohnen und Leben auf einer Art und weise wie sie es nicht verdient haben immerhin sind nicht alle Hamburger Fußball Fans…. Man könnte hier von schlechten Verlierern reden, aber das sind in diieser Saison wohl alle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here