Werder beliebtester Klub Deutschlands

Die gerade abgelaufene Bundesliga-Saison hat ein verändertes Bild der deutschen Fußball-Landschaft gezeichnet: So hat es Aufsteiger 1899 Hoffenheim mit 53 Prozent auf Anhieb zum zweitsympathischsten Club im Profi-Fußball geschafft. Das Beliebtheitsranking veröffentlichte Sportfive in seiner aktuellen Fußballstudie. Die Befragung erfolgte bis zum Dezember vergangenen Jahres – berücksichtigt also maximal die Hinrunde.

Zum sympathischsten Verein kürten 54 Prozent der über 2000 befragten Fußballinteressierten wie im Vorjahr Werder Bremen – obwohl der Weser-Club seine schlechteste Saison seit 1999 spielte. Damit zeigen die Studienergebnisse, dass die Beliebtheit eines Vereins nur bedingt vom sportlichen Erfolg abhängt.

Falls Ihr Euch die komplette Rangliste anschauen wollt, dann habt Ihr hier den Link mit allen Daten –> Klick mich

*Edit*

Da in den Comments schon wieder rumgeheult wird, weil diese Umfrage angeblich nicht repräsentativ sein soll, an dieser Stelle mal der Hinweis, dass es sich bei SPORTFIVE um Europas führenden Sportrechtevermarkter handelt, also definitiv eine neutrale Instanz. Bei anderen großen Wahlen im Bereich Sport und Fußball, wie beispielsweise der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres, wird ebenfalls nur eine überschaubare Anzahl von Leuten gefragt (in diesem Falle ausgesuchte Sportjournalisten). Ich sehe also wirklich nicht, was an dieser Wahl nicht repräsentativ sein soll…

Hier gehts zur Homepage von Sportfive –> Klick mich

Kategorien
Fußball
Diskussion
61 Kommentare
Netzwerke