TEILEN

Mehr als peinlich gestaltete sich eine fatale Verwechslung eines Geistlichen in Niederösterreich. Der Priester verabredete sich via Internet zu einem Date mit einem Homosexuellen. Allerdings verwechselte der Geistliche dann einen Hetero-LKW-Lenker mit seinem Date und ließ vor letzterem seine Hosen herunter. Es folgte eine Anzeige.

Muss gerade noch wer an den Shaggy-Song denken? Mr. Lover Lover, my Lover, hhhhmmmmmm. Und die Moral von der Geschicht: Besser mal die Hose oben lassen!

Quelle: News.at

Danke an Percy für den Link!

11 KOMMENTARE

  1. “Für mich sind Priester in sexueller Hinsicht grundlegend gestörte Menschen”
    Also Homosexuelle sind also grundlegend gestört, alles klar lässt tief blicken xD

    • Hat er eigentlich treffend beschrieben: “In sexueller Hinsicht grundlegend gestörte Menschen”. Und dann sagt er noch: Wenn 20 jährige schwören, “menschlichen Triebe einfach abschalten”.
      Hat er meine Meinung nach recht. Und damit meint er wohl auch die Pädophilie, die ja offensichtlich recht häufig vorhanden ist/war.
      Wo du bei Felix liest, dass Homosexuelle grundlegend gestört sind, kann ich nicht nachvollziehen.

      • Das tut ja schon weh^^

        “Spaß beiseite: Für mich sind ***Priester in sexueller Hinsicht grundlegend gestörte Menschen***. Und das meine ich nicht beleidigend, sondern diagnostizierend.”

        +

        “Der Priester verabredete sich via Internet zu einem Date mit einem Homosexuellen”

    • Ich glaube es geht weniger um die Homosexualität eben jenes speziellen Priesters als das zölibatäre Leben das den Leuten aufgedrückt wird.

  2. Ich verstehe es wirklich nicht, warum der Katholische Glauben Ehen von Priestern verbietet. Das wird noch nichtmal von der Bibel verboten und in der Urkirche wahr es sogar gang und gebe, dass der Priester eine Frau hatte.

    • Für die Entwicklung der Kirche war es äußerst praktisch, weil sich darin ihr Nutzen für die Politik ergab. Ein Bischof hat keine Kinder, ergo fällt sein “Fürstentum” nach seinem Tod wieder an den König/Kaiser zurück, der es neu vergibt.
      Heutzutage halte ich es allerdings auch für funktionslos. Außer natürlich man bezieht den Punkt “mit Gott verheiratet” mit ein

    • Das katholische Priester nicht heiraten dürfen ist ein Gerücht, das sich hartnäckig hält…
      In Wirklichkeit gibt es aber schon lange eine Lockerung:

      katholische Priester dürfen heiraten.. Jedoch nur Priesterinnen :DD Die armen…

  3. Spaß beiseite: Für mich sind Priester in sexueller Hinsicht grundlegend gestörte Menschen. Und das meine ich nicht beleidigend, sondern diagnostizierend.
    Soetwas kommt dabei raus, wenn junge Anfang-Zwanzigjährige auf Gott schwören, dass sie einen ihrer intensivsten, menschlichen Triebe einfach abschalten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here