Mein erstes Spiel: Tag 8

header

Wie die Zeit verfliegt. Heute sind wir schon am letzten Tag unserer Nostalgie-Woche angekommen. Ich möchte mich vorab schonmal bei allen Communitymitgliedern bedanken, die sich die Mühe gemacht haben ihre Erinnerungen mit uns zu teilen. Die heutigen letzten 3 Spiele sind Leisure Suit Larry, Digger und Maniac Mansion.

Nexaros:

Mein Beitrag zum Thema „Mein erstes Spiel“ über Maniac Mansion:

Ich war als Kind in der glücklichen Lage, dass wir im Haus alle möglichen Spielekonsolen hatten. Vom C64 bis zur Playstation 2, danach musste ich mir meine Konsolen & Spiele leider selbst bezahlen 🙁

Auf dem C64, ich schätze ich war so um die 5-7 Jahre alt, habe ich am liebsten Adventures wie “Robox” (ein Bild-Text-Adventure) oder “Die Erbschaft – Panik in Las Vegas” gespielt. Als ich dann den NES bekommen hatte, durfte ich mir immer wieder Spiele aus der Videothek ausborgen, unter anderem Maniac Mansion. 1987 erschienen, war es das vermutlich erste Point & Click Adventure.

Mich faszinierte an Maniac Mansion vor allem, dass ich die Charaktere frei herumbewegen konnte und das Gebäude (die Mansion) vollständig erkunden durfte. Fast jeder Gegenstand konnte angesehen, benutzt oder sonst wie damit interagiert werden.

Für mich als Kind war damals sehr prägend: dieser Schreckensmoment als ich zum Kühlschrank kam und plötzlich Edna vor mir stand. Begleitet von dieser auf- und abschwellenden Horrormusik hielt sie mich fest und sperrte mich ins Verließ. Noch viel schlimmer und immer mit Herzklopfen verbunden, war das kratzende Alarm-Geräusch wenn man das Wasser oder den Strom abgestellt hat, kurz bevor das ganze Haus in die Luft flog. Ich weiß gar nicht ob das Spiel überhaupt für Kinder geeignet war 😉

Trotzdem kam mit Maniac Mansion eine art Open-World-Feeling auf. Endlich hatte ich ein Spiel das, mit ganz wenig Ausnahmen, ohne Zeitlimit und ohne Game Over Situationen auskommt. Außerdem  durfte man den Spielstand speichern, was für NES Spiele eher selten war.

Ich bin dem Adventure-Genre lange Zeit treu geblieben, solange es auch Nachschub gab. Die bekannten Lucas Arts Bestseller wie Monkey Island, Indiana Jones, Sam & Max, Vollgas, etc. habe ich natürlich mehrmals gespielt. Auch nach der Jahrtausendwende gab es noch vereinzelt gute Adventureserien wie Runaway und Geheimakte. Leider gibt es nur noch vereinzelt gute Adventures. Der Trend ging dann eher in Richtung Ego-Shooter.

Ich erinnere mich sehr gerne an die Adventurezeit der 90er und Anfang 2000er zurück und spiele alle paar Monate mal ein klassisches Adventure, je nach Lust und Laune. Von Maniac Mansion ist übrigens vor etwa 10 Jahren das kostenloses Remake Maniac Mansion Deluxe erschienen, das es nach wie vor zum downloaden gibt.

 

Hendrik:

ich oute mich mal als einer der wahrscheinlich Älteren in der JN-Community.

Das allererste PC-Spiel, an das ich mich erinnere, lief auf dem damals top-aktuellen „Schlepp-Top“ meines Vaters: „Digger“ oder „DigDug“ (das hier bzw. ein Vorgänger oder Klon davon:https://de.wikipedia.org/wiki/Digger_(Computerspiel) ) auf einem mehrere kg schweren Laptop von Sharp, mit 20MB Festplatte, OS war wohl irgendeine DOS-Version und erinnere mich noch eine Art Menü namens „Framework“, das nach dem Booten präsentiert wurde.

Das ganze passierte Mitte / Ende der 1980er.. und die Hintergrundmusik wandert auch heute noch immer wieder mal durch meinen Kopf :-))))

 

Neben DigDug liefen auf dem Teil auch noch die legendären „Space Invaders“ und ein 2D-„Adventure“, ich erinnere mich nur noch, dass wir als „Castle“ bezeichnet haben: Man sah quasi einen mit ASCII-Zeichen „gebauten“ Grundriss einer Burg und musste per Tastatur ein einfaches „X“ von einem Raum in den anderen steuern und gelegentlich irgendwelche Tastaturbefehle eingeben, um Gegenstände aufzunehmen oder einen Vampir zu verjagen… sonderlich weit bin ich aber damals aufgrund noch fehlender Englischkenntnisse nicht gekommen 😉

 

Timo:

Die erste Erinnerungen sind eigentlich zwei Spiele, die ich hier kurz vorstellen möchte. Ich weiß nicht so recht, welches zuerst kam… nach Veröffentlichkeitsdatum aber jetzt in der Reihenfolge wohl das zweite Spiel! Wir fangen aber an mit:

Time Runners
Das müsste das hier sein: http://www.squakenet.com/download/time-runners/5714/
(habe nur eine Italienische Wikiseite gefunden 😉 https://it.wikipedia.org/wiki/Time_Runners)
Kam damals Episodenartig jeden Monat (?) auf mehreren Disketten geliefert. Dann konnte man eine Episode spielen und bis zum nächsten Monat warten. Wir hatten aber glaube nicht alle Episoden. Müsste ich nachforschen, wie weit es war, aber wüsste nicht, wie das Spiel ausgeht 😛 Also belassen wir es bei dieser Erinnerung.

Etwas intensiver erinnere ich mich an, was glaube sogar davor kam:
Leisure Suit Larry
https://de.wikipedia.org/wiki/Leisure_Suit_Larry
Wobei “erinnern” vielleicht zu viel gesagt ist, denn ich habe damals gar nicht genau kapiert, worum es in dem Spiel geht. In Anbetracht dessen, worum es eben in diesem Spiel geht und ich da vielleicht 10 Jahre alt war, vielleicht auch besser so 😉
Eigentlich gab es beim Start des Spiels sogar Fragen, mit der man “bestätigen” musste, dass man 18 Jahre alt ist, ansonsten ging das Spiel wieder zu. Aber schnell hatte ich so eine Tastenkombination gelernt, die diese “Altersverifikation” umgeht 🙂 Ich kann mich leider nicht mehr an diese Fragen erinnern. Liegt wohl zum einen natürlich an der Zeit, zum anderen wohl auch, weil die Fragen und das Spiel ja auf Englisch waren und ich damals gar kein Englisch konnte! Was doppelt schwierig zum spielen war, denn es gab dann kurz “danach” einen Remake, der das Spiel zu einem “Point and Click Adventure” aufwertete; ich habe aber annodazumal noch die “Originalversion” gespielt, die mehr Textadventure war! Man musste jeden Befehl eingeben! “take ring”, “open door”, … keine Ahnung, was das alles war. Aber mein großer Bruder hat schon Englisch gelernt und mir “eingeflüstert”, was ich tippen muss. Zudem hatten wir irgendwo her sogar ne Komplettlösung.

Da noch ein paar “Umstände” gefragt waren:
Natürlich war das damals am PC von meinem Vater. Durfte also nicht immer ran und zocken! Gegen “später im Leben” war es dann, dass ich nur an den PC durfte, nachdem ich mit meinem Vater meine Hausaufgaben und Latein/Englisch Wörter durchgegangen bin. Man glaubt nicht, wie fleissig und fix ich damals meine Schulaufgaben erledigt habe 😉

Wirklich nochmal reingeschaut habe ich nur in Larry, und da auch nur die “Advanced” Variante als Point+Click. Hat immernoch Spaß gemacht 😀 Und wir hatten auch Teil 1-3 und 5 (4 gibt es nicht; so für die Anekdote: Die Macher meinten nach Teil 3, das es nie einen Teil 4 geben wird … was auch so geschehen ist; es kam direkt Teil 5 raus! ;))

Ob diese Spiele prägend waren… naja… ich gebe zu, ich mag Point+Click Adventure und war/bin entsprechend Fan von der Maniac Mansion Reihe, Monkey Island, … (und freue mich wie nen Schnitzel auf Thimbleweed Park https://blog.thimbleweedpark.com/about). Und auch Jump+Runs (wenn ich Time Runners mal dazu zählen möchte…) waren natürlich in meinem Leben mit dabei. Wobei Das halt hauptsächlich über Mario(s) kam und die halt alle Konsole waren. Für “Prägungen” müsste ich noch ein paar Jahre “vorspringen” in die “Internetära” und meine viel zu viel zeit, die ich in MUDs (https://de.wikipedia.org/wiki/Multi_User_Dungeon) verbracht habe. Mein MUD der Wahl kam/kommt aus Österreich: http://www.silberland.at/ Damn, 20 Jahre Jubiläum dieses Jahr? Muss mal wieder einloggen 🙂 Aber das ich dann später MMORPGs gespielt habe (DAoC, Everquest, Wow, …), war nix besonderes.
Letztlich aber meintest du ja in deinem Text “wir hatten ja nix”. Ich bin ja ein paar Jahre älter als du und ja, WIR hatten tatsächlich nix und nicht die Auswahl an Spielen verfügbar. Glaube daher wohl eine sehr große Bandbreite an Spielen und Genren, die mich begleitet hat. Daher bin ich nicht sehr verschlossen und spiele alles mögliche.
Aber wenn ich “neuzeitliche” Spiele betrachte, in die ich die meiste Zeit gesteckt habe/stecke, dann sind das eben:
Rollenspiele (MMORPGs, aber auch Final Fantasyesque oder habe auch mehrere Hundert Stunden in Witcher (1-)3 versenkt)
Ein Spiel, dass ich IMMER wieder spiele ist Super Meat Boy (https://de.wikipedia.org/wiki/Super_Meat_Boy), also was Jump+Run artiges
Point+Click Adventure gibt es leider nicht so viele, aber Daedalic und King Art habe ich das meiste aktuelle gespielt
Und erwähnenswert sind natürlich RTS, die ich seit Warcraft 2 spiele (mehr Zeit habe ich aber in Starcraft und WC3 gesteckt). Das kam aber später 🙂

Soweit mal mein Blick in mein Spielelebennähkästchen! Danke für die Nostalgieerinnerungen 🙂

Kategorien
Aktion, Allgemein
Diskussion
3 Kommentare
Netzwerke